News AMD & Intel: Umsatz gesteigert, Marktanteile gehalten

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
15.526
Im boomenden Geschäft der Prozessoren, in dem der Umsatz im zweiten Quartal dieses Jahres um 34 Prozent gegenüber dem gleichen Quartal des Vorjahres zulegen konnte, geben sich AMD und Intel keine Blöße, wenn es heißt, bestehende Marktanteile zu verteidigen.

Zur News: AMD & Intel: Umsatz gesteigert, Marktanteile gehalten
 

FrAGgi

Captain
Dabei seit
März 2005
Beiträge
3.142
Mich würde es freuen, wenn AMD weiter zulegen kann und Intel etwas ärgern könnte. Damit wäre sichergestellt, dass Intel sich nciht auf ihrem Thron ausruht. Und das sage ich als eingefleischter Intel-Nutzer ;)
 

BlueWolf

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
470
Schön zu lesen das AMD Marktanteile hat halten können und etwas Umsatz hat machen können. AMD ist eben der Einzige Gegenpol der Intel daran hindert die 100% Marktmacht an sich zu reißen und die Preiße für Otto Normalverbraucher aus Gewinnsucht Explodieren zu lassen.
Die Älteren unter uns wissen was ich meine, zu den Jüngeren sag ich nur, vor 10 Jahren gabs keinen PC mit (ohne) OS für 400 Mark/200Euro http://amazon.de/Tronics24-EinsteigerPC-Sempron-DVD-Brenner-Garantie/dp/B001RZQNW6/ref=sr_1_9?ie=UTF8&s=computers&qid=1284706092&sr=8-9

http://one.de/shop/computer-systeme-c-128.html?osCsid=781d7837f70e1da8e7ea5526bfbec732
 

keiji

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
498
Das waren um die 22%. Quelle
Danach kamen die Core 2s von Intel. Also duerften die 22% der hoechste jemals erzielte Marktanteil gewesen sein.
 

bigot

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
688
Diese Statistik ist umso trauriger, da im Gegensatz zu anderen Marktanteil-Übersichten nicht nur X86 CPUs, sondern auch RISC und weitere Architekturen berücksichtigt werden. Das zeigt wie marktbeherrschend Intel doch insgesamt und nicht auf dem Gebiet der X86 Mikroprozessoren ist. Ziemliche Schieflage.
 

Dr.Pawel

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.204
Schön zu sehen das AMD wenigstens die Marktanteile halten kann, dass wird sich glaube ich aber mit SB dann ändern, da AMD ja früstens im Sommer 2011 mit neuen Sachen kommen wird, außer man kocht irgend was altes neu auf (ala Ph2 X6). Insgesamt wird es mMn für AMD weiterhin schwierig bleiben, obwohl ich es ihnen aus ganzen Herzen gönnen würde wenn sie wieder Marktanteile gewinnen können, nur sehe ich nicht wo diese herkommen sollen.
Bei mir wechselt es persönlich immer, je nachdem wer zum Kaufzeitpunkt das bessere (vorallem Preis/Leistung) Angebot hat. Den "besten" Prozzi den ich je hatte mMn war ein AMD, die 64er damals warn einfach der kracher. Allerdings sehe ich auch ganz klar die schwächen von AMD, die unter seit Jahren vorallem im Marketing bestehen. Ohne den mobilen Markt und zumindest kleine Teile des Servermarktes sehe ich persönlich aber für AMD keine kleine/große Zukunft. Der Desktopmarkt wird schrumpfen, langsam aber kontinuierlich bis quasi nur noch die Gamer, Grafiker (etc.) und einige HDPCs übrig sind. Alles andere wird von "all in one" Geräten aufgefressen. Intel muss sich mMn überhaupt keine Sorgen machen, die stehen vorallem in den Kernbereichen (Geschäftskunden, Notebooks und eben Server) so fest da, dass ihnen im Gegensatz zu AMD der Desktopmarkt inzwischen fast egal sein kann.

Insofern wird es mMn erst wieder interessant wenn auch AMD in 32nm mit neuen Architekturen anrückt, wie wir aber wissen kann das noch (leider) verdammt lange dauern. Mag sein das Intel bis dahin schon bei 22nm ist und AMD dann wieder vorallem bei der Leistungsaufnahme das nachsehen hat.
Mfg
 

Redirion

Captain
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
3.444
mich würde mal eine getrennte Auflistung der Marktanteile von Prozessoren im Desktop-, Mobil- und Serversegment interessieren
 

Tronx

Commander
Dabei seit
Okt. 2002
Beiträge
2.979
Dafür, dass AMD so "wenig" Marktanteile hat, finde ich es umso erstaunlicher wie sie mit Intel mithalten können (Forschung, Entwicklung usw.) HUT AB!
 

