News 3D AMOLED, OLED, HDTV – unfertig auf der CES

Lost_Byte

Admiral
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
7.985
3D ist nichts neues und gibts fast schon solange es farbfernsehn gibt.
trotzdem hat es sich damals nicht durchgesetzt. was die frage aufwirft, wieso es sich jetzt durchsetzen sollte?
Da kannst du genau so gut eine Alpha-Version von Battlezone mit Crysis unter Max Details vergleichst und behauptest, dass es gleich wär. Die Technik ist nun einfach wesentlich ausgereifter.

Dies passiert aber nach meiner Subjektiven Meinung nur weil du zu sehr darauf achtest, ich habe mich bis jetzt in jedem Film (besonders Avatar :)) zurückgelehnt, und mich hat die Story und Bilder einfach gepackt, da hab ich auf den "beschnittenen" Rand nciht mehr geachtet
Jeder Brillenträger kennt das. Wenn man eine Brille trägt fallen einem beim normalen Gebrauch die Ränder nicht auf. Wenn man aber speziell drauf achtet stören sei auf einmal.

Also im tollen UCI in Dessau stand man nach der Aufführung am Ausgang und hat beinahe gefleht die Brillen in eine große Box zu geben. Auspreis war 3€. Ganz schön happig wenn sie 80% der Brillen noch zurückbekommen.
...
War ganz perplex habe vorher noch nie von gehört das die die wiederhaben wollen.
Es gibt verschiedene Brillen.
a) Einwegbrillen, billige Wegwerfdinger, die jeder Besucher anch belieben mitnehmen darf
b) teurere Mehrwegbrillen, die die Kinos oft selbst nur von den Filmstudios o.ä. gliehen haben und dafür auch Miete zahlen müssen. Diese bieten mehr Tragekomfort und liefern ein besseres Bild, sind aber auch teurer.

Ja, und was muss man dafür nicht alles machen? Nen digitalen satellitenreceiver mit HD+ kaufen und 50EUR im Jahr hinlegen damit man das überhaupt empfangen darf. Und damit holt man sich DRM ins Haus...
man braucht für viele nur DVB-S2 Receiver. Auch ist das HD Programmd er öffentlich reschtlichen kostenlos und die Privaten nehmen auch wieder Abstand von der Bezahlidee.
 

theblade

Commodore
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
4.204
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
145
Egal ob 3D-Blu-ray, 3D-Beamer, 3D-HDTV, 3D-Camcorder, 3D-Digitalkameras oder 3D-Gaming, kein großer Hersteller widersetzt sich dem durch das Kino im letzten Jahr aufgekommenen Trend, sondern versucht mit eigenen Produkten möglichst früh auf den Zug aufzuspringen und in den Megatrend des noch frühen Jahres 2010 einzusteigen. mehr...
Ich kann das Problem mit Infrarot bestätigen. Als ich vor über zehn Jahren eine per Infrarot synchronisierte Shutterbrille ausprobiert habe, hat sich dabei mein Lautsprechersystem immer lauter gestellt bis zum Maximum. :freak:

Zu hoffen bleibt, dass neben 120 Hz auch 144 Hz (und ggf. mehr) möglich werden, also 24p * 6. Habe dazu mal einen guten Thread gelesen, vielleicht finde ich ihn wieder, dann kann ich auf ihn verweisen.

Seh ich das richtig, dass ich dann daheim auf der Couch mit ner speziellen Brille hocken muss um mit diesen Bildschirmen 3D Inhalte zu sehn (egal welche aktuelle 3D Technik da eingesetzt wird) ?

Sowas würd ich dann nicht mal geschenkt nehmen.
Entweder das oder die Technik wird wesentlich komplizierter und damit teurer, und das um so mehr, je mehr Leute zuschauen sollen. Mit vier, fünf Zuschauern ist es noch denkbar, für jeden Blickwinkelbereich (für JEDES Auge) ein eigenes Bild darzustellen, mit entsprechendem Aufwand.

Im Kino ist es, nebenbei bemerkt, praktisch unvorstellbar.

Überhaupt geht mir dieser 3D Müll aufn Keks...
Mir aber nicht.

Bitte bitte CB, berichtet nicht in jedem 3ten Artikel über irgendwelches 3D Gedöns. Fassts am Ende in ner kurzen News zusammen und gut ist :cool_alt:
Doch, liebe CB, bitte bitte macht genau das!
 

