News 3D AMOLED, OLED, HDTV – unfertig auf der CES

Frank

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
6.502
Egal ob 3D-Blu-ray, 3D-Beamer, 3D-HDTV, 3D-Camcorder, 3D-Digitalkameras oder 3D-Gaming, kein großer Hersteller widersetzt sich dem durch das Kino im letzten Jahr aufgekommenen Trend, sondern versucht mit eigenen Produkten möglichst früh auf den Zug aufzuspringen und in den Megatrend des noch frühen Jahres 2010 einzusteigen.

Zur News: 3D AMOLED, OLED, HDTV – unfertig auf der CES
 

tree-snake

Captain
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
3.075
Seh ich das richtig, dass ich dann daheim auf der Couch mit ner speziellen Brille hocken muss um mit diesen Bildschirmen 3D Inhalte zu sehn (egal welche aktuelle 3D Technik da eingesetzt wird) ?

Sowas würd ich dann nicht mal geschenkt nehmen.
 
Zuletzt bearbeitet:

drago-museweni

Vice Admiral
Dabei seit
März 2004
Beiträge
6.874
Bin froh das ich meinen Plasma schon vor fast 5 Jahren gekauft habe, den habe ich noch keine Sekunde bereut, und ich habe auch noch ein paar Jährchen Zeit, biss die sich für einen 3D Standard entschieden haben, und man dann in Ruhe einen Tv kaufen kann, der dann keine Unsummen mehr kostet, es muss ja auch nicht immer das neueste sein.
 

Moep89

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
5.182
Überhaupt geht mir dieser 3D Müll aufn Keks. Die sollten ihre Ressourcen für in andere Dinge investieren. z.B. in Senkung der Produktionskosten und günstigeren Preisen für die Kunden statt dauernd neuem Marketingschrott, der dümmliche Käufer begeistern soll.

Wenn ein 60 Zoll LCD TV nur noch 500€ kostet, dann kann man anfangen neue Technologien in Betracht zu ziehen. Aber aktuell sind große flache Fernseher ja nichtmal Standard und man bastelt schon wieder an überflüssigem Schnickschnack.


Bitte bitte CB, berichtet nicht in jedem 3ten Artikel über irgendwelches 3D Gedöns. Fassts am Ende in ner kurzen News zusammen und gut ist :cool_alt:
 

kaxi-85

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
969
Die Technik ist doch auch bescheiden, warum Shutterbrillen? Warum keine Polarisation? Wenn ich mir 3D nach Hause hole dann über einen Beamer und polarisierte Leinwand, das wäre dann auch Kinostandard.
 

ITX

Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
2.257
Kurz: Dieses 3D kann mich mal!

ABER: Endlich mal Mädchen mit Stil auf der Messe. Davon hätt ich gerne mehr. Und nicht diesen unausgereiften 3D Schrott.

Die sollten stattdessen mal ne vernünftige 21:9 Cinama Auflösung festlegen und endlich die (AM)OLEDs zur Massenfertigung bringen. Damit könnte man im Heimkinobereich sicher mehr anfangen als mit Kopfschmerzbrillen.

"Seit Jahren litt ich unter Kopfschmerzen durch Shutterbrillen, bis mir Medikamente geholfen haben. Die forschenden Pharmaunternehmen." +Verschwörung vermut+ :D ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

luluthemonkey

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
1.095
Also mir haben so eine Sachen gefehlt.
-Sonys neuer OLED TV (KDL ZX Serie)
-Sony OLED Monitor (21 inch- Vaio nur ein Traum von mir)
-Laser TV (wo bleiben die anderen mit Laser TV)?

Ich kann mir gut vorstellen das es bald nicht mehr heißt LED/LCD vs. Plasma sondern OLED vs. Laser TV.

Laser TV größer und billiger. OLED eben extrem dünn und teuer. Die Laser TVs von mitsubishi unterstützen übrigens alle schon länger nVidias 3D Vision, so sollten diese auch 3D ready sein für PS3 Xbox und 3D Bluray.

Gut fand ich Sharps RGBY bzw früher nannte Sharp es noch RGGC (cyan) Panels. Und eher unscheinbar die Viewsonic 120 Hz Monitore mit LED Backlight.

Ich hätte mehr erwartet. 3D TV kommt bei mir eh erstmal nicht in Frage, da ich mit dem 55x4500 mehr als zufrieden bin.

