Notiz AMD Epyc: Zehn Prozent Marktanteil in Q2/2020 angestrebt

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
15.246

Botcruscher

Commander
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
2.377
Der richtige Weg ist es aber noch extrem viel zu tun. Das Intel nicht aus dem Arsch kommt hält hoffentlich noch eine weile an. Den geht es im Moment so schlecht, dass wegen Lieferengpässen uraltes Zeug wieder aufgelegt werden muss.
Im GPU-Markt oder bei Ryzen Embedded sehe ich noch nicht mal Licht am Ende des Tunnels. Was da läuft ist enttäuschend².
 

PS828

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2019
Beiträge
1.920
Ein logischer Schritt. Und es geht eben erst Stück für Stück. Langsam wird sich AMD im Markt wieder etablieren. Die Systemhhäuser und Ausstatter hatten genug Zeit EPYC zu zertifizieren. Ist dieser Schritt getan steht dem ganzen nichts mehr im Wege. Ich freu mich :D lieferbar sind die EPYCs ja auch. Zumindest ist mir nichts gegenteiliges bekannt. Die haben ja Prio.
 

Wattwanderer

Commodore
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
4.438
Ich wünsche AMD Erfolg. Verdient hat sie es ja.

Andererseits wundere ich mich, dass sie bei Grafikkarten nicht ähnlich auftrumpfen können obwohl ich zuletzt ein Diagramm sah welches AMD einen Vorsprung bei der Fertigung bescheinigte. Warum kann sie diesen Vorsprung nicht in mehr Leistung umsetzen?
 
Zuletzt bearbeitet:

matty2580

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
1.851
Wie auch im Desktop-Bereich plant AMD erst einmal in Minischrittchnen Marktanteile im Bereich Datacenter zu gewinnen. Mit 10% stapelt hier AMD aber sehr niedrig, was nicht unbedingt nach großen Optimismus klingt.

@Wattwanderer:
Im GPU-Bereich ist AMD selbst Schuld an der Entwicklung, und dort wollen sie offensichtlich nicht den Marktanteil ausbauen. Nvidia hat nach letzten Statistiken bei den dGPUs den Marktanteil wieder ausgebaut, so dass AMD mühselig gewonnene Marktanteile an Nvidia abgeben musste.

Mit RDNA hatte man einen riesigen Sprung in der Effizienz gemacht, und konnte mit Navi 10 fast gleichziehen zu Nvidias Turing. Aber man hat Navi 10 im Preis sehr "unglücklich" platziert, viel zu hoch. Nvidia hatte diese P/L-Klasse schon über 1 Jahr früher bedient als AMD mit Turing, und bietet zusätzlich RT-, und Tensor-Cores, plus den Markennamen Nvidia. Auch Navi 14 wird mit Sicherheit wieder 1:1 in Nvidias (abartige) Preisschema von AMD eingefügt werden, und damit die gleichen Probleme bekommen wie Navi 10.
 
Zuletzt bearbeitet:

Digi Quichotte

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2019
Beiträge
387
Na hoffentlich macht sich das auch auf dem Aktienkurs bemerkbar. Nach meinem "Geheimtip" hat sich mein Schwiegervater mit 3300 Aktien eingedeckt und ich bin immerhin mit 1% am Gewinn beteiligt. Paradox wäre es wenn ich mir bei einem Verkauf mit dem Anteil ein Cascalade System hole. :evillol:

Allerdings habe ich auf Anfrage dazu geraten die Aktie noch zu halten, weil das Papier noch Potenzial hat. Auch wenn ich es nicht unbedingt im Rechner haben möchte.
 
Zuletzt bearbeitet:

-Ps-Y-cO-

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
5.182
Was soll AMD auch sonst sagen?
90% Marktanteil in Q2/2020 ?? Wer soll das denen Glauben?
IBM, Intel, Nvidia, Qualcomm, Fujitsu, Sunway...
Das sind 6 Gegner, wo einer größer und besser ist, als der andere.
was AMD kann, können die anderen schon lange!

Servermarkt ist eine ganz andere Hausnummer! Und einer der Kandidaten kann eben mal 50% vom Einkaufspreis runter, solange der "gegner (in dem falle AMD)" das System nicht Stellt.
 

