Aktivierung nach Hardware-Wechsel

peter2012

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
328
Mein Windows 10 lief seit ein paar Wochen, dann musste ich das MoBo wechseln. Nun soll ich wieder Aktivieren - wie bitteschön? Muss ich wieder mit Win 7/8 anfangen? Gibt es bei Win 10 keine Möglichkeit einer telef. Aktivierung? Bei Win 7/8 wurde die Auswahl gegeben: Telefonisch, online oder kaufen...
 

dom0309

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
655

AdoK

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
52.927
... führt Microsoft mit dem Herbstupdate die Möglichkeit ein, Windows 10 bei einer frischen Installation mit Keys aus Windows 7, Windows 8 und Windows 8.1 zu aktivieren, sofern das alte Betriebssystem auf demselben System aktiviert wurde.
Quelle: https://www.computerbase.de/2015-11/windows-10-microsoft-verteilt-grosses-herbst-update/

Wenn nach dem Hardwarewechsel bereits Windows 7/ 8.1 installiert und aktiviert war, sollte Windows 10 1511 keine Probleme machen.
 

alQamar

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
1.202
Dazu habe ich gestern einem CB Autor gemailt. Eine erneute Aktivierung ist laut Microsoft nicht möglich und du musst eine neue 7 oder 8.1 Lizenz kaufen. Ich habe in diesem Fall eine Windows 10 Lizenz gekauft, die dann im Gegensatz zu der kostenlosen Upgrade Variante keine Hardwarebindung mit sich bringt.

Zitat:

„Zahlreiche Rückmeldungen von Lesern zeigen, dass Microsofts Aussage, die Festplatte dürfe vor einer direkten Installation von Windows 10 auf einem vorher geupgradeten Rechner nicht formatiert oder gewechselt werden, nicht oder zumindest nicht immer zutrifft. ComputerBase hat den Konzern erneut um Klarstellung gebeten.“

Hallo nochmals Parwaz,
zu o.g. Meldung deinerseits: Ich hatte nun den Fall, dass ein mit Windows 8.1 installierter und lizensierter neuer Intel NUC infolge eines defekten USB Port getauscht werden musste. Ich habe diesen NUC vor dem Defekt von 8.1 auf 10 geupdated (10240). Nach dem Einbau der SSD in den neuen NUC (neues Mainboard) ist es nicht mehr möglich den NUC zu aktivieren. Es steht für mich recht sicher fest, dass MS eine oder mehrere MAC Adressen mit dem alten Lizenzkey verknüpft um die Zuordnung PC zu Windows Lizenz zu Windows 10 Lizenz zu gewährleisten, da ja der Windows 10 Key auf allen Maschinen gleich ist.

Ich habe knapp 90 Minuten mit teils sehr unfreundlichen MS Mitarbeitern telefoniert im Support und der Aktivierungshotline. Es gab durchaus widesprüchliche Aussagen.

Quintessenz und letztes Wort der Windows 10 Supporthotline: Das Upgraderecht der ursprünglichen 8.1 Lizenz ist verwirkt. Es ist mir nicht mehr gestattet nochmals die ausgetauschte Hardware mit dem gleichen 8.1 Key auf Windows 10 zu aktivieren, auch nicht – wie erst fälschlicherweise von MS behauptet - in dem neuen Build 10586.

Unter 10586 ist zwar die Eingabe eines Windows 7 oder 8(.1) Key möglich, aber nur wenn eine Windows 10 Bare Metal Installation durchgeführt wurde und nur zur einmaligen Aktivierung dieser Hardware. Es verbleibt aber das Recht wieder die alte Version (z.B. 8.1 zu installieren).

Für mich ist dies ein Verstoß gegen geltende EU Richtlinien wonach eine dauerhafte Hardwarebindung einer Lizenz nicht gestattet ist. Ferner ist dies eine deutliche Schlechterstellung gegenüber Kunden die eine Windows 10 Lizenz nicht kostenlos erhalten, sondern erworben haben, als auch gegenüber Kunden mit Windows XP, Vista, 7 und 8.1 welche jederzeit eine Reaktivierung – notfalls unter Nachweis des Keys per Telefon – eine Reaktivierung nach Hardwaretausch wegen Defekts oder upgrade vornehmen konnten – sofern das Produkt nicht letzten Endes mehr als einem Gerät installiert ist.

Microsoft war nicht bereit hierfür ein Supportticket zu öffnen, was auch dazu führen wird, dass es bei denen intern wohl kaum ein Monitoring geben wird, wie viele Kunden mit kostenlosem Windows 10 sich über diesen Umstand beschweren werden.
 