Edit:
@Kopi80:
Das mit den 21:9 Auflösungen und generell dem 21:9 Format geht mir auch auf den keks. Ich schau alle Cinemascope Filme gezoomed.
 
Zuletzt bearbeitet:

CueqzappeR

Newbie
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
4
Die Technik ist doch auch bescheiden, warum Shutterbrillen? Warum keine Polarisation? Wenn ich mir 3D nach Hause hole dann über einen Beamer und polarisierte Leinwand, das wäre dann auch Kinostandard.
Es gibt durchaus auch Kinos, die shutterbrillen einsetzen, z.B. das XpanD system (http://www.xpandcinema.com/)

Im Vergleich zu der Polarisationsbrillenlösung gefiel mir das Bild sogar besser, da subjektiv gesehen bei schnellen Bewegungen die Darstellung sauberer war. Die Kinos sind allerdings nicht ganz vergleichbar, darum will ich das nicht generalisieren. Nur muss Shutterbrille nicht automatisch auch schlechter sein.
 

ITX

Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
2.257
@ luluthemonkey

Das ist dann doch aber arg verzerrt/beschnitten oder nicht? Grundsätzlich möchte ich in meinem Home Cinema auch in der Auflösung eines Kinos schauen können und das ist normalerweise ja Cinemascope wenn ich mich nicht irre. Mir wäre da ein Auflösungsstandard am TV jedenfalls lieber und wichtiger als 3D. Ich brauch schließlich keinen 16:9 TV an dem immernoch 1/4 (grob geschätzt) schwarz bleibt.
 

BigLebensky

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
1.567
Jede Technologie hat ihre Vor- und Nachteile (bezüglich Shutterbrillen etc).
Ich bin ja schon SEHR gespannt wie sich dieser Trend entwickeln wird.
Habe mir "UP" in 3D im Kino angesehn, gute 15-20 Minuten gebraucht bis ich mich an die Brille und das "andere" Bild gewöhnt hatte. Der WOW-Effekt blieb jedenfalls aus, wie dies bei normal gefilmten Material aussieht muss ich erst noch testen.
Generell ist dies für mich nur wieder eine Möglichkeit der Industrie den Leuten die Kohle aus der Tasche zu ziehen.
Ist vor vielen schon gefloppt und wird wieder floppen, das ist zumindest mein Gedanke dazu.
Alleine schon dass beim Frame des Fernsehers oder der Leinwand der 3D-Effekt aufhört, führt dazu dass das mittendrin Gefühl einfach nicht so richtig aufkommen will.
Eventuell ist dies auch von Person zu Person unterschiedlich, ka.
 

Lost_Byte

Admiral
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
7.985
3D ist schon ne schöne Technik. Nur, dass man da immer Brillen braucht stört.
Im Kino ist das noch zu verschmerzen. Da ist das mit im Ticketpreis mit drin. Zu Hause ist es aber schei**, wenn man noch nen paar Brillen zur Seite legen muss, nur weil Besuch kommen könnte, der auch mal was sehen will.
@BigLebensky: Floppen wird es im Kino gewiss nicht.
 

Wattwanderer

Commodore
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
4.946
Bin auch erstaunt über die einhellige 3D-Hype.

Vielleicht gehöre ich nicht zur Zielgruppe aber meistens läuft der Fernseher bei mir nur nebenher während ich mit anderen Sachen beschäftigt bin und werfe einen kurzen Blick auf den Bildschirm wenn mich etwas interessiert. Da wäre eine Brille auf der Nase das letzte, was ich gebrauchen könnte zumal ich schon eine auf der Nase habe.

Nun mag man einwenden es habe immer Skeptiker gegeben die den Fernsehern gegenüber Radio keine Chancen gegeben, Ton- und Farbfilm als Spielerei agetan haben aber all diese Dinge kamen ohne Brillen aus.
 