Colindo

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
1.060
In dem Conference Call haben sie übrigens gesagt, sie wären aktuell bei 7%. Wann sie die 26% von Opteron wieder erreichen werden, wollten sie nicht genau sagen.
 

Nizakh

Captain
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
3.751
Das Hauptproblem wird die Mentalität der „Einkäufer“ sein. In vielen Firmen wird nach wie vor Intel-only gefahren bzw. das ist teilweise in irgendwelchen uralten „Beschaffungsregeln“ verankert und man denkt nicht mal daran das zu überdenken. Bei großen Systemen wird man sicherlich gut landen können, bei kleinen Servern im Mittelstand (~1000-10000€/Stück) wird es aufgrund vorhandener (unbegründeter) Vorurteile schwer. Gerade im IT-Umfeld erlebe ich, dass es echt viele Fanboys gibt, die Meinungen/Aussagen vertreten die echt erschreckender Bullshit sind.
 

Strikerking

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
1.390
Im GPU-Bereich ist AMD selbst Schuld an der Entwicklung, und dort wollen sie offensichtlich nicht den Marktanteil ausbauen.
Wieso sollte AMD das nicht wollen? AMD hat nun mal die nicht die Ressourcen um beide Sparten gleichzeitig neu aufzubauen. Zuerst musste halt die CPU Sparte auf vorder man gebracht werden, welche erst jetzt mit Zen2 wider ein gutes Level erreicht hat.

Nächstes Jahr geht es dann mit der GPU Sparte richtig los, nämlich mit RDNA2 etc.

Im Server-markt geht halt alles ein bisschen träge vor sich hin. HPE setzt ja mittlerweile auch vermehrt auf Epyc.
 

matty2580

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
1.851
Nächstes Jahr geht es aber auch heftig bei Nvidia los, mit der nächsten Gen, Ampere.
Und ob RDNA2 da irgendwie mithalten kann, werden wird dann sehen.
Geplant ist Big Navi, was preislich aber auch durch den größeren Chip in einer anderen Kategorie ist als Navi 10. Und nächstes Jahr wird noch die 5600 (XT) kommen, mit RDNA.
Dann steht also Big Navi, Navi 10, und Navi 14, gegen Nvidias Ampere.
 

-Ps-Y-cO-

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
5.182
Wenn Ich AMD wäre, Würde Ich Nvidia den "Vortritt" lassen.
Immerhin hat AMD im GPU bereich seit August 2018!! Erfahrung mit 7nm Produkten (Mi50/Mi60)
und Nvidia Null.

Nvidia soll erstmal Raushauen, Zeigen was sie so "Drauf haben" in 7nm und dann würde Ich schön kontern mit einer VII² in 5nm! (2 Jahre nach 7nm!)
Einfach Klotzen mit sehr geringer Marge! Dafür Astreine Preis/Leistung und Nvidia schön die Show stehlen!

Während Nvidia den Ersten Chip auf 7nm drückt, hat AMD schon wieviele Chips in 7nm?
Mi50/60/VII = Gleich. Dann Navi 14 + Navi 10 + Navi 12.
4 Chips also.

Nvidia haut den Ersten raus, AMD dann schon den 5ten Chip.

Sorry für das Halbe OT!
 

Nizakh

Captain
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
3.751
IBM, Intel, Nvidia, Qualcomm, Fujitsu, Sunway...
Das sind 6 Gegner, wo einer größer und besser ist, als der andere.
was AMD kann, können die anderen schon lange!
Ist das so? Ich weiß ja nicht welche Produkte du dir angesehen hast:

1. IBM Power 9 -> nur für ganz spezielle Workloads nutzbar. Und nur in noch weniger Fällen gegenüber X86 führend.
2. Fujitsu Sparc 64 -> Absolut geringe Verbreitung. Nur für spezielle Workloads nutzbar. (kein Vergleich zu IBM)
3. Sunway -> noch geringere Verbreitung. Könnte natürlich im Zuge des Wirtschaftskrieges steigen. Zumindest in China.
4. Qualcomm -> Server Sparte tot.
5. Nvidia -> Wo sind Server CPUs verfügbar?
6. Intel -> Das ist der Hauptkonkurrent. Größter Marktanteil, für fast alles nutzbar. Besitzt aktuell definitiv ein schwächeres Produkt im Servermarkt.