Anhänge

Dunkelschwinge

Admiral
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
8.986
um die telefonische aktivierung anzustoßen musst du den intet kappen...

zur not altes windows drüber bügeln und upgrade machen...
 
G

Galaxy9000

Gast
@TE: Schau mal ob dieser Punkt geht (aus MS KB-Artikeln):
---
Starten Sie die Produktaktivierung:
1.Wechseln Sie zu "Start", wählen Sie dann Einstellungen, danach Update und Sicherheit und anschließend Aktivierung aus.
2.Wenn Ihr Gerät noch nicht aktiviert worden ist, ist die Option Über Telefon aktivieren verfügbar.
---
 

alQamar

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
1.202
Quelle: https://www.computerbase.de/2015-11/windows-10-microsoft-verteilt-grosses-herbst-update/

Wenn nach dem Hardwarewechsel bereits Windows 7/ 8.1 installiert und aktiviert war, sollte Windows 10 1511 keine Probleme machen.
sofern das alte Betriebssystem auf demselben System aktiviert wurde. < das ist der springende Punkt, gilt aber nicht für erworbene Windows 10 Lizenzen, sondern derzeit nur für die kostenlosen Upgrade Lizenzen.

um die telefonische aktivierung anzustoßen musst du den intet kappen...
Die Telefonische Aktivierung kann unter Windows 8.x und 10 wie folgt gestartet werden:
Rechte Maustaste auf das Startsymbol > Eingabeaufforderung (Administrator) ausführen > "slui 4" eingeben und Enter.

Wird ihm aber nach seiner Beschreibung mit einem Mainboardtausch nach dem kostenlosen Upgrade nichts bringen. Wenn doch lasse es mich wissen wie du es geschafft hast.
 
Zuletzt bearbeitet:

peter2012

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
328
Danke für Eure Antworten, die telefonische Möglichkeit über "slui 4 " war mir nicht bekannt. Damit versuche ich es mal.
 

PS_Drei_Killer

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
310
Hallo,

ich möchte diesen Thread hier nicht kapern, aber ich befinde mich wohl in der gleichen Situation.

Das Lenovo Notebook meiner Tochter ist defekt, um nun nicht alles neu zu installieren, möchte ich einfach die HD aus dem alten NB in den neuen Asus NB einbauen.
Auf dem alten NB wurde ein Update von W7 auf W10 gemacht, mit erfolgter Aktivierung.

Wenn ich das was hier im Thread geschrieben wurde richtig verstanden habe, besteht für mich nur die Möglichkeit W10 telefonisch wieder zu aktivieren.
Funktioniert die telefonische Aktivierung den zu 100%?

Besten Dank im Voraus.
 

Knecht_Ruprecht

Vice Admiral
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
7.000
Schade, dass es bei dem Thema immer noch keine klare Linie gibt. Die Hardwarebindung soll laut MS in der EU nicht greifen und mit "geeigneten" Tools bzw. Procederen aufgehoben werden. In der Praxis muss man trotzdem immer noch ganz schön rumeiern uns sein Windows 10 wieder aktivieren zu können.
 

PS_Drei_Killer

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
310
Gerade ausprobiert, telefonische Aktivierung funktioniert definitiv nicht.
Auskunft von der Microsoft Hotline:
Ich soll da Update 15.11 installieren und dann den W7 Key eingeben, soll angeblich funktionieren, glaube ich aber nicht.
Werde ich trotzdem probieren.
 

AdoK

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
52.927
Das alte Lenovo Notebook hat eine andere Hardware verbaut als das neue ASUS Notebook. Dazu kommt noch, dass sich die Hashwerte der beiden Notebooks (bedingt durch die unterschiedliche Hardware) unterscheiden und daher auch die Aktivierung auf dem ASUS Notebook gescheitert ist/ war und auch nicht via Anruf bei der telefonischen Aktivierung erfolgen konnte.
 

St. Clair

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
314
@peter 2012:

Wie wäre es mit ein paar zusätzlichen Infos?

Fertig-PC oder Selbstbau?
Vorinstalliertes Windows oder separate Einzelplatz-Lizenz?
Retail oder OEM?
Lizenzschlüssel für W7/10 -> Bekannt oder nicht?
Installationsmedium für W7/8 vorhanden oder nur Recovery-CD/Partition?
Installationsmedium für W10 1511 vorhanden -> Ja/Nein?

