AF-S DX 18-135mm 3.5-5.6G oder AF-S VR DX 18-105mm 3.5-5.6G

BigJim87

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
396
Hallo leute...

ich bin in der Fotoszene noch ein kleiner Neuling. Besitze selbst eine D40 mit dem dabeiliegenden 18-55er Kit Objektiv.
Nun habe ich aber gemerkt, dass dieses Objektiv mir nicht ganz ausreicht und ich doch mehr zoom brauche.

Ich bin Geologe und muss daher sehr viele Bilder von Aufschlüssen, Steinwänden aber auch im Micro Bereich, sprich kleine Gesteinspartikel oder Steine im 2-3 cm Bereich Fotografieren.

Hierfür brauche ich ein gutes Objektiv, welches auch mal bei schlechteren Lichtbedingungen im Steinbruch gute Bilder machen kann. (Mache immer nur Bilder im Auto oder Macro Modus

Das 18-55 reicht mir in Sachen Lichtstärke auch aus, nur kann ich damit nicht na genug an etwas heranzoomen.

Daher habe ich mir nun diese beiden Objektive rausgesucht:
1. AF-S DX 18-135mm 3.5-5.6G oder
2. AF-S VR DX 18-105mm 3.5-5.6G

Ich habe mir auch schon Beispielbilder durchgesehen, habe aber als Leihe nun keinen echten unterschied feststellen können. (Sorry )

Das 1. hat zwar einen größeren Zoombereich, aber keinen Bildstabilisator...
Das 2. hat einen kleineren Zoombereich, aber dafür einen Bildstabilisator, welcher für Anfänger sicher besser ist, oder?

Alternativ dachte ich noch an dieses:
AF-S VR DX 55-200mm 4.0-5.6G

Dieses hat aber den entscheidenden Nachteil, dass ich Immer das Objektiv wechseln muss, und immer beide mitschleppen muss. Und es hat ne schlechtere Lichtstärke

Ich hab halt keine Ahnung davon. Daher meine Fragen:

1. Welches Objektiv ist besser für mich geeignet?
2. Reicht ein 105er oder sollte es ein 135er sein?
3. Sollte ich sogar doch das 55-200 nehmen, wenn ja warum???

Vielen Dank
MFG
BigJim87
 

Nukleareswinterkind

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
2.018
Deine Anforderungen klingen ja schwer nach einer Makrolinse, die du da brauchst!
Andere Frage, bist du auf den Weitwinkel im 18mm Berreich sehr angewiesen? Objektive die einen so großen Brennweitebereich abdecken müssen, sind meistens, gerade wenn sie in dieser Preiskategorie sind, ein übler Kompromiss unter welchem die Bildquallität erheblich leidet!

Also ich würde mal nach einem gebrauchten Sigma 105mm 2,8 EX DG ausschau halten, damit kannst du sogar die Augen der Mikroben auf deinen Steinen ablichten...

Wonach du aber vermehrt ausschau halten solltest, sind nicht grunsätzlich Linsen mit einer höhren Brennweite. Wenn du mehhr Details von kleinen Dingen benötigst, so spielt der Abbildungsmaßstab der Linse eine viel größere Rolle. Das Sigma oben z.B. hat wie so ziemlich jede gute Makrolinse einen Abbildungsmaßstab von 1:1

Auf DigiCam Fotos hast du eine schöne übersicht von Objektiv und deren detailierten technischen Daten, zu dem auch Links zu vielen Reviews von Linsen.
 

BigJim87

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
396
Ich brauche nicht nur linsen mit Macro sondern auf für die Ferne.. da ich sowohl große Steinwände, als auch kleine Partikel in 2cm steinchen Fotografieren will..

aber soweit schonmal vielen dank
 

kuehnel91

Commodore
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
4.559

TheGhost31.08

Commander
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
3.043
Ein Macro ist nicht nur für die Macroebene geeignet sondern eben dafür berechnet worden, macht auf die Ferne aber genau so gute Bilder wie "normale" Objektive. Bei Macro spricht man auch nicht von 2-3cm Abstand sondern vom Abbildungsmaßstab (Bitte ergoogeln)
 

Nukleareswinterkind

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
2.018
Ich brauche nicht nur linsen mit Macro sondern auf für die Ferne
achso schließen 105mm Brennweite entfernte Bilder zu machen etwa aus? Gut du wirst allerdings schon Recht haben, dass man mit der Festbrennweite in diesem Berreich in der Möglichkeit der Bildkomposition schon eingeschränkt wird.

Dennoch, ich würde dir gern helfen, allerdings bist du immernoch nicht auf meine Frage eingeganen wie es mit dem Weitwinkel aussieht. So wie du das beschreibst habe ich das Gefühl, dass du den Berreich von 18-28mm so gut wie gar nicht nutzt, also könnte man dann vllt. noch auf andere Linsen ausweichen.

Das Sigma 28-200mm DG Macro könnte man in der Verbindung vllt. auch mal nennen. Ich vermute dass du bei deiner Arbeit die Bilder ehr zu dokumentarischen Zwecken machst, also durchaus auf Bildquallität verzichten kannst, denn die optische Leistung der Linse ist alles andere als umwerfend, wobei die Schärfe für den Preis aktzeptable ist.
Aber sie scheint die Eierlegende-woll-mich-sau zum fairen Preis zu sein, die du suchst. Hat einen guten Brennweiteberreich, und mit einem Abbildungsmaßstab von 1:3,2 kannst du auch gute Bilde von deinen Steinchen machen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top