Halema

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
1.083
Ich glaube, dass die meisten Leute nur neugierig auf 3D waren. Avatar wurde technisch super umgesetzt und viele wollten sich den derzeitigen 3D-Technikstand einfach mal anschauen. Durch den Erfolg glauben nun viele, dass das die Zukunft ist. Ob der Erfolg anhält ist eine andere Sache.

Wir haben uns gesagt gehabt, dass wir die nächsten Filme nur in 2D anschauen werden. Paar Effekte sind gut, aber 14 EUR für eine Vorstellung ist viel zu teuer. Auch sind immer noch Bereiche scharf oder unscharf, die die Filmemacher für richtig halten. 3D ist für mich nur dann 3D, wenn man die scharfen Stellen selber entscheiden kann. Auch wenn man sich nach rechts oder Links bewegt, sollte sich der sichtbereich ändern.

So lange das nicht alles funktioniert, spare ich mir den 3D Kram
 

Forum-Fraggle

Captain
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
3.268
Richtig, wenn der Film in 3D angezeigt wird, kann man ihn ohne Brille natürlich nicht schauen. Aber es zwingt einen ja niemand, den auch in 3D anzuschauen.
Im Moment nicht. Aber es gibt wenig Menschen die nicht 3D sehen können (als real). Von daher kann es durchaus sein, daß in mittlerer Zukunft nur 3D TV existiert. Hoffentlich dann ohne Brille.

Übrigens: Hab erst am Samstag im TV gesehen, dass sich bereits 3D-Effekte am Bildschirm OHNE BRILLE in Entwicklung befinden. Eine österreichische Universität hat z.B. so einen Prototypen entwickelt. Dabei ist es auch egal von welcher Position man das Bild betrachtet, der 3D Effekt bleibt erhalten. Allerdings sind das auch sehr spezielle Geräte, die mit Sicherheit (noch) ne ordentliche Stange Geld kosten.
Weißt Du mehr darüber? Das würde mich interessieren.
 
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
145
Ich glaube, dass die meisten Leute nur neugierig auf 3D waren. Avatar wurde technisch super umgesetzt und viele wollten sich den derzeitigen 3D-Technikstand einfach mal anschauen. Durch den Erfolg glauben nun viele, dass das die Zukunft ist. Ob der Erfolg anhält ist eine andere Sache.
Das ist sicher richtig.

Wir haben uns gesagt gehabt, dass wir die nächsten Filme nur in 2D anschauen werden. Paar Effekte sind gut, aber 14 EUR für eine Vorstellung ist viel zu teuer.
Stimmt leider. Da die Leinwände aber beim Polarisationsverfahren mit Silber beschichtet werden müssen, Shutterbrillen andererseits (noch) teuer sind (ist ja eigentlich keine komplizierte Technik), müssen die Betreiber diese Ausgaben irgendwie wieder reinholen. Es bleibt zu hoffen, dass die Preise mit der Zeit sinken und nicht die Technik als solche für unbeliebt erklärt wird.

Auch sind immer noch Bereiche scharf oder unscharf, die die Filmemacher für richtig halten. 3D ist für mich nur dann 3D, wenn man die scharfen Stellen selber entscheiden kann.
Auf einer zweidimensionalen Fläche (wie der Leinwand) ist nunmal nur die Illusion von 3D möglich. Es handelt sich ja nicht um ein Holodeck wie bei Star Trek! Wenn die Schärfe genau da liegen soll, wo du gerade hinschaust, müsste ein Eye-Tracking-System eingesetzt werden und der Inhalt müsste dynamisch an deinen Blick angepasst werden.

Und die Augen von wem sollen dann bitte als Referenz dienen? Das ist denkbar bei 3D-Shootern am Rechner, im Kino müsste man aber versuchen, es jedem einzelnen recht zu machen, und das wird nicht gehen.

Davon abgesehen müsste das Ausgangsmaterial dann für jede Tiefe scharf vorliegen, um im Kino überall unscharf gerechnet zu werden, wo man es unscharf haben will. Aufnahmen mit einer echten Kamera sind aber immer irgendwo unscharf, denn die eingesetzten Linsensysteme haben einen begrenzten Tiefenschärfebereich; dass alles scharf ist, siehst du nur bei gerenderten Szenen.