Grundsätzlich sollte sich, wie AdoK schon angeführt hat, nach einer erneuten Installation und anschließenden Aktivierung der Vorgänger-Lizenz (Windows 7,8 oder 8.1) auf der neuen Hardware auch die Installation von W10 1511 mit Eingabe des alten Lizenschlüssels dein Problem lösen lassen.

Ansonsten hat Galaxy9000 schon die relevanten Links zu den offiziellen Aussagen von MS gepostet.


@ alQamar

Der relevante Unterschied zwischen einer vorinstallierten und einer separat gekauften Lizenz ist dir aber schon geläufig, oder?

Dein Windows 8.1 ist deinem Post nach ja auf dem besagten Gerät (NUC) vorinstalliert gewesen. Da besteht und bestand von jeher die Aussage, dass diese Lizenz technisch aufgrund der Hinterlegung des Lizenzschlüssel im verbauten Mainboard hardwaregebunden ist. Das W10 (Upgrade) stellt stets lediglich eine Fortschreibung der vorhandenen Lizenz dar. Ergo besteht für dein Gerät natürlich auch nach dem Upgrade auf W10 auch weiterhin die Bindung der Lizenz an das jeweilige Gerät. Da verletzt MS auch kein gültiges EU-Recht. Die EULA von W10 geht ja sogar explizit auf die Rechtslage in Deutschland ein.

Wenn dein Gerät also aufgrund eines Defekts ausgetauscht (Gerätewechsel!) werden musste, ist für die eigentliche Lizenzierung deiner ursprünglichen Lizenz (Vorinstallation) auch nicht MS der erste Ansprechpartner, sondern der Hersteller des NUC.

Das W10 (Upgrade) allgemein über eine beim Installationsprozess auf dem MS-Aktivierungs-Server generierte und hinterlegte Hardware-ID (Hashwert) identifizierbar gemacht und aktiviert wird ist ja kein Geheimnis, sondern wurde von MS ja genau so öffentlich gemacht. Bei einer signifikanten Änderung dieses Hashwertes, wie es beim Wechsel des Mainboards oder gar beim kompletten Gerätewechsel ganz klar der Fall ist, verliert die bisherige Aktivierung dann logischerweise auch ihre Gültigkeit. Dann ist ein erneute Aktivierung eben zwingend notwendig. Und die ist durch Installation der Vorgänger-Version stets möglich. Bei Bedarf kann man die alte Version dann eben erneut auf W10 aktualisieren.

Dein Fall ist also mitnichten exemplarisch für alle Nutzer einer seperat gekauften OEM-Version, die in Deutschland sehr wohl den Status einer Retail-Version genießt und auch nach einem Upgrade auf W10 nicht ihre Gültigkeit verliert. Sie kann also jederzeit neu installiert werden und bei Bedarf auch wieder auf W10 aktualisiert werden.

Und AdoK weißt ja explizit darauf hin, die alte Lizenz auf der neuen Hardware zu installieren und erfolgreich zu aktivieren, um im nächsten Schritt W10 1511 erfolgreich installieren und aktivieren zu können.

Und natürlich ist auch der Hinweis von Nitewing berechtigt, denn er wiederholt im Grunde nur die richtige Aussage von AdoK. Das ist nämlich die herkömmliche Vorgehensweise beim Tausch des Mainboards und anschließend erneuter Installation von Window 7,8 oder 8.1 samt Aktualisierung auf W10.


@ PS_Drei_Killer

Da stellt sich zunächst die Frage, ob auf dem ASUS-NB nicht auch ein vorinstalliertes Windows vorhanden gewesen war, das höchstselbst auf W10 aktualisiert werden könnte?

Sollte das Windows des alten Lenovo Notebooks nicht vorinstalliert worden sein, ist es natürlich jederzeit möglich die ursprüngliche Lizenz nochmals auf dem ASUS-Notebook zu installieren/aktivieren und im Anschluss ein Clean-Install bzw. das Upgrade auf Windows 10 1511 durchzuführen.

Der einfache Tausch der HD ist allein aufgrund der Treiber-Problematik schon nicht wirklich empfehlenswert, wenn auch nicht unmöglich. Eine Neuinstallation wäre in einem solchen Fall also sowieso quasi Pflicht. Wichtig wäre in dem Zusammenhang auch, ob das ASUS-Notebook überhaupt W10-tauglich ist bzw. W10-Treiber zum Download anbietet.