Deca

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
506
3D ist nichts neues und gibts fast schon solange es farbfernsehn gibt.
trotzdem hat es sich damals nicht durchgesetzt. was die frage aufwirft, wieso es sich jetzt durchsetzen sollte?

ein bisschen enttäuscht bin ich schon, unter innovation versteh ich etwas anderes :mad:
 

demoness

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
1.480
Mir gefällt die Richtung sehr gut in die gerade entwickelt wird. 3D ist endlich wieder ein Grund für mich ins Kino zu gehen.
So wie es derzeit aussieht wird mein nächster TV ein OLED 3D - 32" - ja ich weis, das wird noch dauern, aber egal - hab mir erst im Oktober 2008 einen KDL 32W4000 FullHD von Sony gekauft. Der muss sowieso noch ein wenig herhalten, damit sich das investierte Geld auszahlt :D
 

ContractSlayer

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
477
@ ShadowDuke
wer Avatar in 3D geguckt hat, der weiss warum sich 3D lohnt!
Der Meinung bin ich auch! Habe diesen Film zwei mal im Kino gesehen. Einmal in 3D und einmal ohne und kann nur sagen, dass man mit 3D viel tiefer in das geschehen mit eingerissen wird.

Mit 3D kommen die Effekte des Films auch erst richtig zur Geltung...und da der Film an den Kinokassen sehr erfolgreich ist ( hat in 17 Tage nach seiner Veröffentlichung *Stand 3. Januar 2010* weltweit bereits über eine Milliarde Dollar eingespielt ohne China und Italien mitzuberechnen) hat James Cameron bereits eine Theologie angekündigt, natürlich in 3D.

Da noch weitere 3D Filme wie Alice im Wunderland, der Hobbit, SAW VII, Toy Story 3, Jackass etc. demnächst im Kino laufen und auch geplante ist, Klassiker wie Herr der Ringe oder Titanic in 3D zu veröffentlichen, kann man davon ausgehen, dass sich 3D 2010 zumindest bei den Kinos endgültig durchsetzt.

Schätze aber auch im Heim bereich wird 3D 2010/2011 stark in kommen sein.

Habe mal im Saturn Resident Evil 5 am PC mit der NIVIDA 3D Vision angetestet und bin ein paar mal reflexartig mit den Kopf nach hinten gegangen, als die bösen Zombies nach mir gegriffen haben :D
Wenn so die Effekte auch bei den kommenden 3D Filmen sind, ist ein 3D-HDTV mit 3D BlueRay Player gekauft!!!
 

adnigcx

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
521
H€553
3D ist schon ne schöne Technik. Nur, dass man da immer Brillen braucht stört.
Nur wie sollten die Bilder sonst für jedes Auge einzeln angezeigt werden, sehen tu ich mit den Augen, und da wird auch das Rechts - Links getrennt, und durch unser tolles Hirn dann als Räumliches Bild zusammengefügt.
Dies ist nun nicht möglich nur mit einem Fernseher auskommen. Bei 3D braucht man nun mal 2 Bilder die dir den Raumeffekt vorgaukeln.

Kopie80
Damit könnte man im Heimkinobereich sicher mehr anfangen als mit Kopfschmerzbrillen.
Nach meiner Erfahrung bekommt man bei 3D Filmen Kopfschmerzen wenn man zu nahe an der Leinwand/Fernseher sitzt. Dies konnt ich mittlerweile durch öftere 3D begutachtung im Kino feststellen.
Dies kann natürlich subjektiv sein, jedoch wer es noch nciht versucht hat, sollte sich einfach mal beim nächsten kinobesuch sich in die letzte reihe sitzen. (funktioniert garantiert ;))


Wattwanderer
[...]meistens läuft der Fernseher bei mir nur nebenher während ich mit anderen Sachen beschäftigt bin und werfe einen kurzen Blick auf den Bildschirm wenn mich etwas interessiert. Da wäre eine Brille auf der Nase das letzte, was ich gebrauchen könnte[...]
Ich gebe dir absolut recht, wenn ich nebenbei Fernsehe werde ich mir keine Brille aufsetzen, jedoch ist 3D auch nur dann Sinnvoll wenn ich vorhabe mir einen Film auch anzusehen, und nicht nebenbei was andres mache ;)

Moep89
Bitte bitte CB, berichtet nicht in jedem 3ten Artikel über irgendwelches 3D Gedöns. Fassts am Ende in ner kurzen News zusammen und gut ist
Wieso nicht? Nur weil es dich nciht interessiert heißt nicht dass das auch für die mehrheit der leser gilt.
Ich bin froh das darüber berichtet wird und begrüße mehr News darüber.
Falls mich was nicht Interessiert lese ich es auch nicht ;)

