Alice-Sonderkündigung wegen Übernahme durch O2 möglich?

No Cars Go

Ensign
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
159
Hi!
Heute wollte ich seit Längerem mal wieder nach meinem Alice-Online-Kundenkonto schauen. Nun war mir entgangen, dass Alice nunmehr in Gänze in O2 aufgegangen war und somit die GmbH, bei der ich vor anderthalb Jahren meinen noch bis August laufenden Vertrag abgeschlossen hatte, in der Form also gar nicht mehr existent ist. Reicht das als Rechtsgrundlage, mit einer findigen Sonderkündigung aus dem Vertrag herauszukommen? Ich bin sehr unzufrieden mit dem Verein; von den DSL 16.000, für die ich zahle, kommen bei mir weniger als die Hälfte an (ca. 880 kbps Download).
Wäre für Rat sehr dankbar; ebenso für jeden Monat, den ich schneller von Alice wegkomme.
Im Übrigen: Bis wann sollte ich - um der automatiscen Verlängerung vorzukommen - regulär darauf achten, meinen Vertrag zu kündigen, gesetzt den Fall, er läuft noch unangerührt bis August?
 

derChemnitzer

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
12.429
nein du hast kein Sonderkündigungsrecht
 

Cy4n1d3

Ensign
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
151
Kündigungsfrist hängt von deinem Vertrag ab, in der Regel sind das aber 3 Monate vor Ablauf der 2 Jahre.
 

Visceroid

Commodore
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
5.075
Solltest du kein Sonderkündigungsrecht haben kündige jetzt sofort per August. Dann kannst du den Termin auch nicht übersehen!
 

wakko0815

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
83
Da der Vertrag ohne Unterbrechung weitergeführt wird gibts kein
Sonderkündigungsrecht. Ist mir damals auch passiert als Freenet aufgekauft
wurde und ich plötzlich unfreiwillig Kunde bei 1und1 war...
Da half nur eine reguläre Kündigung.
 

KaeTuuN

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2002
Beiträge
5.177
1. Kündigen kannst du auch jetzt schon zum Ende deines Vertrages.
2. Ein Sonderkündigungsrecht besteht nur, wenn die Dienstleistung durch den Wechsel des Eigentümers eingeschränkt wurde.
3. Mal mit dem Support telefoniert?^^

Mfg Kae
 

SDF

Ensign
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
252
Hi,
Kündigen solltest du, wenn nichts anderes in den AGB's steht für gewöhnlich min. 3 Monate vor Vertragsende.
Ich kündige IMMER direkt nach Abschluss eines Vertrages fristgerecht zum Ende der Laufzeit.
Dann vergisst man es auch später nicht und bekommt meist auch bessere Angebote zur verlängerung.
Zur Sonderkündigung wegen übermahne kann ich dir nichts sagen. glaub aber nicht, dass das ohne weiteres möglich ist.
 

inge70

Commodore
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
4.224
NEIN es gibt kein sonderkündigungsrecht, da es hier nur um eine firmenübernahme durch O2 geht und alle verträge von alice so bestand haben wie vor der übernahme. O2 wird nämlich sein komplettes eigenes DSL-angebot auf die ALICE-angebote umstellen und umbenennen und dann nur noch als O2-Alice DSL und Festnetz anbieten.. Die Mobilfunksparte bleibt davon jedoch unberührt. wie sich das dann auf kostenfreie telefonate innerhalb Alice/O2 anschlüsse auswirkt (da man ja als O2 kunde zu O2 kunden umsonst telefonieren und als alice-kunde das selbe, kann) bleibt abzuwarten. DENN als Mobilfunkanbieter bietet =2 auch für Alice das Mobilfunknetz an, insofern sollte man sogar einen vorteil erhalten irgendwann durch den zusammenschluss.

