400€/450€ Job bei hoher Ausbildungsvergütung möglich ?

.Max

Banned
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
120
Mahlzeit.

Ich möchte gern ein Nebenjob machen, also auf 400/450€ Basis.

Das problem ist das ich in der Ausbildung bin und recht gut Verdiene ( über 600€ 700€, teilweise sogar mehr )...

Ich wohne noch bei meinen Eltern Zuhause, und habe glaub ich Steuerklasse 1, genau weiß ich das nicht weil
mich das nie interessiert hat.

Kann ich nun einfach ein 400€ Job machen ohne etwas "abzudrücken" oder das mir von meinem Ausbildungsgehalt ( vergütung )
etwas abgezogen wird, da ein 400/450€ Job ja eigendlich "Steuerfrei" gehändelt wird.


Grüße.
 

endanwender

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
263
wie das steuerlich zu bewerten ist, weiß ich nicht. Möglicherweise brauchst Du aber für einen Nebenjob die Zustimmung Deines Arbeitgebers. Das solltest Du vorher abklären(Arbeits-/Ausbildungsvertrag oder Chef fragen)
 

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
62.670
Ein 450 € Job ist immer erstmal abgabenfrei weil der AG pauschal die Kosten trägt, nur wenn Du die "Sozialabgaben" auf Antrag in das eigene Rentenkonto einzahlen möchtest, musst Du was dazu zahlen.
 

besseresmorgen

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
1.048
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: (überflüssiges Zitat entfernt!)

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
62.670
Falsch, Du darfst nur 1 x 450 € verdienen, bei 2 - 3 "450 € Jobs" wäre es zuviel. Du könntest natürlich 3 x 150 € Job machen.
 

_killy_

Captain
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
3.726
@ werkam

Der TE hat doch schon seine Ausbildungsvergütung mit 600-700 € beziffert. Er will zusätzlich noch einen 450€ Job machen ... also verdient er somit so viel, dass er m.E. auch Steuern zahlen müsste. (und wenn es am Ende eine Nachzahlung aus der Einkommensteuererklärung ist)
 

Twostone

Captain
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
3.856
Dem Gehalt nach zu urteilen, müsstest Du noch im ersten Lehrjahr sein. Wenn das zutrifft, finde ich es, ehrlich gesagt, ziemlich unverantwortlich von Deinem Arbeitgeber, daß er Dir erlaubt, mit einem Zweitjob das Erreichen des Ausbildungszieles zu gefährden.

Daß Du es dennoch erreichen mußt, dazu hast Du Dich allerdings selbst vertraglich verpflichtet, bedeutet, daß nicht nur Dein Arbeitgeber es Dir ermöglichen muß, Dein Ausbildungsziel zu erreichen, auch Du mußt Dein möglichstes tun, um das Ausbildungsziel nicht zu verfehlen. Deine zum Lernen verfügbare Zeit noch zu beschneiden, ist vermutlich der falsche Weg.

Solltest Du tatsächlich vertragsbrüchig werden, sprich, Dein Ausbildungsziel nicht erreichen aufgrund der Belastung durch einen zweitjob, wird Dir der Weg in den Beruf, den Du erlernen möchtest, verwehrt bleiben. Vielleicht magst Du dann noch Glück haben, und einen anderen Beruf erlernen können, aber das ist ebenso sicher wie ein Lottogewinn. Für €450,- die gesamte Zukunft zu verschleudern, ist kein sonderlich gutes Geschäft (auch 16k2€ in 3 Jahren sind nicht allzu viel gemessen an dem, was Du mit einem Facharbeiterbrief erreichen könntest).

Setze Deine Ausbildung nicht aufs Spiel, nur um kurzfristig ein klein wenig mehr Geld zu haben, so verlockend das auch in Deinem Alter sein mag.
 

Kuddel

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
1.839
@ Twostone

Ich habe Ende Januar letzten Jahres meine Ausbildung, trotz Verkürzung auf 2 1/2 Jahre und eines Nebenjobs während der gesamten Ausbildungszeit, mit einem sehr guten Schnitt beendet.

Diese Aussage ein Nebenjob sei unverantwortlich und gefährde den Ausbildungserfolg ist mir zu pauschal. Das gilt allerdings auch für die Einstellung, dass ein Nebenjob immer in Ordnung ginge. Das sind immer Einzelfallbetrachtungen. Es gibt Menschen, die schaffen es ohne Probleme einen Nebenjob zur Ausbildung zu stemmen und es gibt Menschen die überfordert es.


Ansonsten - Ja, der Minijob ist Abgabenfrei.

Gruß
Kuddel
 

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
62.670
Dann ist/sind es ein Minijob/s, ein 450 € Job besagt doch schon das Du 450 € verdienst, also macht es doch keinen Sinn davon 3 zu haben.
 

besseresmorgen

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
1.048
Minijobs sind 450€ Jobs. Häufig schreiben Unternehmen wir stellen ein auf "450€ Basis" am Ende bekommt man aber nur 200€ - 300€. Ich wollte einfach nur sagen, dass man eben auch einfach zwei oder mehr davon annehmen kann solang man zusammen nicht über 450€ kommt. So habe ich z.B. bereits gleichzeitig an der Uni und in der Gastro gearbeitet, da die Uni mich nur 6h die Woche brauchte.
 
Top