BigLebensky
[...] Alleine schon dass beim Frame des Fernsehers oder der Leinwand der 3D-Effekt aufhört, führt dazu dass das mittendrin Gefühl einfach nicht so richtig aufkommen will.
Eventuell ist dies auch von Person zu Person unterschiedlich, ka.
Dies passiert aber nach meiner Subjektiven Meinung nur weil du zu sehr darauf achtest, ich habe mich bis jetzt in jedem Film (besonders Avatar :)) zurückgelehnt, und mich hat die Story und Bilder einfach gepackt, da hab ich auf den "beschnittenen" Rand nciht mehr geachtet

Ich finde es gut das die 3D Technik kommt, jedoch hoffe ich das die Technik noch besser wird, und das die hersteller sich nun bald auf eine Technik einigen (*daumdrück* Polarisationsverfahren :D).
Jedoch wird am Anfang die Shutterbrille einzughalten, und später die Polarisationsbrille, oder auch Interferenzbrille.
Aber dies ist eine persönliche Vermutung ;)

gruß


EDIT: Ist mein 333 Beitrag :>
 
Zuletzt bearbeitet:

CB_KeinNameFrei

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
815
wer Avatar in 3D geguckt hat, der weiss warum sich 3D lohnt!
Ich habe Avatar in 3D geguckt. Nun ja, es war nett, schon allein deshalb weil sich der Film nicht selbst mit der Übertreibung der Effekte versaut hat.

Aber tausende Euro ausgeben, um ein unausgereiftes, fehleranfälliges Produkt zu erhalten, für das es in den nächsten Jahren nur äußerst vereinzelt Material geben wird, dessen Produzenten noch nicht alle wissen werden, wie sie mit der Technik vernünftige Resultate erzielen? Und das alles nur aus einem festen Blickwinkel, mit umständlicher Brille auf dem Kopf? Ich bin bereits Brillenträger, wisst ihr wie bescheuert es ist, zwei Brillen gleichzeitig zu tragen?

Man kriegt ja noch nicht mal 45 Zoll LCDs mit dynamischen Kontrast für unter 1000€, die bei langsamen Kameraschwenks nicht stottern oder alternativ das Bild verwischen um es zu kaschieren. LCDs gibt es jetzt wie lange? Baut erstmal ein Produkt zur Reife, bevor ihr ein neues hinterherschmeißt, liebe Leute.

Ach übrigens, HD-Fernsehen gibts in Deutschland außerhalb der PayTV-Branche immer noch nicht. Bis ARD/ZDF oder meinetwegen RTL irgendetwas in 3D produzieren oder ausstrahlen, haben wir frühestens 2015, eher 2020 - ich kann warten.
 

Moep89

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
5.182
@adnigcx: Die Berichterstattung über 3D nervt aber mittlerweile nicht nur mich. zumal diese tecnik 1. noch absolut nicht marktreif ist und 2. mMn zu Hause auch noch nicht benötigt wird. Wie ich und andere schon sagten, gibt es noch nichtmal vernünftige "normale" Fernseher in ordentlichen Größen zu ordentlichen Preisen. Da muss man nicht schon wieder irgendwas hinterherwerfen, weil man auf einen vermeintlichen Trend aufspringen will.

Wirklich bahnbrechende Sachen wie OLEDs kommen nicht in Gang weil jetzt alle erstmal 3D machen wollen. Hinterher setzt es sich sowieso noch nicht durch, dafür ist es zu früh. Aber OLED oder insgesamt, energieeffizientere, größere und günstigere Fernseher würden wohl alle Leute freuen.

Was will man z.B. mit 3D bei nem 40" TV? Da kann das Bild noch so toll sein, das Feeling wird nicht aufkommen, weil das Bild einfach zu klein und zu gut überschaubar ist. Das kino hat da einfach durch seine Größe ganz andere Voraussetzungen. Ein so großes bild in 3D kann einen ganz anderen Raumeffekt erzielen.
Ich würd mal schätzen für ein wirklich gutes 3D Erlebnis brauchts zu Hause mindestens 70" eher Richtung 100". Und solche Fernseher wirds in 5 Jahren noch nicht in brauchbarer Form für Privatleute geben.

Eher müsste man 3D TVs ganz außer Acht lassen und sehen, dass man bei der Nutzung von Beamern saubere 3D Effekte hinbekommt, denn da kriegt man auch heute schon große Bilder im Heimkino hin.
 
Top