Derzeit kann man aber als Alice-Mobilfunk-Kunde zu O2 "wechseln", was als DSL-Kunde nicht geht und auch unsinnig ist, da ja selber hausher. warum die das bei mobilfunk anbieten, ist mir aber nicht ganz klar.. (findet man in den tollen FAQ's bei O2/Alice..

da für die kunden KEIN nachteil entsteht, weder höhere kosten noch anderes, bedarf es hier keinem sonderkündigungsrecht. :)

Alle dienstleistungen von Alice bleiben bestehen auch zu den bekannten preisen... auch alle alice-kündigungsfristen bleiben bestehen.. und ändern sich nicht..
 
Zuletzt bearbeitet:

No Cars Go

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
159
Danke soweit!
Eine weitere Sache: In Berlin kam ich mit meinem DSL wenigstens noch auf einen Download von 1,6 mbps; nun sind es nach meinem Umzug hier, in Düsseldorf, nur noch die knappe Hälfte dessen. Kann auch das kein ausreichender Grund sein, auf eine Umstellung/Kündigung des Vertrages zu hoffen?
 

KaeTuuN

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2002
Beiträge
5.177
Da der Umzug dein eigenes Problem ist, hast du damit auch kein Sonderkündigungsrecht, hättest ja nicht umziehen müssen... (Das ist NICHT meine Meinung!)
Da du aber derzeit nur eine quasi 8000er Leitung hast bestünde die Möglichkeit deinen vertrag zu ändern, wenn Alice z.B. etwas mit 8 oder 12 MBit/s im Angebot hat, da dieser Vertrag dann eher der tatsächlichen Leistung entspricht. Wenn sie diesen Wechsel nicht machen wollen bestünde ein Sonderkündigungsrecht.

Mfg Kae
 

Nikolaus117

Commander
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
2.672
Dsl 16000 muss nur mehr leifern als Dsl 6000.

Und das tut es wenn es dauerhaft mehr als 880 KB/s sind :/

Ich würde einfach mal mit denen reden! Vll lässt sich noch was ander leitung machen oder sie geben dir monatlich 5€ rabatt. Jedoch vorzeitig kündigen wird schwer.

Gibt es bei dir kabel? Dann würde ich darauf wechseln. Dsl wird auch bei kein anderem anbieter schneller sein, die leitungen bleiben die selben!
 

inge70

Commodore
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
4.224
nein das ist kein ausreichender grund für eine sonderkündigung, da es im vertrag immer nur heißt: BIS ZU..... MBits/s...

somit wird dir nicht eine bestimmte geschwindigkeit zugesichert.. du kannst höchstens mal die leitung durch messen lassen aber wenn zu viele kunden auf eine vermittlungsstelle (die netten weiß/grauen kästen am straßenrand mit T-Com drauf) geschaltet sind, wird der speed zwangsläufig lahmer. auch kann ein grund sein, dass der vermittlungsknoten zu weit von deiner wohnung weg ist, auch da wirds dann langsamer..

ist aber alles kein grund für eine außerordentliche kündigung..

wenn du keinen 24monatigen vertrag hast, kannst du doch innerhalb eines monats, zum monatsende regulär kündigen (das steht alles in deinem vertrag drin). der umzug verlängert verträge nicht..

wenn du weißt (siehe vertrag oder ruf im support an) wann dein vertrag auslaufen kann, suchst dir nen neuen provider und kündigst über den..

die vollverträge bei alice haben nur 4 Wochen/1Monat kündigungsfrist, außer man nutzt verbilligungen (24 moate und davon nur 10 monate geringere pauschalkosten zahlen usw.)zu verträgen, die bewirken dann einen 12 oder 24 monatsvertrag..
 

No Cars Go

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
159
.
 
