News 8 GB pro Speicherstapel: Samsung fährt HBM2-Produktion hoch

Nitschi66

Kreisklassenmeister
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
7.909
#2
Für HBM wird ein Interposer benötigt, der GPU- oder Netzwerkchip mit den HBM-Stacks verbindet. Dafür werden für das gleiche Speichervolumen weniger Chips benötigt, was Platinenfläche spart.
Ich glaube du möchtest mit "Dafür" etwas positives sagen, was "dafür" spricht ne? Ich würde aber eher einen satz mit: "Auf der einen Seite wird ein Interposer benötigt...[blabla], aber auf der anderen Seite werden für das gleiche Speichervolumen aber weniger Chips..." bauen. Liest sich besser.
 

Warhead

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
1.866
#3
also ein aber aber liest sich da sicher nicht besser...man versteht doch was er sagen will...interposer = schlecht, aufwändiger, teurer. dafür aber weniger chips fürs speichervolumen
 

Veddem

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
282
#4
In diesem Zusammenhang würde mich interessieren, welcher Effekt sich kostenmäßig stärker bemerkbar macht, die Mehrkosten durch Interposer oder die Einsparung an Platinenfläche, sprich: ob's insgesamt dann noch eine Einsparung ergibt oder nicht. Da kann man im Netz durchaus verschiedene Ansichten finden - aber vielleicht hängt das dann auch vom jeweiligen konkreten Einsatztzweck und den konkret betroffenen Platinen, Schaltungen etc. ab.
 

Palmdale

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
1.571
#5
Hm, wenn die Leistung auf der Straße ausbleibt, könnte man auf den Kosten sitzen bleiben. Der August wird zeigen, was preislich möglich ist, denn das Nvidia Portfolio ist ja durchweg bekannt
 

MichaG

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
7.141
#6
@Nitschi66: Auch wenn ihr gleich erkannt habt, wie es gemeint war, war es durchaus falsch zu verstehen. Satz geändert!

Wegen den Kosten: Bei der ersten Generation ging man davon aus, dass die Lösung mit HBM teurer ist.

Electroiq.com hatte da mal einen Vergleich gemacht. Ich finde gerade nur das Bild:

t3_68ycz7.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
2.060
#7
Der Interposer mag jetzt noch teuer sein, ist aber die Zukunft wird günstiger. Früher oder später wird alles auf einen Interposer landen, daher ist ein Einstieg in diese Technologie sicher nicht schlecht. Umso früher sie eingefürt wird, um so früher wird sie auch Massentauglich. Alles beginnt erst teuer aufgrund der hohen vorleistungen wie Forschung, Entwicklung, Fertigungsstraßen. Sind die erstmal abgezahlt und abgeschrieben, wird es auch für den Verbrauch merkbar günstiger. Wüsste nicht was gegen diese Technolgie spricht. Sowohl nVidia wie auch AMD setzen drauf
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
12.288
#8
und die kommende Radeon RX Vega (8 GB HBM2, 2 Stacks) für Spieler.
Ah ja, dann ist es schon sicher das die neue Vega nur so schnell ist wie eine 1070 oder 1080 und man eine 1080TI 11GB gar nicht angreifen kann. Oder kommt die 16GB Version später?

Ich hoffe die wissen ganz genau was sie machen, 16GB technisch möglich aber nur 8GB frei geben. Ich hoffe die Tests werden das ganz genau unter die Lupe nehmen wenn mehr als 8GB Vram benötigt wird, was die Karte dann macht, vor allem bei den Frametimes.

PS: Ahhh, da isses ja: http://www.pcgameshardware.de/Vega-...n-RX-Vega-Geforce-GTX-1080-Vergleich-1233487/

1080er Rohleistung, 8GB Vram, dann passt ja alles.

Wenn die Speicherverwaltung nicht Wunder vollbringt in Zukunft, ist eine big Maxwell anno dazumal 2015 dann mit 12GB Vram nicht schlagbar mit einer Vega. Glaubt ihr nicht? Dann wartet mal 2018 und 2019 ab. Ich werd euch schon die Links schicken, verlasst euch drauf.