aylano

Banned
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
2.127
Schön zu sehen das AMD wenigstens die Marktanteile halten kann, dass wird sich glaube ich aber mit SB dann ändern, da AMD ja früstens im Sommer 2011 mit neuen Sachen kommen wird, außer man kocht irgend was altes neu auf (ala Ph2 X6). Insgesamt wird es mMn für AMD weiterhin schwierig bleiben, ...
Man darf nicht vergessen, dass die erste Vernünftige Notebook-Plattform (CPU-Vielfalt mit 15, 25, 35 & 45 Watt) erst Anfang 2Q 2010 eingeführt wurde und noch kaum so großen Auswirkungen im 2Q hatte.

Ähnlich im Server-Markt.
Da gabs mit 6000er-Serie starke Zuwächse, aber aufgrund des generell kleinen 6000er-Volumen war die Auswirkung klein.

Die 4000er-Serie wurde erst Ende des 2 Quartal präsentiert. Ordentliche Zuwächse sind da laut AMD erst im 4Q zu erwarten.
(Ordentliche Zuwächse von Notebook & 6000er-Serie eigentlich im 3Q)

Desktop hat es schwer, da sie im Vergleich zu Server & Notebook schon auf hohem Nievau sind.

Kurz gesagt, Server & Notebook werden für AMD-Verhältnisse noch ordentliche Zuwächse bekommen, während Desktop bis 32nm etwas zurückfliegen wird.
Grundsätzlich gehe ich von steigenden Umsätzen aus.

Die selben Diskussion hatte ich schon, dass mit 32nm-Arrendale dann Danube wieder keine Chance haben wird und verlieren wird.
Ich meinte, AMD wird mit Tigris/Danube die Marktanteile auf niedrigen Niveau halten / leicht steigern.
Tja, da hatte ich mit etwas verschätze. AMD erleidet gerade einen mit 130 Notebook-Design einen noch nie dagewesenen Höhenflug.

Also, nicht so pessimistisch sehen. Vorallem, könnte AMD auch ordentlich Marktanteile dazugewinnen, wenn/weil der Markt fairer geworden ist.

Nicht zu vergessen, dass Intel vor kurzem eine Umsatz-Warnung ausgab.
AMD (noch) nicht und da bin ich sehr gespannt, da sie für das 3Q immerhin eine Umsatz-Steigerung prognostizierten, was bei ihrer vorsichtigen Einschätzung eine hohe Bedeutung hat.

Übrigens, es ist ja noch nicht klar, dass 32nm-Llano so spät kommt.
Notebook-Produkte sollen dann Anfang 2H 2010 kommen.

Das hört sich viel an, aber bei der K10.5-Massenlieferung wurde die Produktion schon im Juni 2008 gestartet, damit man ab Jän 2009 Phenom II im Masse liefern kann.
Und dabei war das nur ein Desktop-Masse-Produkt

Also, das Anlaufen für die Massen-Produktion braucht ziemlich viel Zeit.

Die Frage ist halt, ob die Notebooks & Desktop gleichzeitig beliefert werden, ober die Notebooks zuerst oder sogar die Desktop zuerst.

AMD hat ja gesagt, sie werden im 1H 2010 den OEMs liefern, sodass es im 2H 2011 Produkte geben wird.
Sie schrieben nichts von Retail-Markt.
Die Frage ist auch, ob nur eine Firma beliefert wird, oder alle gleichzeitig ohne Lieferschwierigkeiten voll beliefert werden können, um jeden gleich & fair zu behandeln.

AMD hat ja bei Grafikkarten ja auch Lieferschwierigkeiten. Nicht nur wegen den Kapazitätsengpässen, sondern auch wegen der Starken Steigerung der Marktanteile.

Also, bei den Aussagen von AMD sehen ich einen Llano-Einführungspiel-Raum von 4(-5) Monate (Ende 1Q 2011 bis Mitte 3Q 2011).
Wobei ich zu ersteres tendieren, da zwar die Yield nicht so toll sind, aber dafür laut AMD die Taktfrequenz (stärker) über Plan ist.
Da wäre es komisch diese Zurückzuhalten.
Vorallem, weil AMD die 5000er-Serie auch so früh am Markt brauchte. Der Takt wurde erreicht, aber die Yield nicht. Warum sollte da AMD Llano zurückhalten?
 
