ABIT AV8-3rd Eye mit Arctic Cooling Silencer 64 Ultra

I

iboiboibo

Gast
Hallo Zusammen
Habe folgendes an ABIT Gemailt.

Hallo ABIT Team
Nach Langem Überlegen hatte ich mich zum ABIT AV8 3-rd Eye Mainboard entschieden.
Weil viele meiner kollegen meinten das AV8 Board einfach Spitze wäre.
Habe dann nun als Cpu-Kühler den Arctic Cooling Silencer 64 Ultra gekauft.
Beim Montieren des Kühlers habe ich festgestellt das es garnicht draufpasst,
einige Kondensatoren (3 Stück) haben verhindert das ich den Kühler Ordnungsgemäß einbauen konnte.
Habe versucht mit leichtem wegdrücken der Kondensatoren den Kühler einzubauen,
kein erfolg. Ich hatte auch angst das ich diese Kondensatoren beschädigen würde.
Letzendlich habe ich den Kühler so feste davorgedrückt vor den Kondensatoren,
biss es passte, das war aber kein leichtes wegdrücken mehr.
nach dem einbauen vom AC Silencer 64 Ultra habe ich nochmal versucht die Kondensatoren
bisschen bewegen zu können bombenfesst.
Die Kondensatoren die störten, berühren jetzt auch den Kühler.
Meine frage ist :
Habe ich vielleicht beim einbauen von AC Silencer 64 Ultra Kondensatoren beschädigt,
wie kann ich es herausfinden, würde das Mainboard dann nicht Ordnungsgemäß laufen?
Die drei Kondensatoren die jetzt den Kühler berühren,
würden sie vielleicht vor wärme der Cpu kaputtgehen, wenn sie es noch nicht sind.
oder halten diese Kondensatoren jede menge an wärme?
Würde mich sehr freuen wenn sie mir eine antwort schicken würden.
Mein Pc kann ich nähmlich erst am Montag komplett zum Laufen bringen,
denn das Gehäuse habe ich mir auch neu Bestellt.

Mit freundlichen Grüßen

Ibo


Habe vor einen neuen PC Zusammenzubauen
AMD64 3000+ Winchester mit AV8-3rd Eye(v1.5) und wie oben beschrieben
den Cpu Kühler von : Arctic Cooling Silencer 64 Ultra
Auf die Cpu habe ich Arcic Silver 5 benutzt.
Was haltet ihr von meiner vorgehensweise(siehe oben)?
Hätte ich besser sofort aufhören sollen als ich gemerkt hatte,
daß es schwierig wird wegen diesen Kondensatoren?
Wie und was würdet ihr denn an meiner stelle jetzt machen.
Habe keine Lust den Kühler abzubauen und einen anderen wieder drauf.
Wie oben geschrieben jetzt sitzt alles bombenfest.
Wenn alles Läuft am Montag, dann hab ich ja glück gehabt,oder?
ich habe nur bedenken an diese drei Kondensatoren was jetzt den Kühler berührt.
Habe jetzt allerdingst zum ersten mal einen AMD Processor.
939 Sockel bau ich auch zum ersten mal zusammen.
Vielleicht hatten hier welche auch son Problem gehabt
Arctic Cooling Silencer 64 Ultra mit einem ABIT 939 Sockel Board.
Für diejenigen die auf Sockel 939 Umsteigen und sich einen Board von ABIT holen möchten
passt auf oder holt direkt einen anderen Cpu-Kühler.

Mfg ibo
 

darklord_pz

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
286
Also willkommen erstmal auf dem Forum!
Auf deiner stelle würde ich das mit diesem Lüfter unterlassen. Mag sein das er gut und billig ist aber wenn es darum gehet etwas am board zu verändern so dass es past - nicht gut. die kondensatoren sind höchstwahrscheinlich nicht beschädigt aber die Hitze wird deren Leben so verkürzen das es sich nicht lohnt. besser verkaufe den Lüfter im Ebay weiter und schnappt dir ein Zahlman oder Thermalright der auf dein mobo auch past.
:freaky:
 
I

iboiboibo

Gast
Danke für eine schnelle antwort darklord_pz
Habe folgendes entdeckt

DIE ELEKTROLYTKONDENSATOREN EC35 und EC36.

Diese Stützkondensatoren dienen der Stabilisierung der Stromversorgung des Boards.

Unheimliche Abstürze, Fehlverhalten bei der Erkennung der Hardware,
Reboots, etc. können auf fehlerhafte Kondensatoren hinweisen.
Sie altern extrem unter hohen Temperaturen wie sie jetzt herrschen.
Erkennbar ist der Defekt an einem Ausbeulen der Kondensatorober- und unterseiten.

Die Werte für die Kondensatoren sind 6,3V, 1500mikroFarad (regelwert +-10%), 105°C, Rastermaß 6,5mm.
Da es Stützkondensatoren sind (kein Schwingkreis), kann man sie durch 2200mikroFarad und z.B 25V oder mehr ersetzen.
Wichtig ist, dass man sie durch LOW-ESR-Elkos (105°C) ersetzt.
Bei Löten höchsten ein 25W-Lötkolben verwenden; zum Entfernen der Lötreste Entlötlitze nehmen
(gibts in jedem guten Elektronikhandel).
Bei Einsetzen der neuen Kondensatoren auf die Polung achten
(Minus kommt immer auf die weiß bedruckte Seite des Motherboards).

werde mal bis Montag früh warten ob ich ne antwort von ABIT bekomme.
falls ja und wenn die meinen das die Kondensatoren nach der Zeit sich nicht wegen dem Kontakt mit dem Kühler beschädigen würde dann werd ich es wohl dranne lassen.
Ehrlich gesagt habe ich kein bock nochmal Cpu mit WLP zu beschmieren und WLP habe ich bis jetzt auch noch nie entfernt habe 30 min gebraucht um die Cpu draufzubekommen.
Da hab ich wohl ziemlich lange gebraucht wa.
Mfg ibo
 

AlanMozilla

Lieutenant
Dabei seit
März 2004
Beiträge
526
Kondensatoren sollte man nicht wegbiegen, schon gar nicht mit Gewalt.
Besser einen anderen Kühler kaufen.

dass der Kondensator den Kühler bereührt ist kein Problem,
der wird sowieso nicht heißer als 60-65°C, und das halten die Kondensatoren
locker über mehrere Jahre aus. Sofern kein Schrott verlötet wurde.

Der Winchester belastet das Board soeieso nur minimal.
 
I

iboiboibo

Gast
Folgendes steht drauf

6.3v2200µF 6.3v2200µF 6.3v2200µF
MBZ MBZ MBZ MBZ
T0442 T0442 T0442
105oC 105oC 105oC

und dann steht mehrmals 105oC drauf
denke mir mal das solche Kondensatoren 105oC aushalten.

Habe auch vor nicht grossartig zu übertakten.
Mein hobby ist halt Videos , filme zu bearbeiten usw.
Spielen nur selten.
Und mein jetziger Pc ist ein PIII 1000MhZ.
Habe noch den Corsair TwinX 3200XL 400MHz 2x512Rev1.2 geholt.
Müsste ja eigentlich alles gut zusammenarbeiten im Dualchannel.
Meine alte Ati Radeon 9600Pro Advantage möchte ich miteinbauen.
Weis nur nicht ob ich ne neue Sata Festplatte holen soll oder ob ich die alte 80GB DIE einbauen soll?
Mal sehen von
PIII 1GhZ auf Amd64 3000+
512Mb Ram auf 1024Mb Dual
da müsste ich ja schon einiges an unterschied ja sehen können.
 
Top