News Activision: Weiteres Engagement gegen Gebrauchtspiele

MichaG

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
8.210
Der Spielebranche macht offenbar nicht nur das illegale Kopieren und Verbreiten ihrer Titel zu schaffen, sondern auch der wachsende Handel mit gebrauchten Spielen. Der Publisher Activision will sein Engagement im „Second-Hand“-Markt verstärken und vorerst weiter mit herunterladbaren Zusatzinhalten den Gebrauchthandel eindämmen.

Zur News: Activision: Weiteres Engagement gegen Gebrauchtspiele
 

TheK

Commander
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
2.459
Wenn sie wollen, meinetwegen – muss man ja nicht nutzen sowas. Nur bitte nicht die Leute am Weiterverkauf hindern.
 

Augen1337

Captain
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
3.242
Eigentlich eine bodenlose Frechheit.
Als ob man irgendwann seine Schlüssel vom eigenen Auto beim Privatverkauf an den Hersteller abgeben muss (Man hat ja nur eine Lizenz diesen Schlüssel zu nutzen) und der zweitbesitzer muss eine neue Nutzungslizenz erwerben.

So ein Mist. Ein Grund Spiele nicht mehr zu kaufen.
 

Karamanga

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
426
Demnächst muss für das Atmen vor dem PC bezahlen. :(
Ach halt - das gibt es ja schon und nennst sich MwSt.
 

RubyRhod

Commodore
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
4.290
Raubritter der Jugend - "Spieleschmieden".
Die sollen sich mal lieber darum kümmern, GUTE Spiele zu entwickeln anstatt immer nur Geld zu kassieren und rumzuweinen, man würde ständig raubkopieren.
 
S

Scrush

Gast
haha weiterverkauf hindern. dann laden diejenigen sichs halt runter. ^^
 
N

nejiomi

Gast
patches demnächst dann auch dlc und ohne patch kann man keinen server mehr joinen...

(: bestimmt!
 

bu.llet

Banned
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
3.338
Noch können die "Spieleschmieden" ja machen was sie wollen. Es sieht ja fast so aus das die Dreistigkeit bei Kopierschutz und Weiterverkauf mit dem Erfolg des Spiels korreliert.

Wenn da die so genannte Jugend nicht das Denken anfängt wird bei den Vertreibern auch nicht umgedacht!
 

Richthofen

Lieutenant
Dabei seit
März 2004
Beiträge
541
Sowas ist echt lächerlich. Sorry aber wenn ich etwas kaufe dann ist das meine Sache was ich damit mache und wenn mir der Fernseher nicht mehr gefällt verkauf ich ihn weiter und das selbe mache ich mit einem Spiel oder Stück Software.

Eine Frechheit was die da alles kontrollieren wollen. Die aktuellen online Kopplungen von Spielen wie Silent Hunter V etc. sind eine Schweinerei. Da wird enorm viel in DRM etc. gesteckt aber die Spiele selber sind dann halbfertig und bestenfalls im Beta Status und dann soll man 50 Euro dafür löhnen und auf die Güte des Publishers/der Softwareschmiede angewiesen sein, bis man Bugfixes bekommt. Da soll die Regierung mal zuschlagen und gescheit dazwischen hauen. Wenn sowas wie bei Toyota mit der Qualität passiert gibt es ein riesen Aufschrei und in der Spielebranche interessiert es niemanden und die Jungs können machen was sie wollen. Aber hauptsache unsere Politiker kümmern sich um den Verbot von Shootern etc..

Nur noch lächerlich.
 
Zuletzt bearbeitet:

die.foenfrisur

Commodore
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
4.933
mal sehen, wann wir unsere autos und alles andere nicht mehr weiter verkaufen "dürfen".

wenn dieser sache kein riegel vorgeschoben wird, dann machen es andere in allen bereichen nach.

absolute sauerei. aber allererster güte.

mfg
 

Exilkölner

Newbie
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
2
Am geilsten fand ich ja damals die Aussage von EA glaube ich. "Alle verdienen am Weiterverkauf, außer wir! Da musste ich wirklich lachen! WIR kaufen das sch... Spiel doch schließlcih schon für teuer Geld, also ist es auch unsere Sache was wir damit machen, wenn wir es nicht mehr haben wollen!
Die bekommen einfach nicht den Hals voll genug! Ich boykottiere EA sowieso schon seit Jahren weil FIFA sowie der Manager jedes Jahr aufs neue mit einem "besseren" Datenbankupdate kommen und EA trotzdem 55Euro dafür verlangt!

