Nvidia GeForce Experience 3.21: WhisperMode 2.0 verbessert akustisches Niveau per KI

Sven Bauduin
49 Kommentare
Nvidia GeForce Experience 3.21: WhisperMode 2.0 verbessert akustisches Niveau per KI
Bild: Nvidia

Mit dem ersten Update seit mehr als drei Monaten erhält Nvidia GeForce Experience in der Version 3.21 den WhisperMode 2.0 mit einer per KI-basierten Algorithmen gestützten akustischen Steuerung für Gaming-Notebooks, die CPU-, GPU- und Lüftersteuerung umfasst und die Zielvorgaben des Anwenders automatisch umsetzen soll.

WhisperMode 2.0 arbeitet KI-gestützt

Nvidia will der WhisperMode in der Version 2.0 „von Grund auf überarbeitet und auf Systemebene speziell in Notebooks integriert“ haben, der Anwender wählt ab sofort nur noch „ein gewünschtes akustisches Niveau aus, und die KI-basierten Algorithmen von WhisperMode 2.0 erledigen den Rest“. Dabei soll der WhisperMode 2.0 dynamisch die CPU, GPU, Spieleinstellungen und Lüftergeschwindigkeiten verwalten, „um eine großartige Akustik und die bestmögliche Leistung zu erzielen“, so Nvidia.

WhisperMode 2.0 setzt eine mobile GeForce RTX 3000 voraus (Bild: Nvidia)

Um den WhisperMode 2.0 nutzen zu können wird eine mobile Grafikkarte vom Typ „Gaming Ampere“ aus der RTX-3000-Familie für Notebooks vorausgesetzt, bei denen das Unterscheidungsmerkmal Max-Q zur Leistungsangabe entfällt, da die Hersteller laut Nvidia darauf verzichten würden.

GeForce RTX 3000 Mobile (Quelle)
GeForce RTX 3080
Mobile
GeForce RTX 3070
Mobile
GeForce RTX 3060
Mobile
SKU GN20-E7 GN20-E5 GN20-E3
GPU GA104 GA104 GA106
CUDA-Kerne 6.144 5.120 3.840
Boost-Takt 1.245 – 1.710 MHz 1.290 – 1.620 MHz 1.283 – 1.703 MHz
Speicher 16 GB GDDR6
8 GB GDDR6
8 GB GDDR6 6 GB GDDR6
Speicher-BUS 256-Bit 256-Bit 192-Bit
cTDP/TGP 80 bis 150+ Watt 80 bis 125 Watt 60 bis 125 Watt

Neben dem neuen WhisperMode 2.0 führen die offiziellen Release Notes zu den obligatorischen Optimierungen und Fehlerkorrekturen auch zahlreiche neue Spiele, die jetzt mit optimalen Einstellungen und Unterstützung für Freestyle und Nvidia Ansel (Test) versorgt werden.

Optimale Einstellungen wurden für 58 neue Spiele ergänzt, darunter:

Age of Empires II: Definitive Edition, Amnesia: Rebirth, Assassin's Creed Valhalla, Baldur's Gate 3, Battlewake, Call of Duty: Black Ops Cold War, CAPTAIN TSUBASA: RISE OF NEW CHAMPIONS, CRSED: F.O.A.D., Crusader Kings III, Cyberpunk 2077, Desperados III, Dragon Quest XI - Echoes of an Elusive Age Definitive Edition, Eastern Exorcist, eFootball PES 2021, Empire of Sin, Empyrion - Galactic Survival, Enlisted, Eternal Return: Black Survival, Fault, FIFA 21, Football Manager 2021, Genshin Impact, Ghostrunner, Godfall, Grounded, Gunfire Reborn, Immortals Fenyx Rising, Iron Harvest, Madden NFL 21, Mafia: Definitive Edition, Medieval Dynasty, Mortal Shell, NBA 2K21, Need for Speed Hot Pursuit Remastered, Path of Wuxia, Phasmophobia, POPULATION: ONE, Port Royale 4, Pumpkin Jack, Ready Or Not, Riftbreaker, Scavengers, Second Extinction, Serious Sam 4, Soda Dungeon 2, Spellbreak, Spelunky 2, Star Renegades, STAR WARS: Squadrons, Surgeon Simulator 2, Teardown, The Walking Dead: Saints & Sinners, The Wind Road, Tony Hawk Remaster, Wasteland 3, Watch Dogs: Legion, Xuan-Yuan Sword VII, Yakuza: Like a Dragon

Nvidia GeForce Experience 3.21 – Release Notes

Die Unterstützung für Freestyle und Ansel wurde für 38 Spiele mit dem neuesten Game Ready-Treiber hinzugefügt, unter anderem:

Amnesia Rebirth, Assassin's Creed Valhalla, Call of Duty Black Ops Cold War, Crossfire HD, Cyberpunk 2077, DiRT 5, DRAGON QUEST XI S, Edge of Eternity, Empire of Sin, Enlisted, Eternal Return: Black Survival, Fault, FIFA 21, Football Manager 2021, Forza Horizon 4, Godfall, Immortals Fenyx Rising Demo, Immortals: Fenyx Rising, Medieval Dynasty, Need for Speed: Hot Pursuit Remastered, Path Of Wuxia, Phasmophobia, Port Royale 4, Pumpkin Jack, QQ Dance, Ready Or Not, RIDE 4, Second Extinction, Soda Dungeon 2, Spellbreak, Spelunky 2, Star Renegades, Surgeon Simulator 2, Teardown, The Medium, Watch Dogs: Legion, Xuan-Yuan Sword VII, Yuan Shen (Genshin Impact)

Nvidia GeForce Experience 3.21 – Release Notes

Außerdem hielten folgende Fehlerkorrekturen und Optimierungen Einzug in Nvidia GeForce Experience 3.21:

  • Patches für die aktuellen Sicherheitsupdates von NVIDIA erstellt.
  • Fehler behoben, durch den Shadowplay-Videos auf YouTube dunkler wirkten.
  • Fehler behoben, durch den Screenshots für einige DirectX 12-Spiele nicht erfasst wurden.
  • Fehler behoben, durch den Gamestream kein HDR-Streaming für Grafikprozessoren der Serie RTX 30 unterstützte.
Nvidia GeForce Experience 3.21 – Release Notes

Nvidia GeForce Experience 3.21 kann wie gewohnt unterhalb dieser Meldung direkt aus dem Download-Archiv heruntergeladen werden.

Downloads