Xiaomi Smart Mi Band 6: Größeres Display und SpO2 für den beliebten Tracker

Jan Lehmann
39 Kommentare
Xiaomi Smart Mi Band 6: Größeres Display und SpO2 für den beliebten Tracker
Bild: Xiaomi

Neben der gestern vorgestellten Erweiterung der neuen Mi-11-Serie präsentiert Xiaomi mit dem Mi Smart Band 6 zugleich den Nachfolger seiner äußerst beliebten Fitnessarmbandreihe. Dabei wächst das Display abermals auf nunmehr 1,56 Zoll. Hinzu kommt die Messung der Blutsauerstoffsättigung.

Gegenüber dem Vorgänger Mi Smart Band 5 (46,9 × 17,9 × 12,6 mm) um nur wenige Millimeter bei den Maßen vergrößert, fällt beim neuen Mi Smart Band 6 (47,4 × 18,6 × 12,7 mm) vor allem das größere Display auf. Von einer Diagonalen von zuvor 1,1 Zoll, steigert es sich beim Mi Smart Band 6 auf 1,56 Zoll. Der Touch-Bildschirm setzt weiterhin auf ein AMOLED-Panel und bietet bei einer Helligkeit von bis zu 450 cd/m² eine Auflösung von 152 × 486 Pixeln.

Wurden bei den Vorgängern zunehmend Wünsche nach NFC und eigener GPS-Ortung laut, so muss auch beim Mi Smart Band 6 darauf verzichtet werden. Zumindest NFC soll in einer NFC-Version für den chinesischen Ableger des Trackers erscheinen. Doch spendiert Xiaomi dem Fitness-Tracker einen neuen Sensor zur Überwachung der Blutsauerstoffsättigung (SpO2). Auch bei den unterstützten Sportarten setzt Xiaomi an und schraubt diese auf nun 30 Modi hoch. Die gängigsten Aktivitäten wie unter anderem Walken, Joggen und Radfahren werden fortan automatisch erkannt. Die übrigen Eigenschaften übernimmt Xiaomi vom Vorgänger. Gleiches gilt für den 125-mAh-Akku, der trotz des größeren Displays eine Laufzeit von bis zu 14 Tagen gewährleisten soll.

Das Mi Smart Band 6 soll im April in den Farben Schwarz, Blau, Orange, Gelb und Elfenbein den Handel erreichen. Als (globalen) Preis nennt Xiaomi rund 45 Euro, betont jedoch, dass diese je nach Land variieren können. Die Preisempfehlung liegt somit etwa fünf Euro über der zur Einführung des Mi Band 5, welches zuletzt vermehrt zu Preisen um die 20 Euro erhältlich war.