Eine Freschheit wie ich finde!
 

GunnyHartman

Banned
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
329
Wenn Ich als Kunde ein Spiel gekauft habe, gehört es mir. Ich bin dann der Besitzer und kann es, wenn Ich möchte, weiter verkaufen. Ich halte es für eine bodenlose Frechheit, dass die Publisher diese privaten Gebrauchtverkäufe mit DLCs und der Accoundbindung verhindern wollen. Noch dreister ist es aber, dass man an diesen Gebrauchtverkäufen nochmals verdienen möchte. Die Publisher haben schon mit dem Verkauf des Spiels daran verdient. Man kann doch nicht zwei mal Geld für eine Ware verlangen. Der Publisher hat gar kein Recht dazu! Da wird man regelrecht sprachlos, wenn man von solchen Ideen liest. Eine andere Frage wird sein, ob sich eine solche Praxis mit deutschem Recht deckt, was Ich aber stark bezweifle.
 

PaLLeR

Lt. Commander
Dabei seit
März 2010
Beiträge
1.126
Finde ich eigentlich voll behindert. Ich warte nur darauf, dass sich das in der Autobranche durchsetzt ^^
 

JohnVienna

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
1.333
Ich sehe das so Leute:

Ein PC und/oder Konsolen Game das mir gefällt wird sich auf ehrliche, legale Weise besorgt und logischerweise auch bezahlt.

Nach einiger Zeit wird es entweder hergeborgt oder später legal weiter verkauft.

Was ich mit meinem Game anstelle geht daher auch niemanden was an, solange ich nichts ungesetzliches damit anstelle, was ich auch nicht vorhabe.

Wer es anders sieht, soll es mir bitte erklären warum das so ist, danke. :-)
 

Euphoria

Admiral
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
8.317
@benoetigt
Naja, dass man es nicht unzensiert bekommt ist ja noch halb so wild, aber dass die die Aktivierung gar nicht annehmen ist es. Man hätte ja es so umsetzen, dass Steam Spiele die über deutsche IP registriert werden automatisch zensiert, aber man verweigert das komplett. Klingt für mich wie ein Versuch zu verhindern, dass Leute die Spiele billig im Ausland kaufen.

@Topic:
Ich frage mich wielange es dauert, bis die Quitung bekommen. Ich hoffe, dass die Spieler bald aufwachen und es nicht mit sich machen lassen.
 

Aixem

Commander
Dabei seit
Dez. 2001
Beiträge
2.232
Ich hoffe die schneiden sich damit schön ins eigene Fleisch ... Die Spielerfraktion hat es von Jahr zu Jahr schwieriger. Wieder ein toller Anreiz ein "original" zu kaufen :evillol:
 

Die wilde Inge

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
1.552
Also mit DLCs die Spiele länger aktuell zu halten um einen Weiterverkauf zu verhindern, ist das eine, aber irgendwie den Weiterverkauf beeinflussen zu wollen, finde ich auch ungesetzlich! Ist doch meine Sache was ich damit mache! Meinen PC darf ich doch auch verkaufen, wenns mir Spaß macht öÔ
 
D

Dragon-Yoshi

Gast
ich bin mir nicht sicher, aber war es nicht so, dass man bei software "nur" das nutzungsrecht erwirbt.....?

wenn ich mir ein auto kaufe, es umlackiere und einen anderen auspuf anbau, wäre dass doch so als würde ich ein spiel kaufen und es umprogrammieren ?

richtig oder falsch?

Edit: aber trotzdem eine riesen sauerei mit dem ganzen DLC und gebrauchtmarkt zerstören....dämliches EA
 
Top