Auch wenn man sich nach rechts oder Links bewegt, sollte sich der sichtbereich ändern.
So weit, wie du dich im Kino nach rechts oder links lehnen kannst, bringt das kaum einen Effekt und würde den damit verbundenen Aufwand eh nicht lohnen.
 

Yibby

Commander
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
2.762
Nach meiner Erfahrung bekommt man bei 3D Filmen Kopfschmerzen wenn man zu nahe an der Leinwand/Fernseher sitzt. Dies konnt ich mittlerweile durch öftere 3D begutachtung im Kino feststellen.
Dies kann natürlich subjektiv sein, jedoch wer es noch nciht versucht hat, sollte sich einfach mal beim nächsten kinobesuch sich in die letzte reihe sitzen. (funktioniert garantiert ;))
Das ist wirklich subjektiv und kann ich nicht bestätigen, selbst bei Avatar (2std30min) ohne Pause aus der 6.Reihe von vorne hatte ich keine Kopfschmerzen.
Wenn man früh genug im Kino ist und sich die 3D Vorschau anguckt, dann haben die Augen auch genug Zeit sich an den 3D Effekt zu gewöhnen bis es dann richtig los geht, so ist das wenigstens bei mir. Erstmal bei der Werbung ein wenig "eingucken" ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

adnigcx

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
526
Sehs genauso wie TRixxY!
Sry aber die Brille geht halt überhaupt ned. Bin auch Brillenträger und 2 Brillen kannste erden..
Es wird sicherlich auch aufsätze für Brillen geben ;)

Wir haben uns gesagt gehabt, dass wir die nächsten Filme nur in 2D anschauen werden. Paar Effekte sind gut, aber 14 EUR für eine Vorstellung ist viel zu teuer.
Stimmt leider, aber irgendwoher muss die neue Technik bezahlt werden, und wenn nach 1 oder 2 Jahren das ganze wieder günstiger wird is ja kein Problem :)

Auch sind immer noch Bereiche scharf oder unscharf, die die Filmemacher für richtig halten. 3D ist für mich nur dann 3D, wenn man die scharfen Stellen selber entscheiden kann.
Naja dieses Problem ist ja nicht nur in 3D der Fall, auch bei 2D Filmen sind hintere Bereiche des geschehens worauf die Kamera scharfgestellt ist unscharf. Also selbes Problem aber darüber wird nciht gesprochen oder gar gemeckert :rolleyes:

Zu hoffen bleibt, dass neben 120 Hz auch 144 Hz (und ggf. mehr) möglich werden, also 24p * 6. Habe dazu mal einen guten Thread gelesen, vielleicht finde ich ihn wieder, dann kann ich auf ihn verweisen.
Stimme dir da zu, jedoch würde ich es mehr begrüßen wenn der Film an sich mit mehr fps aufgenommen wird (zb 48p), aber dies wird wohl leider nie der Fall sein (zu große Datenmenge) aber man darf Hoffen :D

Aber Hauptsache mal wieder gemeckert. Bei so einem Volk ist es normal das Innovationen und Fortschritte stehenbleiben. Alles ist dem Wandel unterzogen!
Ich seh das Bedingt so, ich finde eine gesunde Portion an Skepsis ist immer wünschenswert, jedoch von Vorhinein zu sagen das die Technik einfach schlecht und unnötig ist, obwohl man nur darüber liest und noch nichts wirklich (ausser Kino!) mehr davon gesehen hat (ausser der CB Reportern und Gäste die vor Ort sind) sollte doch lieber mal mehr Skepsis an der eigenen Skepsis üben und doch warten bis man es auch mit eigenen Augen betrachten konnte. :o

EDIT:
Das ist wirklich subjektiv und kann ich nicht bestätigen, selbst bei Avatar (2std30min) ohne Pause aus der 6.Reihe von vorne hatte ich keine Kopfschmerzen.
Ich bekam auch nie Kopfschmerzen, eher bisschen Augenweh weil ich womöglich anfing zu schielen :D, jedoch viel dieser Effekt weg je weiter ich hinten saß, daher, aber es ist subjektiv, dennoch schlage ich es jedem vor mal selbst auszuprobieren

gruß
 
Zuletzt bearbeitet:

Oettinger77

Cadet 4th Year
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
73
Meine Güte, man sollte meinen hier schreiben technikbegeisterte Menschen, die sich zudem noch an das Gestern erinnern können.

