Notiz AMD Radeon: Mehr Personal für optimierte Treiber und Spiele

Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
2.905
#41
Genau deswegen rechne ich nicht mit allso großen Gewinnen, Mehreinnahmen werden in die Weiterentwicklung reinvestiert und das Personal nach der Durststrecke wieder aufgestockt.
Weiter so! :)
Ergänzung ()

@dustalker

Vega wollte keiner für 399/499? Was für ein Schmarrn. Wieso waren die dann in wenigen Minuten ausverkauft? ;) Sogar die 100€ Preisaufschlag nahmen die Käufer in Kauf.
Die Vega Karten waren lange Zeit ziemlich gut verfügbar und bei Mindfactory kam eine "Vega64 für 499€" Aktion nach der anderen, die Liefersituation kippte erst als die mining Leistung entdeckt wurde und darauf hin waren auch die Preise explodiert.
 
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
2.506
#42
und plop da ist er wieder das wunschdenken vom windertreiber der nu alles rausgeholt...... ich glaub ehr mich , treiber werden stabiler ja aber mehr auch nicht
 
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
3.001
#43
da gehts vorrangig um Entwicklungsunterstüzung direkt bei den Herstellern damit bei Release die Spiele und Treibe besser laufen.

Ich bin auch der Meinung die Minier haben AMD massive Marktanteil im Gaming Sektor gekostet und ansich gute Karten 480/580 sind kaum zu vernünftigen Preisen verfügbar.
 
Zuletzt bearbeitet:

Volkimann

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
1.534
#44
Und da ist er wieder, der Master-Fanboy des Forums. Chris hat nüchtern betrachtet leider Recht. Diese Meldungen komnen und gehen. Zum Glück gibt es hier einige objektive Kommentare.
Womit hat er recht? Kann er in die Zukunft sehen?
Es wird kritisiert das AMD sich zu wenig bei Spieleentwicklern einbringt und mitwirkt.
Dann suchen sie Personal dafür um dies zu ändern, wird es auch nur wieder schlecht geredet.

Wie Aldaric87 schon schrieb hat AMD die Entwickler für die eigentliche Entwicklung des Treibers, und nicht für Anpassungen bei Spieleentwicklern geholt.
Und die Fachpresse ist und war überzeugt von den neuen Treibern. (Die einzigen die rummosern, sind die selben, welche behaupten seit Dekaden keine "ATI" Grafikkarte mehr zu benutzen).

Den Fanboy kannste dir übrigens an die dunkelste Stelle deines Körpers stecken.
Ich Fanboy hatte komischerweise schon S3, 3dfx, ATI, nvidia, ST (Kyro II) und AMD GPUs.

Genauso hatte ich schon VIA, Intel und AMD im x86 Bereich am laufen.
Aber du kapierst es halt nicht, weil es dir als Neo-Kapitalist scheissegal ist, wie die Geschäftspraktiken von Intel und nvidia laufen und uns geschädigt haben.

Aber da ich ja als Kunde im x86 Markt jetzt noch soviel Auswahl habe.... Oh wait 😐
 
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
2.661
#46
Ich bin auch der Meinung die Minier haben AMD massive Marktanteil im Gaming Sektor gekostet und ansich gute Karten 480/580 sind kaum zu vernünftigen Preisen verfügbar.
Die Mining-Situation ist für AMD ein absoluter Segen, weil Pascal für AMD absolut unantastbar ist, diese Situation gab es zuletzt mit der 8800 GTS/GTX (G80), die der damaligen HD2900XT meilenweit überlegen war und dabei sparsamer und günstiger gewesen ist - ganz genau wie Vega zu Pascal. Dank den Minern wirkt sich diese Situation aber nicht auf die Verkaufszahlen und Erlöse aus, AMD kann trotz unterlegener Gaming-Hardware dank hoher Mining-Leistung (nie dagewesen) gute Verkaufszahlen und Verkaufserlöse erzielen. Das sichert künftige Investitionen in Forschung, Personal und Gaming allgemein.

Marktanteile hätte AMD so oder so verloren, erst eine ordentliche Gaming-Performance bei bezahlbarem Preis wird das ändern.

@ Topic: Diese Stellenausschreibungen bedeuten schlichtweg gar nichts. Es ist möglich, dass von 15 Mitarbeitern des Teams zwei gegangen sind und diese nun nach besetzt werden. Selbst wenn aber die Abteilung deutlich aufgestockt wird, wird das nicht den enormen Vorsprung von Nvidia bei der Game-Optimierung beenden, da braucht es jahrelange Erfahrung, Prozesse und Kontakte. Nvidia bekommt ohne Wenn und Aber mit weniger Rohleistung mehr Power auf die Straße und das ist auch der Grund, warum Vega so ein Flop ist. Die reinen Rohdaten mit 4096 Shader und 500GB/s Bandbreite sind absolut top, aber die Power kommt einfach nicht in Spielen an.
 
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
3.001
#47
@Stunrise
naja, Marktanteile hätte man sicherhlich halten können wenn der mining Boom nicht sämtliche AMD Varianten ausverkauft sind oder nur zu extrem horenden Preisen verfügbar.

In einem Segment fuß zu faßen wenn mal die Marktanteile nahe null sind wird deutlich schwieriger, wie man sieht sind heute schon sehr viele Spiele mit Gayworks verunstaltet und das wird sich dann noch drastisch erhöhen.
 

valnar77

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
1.394
#49
Es ist eh schon paradox, dass man für jedes Spiel einen Treiber optimieren muss. Graka unterstützt Schnittstelle xyz. Spiel unterstützt Schnittstelle xyz. Fertig. Und das meine ich Herstellerunabhängig ;)

Es ist natürlich gut, dass AMD hier versucht durch mehr Ressourcen(Personal) noch etwas raus zu kitzeln.

