News Razer Blade 15 OLED: Nicht das erste Notebook mit 240-Hertz-OLED-Display

Jan

Chefredakteur
Teammitglied
Registriert
Apr. 2001
Beiträge
15.293
  • Gefällt mir
Reaktionen: aid0nex, c9hris und cyberpirate
OLED/120Hz sollte schon lange Standard sein wie bei Smartphones/TVs. Wieso das so "speziell" im Notebook/Monitor Markt ist, bleibt mir ein Rätsel.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: BlackhandTV, Unioner86, flo.murr und 7 andere
Der Razer-typische Preis für dieses Gerät... ich tippe auf eine UVP von 2999€ - 3299€
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Unioner86
@Jan Ok, dann tippe ich neu: 3899€ - 4199€ für Deutschland. :freak:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Unioner86
Zer0DEV schrieb:
Der Razer-typische Preis für dieses Gerät... ich tippe auf eine UVP von 2999€ - 3299€
Haha vor ein paar Jahren vielleicht. Jetzt kannst nochmal 1K EUR drauf rechnen... Razer Tax, Inflation und CoViD Supply Chains schlagen zu!

Muss aber sagen dass man ab und zu bei Amazon sehr günstig Razer Notebooks bekommt:

Vohrjahresmodelle, BlackFriday / AmazonPrime Day oder B-Ware im Warehouse oft 20-50% unter UVP in limitierten Mengen falls es doch willst und Geduld hast...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: BlackhandTV
27" 120 hz.. was wird zuerst kommen.

OLED oder Mikro LED?
 
Diesmal aber bitte mit vrr display, ja?
Existiert ein notebook mit vrr oled display?
 
Nitschi66 schrieb:
Weil im Notebook /Monitor Bereich eher statische Sachen stattfinden.
Simple Sachen wie Scrolling von Websites profitieren bereits deutlich von mehr als 60Hz. Kein Argument in meinen Augen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: usernamehere und Haggis
Ich hab mal 1 1/2 Wochen ein Blade gehabt, allen unkenrufen zum Trotz wollte ich es ausprobieren weil ich das Design Todschick fand. Für den Preis ist das Ding viel zu heiss geworden und trotz extra Laptopkühler der die temps etwas gedrückt hat, war die Graka am Ende durch. Kein Wunder dass die meisten der Dinger nach 2 Jahren mit aufgeblähten Batterien dastehen. Razer täte gut daran, bei den geforderten Preisen auch entsprechende Qualität zu liefern. Der Ruf ist aktuell ziemlich ruiniert. Ich frage mich also ob die trotz der ganzen regelmäßigen Upgrades auch mal grundlegend an der Kühlung Verbesserungen vornehmen wollen. Ich glaube da ist Asus mit ihren Flüssigmetallösungen mittlerweile deutlich besser aufgestellt. Da wäre das Augenmerk für mich besser gelegen, als bei Oled Display die in Notebooks doch eh nur einbrennen. Da hab ich lieber endlich 1000 nits led displays.
 
Was an dem Ding 4000€ wert sein soll erschließt sich mir nicht und das, obwohl ich für mein MacBook auch 3000€ bezahlt habe, also nicht geize bei diesen Dingen. Das Touchpad kann garantiert nicht mithalten und über Akkulaufzeit, Kühlung und Lautstärke braucht man gar nicht erst einen Vergleich beginnen - wo also kommen da 1000€ mehr her?
 
Zuletzt bearbeitet:
Ein MacBook ist sicher auch keine 3000€ wert, die Frage ist, ist der Gegenwert einigermaßen gerechtfertigt. Da gab es bei Razer schon oft berechtigte Zweifel. Viele Produkte von Razer sind schlicht überteuert, schlecht konstruiert, ohne echten Mehrwert, das ist bei Apple oft nicht so. Bling bling für Gamer und gekaufte YouTuber.
 
@Wintermute Es wird generell davon abgeraten einen OLED Monitor oder TV für den PC zu nutzen. Da OLEDs zum Einbrennen neigen, was besonders in Desktop Umgebungen beansprucht wird. Sowie die maximale Helligkeit der Pixel sollte niemals auf 100% gesetzt werden. Auch suboptimal für unterwegs. Was die HZ Zahl angeht gebe ich dir recht. Habe selbst von 120 auf 144 einen positiven Unterschied festgestellt.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: LikeAnIrish
Ich versteh ehrlich gesagt den Drang zu OLED kein Stück. Jeder regt sich über geplante Obsoleszenz auf, aber OLED ist der Hype ... Bei mir steht ein neues Notebook an, dass aber definitiv IPS bieten soll. Habe schon Displays von Asus mit OLED gesehen und absolut keinen Bock drauf. Dazu einen einigermaßen wechselbaren Akku und schon hab ich wieder Jahre lang ruhe.
 
LikeAnIrish schrieb:
Jeder regt sich über geplante Obsoleszenz auf, aber OLED ist der Hype ...

Es regen sich sicher einige auf, besonders hier in so einem Forum, aber in der Realität sind die, die ein teures High-End-Notebook dieser Art mehr als 5 Jahre lang nutzen wollen, statt sich vorher wieder neues High-End mit moderner Technik zuzulegen, wohl eher eine kleine Minderheit.

Deswegen sind solche Notebooks auch ein Vorreiter in Sachen OLED. Da die restliche Hardware sowieso veraltet, ist es nicht so schlimm, wenn das Display nach einigen Jahren abgenutzt ist. (Was übrigens früher bei Röhrenmonitoren auch der Fall war und trotzdem hat man über Jahrzehnte damit gelebt.)

Die Bildqualität von OLED ist halt einfach der Hammer. Ist ähnlich schwer darauf wieder zu verzichten, wenn man es mal erlebt hat, wie von einer SSD zurück auf eine HDD als Systemdatenträger zu gehen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Gast12345, v3locite, Bloodwalker und 2 andere
Herdware schrieb:
Die Bildqualität von OLED ist halt einfach der Hammer. Ist ähnlich schwer darauf wieder zu verzichten, wenn man es mal erlebt hat, wie von einer SSD zurück auf eine HDD als Systemdatenträger zu gehen.
Sehe ich genauso, nur fehlt mir nicht reflektierend und absolutes schwarz als Kombination.
 
Zurück
Oben