T14, T15, L14 & L15 2021: Neue ThinkPads mit Intel Core und AMD Ryzen 5000

Jan-Frederik Timm
58 Kommentare
T14, T15, L14 & L15 2021: Neue ThinkPads mit Intel Core und AMD Ryzen 5000
Bild: Lenovo

Exakt nach 365 Tagen Laufzeit unterzieht Lenovo die ThinkPad-Serien T14, T15, L14 und L15 einer erneuten Aktualisierung: Die Modelle des Jahrgangs 2021 wechseln bei Intel von der 10. auf die 11. Generation Core und bei AMD von Ryzen 4000 Pro auf Ryzen 5000 – allerdings offiziell ohne Pro-Zusätze. Alle Modelle bleiben bei 16:9.

Lenovo ThinkPad T14, T14s und T15 2021

Die nach Angaben von Lenovo erfolgreichste ThinkPad-Serie, die T-Serie, erfährt über das gesamte Portfolio den Wechsel auf Intels Tiger-Lake-CPUs der 11. Generation Core, mit AMD Ryzen 5000 werden hingegen erneut nur das T14 und das T14s neu aufgelegt. Schon in der letzten Generation hatte es das T15 nur mit CPUs von Intel gegeben.

Welche CPU-Modelle zum Einsatz kommen, verraten die nachfolgend in Gänze wiedergegebenen Datenblätter auch in diesem Jahr noch nicht, bereits ersichtlich ist allerdings, dass AMD Ryzen 5000 (Test) und nicht Ryzen 5000 Pro zum Einsatz kommt. Dass das auch wirklich so kommt, kann allerdings bezweifelt werden – wahrscheinlich wartet der OEM nur auf AMDs Vorstellung der PRO-SKUs. Bei Intel gibt es definitiv jeweils die vPro-Variante mit zusätzlichen Sicherheits- und Virtualisierungs-Funktionen, die insbesondere im Unternehmensumfeld von großer Bedeutung sind.

Bei den Modellen mit Intel Core geht der Wechsel auf Tiger Lake mit dem Wechsel von Thunderbolt 3 auf Thunderbolt 4 am USB-Typ-C-Anschluss einher. Beim T14 mit AMD Ryzen 5000 ist es dieses Jahr erstmals ebenfalls die UHD-Display-Option mit maximal 500 cd/m², die zuvor noch Intel vorbehalten war. Sowohl für die AMD- als auch die Intel-Varianten verspricht Lenovo deutlich längere Akkulaufzeiten bei unveränderter Akkukapazität.

Wie so viele Notebooks dieser Zeit, erscheinen auch die neuen ThinkPads der T-Serie nicht parallel zur Vorstellung, ab April (Intel) respektive Mai (AMD) soll es die neue Generation zu kaufen geben. Bei den AMD-Versionen sinken die Einstiegspreise jeweils um 50 Euro, bei den Intel-Varianten ist das beim T14s der Fall. Das T15 startet hingegen ab sofort erst ab 1.379 statt vormals 999 Euro.

CPU verfügbar ab Preis ab
ThinkPad T14 AMD Mai 2021 ab 849 Euro
ThinkPad T14 Intel April 2021 ab 949 Euro
ThinkPad T14s AMD Mai 2021 ab 1.049 Euro
ThinkPad T14s Intel April 2021 ab 1.099 Euro
ThinkPad T15 Intel April 2021 ab 1.397 Euro

ThinkPad L15 und L14

Die neuen, günstigeren ThinkPads der Serien L14 und L15 erhalten in diesem Jahr in den Intel-Varianten auch Thunderbolt 4, vor einem Jahr war Thunderbolt 3 in dieser Klasse noch nicht vertreten. L14 und L15 gibt es darüber hinaus optional mit Nvidia GeForce MX450 und nicht nur mit der Xe-iGPU der Tiger-Lake-CPU. Die Akkulaufzeiten leiden darunter, zumindest laut Datenblatt, allerdings deutlich, während die AMD-Versionen in der L-Serie ohne iGPU zulegen. Lenovos Datenblätter waren in der Vergangenheit und ganz speziell auch der letzten Generation der L- und T-Serie stark fehlerbehaftet.

Die L-Serie soll, unabhängig von der verwendeten CPU, ab Mai verfügbar sein. Auch die Einstiegspreise unterscheiden sich nicht, gegenüber der letzten Generation fallen sie um je 100 Euro, wobei die kleinsten Konfigurationen auch in Zukunft auf AMD-Prozessoren setzen dürften.

CPU verfügbar ab Preis ab
ThinkPad L14 AMD/Intel Mai 2021 ab 699 Euro
ThinkPad L15 AMD/Intel Mai 2021 ab 729 Euro

Parallel zu den neuen T- und L-Modellen hat Lenovo auch ThinkPads der P-Serie sowie der X13-Serie vorgestellt.

ComputerBase hat Informationen zu diesem Artikel von Lenovo unter NDA erhalten. Die einzige Vorgabe war der frühestmögliche Veröffentlichungszeitpunkt.