Zuletzt bearbeitet:

Lost_Byte

Admiral
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
7.985
@Dr.Pawel: AMD kommt schon im Frühling (Winter?) des nächsten Jahres mit dem Ontario/Zacate. Also eine sehr interessante Notebook/HTPC/Office-PC Lösung. Es könnte also sein, dass sie trotz des Sandy Brdige im kommenden Jahr direkt zulegen werden. Ich hoffe es zumindest für sie, da mehr Umsatz -> mehr Gewinn -> mehr Forschungsgelder -> bessere Technik zu besseren Preisen :)
 

beckenrandschwi

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
1.354
Ich hoffe auch, dass AMD wieder an Marktanteilen gewinnt. Allerdings wird es sicherlich extrem schwer werden, da INTEL sicherlich 10x mehr in die Forschung und Entwicklung investiert, als AMD.
Da heißt es nur: AMD, arbeite bitte effizienter! Go Go Go.
PS: der X2 von mir ist mein erster AMD :) was als nächstes kommt weiß ich noch nicht.
 

flappes

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
5.756
Der Marktanteil spielt nur eine untergeordnete Rolle, was wirklich wichtig ist, ist nunmal der Gewinn.
 

Lost_Byte

Admiral
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
7.985
@flappes: Was passiert, wenn AMD plötzlich 50% Marktanteil hätte?
Intel müsste was unternehmen. Zum Beispiel Preise anpassen.
Wer würde davon profitieren?
Wir

je ausgeglichener die beiden sind, desto besser ist es für uns. Ich wüsste gerne, wo Intel mit AMDs Forschungsbudget heute wär^^
 

Wattebaellchen

Captain
Dabei seit
März 2010
Beiträge
3.638
Das waren um die 22%. Quelle
Danach kamen die Core 2s von Intel. Also duerften die 22% der hoechste jemals erzielte Marktanteil gewesen sein.
Gratulation, du hast deine eigene Quelle nicht gelesen :freak:

Analyse 1 aus der Quelle:

Intel Corp. controlled 74.4% of the x86 chip market in Q4 2006, AMD owned 25.3% of the market and the remaining 0.3% were shared between companies like Transmeta Corp. and Via Technologies, the preliminary figures from a study by Mercury Research reveal.
Analyse 2 aus der Quelle:

Even though the market share numbers for the whole calendar 2006 were not released, it is highly likely that the share of AMD’s in x86 chip shipments will be approximately 23%, which is much higher than around 18% in 2005 and 15.8% in 2004.
Spekulativ! Die Zahlen lagen zum Zeitpunkt an der Artikel erstellt wurde noch nicht vor.

Ein weiterer Analyst zum Q4 2006 aus der gleichen Quelle!

According to Mercury’s Q4 2006 figures released by AG Edwards’ analyst David Wong and published by MarketWatch web-site, in the desktop market, Intel had a 70.4% share, down from 72.4% in the prior quarter. AMD had 29.1%, up from 26.6%. In the laptop market, Intel had an 80.6% share, down from 83.2%, while AMD had 19.4%, up from 16.8% a quarter ago.

So gehört sich das auch, ruhig mal mehr als einen Analysten befragen und schon sieht man einen Unterschied
 

jeger

Commander
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
2.895
@flappes: Was passiert, wenn AMD plötzlich 50% Marktanteil hätte?
Intel müsste was unternehmen. Zum Beispiel Preise anpassen.
Wer würde davon profitieren?
Wir

je ausgeglichener die beiden sind, desto besser ist es für uns. Ich wüsste gerne, wo Intel mit AMDs Forschungsbudget heute wär^^
Es wäre für die verbraucher eigentlich schön, wenn sich zwei gleichstarke konkurenten eine preisschlacht liefern würden^^
das ist aber im CPU bereich leider nicht der fall, da Intel den größten marktanteil unfair an sich gerissen hatt ;(
 

JokerGermany

Banned
Dabei seit
März 2009
Beiträge
1.546
Ontario, Zacate und evtl auch Llano werden auf jedenfall helfen.
Bei Bulldozer heißt es abwarten.
 

Knuddelbearli

Captain
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
3.793
welcher anderer hat da marktanteile gewonnen ? da es ja unter PC läuft dürfte nur VIA in frage kommen die haben aber doch niemals so nen hohen marktanteil
 

Airbag

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
12.157
Diese Statistik ist umso trauriger, da im Gegensatz zu anderen Marktanteil-Übersichten nicht nur X86 CPUs, sondern auch RISC und weitere Architekturen berücksichtigt werden. Das zeigt wie marktbeherrschend Intel doch insgesamt und nicht auf dem Gebiet der X86 Mikroprozessoren ist. Ziemliche Schieflage.
Naja was heißt hier marktbeherrschend? Immerhin konkuriert Intel dann auch nicht zwangsläufig mit IBM und co.
 
Top