Test Alphacool Eisblock XPX im Test: Höchste Leistung durch optimierte Strömung

Thomas B.

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
2.915
#1
Alphacool löst nach mehreren Jahren den NexXxoS XP3 V.2 als CPU-Wasserkühler mit dem neuen Eisblock XPX ab. Im Test zeigt der Kühlblock für Custom-Wasserkühlungen seine hervorragende Kühlleistung. Bei Materialanmutung und Verarbeitung besteht im Vergleich zur Konkurrenz aber noch Luft nach oben.

Zum Test: Alphacool Eisblock XPX im Test: Höchste Leistung durch optimierte Strömung
 
Dabei seit
Apr. 2014
Beiträge
2.636
#3
Nach hardwaremax und pcgh nun der dritte Test, der den XPX als Referenz sieht. Optik hin oder her, Leistung bringt er^^
 
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
2.096
#4
Wie siehts mit 16/10 Anschraubtüllen aus, passen die Nebeneinander ???
Sieht ja nach ordentlich platz aus zwischen den Anschlüssen, bei meine Heatkiller musste ich winkel nehmen da gerade nicht nebeneinander gepasst haben...
 
Dabei seit
Apr. 2014
Beiträge
2.636
#5
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: (Zitat entfernt)

M@tze

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
1.255
#7
@Thomas B.
Weil ich es gerade zufällig in Deiner Signatur gelesen habe:

Radiatorfläche: 420, 280, 240 intern + Nova 1080 extern
Echt jetzt? :o

Betreibst Du die Kühlung passiv?

BTT: Die Kühlleistung hätte ich bei der optischen Anmutung gar nicht erwartet. Tut mir leid, aber der XPX sieht aus wie aus den Anfangszeiten der Wasserkühlung...
 

raekaos

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
1.549
#8
Die Technik ist da, eine hochwertigere Variante gibt es mit dem Brass Black Chrome für den Alphacool NexXxoS XP³ Light ja auch, können sie also noch nachschieben.
Trotzdem finde ich es schade, dass die Verarbeitungsqualität wieder nicht so perfekt ist, da muss Alphacool echt mal was machen.
 
Dabei seit
Okt. 2002
Beiträge
2.822
#9
ich finde die "Tests" irgendwie respektive lächerlich. (meine nicht den Tester oder das getestet wird, sondern wie etwas präsentiert wird) Wen jucken bitte ob 23 oder 27 Grad hat? Alles unter 50 Grad ist absolut ok. Hauptsächlich entscheidend ist der Radiator und nicht der Kühler, denn Wärme muss ja erst mal abgeführt werden.
 
Dabei seit
Apr. 2014
Beiträge
2.636
#10
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: (Zitat entfernt)
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
590
#12
Habe ebenfalls eine Radi Fläche von 240, 360 und Mo-Ra 360 extern, aber von passiv betreiben wäre ich da noch weit weg, dafür ist diese Gesamtfläche noch zu klein, brauche aktiv 9 Lüfter auf den Radis gesamt damit alles schön kühl und relativ leise läuft bei 450-900 RPM...

Im Kreislauf hängt aber nur die CPU und die GPU...

BTT:
Preis/Leistung, Gesamtpaket ist ja voll in Ordnung aber optisch..... Naja, Geschmäcker halt.. ^^
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: (Fullquote entfernt)
Dabei seit
Apr. 2014
Beiträge
2.636
#13
Dabei seit
Okt. 2002
Beiträge
2.822
#14
Das ist ungefähr eine Aussage wie "niemand braucht mehr als 30 fps" :D
wie kommst du darauf? Das kann man doch null miteinander vergleichen. Hier geht es um Kühlung und da spielt es absolut keine Rolle mehr ob ich 0 Grad fahren will oder 30 Grad habe, beides bringt den normalen User keine Vorteile....eine erhöhte FPS bringt aber Vorteile.
Ich fahre mit 18l/h bei 25grad im IDLE, unter Last komme ich nie über 33grad. Meine Erfahrung hat gezeigt, dass selbst gleiche Kühlmodelle unterschiedliche Werte liefern können.
Ergänzung ()

Habe ebenfalls eine Radi Fläche von 240, 360 und Mo-Ra 360 extern, aber von passiv betreiben wäre ich da noch weit weg, dafür ist diese Gesamtfläche noch zu klein, brauche aktiv 9 Lüfter auf den Radis gesamt damit alles schön kühl und relativ leise läuft bei 450-900 RPM...