Wartet doch einfach mal, irgendwelche Kämpfe um zukünftige Standards bei neuer Technik gab es doch schon zur Genüge.

3D wird ohne Zweifel die Zukunft sein, wohlgemerkt "die Zukunft" - bis dahin dürfen sich irgendwelche Enthusiasten ihre 3D Ausrüstung für mehrere 10k Dollar kaufen, und ihr dürft euch weiter aufregen :)


Regards
 

gr1zzly

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
63
Weißt Du mehr darüber? [3D ohne Brille] Das würde mich interessieren.
Ich hab letztes Jahr auf der Hannover Messe Industrie sowas in Action gesehen. Da waren mehrere Bildschirme aufgestellt, und man konnte ein 3D-Bild sehen, ganz ohne Brille. Allerdings war der Bereich, in dem das funktioniert, nicht allzugroß, aber für 3 Leute auf der Couch sollte es reichen.:)

Hier ist eine News dazu. Ungefähr zur gleichen Zeit gabs aber auch noch diese und diese Meldungen.

Für den Heimanwender scheint das also auf absehbare Sicht erstmal nichts zu werden, vorhanden ist die Technik aber bereits.

Gruß
 

4lex

Lieutenant
Dabei seit
März 2006
Beiträge
546
3D 3D 3D... das wird kommen und ihr werdet es nie aufhalten können :p Ich bin aber viel mehr auf die (AM)OLED TVs scharf =) DIE sollen mal auf den Markt in Massen kommen. Durch den extrem hohen Kontrast und den genialen Farben entsteht schon so fast ein 3D Bild. Als ich am Freitag auf unserem neuen LG 42LH9000 The dark knight gesehen habe... *.* Das Teil lieferte so einen Kontrast/Tiefe im Gegensatz zu unserer alten Röhre, da dachte ich manchmal das Batpod oder der LKW kommt gleich aus dem TV raus oO
 

Matthias81

Cadet 1st Year
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
11
ich war in Avatar und nicht unbedingt "geflashed". Der Film ist gut, unterhaltsam, aber keine Offenbarung. Zudem verliert er eher durch die Brille da die Gläser viel zu dunkel sind.

Die 3D effekte waren spärlich und nach ner weile hat man sie nur noch war genommen wenn man sich genau drauf konzentriert hat.
Ich setzt mir zu Hause also bestimmt nicht so ne Brille auf die das Bild auch noch schlechter macht weil sie viel zu dunkel ist.

vieles sinnvolles wurde ja schon gesagt, dass dies nur ein weiterer Hype ist um den Kunden das Geld aus der Tasche zu ziehen, anstatt vorhandene Technologien erstmal auszureifen.
ganz abgesehen davon - wieviel inhalt würde für den normalen TV markt überhaupt in 3D produziert, angesichts der kosten?
Oder will Richterin Salesch wirklich jemand in 3 D sehen?:D

was mich an dem Hype aber am meisten stört ist, dass es nicht mal "3D" ist. Es ist letztlich nichts weiter als ein techologischer unausgereifter Trick.

"echtes 3D" gäbe es meinem verständnis nach im Prinzip nur mit Hologrammen, für TV wie Kino.
entweder mit einer art beamern für den ganzen raum, oder mit einer art "box" welcher quais der Fernseher wäre in welchem die Hologramme echt 3 Dimensional projeziert würden.

was ich über dies interessant finde wäre falls man OLED Bildschirme wirklich "falten" kann. Dann könnte man ja theoritsch einen Bildschirm machen den man sich selbst in die Breite ziehen kann - je nach dem wie gross man ihn eben haben will^^
 

