News Amazon: Sonntagsschutz wichtiger als Lieferversprechen

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

mischaef

Kassettenkind
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
4.671
Das Bundesverwaltungsgericht hat das Verbot für die Sonntagsarbeit bei Amazon in der Weihnachtszeit in dritter Instanz erneut bestätigt. Das Urteil dürfte weitreichende Folgen für den Online-Handel haben. Kritik ließ nicht lange auf sich warten.

Zur News: Amazon: Sonntagsschutz wichtiger als Lieferversprechen
 

Ruff_Ryders88

Banned
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
5.042
Gutes und richtiges Urteil. Amazon tretet Arbeitnehmerrechte schon immer mit Füssen und jetzt sollen die 7-euro Jobber auch noch an Adventssonntagen buckeln damit Bezos weiterhin der reichste oder zweitreichste Mensch der Welt sein darf? Gleichzeitig nirgends Steuern zahlen. Thx Verdi!
 

iWeaPonZ

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
259
Da würde mich interessieren ob die Mitarbeiter auch lieber Sonntag zu Hause bleiben möchten oder ob Ver.di nur geltendes Recht durchsetzt.

Ich kenne das aus unserem Betrieb, da gibt es immer mal wieder Leute die gerne Sonntags arbeiten und die Zuschläge mitnehmen möchten.
 

ZeusTheGod

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
691

FrAGgi

Captain
Dabei seit
März 2005
Beiträge
3.522
Ich kenne das aus unserem Betrieb, da gibt es immer mal wieder Leute die gerne Sonntags arbeiten und die Zuschläge mitnehmen möchten.
Kenne da auch einige Leute. Vor allem die, die so auch Schichtarbeit leisten müssen. Da nehmen einige gerne Zuschläge mit, wenn sie wissen, dass sie sonst eh nur auf dem Sofa liegen würden.

Problematisch wird es aber, wenn "alle" dazu gezwungen werden, Sonntags anzutanzen.
 

Marcel55

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
14.714
Ich finde diese Sonderbehandlung des Sonntags nicht mehr zeitgemäß. Ist doch ein Tag wie jeder andere.
Ich hätte potentiell kein Problem damit, an einem Sonntag zu arbeiten, wenn ich dafür an einem anderen Tag frei habe.
Es sollte eher festgelegt werden, dass man nur an 5 Tagen pro Woche arbeiten soll. Welche es dann wiederum sind, bleibt der Absprache zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber überlassen, wobei die Interessen des Arbeitnehmers hier priorisiert sind.
 

grincat64

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2019
Beiträge
586
Die unendliche Geschichte.
Irgendwie immernoch und mit viel Augen zudrücken kann man ja alle beteildigten Seiten verstehen.
Persönlich empfinde ich Ver.di allerdings mittlerweile als größere Bremse an einer Sache, die unausweichlich Einzug halten muss, wenn wir nicht 2030 immernoch in der Steinzeit sitzen möchten.
In meinen Augen ist Ver.di's Flexibilität gleich Null und kontraproduktiv aber hey...
...Meinungen sind bekanntlich wie Ärsche - jeder hat Eine/n.
 

psYcho-edgE

Admiral
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
7.572
Ich kenne das aus unserem Betrieb, da gibt es immer mal wieder Leute die gerne Sonntags arbeiten und die Zuschläge mitnehmen möchten.

Ich wäre so jemand.

Davon ab gilt dieses Verbot ja auch für niemanden in Kulturstätten/Kinos und Restaurants/Hotels, Bahnhöfe, usw.

Wichtiger wäre mir dann als Ausgleich ein zwei Tage mehr Urlaub, der Zuschlag oder einen anderen freien Tag in der Woche zu haben.
 

Ruff_Ryders88

Banned
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
5.042
Was wohl die 7-Euro-Jobber in den Tankstellen-Shops an den Adventssonntagen, Feiertagen, Heilig-Abend und Silvester dazu sagen?
Du vergleichst Äpfel mit Birnen. Es gibt gute Gründe warum Tankstellen auch an Sonntagen eine Betriebserlaubnis haben. Dieser entfällt bei amazon, wenn sie Versprechungen machen die nur eingehalten werden können, wenn Arbeitsrecht verletzt wird.

Nur mal so am Rande, der Mindestlohn ist doch 9,50 € ?

Kann sein :D Bin da nicht mehr up-to-date.
 