Im Kreislauf hängt aber nur die CPU und die GPU...
Da läuft aber irgendwas nicht richtig. Ich habe NUR eine MORA 4x120 Lüftern und Kühle damit sogut wie alles im PC, eigentlich könnte ich die Lüfter ausschalten, dann komme ich auf ca. 45Grad unter Last.
 

raekaos

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
1.549
#15
@Tronx
Indirekt zeigt der Test bzw. die Testserie genau das von dir gesagte auf. Man kann in der Regel guten Gewissens den eigenen Geschmack, sowohl in optischer als auch markentechnischer Hinsicht entscheiden lassen.
 
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
4.430
#16
In dem Diagramm sind immer noch die alten Messwerte mit der Arctic WLP eingetragen, ist das Absicht?
https://www.computerbase.de/2016-11/alphacool-eisblock-xpx-cpu-wasserkuehler-test/2/#diagramm-kuehlleistung-bei-veraendertem-durchfluss-testrunde-1

Da läuft aber irgendwas nicht richtig. Ich habe NUR eine MORA 4x120 Lüftern und Kühle damit sogut wie alles im PC, eigentlich könnte ich die Lüfter ausschalten, dann komme ich auf ca. 45Grad unter Last.
Da würde mich mal deine Hardware interessieren, ich brauche für Vollast mit meinen beiden MoRas immerhin knapp 500rpm auf den 120ern und 0-300 rpm auf den 180ern um 7° K zur Umgebung zu halten.

@Topic: Der Kühler ist mit Abstand der hässlichste den ich die letzten Jahre im Wakübereich gesehen habe, der alte Nexxxos sah um Welten besser aus, die Verarbeitung ist offenbar bescheiden und die Materialanmutung ist im Vergleich zur Konkurrenz auch nicht gerade toll, dafür ist die Kühlleistung über jeden Zweifel erhaben.
Naja für mich zählt die Optik und die Haptik dennoch mehr als die 1-1,5K Temperaturvorteil...
 
Zuletzt bearbeitet:

M@tze

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
1.255
#17
@Minutourus
Also ich kühle bei mir alles (Board, CPU, GPU) mit einem 360er intern. Da laufen die Lüfter auch nur mit 600-900U/min. Ausser im Hochsommer, da wird es unterm Dach schon mal etwas wärmer, da drehen die dann auf 1200U/min hoch.
 
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
1.317
#18
Da läuft aber irgendwas nicht richtig. Ich habe NUR eine MORA 4x120 Lüftern und Kühle damit sogut wie alles im PC, eigentlich könnte ich die Lüfter ausschalten, dann komme ich auf ca. 45Grad unter Last.
45°C unter Last erreicht nichtmal meine Grafikkarte. Jeder muss für sich selbst entscheiden was er an Radiatorfläche benötigt und welche Temperaturen er bei welcher Lüfterdrehzahl haben möchte.
 
Dabei seit
Apr. 2014
Beiträge
2.636
#19
wie kommst du darauf? Das kann man doch null miteinander vergleichen. Hier geht es um Kühlung und da spielt es absolut keine Rolle mehr ob ich 0 Grad fahren will oder 30 Grad habe, beides bringt den normalen User keine Vorteile....eine erhöhte FPS bringt aber Vorteile.
Nah in dem Sinne ist eine Wakü komplett sinnfrei. Auch mit Luft bekommst du dein System leise, hast aber halt hohe Temps, jedoch locker im unkritischen Bereich. Ob nun 40 oder 70 Grad ist ja egal, oder? ;)

Ich für meinen Teil freue mich über jede Verbesserung, sonst wären noch immer im Wakü-Steinzeitalter.
 

Thomas B.

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
2.915
#20
@M@tze: Nein, passiv läuft bei mir nichts. Die internen Radis werden mit 300-400 rpm belüftet und der Nova mit 250-600, dabei wird das Wasser maximal 8 Kelvin wärmer als die Raumtemperatur. Ist aber subjektiv für mich unhörbar, weil ich den Radi unterm Tisch habe und mit Kopfhörer spiele ;)

@immortuos: Die Skalierung der Kühlleistung über den Durchfluss mit den Kühlern der ersten Testrunde habe ich nicht neu gemessen, weil sich die durch den WLP-Wechsel nicht ändern sollte (absolut schneiden die Kühler mit der GC Extreme besser ab, aber das ist für die Skalierung nicht relevant). Die Daten der Kühlleistung mit minimaler Kühlleistung sind aber alle mit GC Extreme und 3facher Montage ermittelt worden.
 
Top