PrinceZera

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
83
ist doch alles ohne sinn ich hab doch schon vor 10 jahren mit ner 3d brille in meinem wohnzimmer gehockt und mir sone komischen pro7 Haie 3D und so angeguckt, wo ist hier der tolle fortschritt? könnten die auch gleich einfach alles in "3D format" aussenden und wir kaufen uns nur brillen Ôo
 

adnigcx

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
526
vieles sinnvolles wurde ja schon gesagt, dass dies nur ein weiterer Hype ist um den Kunden das Geld aus der Tasche zu ziehen, anstatt vorhandene Technologien erstmal auszureifen.
ganz abgesehen davon - wieviel inhalt würde für den normalen TV markt überhaupt in 3D produziert, angesichts der kosten?
Oder will Richterin Salesch wirklich jemand in 3 D sehen?
Also ich denke nicht das hier irgendjemand Geld aus den Taschen gezogen wird, denn niemand wird gezwungen diese Technologie zu kaufen oder im Kino Filme in 3D anzusehen, also wenn nicht die mehrheit der Konsumenten Filme in 3D anschaun, sondern die Mehrheit sagt das es einfach unausgereifter Blödsinn ist, wundert es mich doch das immer mehr Technologien in die Richtung nun rauskommen, denn ich glaub kaum das eine - auf Gewinn aus - Firma viele Ressourcen in die Entwicklung stecken würde, wenn nicht Sie widerwillig aufgenommen werden würde ;).

Sowie werden die anderen Technologien auch weiterentwickelt, nur durch den (vorsichtig gesagt) "3D Hype" der nun auf der CES herrscht gehen diese eher unter.

... welchem die Hologramme echt 3 Dimensional projeziert würden...
Schön und gut, ich finde auch das wäre richtige 3D, und das derzeit einfach per Stereoskopie dir nur 3D "vorgegaukelt" wird, jedoch, jemand der zuhause sitzt und sich einen Film ansieht wird sich wohl kaum ein Hologrammprojektionsgerät kaufen, denn das würde beinhalten das er aufstehn müsste und um das Hologramm rumgehen müsste um einen Film auch wirklich in 3D zu erleben.

Ich kann mir kaum vorstellen dass das jemand für 1h:30min durchhält ;)

EDIT:
ich hab doch schon vor 10 jahren mit ner 3d brille in meinem wohnzimmer gehockt und mir sone komischen pro7 Haie 3D und so angeguckt, wo ist hier der tolle fortschritt?
Vor 10 Jahren hatten wir auch noch alle Röhrenschirme und die GeForce 2 GTS ;)

Also da wird sich schon bissl was getan haben :rolleyes:
 
Zuletzt bearbeitet:

Matthias81

Cadet 1st Year
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
11
Also ich denke nicht das hier irgendjemand Geld aus den Taschen gezogen wird, denn niemand wird gezwungen diese Technologie zu kaufen oder im Kino Filme in 3D anzusehen, also wenn nicht die mehrheit der Konsumenten Filme in 3D anschaun, sondern die Mehrheit sagt das es einfach unausgereifter Blödsinn ist, wundert es mich doch das immer mehr Technologien in die Richtung nun rauskommen, denn ich glaub kaum das eine - auf Gewinn aus - Firma viele Ressourcen in die Entwicklung stecken würde, wenn nicht Sie widerwillig aufgenommen werden würde ;).

Sowie werden die anderen Technologien auch weiterentwickelt, nur durch den (vorsichtig gesagt) "3D Hype" der nun auf der CES herrscht doch eher unter.



Schön und gut, ich finde auch das wäre richtige 3D, und das derzeit einfach per Stereoskopie dir nur 3D "vorgegaukelt" wird, jedoch, jemand der zuhause sitzt und sich einen Film ansieht wird sich wohl kaum ein Hologrammprojektionsgerät kaufen, denn das würde beinhalten das er aufstehn müsste und um das Hologramm rumgehen müsste um einen Film auch wirklich in 3D zu erleben.

Ich kann mir kaum vorstellen dass das jemand für 1h:30min durchhält ;)

EDIT:


Vor 10 Jahren hatten wir auch noch alle Röhrenschirme und die GeForce 2 GTS ;)

Also da wird sich schon bissl was getan haben :rolleyes:

nun ja, wenn die leute dann aber öfter aufstehen, wäre es auch ein mittel gegen die zunehmende Verfettung der Gesellschaft:D

aber im ernst, ich hatte mir diese "box" (also nicht die rund um beamerlösung) idealerweie auch mehr als ein rundes Gerät vorgestellt welches sich selbständig drehen kann bzw. natürlich auch auf Wunsch des Nutzers.
da die Fläche in die projeziert wird ja auch nicht mehr flach (wie bei nem normalen Fernseher, als das display an sich) sondern ein tatsächlich "räumlicher Raum" ist, kann man allein dadurch schon die Hologramme 3dimensional sehen auch ohne drumrum zu latschen^^

aber es stimmt schon , diese Art Technologie in Serienreife zu bringen kann locker noch 10-20 jahre dauern.

