Razer Blade 15 OLED: Nicht das erste Notebook mit 240-Hertz-OLED-Display

Update 2 Jan-Frederik Timm
38 Kommentare
Razer Blade 15 OLED: Nicht das erste Notebook mit 240-Hertz-OLED-Display
Bild: Razer

Immer mehr Hersteller haben zuletzt Notebooks mit OLED-Display vorgestellt, doch nur Asus und Lenovo haben sich mit 90 Hertz schnellen Panels bisher vom 60-Hertz-Standard entfernt. Das von Razer für das aktuelle Blade 15 angekündigte OLED-Display mit 240 Hertz spielt damit vorerst in einer ganz eigenen Liga.

WQHD-OLED mit 240 Hz und bis zu 400 cd/m²

Zu den weiteren Eckdaten des 15,6 Zoll großen 16:9-Displays gehören die Auflösung von 2.560 × 1.440 Pixeln, bis zu 400 cd/m² und 100 Prozent Abdeckung des DCI-P3-Farbraums, teilt der Hersteller mit. Details zum Panel liefert Razer auch auf Nachfrage bis dato nicht.

Inwiefern Razer auch dann noch, wenn die OLED-Variante des Razer Blade 15 auch käuflich zu erwerben ist, der einzige Anbieter auf dem Markt sein wird, bleibt abzuwarten: Erst im 4. Quartal soll es die neue Variante, die mit Intel Core i9-12900H, GeForce RTX 3070 Ti Laptop GPU, 32 GB RAM und 1 TB großer NVMe-SSD daher kommt, geben. Der UVP soll in den USA 3.499 USD vor Steuern betragen, einen UVP für Deutschland gibt es noch nicht.

CPU, GPU und RAM werden neu kombiniert

Weil Razer die GeForce RTX 3070 Ti Laptop GPU nur mit Core i7-12700H und 16 GB RAM anbietet, lässt sich kein isolierter Aufpreis für das OLED-Display ableiten. Das Razer Blade 15 mit Core i9-12900H, GeForce RTX 3080 Ti Laptop GPU, 32 GB RAM und 1 TB großer NVMe-SSD kostet inklusive 144 Hertz schnellem UHD-Monitor hingegen 500 US-Dollar mehr.

ComputerBase hat Informationen zu diesem Artikel von Razer unter NDA erhalten. Die einzige Vorgabe war der frühestmögliche Veröffentlichungszeitpunkt.

Update

Anders als von Razer Anfang Mai mit erstaunlich hoher Vorlaufzeit suggeriert, wird das Razer Blade 15 später im 4. Quartal nicht das erste Notebook mit 240 Hertz schnellem OLED-Bildschirm auf dem Markt sein.

Der Grund: MSI hat mit dem Raider GE67 HX ein weiteres Gaming-Notebook in Aussicht gestellt, das über einen solchen Bildschirm verfügt. Er kommt von Samsung, wo dieser Tage die Serienproduktion angelaufen ist. Die Produktseite zum Raider GE67 HX ist bereits online, eine separate Vorstellung soll heute Abend auf dem YouTube-Kanal des Unternehmens über die Bühne laufen. Vorbestellungen will MSI ab dem 15. Juni entgegen nehmen, die Auslieferung startet noch diesen Monat – mindestens drei Monate vor dem Start bei Razer.

Update

Das MSI Raider GE67 HX ist als erstes Gaming-Notebook mit 240 Hertz schnellem OLED-Panel inzwischen ab Lager im Handel verfügbar.

In der Variante 12UGS-002 mit Core i7-12800HX, GeForce RTX 3070 Ti Laptop GPU (125+25 Watt), 16 GB DDR5-4800 und 1 TB großer NVMe-SSD werden knapp 3.000 Euro aufgerufen.

Für die Variante 12UHS-026 mit Core i9-12900HX, GeForce RTX 3080 Ti Laptop GPU (150+25 Watt), 32 GB DDR5-4800 und 2 TB großer NVMe-SSD sind es knapp 4.500 Euro. Das größere Modell ist bisher allerdings nur gelistet, aber noch nicht als lieferbar markiert.

ISSCC 2024 (18.–22. Februar 2024): Alle News auf der Themenseite!