Insider Preview Build 20231: Windows 10 erhält eine neue Installationsroutine

Sven Bauduin 108 Kommentare
Insider Preview Build 20231: Windows 10 erhält eine neue Installationsroutine

Microsoft verteilt die Windows 10 Insider Preview Build 20231 im Dev Channel und führt eine neue Installationsroutine ein, die das Betriebssystem noch besser auf die jeweiligen Anwendungsgebiete anpassen soll. Auf dem Weg zu Windows 10 21H1 soll damit die sogenannte „Out-of-the-Box-Experience (OOBE)“ weiter verbessert werden.

Windows 10 erhält Voreinstellungen

Der neue Einrichtungsprozess soll Nutzer dabei unterstützen, Windows 10 bereits bei der Erstinstallation oder im Rahmen eines der halbjährlichen großen Funktionsupdates besser an die eigenen Bedürfnisse anzupassen.

Schon während des Installationsprozesses lässt sich über einen neu hinzugekommenen Installationsdialog auswählen, ob das System beispielsweise zum Spielen („Gaming“) eingesetzt oder für das produktive Arbeiten mit Medien („Creativity“) vorgesehen ist.

Insgesamt sechs Voreinstellungen, sogenannte „Presets“, stehen dem Nutzer dabei zur Auswahl:

  • Gaming
  • Creativity
  • Schoolwork
  • Entertainment
  • Business
  • Family

Microsoft weist zwar in einem kurzen Dialog darauf hin, für wen sich welche Voreinstellung am besten eignet, was genau sich im Hintergrund ändert und welche Prozesse und Dienste damit verbunden sind, erläutert das Unternehmen indes noch nicht.

Änderungen durch die neue Installationsroutine werden sich zudem erst mit einer der kommenden Vorschauversionen auf die Installation und das System auswirken, zurzeit endet jede Auswahl mit derselben Systemkonfiguration.

Es handelt sich somit lediglich um eine Vorschau des neuen Installationsschrittes respektive des Dialoges, der erstmals in die Windows 10 Insider Preview Build 20231 aus dem schnellsten, damit aber auch potenziell am ehesten fehleranfälligen Dev Channel integriert wurde.

This is the initial wave of work for this feature, and Insiders may notice different options presented in OOBE depending on what they select, however at this time Insiders will not notice any other configuration differences after exiting OOBE. We look forward to sharing future improvements in this space.

Microsoft
Microsoft führt einen neuen Installationsprozess für Window 10 ein
Microsoft führt einen neuen Installationsprozess für Window 10 ein (Bild: Microsoft)

Mehr Kontrolle über Standard-Apps

Zudem beinhaltet die Vorschau auf die kommenden Feature-Updates Windows 10 21H1 und 21H2 zahlreiche Bugfixes und Optimierungen sowie einige neue nützliche Funktionen für Systemadministratoren.

Beispielsweise ist die Verwaltung von Standard-Apps für die unterschiedlichen Datei- und Medientypen dahingegen optimiert worden, dass Administratoren zukünftig für jeden einzelnen Client festlegen können, welche App für welchen Dateitypen als Standard verwendet werden soll.

Die Windows 10 Insider Preview Build 20231 steht allen Teilnehmern des Windows 10 Insider Programms ab sofort im Dev Channel, der bis zu einer Anpassung im Juni Fast Ring hieß, zur Verfügung.

Weitere Informationen haben die Entwickler wie gewohnt im Windows-Blog und den offiziellen Release Notes der Insider Preview zusammengefasst.