FAT B

Captain
Dabei seit
März 2007
Beiträge
3.286
immer diese pauschalen aussagen über "schlechte" arbeitsbedingungen. kenne einige die im logistikzentrum happy sind. vor allem zugezogene. amazon agiert oberhalb der untergrenzen. daher ja auch immer die "üppige" teilnehmerzahl bei den streiks.

frag mal ver.di mitarbeiter wie glücklich die sind. geile gewerkschaft die für ihre eigenen beschäftigten die verhandlung eines tarifvertrages seit jahren ablehnt. die sollten mal besser vor der eigenen tür kehren bevor sie auf andere losgehen.
 

Shelung

Vice Admiral
Dabei seit
Jan. 2016
Beiträge
6.198
Ist mir ehrlich gesagt bums ob ich von Montag bis Freitag oder von Mittwoch bis Sonntag arbeite etc.
 

Damien White

Vice Admiral
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
7.119
Ich finde diese Sonderbehandlung des Sonntags nicht mehr zeitgemäß. Ist doch ein Tag wie jeder andere.
Ich hätte potentiell kein Problem damit, an einem Sonntag zu arbeiten, wenn ich dafür an einem anderen Tag frei habe.
Es sollte eher festgelegt werden, dass man nur an 5 Tagen pro Woche arbeiten soll. Welche es dann wiederum sind, bleibt der Absprache zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber überlassen, wobei die Interessen des Arbeitnehmers hier priorisiert sind.
Volle Zustimmung. Ein fester freier Tag, bei dem alles geschlossen hat ist halt auch irgendwie sinnfrei, da man so den Tag nicht für Besorgungen, Amtskram etc. nutzen kann und diese also zwangsläufig Mo-Fr stattfinden müssen.

Wo natürlich die Öffnungszeiten von 8:00 bis 15:00 sind, also genau dann, wenn eh alle arbeiten.

Dann könnte man sogar Amazon Pakete selbst in Empfang nehmen, anstatt sich vom Zusteller anpflaumen zu lassen, weil der Dienstag 14:30 vor der Haustür steht und keiner da ist.
 

Ruff_Ryders88

Banned
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
5.042
@Shelung: Das Wort ich ist hier ausschlaggebend.
 

Shoryuken94

Admiral
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
7.170
Weihnachten kommt nur für Amazon so überraschend wie der Winter für die Deutsche Bahn.
Naja. Das Amazon (wie viele andere Arbeitgeber auch) teilweise berechtigt bei den arbeitsbedingungen in der Kritik steht ist das eine, aber was sollten Sie in deinen Augen tun? Extra für die Weihnachtszeit einen Haufen Leute einstellen, die dann das restliche Jahr Däumchen drehen?
Ich finde diese Sonderbehandlung des Sonntags nicht mehr zeitgemäß. Ist doch ein Tag wie jeder andere.
Ich hätte potentiell kein Problem damit, an einem Sonntag zu arbeiten, wenn ich dafür an einem anderen Tag frei habe.

Sehe ich auch so. Gegen Sonntagsarbeit spricht wenig, wenn diese entweder von Anfang an klar geregelt ist oder wenn diese auf freiwilliger Zusatzbasis erfolgt und entsprechend vergütet wird.

Problematisch wird es halt nur, wenn man Leute zur Sonntagsarbeit direkt oder indirekt zwingt. Ich denke, wenn Amazon es transparent regeln würde, dann hätten Sie auch genug Leute für den Sonntagsbetrieb.

Ansonsten sehe ich dieses generelle Sonntag ist Ruhetag auch nicht mehr als zeitgemäß an. Wobei es durchaus für viele auch ein Vorteil ist.
 

Euphoria

Admiral
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
8.490
Das Lieferversprechen ist doch sowieso ein Witz.
Wenn ich jetzt was bestelle, brauche ich nicht mit Lieferung vor Samstag rechnen. Dabei war Prime mal "Lieferung am nächsten Tag". Da fragt man sich wofür man Geld zahlt.

Es liegt übrigens nicht an DHL oder Hermes, denn sobald die Sendung Amazon verlassen hat, kommt es zuverlässig am nächsten Tag (Ausnahmen eher selten). Nur meistens dauert es 2 Tage, bis das Paket Amazon überhaupt verlässt.

Da können die auch ihre Mitarbeiter Sonntags in Ruhe lassen.
 

ZeusTheGod

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
691
Du vergleichst Äpfel mit Birnen. Es gibt gute Gründe warum Tankstellen auch an Sonntagen eine Betriebserlaubnis haben.
Und dadurch wird es für den Mindestlohnempfänger in der Tankstelle besser? Und ich sprach explizit vom Tankstellen-Shop, der hat ja auch geöffnet.
Und in der Tankstelle reden wir von über 50 Sonntagen im Jahr und bei Amazon sind es 2.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top