Edit: 2000€ für eine beschnittene Volta Titan um was wetten wir, ein Hoch auf die Konkurrenz.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
3.050
#9
In jedem Fall eine gute Nachricht, wenn jetzt beide Hersteller (bei SK Hynix vermutlich noch inoffiziell) HBM2 mit 8-Hi-Stacks auf den Markt bringen werden, denn dadurch könnten die Speicherpreise sinken bei größerem Markt/steigender Nachfrage (nicht nur im GPU Segment).

Die geringfügig höhere Taktung, die Belieferung nVidias mit HBM2 seit der P100 GPU und dass Samsung nicht Mitentwickler von HBM ist und dabei kein Mitentwicklereinkaufbonus für AMD heraus springen dürfte, sprechen eigentlich dafür, dass der Samsung Speicher an nVidia gehen wird und die Vega FE mit SK Hynix HBM2 8-Hi-Stacks ausgerüstet sein dürfte. Vielleicht wird das ja noch entschlüsselt/bestätigt in naher Zukunft ...
 
Zuletzt bearbeitet:

Beyazid

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
729
#10
@Kasmo: Bleib geschmeidig, die Karte kommt noch. Es wurde bereits häufig genug gesagt, dass es Fury Treiber sind und keine Vega. Entweder wird es wie bei Ryzen, wo man Nvidia die Hintertür eintritt und alle mit heruntergelassenen Hosen dastehen oder es wird eine akzeptable Karte mit zu hohem Verbrauch die leider deutlich zu spät kommt

@Chismon:
Nach dieser Panne mit der Chipgüte hat man es sich aber vielleicht auch wieder überlegt und geht mit Samsung eine Partnerschaft ein, durch Ryzen über GloFo sollte es ja nicht zu weit hergeholt sein auch wenn es eine andere Sparte ist. Den einen oder anderen Anschub bei der Entwicklung wird AMD definitiv einbringen können, für Samsung ein großer Vorteil. Nvidia hingegen hat sich mit den Forschungen in dem Bereich zurückgehalten, da ist ein Partner den man nicht noch groß einweisen muss ganz praktisch
 
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
12.288
#11
Wenn das noch ein TI Killer wird(was sie muss wegen Volta), dann war es die beste Marketing Verschleierungstaktik des Jahrhunderts...
Noch dazu mit 8GB, 11 und 12GB von NV toppen. Das will ich sehen, schaffen sie das, werd ich nie wieder was gegen Radeons sagen, nie wieder!
 

Taxxor

Commander
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
2.841
#12
@Kasmo: Du klingst wie jemand, der sich von Media Markt Prospekten beeindrucken lassen würde. Wenn eine Karte 12GB Speicher hat und eine andere 8GB dann muss die 12GB Karte ja schneller sein.
Nein, muss sie nicht.
Momentan wären auch 4GB Karten noch völlig ausreichend, wenn sich denn um gute Nutzung dieser gekümmert wird.
Dass ein Spiel z.B. bei einer Nvidia Karte 9 von 11GB belegt, bedeutet nicht, dass eine 8GB Karte hier nicht genau so schnell sein kann

Es kann auch einfach sein (und ist zum Großteil auch der Fall) dass diese 9GB aus einem einzigen Grund von der Karte belegt werden: Weil sie es kann. Da stecken dann 3GB Daten drin, die schon seit ner halben Stunde nicht mehr abgerufen wurden, aber wozu rauslöschen und Platz schaffen, wenn noch was da ist.
 
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
2.895
#13
@Kasmopaya

Was hat die Speichermenge mit der Leistung des Chips zu tuen?

Zudem sieht es bisher nicht danach aus als würde das angekündigte "Draw Stream Binning Rasterizer" derzeit genutzt, eine ähnliche Funktion sorgt beim Maxwell für den großteil der Leistung.
Die Vega Frontier Edition scheint aktuell ohnehin eher in einer art Kompatibilitätsmodus zu laufen bei dem die ganzen Neuerungen noch nicht genutzt werden.
 