Wenn die alte Windows-Version auf dem Lenovo bereits vorinstalliert und der entsprechende Key im Mainboard fest hinterlegt gewesen war, ist ein Wechsel des Geräts (Lenovo -> Asus) technisch gesehen eigentlich unmöglich.

Unter Verwendung des richtigen Keys der alten Windows Version - sofern er denn bekannt ist - sollte sich die alte Lizenz zumindest auf dem neuen ASUS-Notebook installieren lassen. Aller Voraussicht nach wird die anschließende Aktivierungsautomatik (Online) dann wohl aber scheitern.

Die anschließende telefonische Aktivierung sollte in dem Fall zumindest die Option eröffnen den Wechsel des Geräts zu ermöglichen. Wenn schon nicht auf den herkömmlichen Weg (Telefon -> neuer Aktivierungscode -> scheitert?) dann eventuell im persönlichen Gespräch mit dem Support von MS.


@ Knecht Ruprecht:

Also eigentlich hat MS mit W10 1511 schon einen ersten entscheidenden Schritt vollzogen. Denn mit der Möglichkeit die neue W10-Version mit Hilfe des alten Lizenzschlüssels zu aktivieren, verknüpft man ja direkt die alte Windows-Lizenz direkt mit der W10-Lizenz - was im Grunde ja schon mit dem vorangegangenen Upgrade-Prozess automatisch vollzogen wurde. Nach Ablauf des kostenlosen Upgrade-Angebots sollte es also eigentlich sehr wohl möglich sein, das W10 auch auf neuen Hardware-Konstellationen bzw. Geräten installieren und erfolgreich installieren zu können. Da braucht es eigentlich keine neuen "Tools" mehr. Falls doch werden diese Tools sicherlich dann zum Ende des kostenlosen Upgrade-Angebots veröffentlicht werden.


Gruß St. Clair
 

alQamar

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
1.202
Hallo,

ich möchte diesen Thread hier nicht kapern, aber ich befinde mich wohl in der gleichen Situation.

Das Lenovo Notebook meiner Tochter ist defekt, um nun nicht alles neu zu installieren, möchte ich einfach die HD aus dem alten NB in den neuen Asus NB einbauen.
Auf dem alten NB wurde ein Update von W7 auf W10 gemacht, mit erfolgter Aktivierung.

Wenn ich das was hier im Thread geschrieben wurde richtig verstanden habe, besteht für mich nur die Möglichkeit W10 telefonisch wieder zu aktivieren.
Funktioniert die telefonische Aktivierung den zu 100%?

Besten Dank im Voraus.
Schade, dass es bei dem Thema immer noch keine klare Linie gibt. Die Hardwarebindung soll laut MS in der EU nicht greifen und mit "geeigneten" Tools bzw. Procederen aufgehoben werden. In der Praxis muss man trotzdem immer noch ganz schön rumeiern uns sein Windows 10 wieder aktivieren zu können.
Gerade ausprobiert, telefonische Aktivierung funktioniert definitiv nicht.
Auskunft von der Microsoft Hotline:
Ich soll da Update 15.11 installieren und dann den W7 Key eingeben, soll angeblich funktionieren, glaube ich aber nicht.
Werde ich trotzdem probieren.

Ich möchte mich nicht weihräuchern aber ihr könnt meinem Post schon glauben schenken. Eine Reaktivierung auf neuer Hardware d.h. Mainboardtausch ist DERZEIT NICHT MÖGLICH - das ist nicht meine Aussage sondern die von Microsoft, welche ich durch den Screenshot bestätigt habe. (AdoK bestätigt abermals, das dies über den Umweg des erneuten Windows 7 / 10 Upgrades auf der neuen Hardwareplattform funktioniert)

Der Tausch von RAM oder HDD, Grafikkarte ist möglich, was zu der Annahme führen kann, dass die MAC Adresse der Schlüssel zur Zuordnung ist (vorgenannter Hashwert). Wer damit Erfahrung hat kann ja mal versuchen seine LAN / WLAN MAC Adresse auf die des alten Mainboard zu ändern und zu sehen ob dann die Aktivierung mit dem alten Windows 7 / 8.1 Schlüssel unter Windows 10 build 10.586 funktioniert.

Der relevante Unterschied zwischen einer vorinstallierten und einer separat gekauften Lizenz ist dir aber schon geläufig, oder?
Es handelte sich um eine OEM Lizenz die nicht vorinstalliert war. NUCs werden grundsätzlich ohne Software RAM und HDD verkauft.