Zuletzt bearbeitet:

MrEisbaer

Commodore
Dabei seit
März 2007
Beiträge
4.525
O2 wird nämlich sein komplettes eigenes DSL-angebot auf die ALICE-angebote umstellen und umbenennen und dann nur noch als O2-Alice DSL und Festnetz anbieten.
Tun sie das? so so, komisch nur das sie es nach O² Schema (Taril L, M, S etc.) umbenennen, denn die Marke Alice selber gibt es nicht mehr.

http://www.billiger-telefonieren.de/handy/nachrichten/bei-o2-wird-sich-im-januar-einiges-aendern_31371.html

Ach ja, was sich "dank" O² noch ändert: mieser Support, Grotten schlechte Stabilität.
 

inge70

Commodore
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
4.224
@KaeTuun, da liegtst du leider im falsch.. diese tatsachen spielenm hier keine rolle, denn alice hat nur 16oooer, 25ooo oder 50000er Anschlüsse..

Alice kann ja nix dafür, dass er dahin zieht.. zudem kann er sein normales kündigungssrecht nutzen (je nach vertrag 1Monat zum monatsende) und sich nen neuen provider suchen..

ich denke er zieht an eine ecke, wo im allgemeinen der speed gering ist, denn alice nutzt telekom-leitungen, da die nicht selbst ausbauen..

Und bevor ich mit solchen ratschlägen komme, würde ich erst bei dem jeweiligen provider schauen, was der an leitungen anbietet.. ;)

ein sonderkündigungsrecht hat er definitiv nicht.. der provider ist verfügbar.. wegen des schwachen DSL's kann er sich nur an alice wenden und schauen, dass die im vermittlungsknoten nach dem rechten sehen um etwas mehr speed zu bringen.. nen grundanspruch hat man leider nie, wenn es nur diese anschlüsse oder schnellere gibt..

zudem kann man das per internetseite des providers testen, was machbar ist.. ;)
Ergänzung ()

Tun sie das? so so, komisch nur das sie es nach O² Schema (Taril L, M, S etc.) umbenennen, denn die Marke Alice selber gibt es nicht mehr.

Ach ja, was sich "dank" O² noch ändert: mieser Support, Grotten schlechte Stabilität.
Ja sie tun es der Name ALICE bleibt bestehen, schau mal bei O2 auf die page und nicht auf diverse fremdanbieter, dort wird das ganze DSL-angebot von O2 auf den namen Alice umgemünzt, zudem steht das auch in den FAQ bei O2/Alice so drin.. hab ich vorhin gerade da gelesen..

Alice und O2

Zitat von Alice: Kann ich von meinem Alice Produkt zu o2 wechseln? :
..Alle o2 DSL-Tarife werden zukünftig durch die Alice DSL-Produkte ersetzt, so dass Sie nicht mehr zu einem o2 DSL-Tarif wechseln können.

..
ich hoffe das ist aussagekräftig genug für dich.. :)


das mit dem "schlechteren" support ist leider kein sonderkündigungsgrund.. :(
 
Zuletzt bearbeitet:
H

Hellbend

Gast
Ich halte es mal wieder für recht vage, was die Freizeit-Rechts-Analytiker hier ablassen.

Wenn der Anbieter wechselt durch Übernahme und in der Information dafür, versteckte Links oder ähnliches zu laufenden/geltenden/geänderten AGB vorhanden sind, denen man dann, problemlos, widersprechen kann, siehts schon ganz anders aus.
Ändert sich ein Tarif oder etwaiges Anderes, welchem zugestimmt wird, wenn man nicht binnen x Tagen widersprochen hat usw. usw. usw....

Vielleicht sollte man einfach einen Fachmann fragen, bevor hier Dinge verbreitet werden, die... ;)
 

Speed82

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
44
Das ist auch kein Grund um auf eine Kündigung zu hoffen. Da die DSL- Netzanbieter nur Angaben machen z.B. "bis DSL 16000". Das wäre was anderes, wenn du z.B. schriftlich einen DSL 16000 Anschluss kriegen würdest und einen festen Downstream und Upstream. Aber das würde kein DSL-Netzanbieter machen, da Sie immer mit "bis" schreiben.
 