Dabei seit
Juni 2017
Beiträge
808
#14
@Kasmo: Bleib geschmeidig, die Karte kommt noch. Es wurde bereits häufig genug gesagt, dass es Fury Treiber sind und keine Vega. Entweder wird es wie bei Ryzen, wo man Nvidia die Hintertür eintritt und alle mit heruntergelassenen Hosen dastehen oder es wird eine akzeptable Karte mit zu hohem Verbrauch die leider deutlich zu spät kommt

@Chismon:
und geht mit Samsung eine Partnerschaft ein, Den einen oder anderen Anschub bei der Entwicklung wird AMD definitiv einbringen können, für Samsung ein großer Vorteil.
AMD und Samsung haben bereits eine weitreichende Partnerschaft abgeschlossen.

AMD und Hynix sind die Entwickler von HBM, Samsung wurde etwas später mit aufgenommen.
 

kleinstblauwal

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
459
#15
Unabhängig davon wie die Leistung von Vega sein wird (was im Artikel überhaupt nicht angerissen wird, aber trotzdem der Diskussionsstoff ist), ist ja die Frage wie es mit der Verfügbarkeit sein wird. Für die Gamerkarte RX Vega sind die 8-Hi Stacks ja sowieso nicht gedacht, aber für die nächste Generation bzw. wenn NVidia auch HBM für Gamerkarten bringen wird, kommt der Wunsch nach 16 GB und für die Volumina sollte die Produktion schon laufen.
Zu den Kosten: Ich nehme mal an, auch mit etwas Technologiereifung und dass sich die Anlagen dann teilweise abbezahlt haben, wird es unterm Strich doch etwas teurer sein als normale GDDR 5(X)/6 Chips auf das PCB zu setzen. Allerdings kommt es viel teurer die großen GPUs mit ihren vielen Shadern im Bandbreitenlimit hungern zu lassen. Selbst die vergleichsweise kleine Polaris skaliert ganz gut mit Speicherübertaktung und normale 384 oder 512 bit SI kosten viel teure Die-Fläche und Leistungsaufnahme.
 

Taxxor

Commander
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
2.841
#16
Nochmal @Kasmo: Ich verweise mal auf den Test zur 1080Ti hier auf CB

Wie sieht es denn dort im 4K Test aus mit dem Leistungsraiting?

Eine 1080Ti mit 11GB vor einer Titan X mit 12GB
Eine Fury X mit 4GB gleichauf mit einer GTX1070 mit 8GB und schneller als eine 980Ti mit 6GB
Eine 980Ti Gaming mit 6GB wiederum schneller als eine 1070 Gaming mit 8GB

Wie geht denn das?
 
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
5.072
#17
@Kasmopaya
Da AMD selbst die RX Vega mit der GTX 1080 vergleicht kann man davon ausgehen, das es definitiv kein GTX 1080Ti killer wird. Auch wird in der Mini Community Tour von AMD ein RX Vega Testsystem mit Freesync gegen ein GTX 1080 GSync System antreten, wo den Nutzern zunächst ja nicht mitgeteilt wird, welches System welche Hardware und welche Sync Technik verwendet. AMD so scheint es, setzt mit der RX Vega mehr auf das Spielempfinden, als auf die Leistung per FPS. Ich bin ja mal gespannt, zu welchem Preis dann diese RX Vega kommt, in 13.Tagen sind wir schlauer!
 

pio!

Cadet 4th Year
Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
126
#18
Ah ja, dann ist es schon sicher das die neue Vega nur so schnell ist wie eine 1070 oder 1080 und man eine 1080TI 11GB gar nicht angreifen kann. Oder kommt die 16GB Version später?

Ich hoffe die wissen ganz genau was sie machen, 16GB technisch möglich aber nur 8GB frei geben. Ich hoffe die Tests werden das ganz genau unter die Lupe nehmen wenn mehr als 8GB Vram benötigt wird, was die Karte dann macht, vor allem bei den Frametimes.

