Medion: Zwei Desktops und ein Laptop von 500 bis 1.399 Euro bei Aldi

Mahir Kulalic 77 Kommentare
Medion: Zwei Desktops und ein Laptop von 500 bis 1.399 Euro bei Aldi
Bild: Medion

Zum Monatsende bringt Medion erneut verschiedene Computer zu den Discountern Aldi Süd und Aldi Nord. Zur Auswahl stehen zwei Desktops sowie ein Notebook, deren Leistungsumfänge bis zur gehobenen Mittelklasse reichen.

Akoya E63007 mit sechs Kernen und 16 GB RAM

Den Einstieg markiert das PC-System Akoya E63007. Den Schwerpunkt legt der Essener Hersteller nach eigenen Angaben auf „Home Office und Multimedia“ und rüstet den Desktop mit einem Intel Core i5-9400, 16 GB DDR4-RAM (2.666 MHz) sowie einer 512 GB großen SSD mit PCIe-Anbindung aus. Die CPU der 9. Core-Generation (Coffee Lake Refresh) bietet sechs Kerne ohne Multithreading bei einem Basistakt von 2,9 GHz. Per Turbo können maximal 4,1 GHz erreicht werden.

Speichererweiterungen können unter anderem über einen Hot-Swap-fähigen Wechselrahmen vorgenommen werden. In der Vergangenheit waren Erweiterungen oder Aufrüstungen in dem beim E63007 ausgewählten Gehäuse ebenfalls möglich. Zu den weiteren Merkmalen des Komplett-PCs gehören auch Wi-Fi 6 über Netzwerkkarte des Typs Intel AX200 sowie vorinstalliertes Windows 10 Home.

Die umfangreiche Anschlussausstattung besteht unter anderem aus 4 × USB 3.2 Gen1 (Typ A), 2 × USB 3.2 Gen2 als Typ A und Typ C, 2 × USB 2.0, 1 × HDMI 1.4, 1 × DisplayPort, 1 × RJ45 sowie diversen Audio-Anschlüssen. Abgerundet werden die Eingänge von einem Speicherkartenleser.

Medion Akoya E63007
Prozessor Intel Core i5-9400 (6 Kerne/6 Threads)
2,90 – 4,1 GHz
RAM 16 GB DDR4, 2.666 MHz
SSD 512 GB
Anschlüsse 4 × USB 3.2 Gen1 (Typ A), 1 × USB 3.2 Gen2 (Typ A)
1 × USB 3.2 Gen2 Typ C, 2 × USB 2.0
1 × HDMI 1.4, 1 × DisplayPort, 1 × RJ45
SD-Kartenleser, Audio
WLAN 802.11ax
Maße (B × T × H) 170 × 385 × 380 mm
Gewicht 7 kg
Betriebssystem Windows 10 Home

Akoya P67074 mit GTX 1660 Super für Spieler

Eine Stufe darüber rangiert der Rechner Akoya P67074, der sich eher an Spieler richtet. Der Prozessor Intel Core i5-10400 ist dabei nicht nur eine Generation neuer (Comet Lake-S), besonders die dedizierte Grafikkarte Nvidia GeForce GTX 1660 Super mit 6 GB GDDR6 steht stellvertretend für die Zielgruppe – wenngleich es sich dabei um eine Mittelklasse-Lösung für das Full-HD-Segment handelt.

Wie beim kleineren Modell stehen auch hier 16 GB DDR4-RAM mit 2.666 MHz Takt bereit, die erneut via PCIe angebundene SSD ist mit 1 TB Speicherplatz allerdings doppelt so groß. Unterschiede gibt es vor allem bei den Anschlüssen: Während das teurere Modell P67074 auf USB 3.2 Gen2 sowie Typ C verzichtet, bietet das Modell den modernen HDMI-2.0b-Standard sowie DVI-D. Die restlichen Ausstattung bleibt identisch.

Medion Akoya P67074
Prozessor Intel Core i5-10400 (6 Kerne/6 Threads)
2,90 – 4,3 GHz
RAM 16 GB DDR4, 2.666 MHz
SSD 1 TB
Anschlüsse 4 × USB 3.2 Gen1 (Typ A), 2 × USB 2.0
1 × HDMI 2.0b, 1 × DisplayPort
1 × DVI D, 1 × RJ45
SD-Kartenleser, Audio
WLAN 802.11ax
Maße (B × T × H) 170 × 385 × 380 mm
Gewicht 7 kg
Betriebssystem Windows 10 Home

Erazer Deputy P10 für mobile Spieler

Ebenfalls an Spieler gerichtet ist das Notebook Erazer Deputy P10. Gemäß Medions diesjähriger Neuausrichtung der Gaming-Laptops handelt es sich dabei um die zweitstärkste Reihe im 15-Zoll-Segment. Die bei Aldi angebotene Konfiguration setzt auf den Intel Core i7-10750H der Generation Comet Lake-H, 16 GB DDR4-RAM (2.666 MHz) sowie eine 512 GB große SSD (PCIe). Die Grafik in Spielen berechnet die Nvidia GeForce RTX 2060 mit 6 GB GDDR6.

Des Weiteren verfügt das Notebook über eine in vier Zonen beleuchtete Tastatur, Wi-Fi 6 und Bluetooth 5.1 sowie einen fest verbauten 3-Zellen-Akku mit 60 Wh Nennladung. In puncto Anschlüssen erhalten Käufer 1 × USB 3.2 Gen1 (Typ A), 1 × USB 3.2 Gen2 (Typ A), 1 × USB 3.2 Gen2 Typ C mit DisplayPort, 1 × USB 2.0, 1 × HDMI 2.0, 1 × RJ45, 1 × Kensington Lock sowie einen Ladeanschluss und einen SD-Kartenleser. Hinzu kommen jeweils ein Mikrofonein- und Audioausgang.

Medion Erazer Deputy P10
Display 15,6“ Full HD (IPS)
Prozessor Intel Core i7-10750H (6 Kerne/12 Threads)
2,60 – 5,0 GHz
RAM 16 GB DDR4, 2.666 MHz
SSD 512 GB
Anschlüsse 1 × USB 3.2 Gen1 (Typ A), 1 × USB 3.2 Gen2 (Typ A)
1 × USB 3.2 Gen2 Typ C mit DisplayPort, 1 × USB 2.0
1 × HDMI 2.0, 1 × RJ45, 1 × Kensington Lock
1 × HDMI 2.0, 1 × SD-Kartenleser
1 × Mikrofon, 1 × Audio
WLAN 802.11ax
Maße (B × T × H) 359,6 × 258,8 × 30,8 mm
Gewicht 2,28 kg
Akku 3 Zellen, 60 Wh
nicht wechselbar
Betriebssystem Windows 10 Home

Preise und Verfügbarkeit

Die beiden Desktops sowie das Notebook starten am 29. Oktober in den Verkauf. Das PC-System Akoya E63007 wird sowohl bei Aldi Nord als auch Aldi Süd für 499 Euro in den Filialen erhältlich sein. Die restlichen Modelle sind nur bei Aldi Süd über eine Bestellung in die Filiale erhältlich. Der Medion Akoya P67064 kostet 999 Euro, das Notebook Erazer Deputy P10 1.399 Euro. Alle Geräte haben drei Jahre Garantie.

ComputerBase hat Informationen zu diesem Artikel von Medion unter NDA erhalten. Die einzige Vorgabe war der frühestmögliche Veröffentlichungszeitpunkt.