Raijintek Pan Slim: Flaches Mini-ITX-Gehäuse dient auch als Monitorständer

Max Doll
51 Kommentare
Raijintek Pan Slim: Flaches Mini-ITX-Gehäuse dient auch als Monitorständer
Bild: Raijintek

Raijinteks Pan Slim fällt auf: Das ITX-Gehäuse soll unter dem Monitor platziert werden und dient in doppelter Funktion als Hardware-Stauort und Displayständer. Damit greift Raijintek eine ältere Idee auf, die schon 2017 in Form des Cryorig Taku realisiert wurde. Bei Raijintek wird jedoch stärkere Hardware in den Blick genommen.

Damit das Gehäuse unter einen Monitor passt, muss es breit und zugleich flach ausfallen, wenn auch High-End-Hardware genutzt werden soll. Diese Voraussetzungen bedingen das Layout. Das Mainboard wird dabei in der Mitte des Gehäuses platziert, ein HDD-Käfig für zwei 3,5"-HDDs und ein 2,5"-Laufwerk befindet sich davor. Rechts neben der Platine ist Raum für zwei 120-mm-Lüfter oder maximal einen 240-mm-Radiator vorgesehen, verrät die aktuell nur über den Google-Webcache einsehbare Produktseite.

High-End-Kühler können genutzt werden

Ein AiO-Kühler erscheint beim Pan Slim als sinnvollste Variante zur Kühlung des Prozessors: Da das Gehäuse flach ausfällt, können nur flache Kühler genutzt werden. Zur Höhe macht Raijintek keine Angaben, das Limit dürfte jedoch im Bereich von 60 Millimetern liegen. Zu beachten ist dabei, dass sich über dem Kühler keine Öffnungen befinden und deshalb die Luftzufuhr potentiell eingeschränkt wird. Luftöffnungen gibt es stattdessen am Boden unter der Grafikkarte, die per Riser-Kabel links neben das Mainboard gelegt wird, sowie an der Radiator-Position neben dem Mainboard, im Deckel an den gleichen Stellen sowie an den Seiten.

Die Grafikkarte kann ebenfalls aktuellen High-End-Angeboten entstammen, da das Pan Slim drei Slots anbietet. Ein Produktbild mit einer MSI-Trio-Grafikkarte verdeutlicht darüber hinaus, dass auch überbreite Platinen Raum finden, da neben der Grafikkarte nur ein Mini-ITX-Netzteil und ein Käfig für drei 2,5"-HDDs platziert werden. Darin unterscheidet sich das Pan Slim deutlich von dem frappierend ähnlichen Cryorig-Gehäuse.

Günstig ist unrealistisch

Der Preis des Pan Slim ließ sich noch nicht in Erfahrung bringen. Außergewöhnliche Gehäuse sind in der Regel nicht günstig zu haben. Auch wenn Raijintek-Gehäuse in der Regel über den Preis konkurrieren, sind analog zum rund 350 Euro teuren Taku mindestens 250 bis 300 Euro einzukalkulieren.

Raijintek Pan Slim Cryorig Taku (Rev 2) Silverstone Fortress Z (SST-FTZ01B)
Mainboard-Format: Mini-ITX, Thin Mini-ITX Mini-ITX Mini-ITX, Thin Mini-ITX
Chassis (L × B × H): 348 × 590 × 155 mm (31,82 Liter) 310 × 570 × 142 mm (25,09 Liter) 350 × 382 × 105 mm (14,04 Liter)
Material: Stahl, Aluminium Aluminium Stahl, Aluminium
Nettogewicht: 8,20 kg 5,30 kg ?
I/O-Ports: 2 × USB 3.0 (USB 3.2 Gen 1), 1 × USB 3.0 (USB 3.2 Gen 1) Type C, HD-Audio 2 × USB 3.0 (USB 3.2 Gen 1), HD-Audio
Einschübe: 2 × 3,5"/2,5" (intern)
2 × 2,5" (intern)
1 × 3,5" (intern)
2 × 2,5" (intern)
1 × 3,5" (intern)
3 × 2,5" (intern)
Optisches Slimline-LW
Erweiterungsslots: 3 2
Lüfter: Deckel: 2 × 120 mm (optional) Innenraum: 1 × 92 mm (1 × 92 mm inklusive) Deckel: 1 × 120 mm (1 × 120 mm inklusive)
Boden: 2 × 120 mm (2 × 120 mm inklusive)
Staubfilter: Deckel, Boden
Kompatibilität: CPU-Kühler: ?
GPU: 340 mm
Netzteil: ?
SFX-Formfaktor
CPU-Kühler: 48 mm
GPU: 280 mm
Netzteil: 130 mm
SFX-Formfaktor
CPU-Kühler: 83 mm
GPU: 330 mm
Netzteil: Unbeschränkt
SFX-Formfaktor
Preis: 299 $ ab 140 €