PS: Ahhh, da isses ja: http://www.pcgameshardware.de/Vega-...n-RX-Vega-Geforce-GTX-1080-Vergleich-1233487/
Für mich ist die Community Tour damit ein Flop. Bitte versteht mich nicht falsch, ich zähle die Tage bis zum RX Vega Release, aber dass das Event in Budapest am Ende so "schmalspurig" gehalten wird und weder mit Leistung geklotzt oder ein Preis-Leistungshammer in Form eine groben Preisorientierung gegeben wird, das ist für mich ein ziemliches PR Desaster.

Die lange in mir harrende Zweifel schier der möglichen Performance von VEGA werden immer größer.
Es wird Zeit das die Siggraph ihre Pforten öffnet und die Katze endlich aus dem Sack gelassen wird (Top oder Flop, leider tendiere ich aktuell zu Flop).
 
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
12.288
#19
Was hat die Speichermenge mit der Leistung des Chips zu tuen?
Wir reden hier über high End Karten nicht über low end 12GB Karten vom Media Markt. Und jetzt denkt nochmal ganz stark nach warum gut ausgestattete high End Karten wie 8800GTX; HD 7970 3GB etc. etc. so lange, so gut vorne mitspielen. Garantiert nicht weil sie 50% vom Vram soll haben, sondern 100%: https://www.computerbase.de/forum/threads/sammelthread-grafikkarten-mit-mehr-als-1gb-vram.562654/

Ergo, wenn man nicht mehr Leistung hat, dann braucht man den Vram auch nicht. Wenn AMD also 8GB verkauft, dann ist 1080er Rohleistung wahrscheinlich und alles deutet drauf hin.

(Top oder Flop, leider tendiere ich aktuell zu Flop).
Kein Wunder das NV überlegt nochmal einen Maxwell Refresh(Pascal die 2.) raus zu hauen. Die machen jetzt einen auf Intel und liefern erst Volta(der schon fertig in der Schublade liegt) wenn AMD auch was dagegen hat.

Spielempfinden, als auf die Leistung per FPS.
Ist das Gefühl tatsächlich besser bei der AMD, kann man das mit Frametimes messen. Es gibt nichts mehr das wir nur fühlen können, jeder winzig Nachladeruckler wird mittlerweile belegbar angezeigt. Sehr aufwendig das ganze, aber am Ende sieht man ganz genau was die Karte macht. (Fury X zb. ständiges Vram Refreshen, damit ja nix überläuft)
 
Zuletzt bearbeitet:

pio!

Cadet 4th Year
Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
126
#20
@Kasmopaya
Da AMD selbst die RX Vega mit der GTX 1080 vergleicht kann man davon ausgehen, das es definitiv kein GTX 1080Ti killer wird. Auch wird in der Mini Community Tour von AMD ein RX Vega Testsystem mit Freesync gegen ein GTX 1080 GSync System antreten, wo den Nutzern zunächst ja nicht mitgeteilt wird, welches System welche Hardware und welche Sync Technik verwendet. AMD so scheint es, setzt mit der RX Vega mehr auf das Spielempfinden, als auf die Leistung per FPS. Ich bin ja mal gespannt, zu welchem Preis dann diese RX Vega kommt, in 13.Tagen sind wir schlauer!
Am Ende hast du hier einen interessanten Punkt aufgegriffen. Spielempfinden ... Dieses Thema wird für mich noch unterschätzt. Erste Benchmarks in Richtung Frametimes, 99% Percentile oder Speicherauslastung gehen in die richtige Richtung.
Nun muss man diese Argumente erstmal der breiten Masse erklären ... Spontankäufer schauen doch wenn überhaupt auf die Länge der FPS Balken.

Wie kann AMD in diesem Fall die fehlenden Max. FPS kompensieren? Leider nur über den Preis und eine geringere Marge.
 
Top