Spielt für die Aktivierung keine Rolle, einzig wenn der Key im BIOS verankert ist (machen manche OEMs), was für mich auch eine geräteabhängige Lizensierung darstellt, wird es pikant. Der Unterschied zwischen OEM / SB und Retail besteht in erweiterten Lizenzrechten, wie z.B. Ansprüche an den MS Support. Dieser ist z.B. der Retailversion vorbehalten.


Und die ist durch Installation der Vorgänger-Version stets möglich
Was die Microsoft Hotline mehrfach verneint hat! Eine Neuinstallation von Windows 8.1 in meinem Fall und anschließendes Neuupgrade von Windows 10, auch mit 10586 wird nicht einen neuen Hashwert generieren. Getestet habe ich dies nicht, aber ich habe ich da auf die Aussage von unterschiedlichen 3 Technikern verlassen.

Die Frage ist also: gibt es hier jemanden der einmal oder mehrfach eine Windows 7 oder 8.1 Lizenz auf differenter Hardware durch eine Neuinstallation aktivieren konnte oder nicht. Wenn dem so wäre, ist dies ein Pferdefuß, aber wie du schon sagtest hat Microsoft einige Einschränkungen klar kommuniziert. Nicht jedoch klar kommuniziert, dass im Falle das dies nicht funktioniert das kostenlose Windows 10 dann eben doch hardwaregebunden wäre.
 
Zuletzt bearbeitet:

AdoK

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
52.927
Ein Tausch/ Wechsel des Motherboards und/ oder des System-LW mit anschließender Neuinstallation von Windows 7/ 8.1 und Aktivierung sowie dem Upgrade auf Windows 10 ist problemlos möglich. Die Empfehlung bekommt man so schon seit Monaten von der Hotline von Microsoft.

Und wie oben beschrieben ist hier mittlerweile 4* so mit mehreren PCs aus dem Freundes-/ Bekanntenkreis die vor dem Upgrade auf Windows 10 mit Windows 7 / 8.1 versehen waren und in den letzten Wochen einen grundlegenden Tausch der Hardware (Motherboard und/ oder System-LW) erfahren haben verfahren worden.

Letztmalig letztes Wochenende mit einem AMD-basierenden System. Ursprünglich mit Windows 7 versehen und auf Windows 10 geupgraded. Aus dem AMD-basierenden System ist ein Intel-System geworden, Windows 7 installiert und aktiviert. Danach Windows 10 1511 installiert und es ist aktiviert. In Einstellungen - Update und Sicherheit und dort unter Aktivierung stand 'Windows 10 wurde auf diesem Gerät über eine digitale Berechtigung aktiviert'.
 

alQamar

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
1.202
Danke AdoK! Und jetzt frage ich mich warum man von 3 Mitarbeitern bei Microsoft dann so einen Quark erzählt bekommt... ich habe jetzt ernsthaft 50 € für eine neue Win 10 Pro Lizenz ausgegeben nur um diesem theoretischen Problem aus dem Weg zu gehen. Eine Neuinstallation des betreffenden Systems dauert ca 8 Stunden da dort sehr komplexe Software drauf läuft.

Damit ist Thema für mich dann, dankenswerterweise beendet, zumal es ja nun doch einigermaßen so funktioniert wie Microsoft es propagiert hat und zudem eine Hardwarebindung offenbar doch nicht stattfindet.

Noch eine Nachfrage: Das Upgrade von dem betreffenden Windows 7 nach 10 und der Hardwaretausch fand aber nicht alles innerhalb der 30 tätigen Graceperiod nach dem ersten Win 10 statt oder?
 
Zuletzt bearbeitet:

AdoK

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
52.927
Das am letzten Wochenende mit einem Hardwaretausch versehene System ist von mir am 08./09.08.15 auf Windows 10 geupgraded worden. Also hatte das System bereits die 30 Tage dicke hinter sich gehabt.
Bei den anderen 3 Systemen war eines dabei, dass innerhalb der 30 Tage einen Hardwarewechsel bekam und auch wieder mit Windows 10 versehen wurde, aber auch das wurde anstandslos sofort wieder aktiviert. Die beiden anderen waren auch bereits außerhalb der 30 Tage gewesen. Auch die wurden sofort wieder aktiviert.
 

alQamar

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
1.202
Top! Danke für die Info. Nichts für ungut St. Clair auch deine Posts waren grundsätzlich nicht falsch. Es ist nur wirklich müßig wenn Menschen die für eine Spezialabteilung arbeiten offenbar nicht wissen wie ihr eigenes Programm funktioniert.
 
Top