Ich sehe hier nicht, was die anderen schon lange können...
 
Zuletzt bearbeitet:

sifusanders

Ensign
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
208
Mit RDNA hatte man einen riesigen Sprung in der Effizienz gemacht, und konnte mit Navi 10 fast gleichziehen zu Nvidias Turing. Aber man hat Navi 10 im Preis sehr "unglücklich" platziert, viel zu hoch. Nvidia hatte diese P/L-Klasse schon über 1 Jahr früher bedient als AMD mit Turing, und bietet zusätzlich RT-, und Tensor-Cores, plus den Markennamen Nvidia. Auch Navi 14 wird mit Sicherheit wieder 1:1 in Nvidias (abartige) Preisschema von AMD eingefügt werden, und damit die gleichen Probleme bekommen wie Navi 10.
Kann ich nicht nachvollziehen. Die beiden Navis sind imho preislich völlig OK, für die gebrachte Leistung. Sind in ihrem Preissegment schneller, als das grüne Konkurrenz-Produkt; Dumping Preise helfen AMD nur bei Marktanteil, nicht wirklich bei Umsatz und Gewinn.
 
Zuletzt bearbeitet:

matty2580

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
1.851
In der News geht es ja auch im Marktanteile.
Und nur weil Nvidia bei Turing noch einmal kräftig an der Preisschraube gedreht hat, sich AMD 1:1 mit Navi in dieses Preisschema einfügt, heißt dass nicht das AMD oder Nvidia günstig sind.

Günstig war Polaris 1 1/2 Jahre lang im Abverkauf, und auch Vega 56 lange Zeit.

Und natürlich sind Marktanteil sehr wichtig.
Deshalb ist es auch sehr ungewöhnlich, wenn AMD hier mit einem Ziel von 10% im Bereich Datacenter sehr niedrig stapelt.
 

HaZweiOh

Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
7.735
@matty2580: Vom heimischen Sofa aus zu jammern ist einfach, hilft aber nicht weiter.

@Strikerking hat schon alles gesagt. Sieh dir die Realität an, und nicht nur dein Wunschdenken. AMD ist um mehrere Nummern kleiner als Intel und nVidia. Dass AMD dennoch Intel förmlich vom Platz fegt, ist schon ein Wunder. Sowas geht nicht auf allen Spielfeldern gleichzeitig.

Und wie du selbst sagst, war es nVidia, die die Preise so hochgerissen haben. Dafür darfst du dich bei denen "bedanken". AMD fügt sich in das aktuelle Marktumfeld ein, die neuen Karten sind vernünftig platziert, und für große Geschenke (an nVidia-Fanboys) fehlen die Ressourcen.
 
Zuletzt bearbeitet:

xexex

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
10.294
Deshalb ist es auch sehr ungewöhnlich, wenn AMD hier mit einem Ziel von 10% im Bereich Datacenter sehr niedrig stapelt.
Ungewöhnlich? Eher realistisch!

Ich erinnere mich hier an Diskussionen, bei denen einige schon von 20% Marktanteil in diesem Sektor in diesem Jahr gesprochen haben, was schlichtweg absolut an der Realität vorbei ging. Im Serversektor drehen die Mühlen noch langsamer, als es im PC Sektor der Fall ist und hier von 0% auf 10% zu kommen, wäre schon ein sehr gutes Ergebnis.
 

aldaric

Vice Admiral
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
6.751
Vor allem muss man diese Produkte auch erstmal produzieren können in dieser Stückzahl. 10% in diesem Sektor sind schon verrückt große Stückzahlen.
 

PS828

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2019
Beiträge
1.920
Vor allem muss man diese Produkte auch erstmal produzieren können in dieser Stückzahl. 10% in diesem Sektor sind schon verrückt große Stückzahlen.
Da finden sich zukünftig hoffentlich Kapazitäten. Je besser die Nachfrage verstanden wird umso besser kann man planen. Im Zweifelsfall für die Zukunft noch einen zweiten fertiger ins Boot holen und es passt schon. Sowas kann natürlich nur langsam gehen.
 
Top