oder was man auch machen könnte: man füllt einen ebenfalls(kreis/kugelförmigen) Behälter, quasi wie so ne Schneekugel, komplett mit Plasma und das wird dann entsprechend so angesteuert dass das Plasma entsprechende echt 3D abbildungen macht.

quasi der "3D Plasma fernseher":D
 

adnigcx

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
526
ja :D
Gegen Verfettung würde es helfen, aber da Hilft auch sport oder Wii FIT :D

Hologramm wird irgendwann kommen, wenn auch nicht wie in Star Trek, aber dennoch, nur vor 10 Jahren hat auch keiner nein zu Grafikkarten, Prozessoren, etc Entwicklung etwas entgegenet mit der Begründung 'in 10-20 jahren wirds was besseres geben' ;)
Denn Technik schreitet immer weiter vor, in 10 Jahren sind wir weiter, und dann darauf in 10 Jahren nochmal ein Stück, ich denke bloß das man der Technik Skepsis entgegen bringen soll, diese aber nicht aufgrund von Vermutungen und hörensagen begründen soll, denn vielleicht sind die 3D Fernseher nicht so schlecht jetzt einige meinen.

Und das mit den Brillen, naja, das ist nun Geschmackssache. Ich würde sie aufsetzen, aber ich schau auch sehr gern einen Film in Ruhe an, und tu weniger öffentliches Fernsehn schaun.
Aber ich kann mir derzeit nicht vorstellen das die öffentlichen Sender da aufspringen würden, also 3D ;)

Es gibt ja schon eine Entwicklung für 3D Hologramme (http://www.youtube.com/watch?v=FF1vFTQOWN4) jedoch weiß ich nicht wie die Firma heißt

EDIT:
Ach hier noch 3D das für Spiele interessant wäre ;) ich denke das Video kennt jeder dennoch ist es toll :D
http://www.youtube.com/watch?v=Jd3-eiid-Uw&feature=fvw
gruß
 
Zuletzt bearbeitet:

PrinceZera

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
83
Also ich denke nicht das hier irgendjemand Geld aus den Taschen gezogen wird, denn niemand wird gezwungen diese Technologie zu kaufen oder im Kino Filme in 3D anzusehen, also wenn nicht die mehrheit der Konsumenten Filme in 3D anschaun, sondern die Mehrheit sagt das es einfach unausgereifter Blödsinn ist, wundert es mich doch das immer mehr Technologien in die Richtung nun rauskommen, denn ich glaub kaum das eine - auf Gewinn aus - Firma viele Ressourcen in die Entwicklung stecken würde, wenn nicht Sie widerwillig aufgenommen werden würde ;).

Sowie werden die anderen Technologien auch weiterentwickelt, nur durch den (vorsichtig gesagt) "3D Hype" der nun auf der CES herrscht gehen diese eher unter.



Schön und gut, ich finde auch das wäre richtige 3D, und das derzeit einfach per Stereoskopie dir nur 3D "vorgegaukelt" wird, jedoch, jemand der zuhause sitzt und sich einen Film ansieht wird sich wohl kaum ein Hologrammprojektionsgerät kaufen, denn das würde beinhalten das er aufstehn müsste und um das Hologramm rumgehen müsste um einen Film auch wirklich in 3D zu erleben.

Ich kann mir kaum vorstellen dass das jemand für 1h:30min durchhält ;)

EDIT:


Vor 10 Jahren hatten wir auch noch alle Röhrenschirme und die GeForce 2 GTS ;)

Also da wird sich schon bissl was getan haben :rolleyes:

die geforce 2 läuft immernoch in dem pc im wohnzimmer :D und 3d muss da nicht anders sein
 

theblade

Commodore
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
4.204
Als ich am Freitag auf unserem neuen LG 42LH9000 The dark knight gesehen habe... *.* Das Teil lieferte so einen Kontrast/Tiefe im Gegensatz zu unserer alten Röhre, da dachte ich manchmal das Batpod oder der LKW kommt gleich aus dem TV raus oO
so so ..dann schau das mal auf einem guten Plasma. Gegen so ein schwarz sieht im Vergleich auf deinem LG Lcd nur Mausgrau aus ;P ^^
 
Top