8 Port Switch mit Link Aggregation für DS414

x-Timmey-x

Banned
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
2.732
Hallo,

ich suche einen 8Port Switch mit Link Aggregation. Aktuell ist meine Synology DS414 NAS an einem HP ProCurve 1410-8G Switch angeschlossen. Die aktuellen Übertragungswerte sind auch schon einmal sehr positiv. Leider scheint der Switch kein LAN Bonding bzw. Link Aggregation zu können.

Ich möchte einfach die maximale Perfomance haben, gerade wenn mehrere Geräte auf das NAS zu greifen.
Gerade im Zusammenhang mit iSCSI Targets und DLNA Streaming Freigaben.

Vielleicht kann mir jemand einen guten Switch mit mindestens 8 Ports empfehlen.

Besten Dank!
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
53.238
Link Aggregation ist so eine Sache, es hängt vom Protokoll ab, ob das überhaupt beide Links gleichzeitig für eine Verbindung nutzen kann, längst nicht alle können das. Dann hat Du bei so einem kleinen NAS, also einem Gerät mit maximal 4 HDDs auch noch im SW-RAID arbeiten und einem Dual-Core ARM mit 1.33GHz sowieso ein Problem wenn es darum geht mehrere Dateien mit hoher Geschwindigkeit zu übertragen. Die HDDs müssen dabei ja ständig die Köpfe von einer Position zur anderen bewegen und damit fällt die Datentransferraten bei HDDs sehr massiv ab, so dass auch ein GBit Link schon mehr als ausreicht. Da müsstest also SSDs verbauen oder die HDDs getrennt betreiben und mit jeder Verbindung auf eine anderen zugreifen, eben damit sich die Zugriffe dann nicht auf den Platten massiv ausbremsen.
 

Mickey Mouse

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
5.297
ich habe mir einen Netgear JGS524E gekauft, das ist aber gleich ein 24-Port Switch. Ich wollte unbedingt zumindest "managed für Arme" haben, wenn schon keinen "richtigen" Cisco ;)

Das mit dem Link Aggregation zum NAS ist so eine Sache. Klar, wenn man die Möglichkeit dazu hat, dann macht man das auch und es funktioniert mit meinem Synology und Iomega auch ohne Probleme, große Vorteile hat es aber meiner Meinung nach nicht.

Man kann auch jedem Netzwerk Port am NAS eine andere IP geben und so eine Art manuelles Load-Balancing machen, das geht dann mit jedem Switch.

Achja, ein Nachteil vom Netgear ist, dass er nur mit dem Spezial-Tool (läuft nur unter Windows) konfiguriert werden kann. Zumindest habe ich noch keine Möglichkeit gesehen, da per Telnet oder SSH drauf zu kommen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
53.238

Lawnmower

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
11.555

computerbase107

Commodore
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
4.631
Wenn der TO auf HP eingespielt ist, dann gibt es doch den 1810-8Gv2, der soweit bekannt auch LA kann.

Wenn es etwas preiswerter sein darf, dann wäre mein Tipp: Zyxel GS 1900-8/16/24e.
Falls es darauf ankommen sollte, PoE-Ports zu haben, dann bei Zyxel die Modelle mit HP (High Power) wählen.

Nachtrag: der GS 1900-24e hat für mich das beste P-/L-Verhältnis und ist kompakter, als man auf den ersten Blick glaubt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
53.238
Laut Datenblatt sollte der HP ProCurve 1410-8G auch IEEE 802.3ad haben, zumindest für GBit Links, wenn ich das dort richtig verstanden haben, aber bei 100MBit wäre vorher eine Aufrüstung auf Gigabit sowieso am sinnvollsten.
 
Top