inge70

Commodore
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
4.224
mmh du belegst aber deine annahmen auch nicht, was ich zBsp. aber tat.. es ändert sich nix für den Alice-Kunden, da es selbst O2 so mitteilt, denn wenn sie AGB's ändern würden durch die übernahmen, wären die bestehenden alice-verträge hinfällig und bedürften der zustimmung des kunden, was sie aber nicht sind. bin selbst alice-kunde und es hat sich für mich nix geändert, außer das nun O2 der firmenboss ist. Andere vertragliche dinge wurden weder eingeschränkt noch geändert.. und genau das gibt einem nun kein sonderkündigungsrecht..

der vertrag bleibt aktiv und wurde auch bei ihm nicht verändert (er schrieb nix dazu, außer das er wengier downstream hat, was aber vertraglich nicht zu 100% zugesichert wird) und somit auch die rechtsgrundlage auf der er geschlossen wurde. dafür muss man kein rechtsverdreher sein um das zu verstehen..

selbst wenn der vertrag nen neuen namen bekommen würde aber alles andere bleibt, bestünde kein sonderkündigungsrecht. ABER es müsste der bestehende vertrag entsprechend angepasst werden, was wiederum seiner zustimmung bedarf, sonst würde O2 rechtsfehler begehen.

Aus deisem grund werden bestehende Verträge nicht einmal umbenannt. Nur neue Veträge bekommen dann auch die neuen vertragsnamen samt inhalt..

Bestandskunden behalten alles wie gehabt. Somit verstehe ich nicht, was daran unverständlich sein soll.

deine aussage macht aber leider einiges wieder wirr.. sorry.

O2 beschreibt alles auf seiner Homepage und das so, dass es der laie versteht..

wem die übernahme nicht gefällt, kann ja kündigen aber nicht außerordentlich..

wenn du so auf den "Freizeit-Rechts-Analytiker" rum reitest, amch es besser und zeige uns auf, was hier genau zu tun ist. .. oder halte dich etwas zurück mit deinen ansagen, denn genau die verwirren nur noch mehr..

Wenn alice/O2 an seinem neuen wohnort nicht mehr speed bringen KANN, aber andere provider, dann kann er sich nur mit Alice einigen oder sein ordentliches kündigungsrecht nutzen, was im kürzesten fall 1Monat zum Monatsende bedeutet, also wenn er jetzt kündigt, wäre der vertrag zum 31.3.2012 weg. das geht aber nur, wenn er KEINEN vergünstigten vertrag hat, der ihn 12 oder 24monate an den provider bindet.. da ist die frist länger.

Zudem, ich würde einfach mal in den vertrag schauen anstatt mich hier zu erkundigen.. der vertrag enthält alles was er wissen muss.. auch den passus zum sonderkündigungsrecht (AGB's)..

Kleiner Tip dazu:

Zitat von Alice/o2: Bleibt mein aktueller Vertrag bestehen oder bekomme ich einen neuen?:
Die Telefónica Germany GmbH & Co. OHG ist der offizielle Rechtsnachfolger der Hansenet GmbH.
Alle Verträge und Konditionen bleiben daher unverändert bestehen. Es ändert sich weder etwas an den Preisen, noch an Laufzeiten oder Leistungen - weder für Alice noch für o2 Kunden. Auch nicht, falls Sie Kunde bei beiden sind.

und hierzu gehören O2 UND Alice...

@Hellbend, guckst du hier -> o2 : Wissen : Alice & o2
 
Zuletzt bearbeitet:
H

Hellbend

Gast
@inge70 - Herrje, na klar :rolleyes: Ich werde auch genau da nachlesen, wo ich im Zweifelsfalle raus mag :lol: Lämmer zum Löwen tragen und so!
Da wäre es schon viel glaubwürdiger, es würde eine Instanz belegen, die drüber steht und Ahnung dazu hat. Jemand der das ganze Kleingedruckte, das von allem am relevantesten ist, so zu übersetzen, das es der Normalo auch versteht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top