Ich bin mal gespannt wann wir wieder Grakas zu humanen Preisen kaufen können.

RX570 - 170€
RX580 - 200€
Vega56 -350€
Vega64 - 450€

Das wäre P/L-mäßig angemessen mMn.
 

Inxession

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
1.256
#50
Sollte das Mining doch irgendwann mal uninteressant werden, werden die Polaris/VEGA Karten günstig im Gebraucht Markt zu haben sein.

Und dann ändert sich auch die gute alte Steam Statistik wieder.

Bei den Herstellern, gibt es aktuell keine Verlierer.

Zahlende Käufer allerdings schon.
 
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
3.001
#51
das gejammer wird dann allerdings groß sein wenn man sich so eine missbrauchte Mining GPU holt, wer weiß wie schnell einem das Ding dann abraucht ;-) die sind ja nicht für 24/7 Volllast ausgelegt.
 

neofelis

Lt. Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
1.283
#52
... Die Vega Karten waren lange Zeit ziemlich gut verfügbar und bei Mindfactory kam eine "Vega64 für 499€" Aktion nach der anderen, die Liefersituation kippte erst als die mining Leistung entdeckt wurde und darauf hin waren auch die Preise explodiert.
Einige Kunden, wie ich, wollten auch einfach eine Custom-Karte. Ich habe ein halbes Jahr auf meine ASUS RX56 gewartet.
Mir wäre es am liebsten gewesen die Standard-Karten-Herstellung wäre gleich im August eingestellt worden und alle Chips wären an die Custom-Hersteller gegangen. Die ganzen Standard-Karten im Schaufenster haben mich persönlich nicht die Bohne interessiert.

Jetzt kommen gleich wieder die Kommentare wie: Bei mir läuft die Standard-Karte super und leise und ich habe eh Wasserkühlung.
Ich möchte keine Wasserkühlung. Aber auch für mich ist ein PC erst leise, wenn ich bei ausgeschaltetem Monitor den werkelnden PC ab und zu aus Versehen ausschalte, obwohl er schon an ist.
 

Roche

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
1.488
#53
Ahaaaa, AMD lernt ja doch!
Das ist das entscheidende Thema!
Du lernst offenbar nicht.

AMD hatte in den letzten Jahren schlicht nicht das Geld um massiv mehr Leute in diesem Umfeld beschäftigen zu können! DAS war das Problem und nicht etwa, dass sie diese Baustelle nicht erkannt hätten.

Aber wo keine finanziellen Ressourcen vorhanden sind, kann man nunmal keine neuen Leute einstellen.
Geht das denn nicht endlich mal in eure Köpfe rein?!
 
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
6.468
#55
Interessant, dass man sich auf Schweden fokussiert, natürlich seit jeder ein potenter und mit guten Entwicklern ausgestatteter Markt und zufällig auch der Sitz von Dice.
Musste auch sofort daran denken, dass DICE doch auch in Schweden sitzt.

Naja, hoffe es fruchtet, aber solange Vega 56 Custom nicht für <500€ zu haben ist, ist es mir eigentlich egal :lol:

Ich bin mal gespannt wann wir wieder Grakas zu humanen Preisen kaufen können.

RX570 - 170€
RX580 - 200€
Vega56 -350€
Vega64 - 450€

Das wäre P/L-mäßig angemessen mMn.
Zu große Preislücke in der Mittelklasse. Diese Staffelung wäre realistischer:

200
250
350
500
 
Zuletzt bearbeitet:

neofelis

Lt. Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
1.283
#56
...Zu große Preislücke in der Mittelklasse. Diese Staffelung wäre realistischer:
200
250
350
500
Schon besser. Aber eine Preislücke von 150€ zwischen RX56 und RX64? Nö. Vor allem, wenn man die konkret erreichbaren Taktraten vergleicht. Default nur 10% Leistungsunterschied und dazu ist die RX 56 wohl noch deutlich übertaktungs- bzw. tuningfreundlicher. Gibt sogar Leutchen hier, die nutzen direkt das 64er BIOS auf der 56.

Höchstens 100€ Unterschied.
200, 250, 400, 500.

Ich wünsch mir jetzt mal mein Mittagessen her... :D
Das ist realistischer, als unsere Preisvorstellung.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
2.681
#58
Die Mining-Situation ist für AMD ein absoluter Segen, weil Pascal für AMD absolut unantastbar ist, diese Situation gab es zuletzt mit der 8800 GTS/GTX (G80), die der damaligen HD2900XT meilenweit überlegen war und dabei sparsamer und günstiger gewesen ist - ganz genau wie Vega zu Pascal. Dank den Minern wirkt sich diese Situation aber nicht auf die Verkaufszahlen und Erlöse aus, AMD kann trotz unterlegener Gaming-Hardware dank hoher Mining-Leistung (nie dagewesen) gute Verkaufszahlen und Verkaufserlöse erzielen. Das sichert künftige Investitionen in Forschung, Personal und Gaming allgemein.

Marktanteile hätte AMD so oder so verloren, erst eine ordentliche Gaming-Performance bei bezahlbarem Preis wird das ändern.
das ist doch mumpitz, ehrlich. polaris war immer ein starker konkurrent zur gtx 1060 und mit dem derzeitigen treiber, freesyncverbreitung und der hohen rohleistung, die besonders in technisch modernen titeln zum tragen kommt, ist die rx580 durchweg die bessere (und eigentlich sogar günstigere) karte, wenn man sich für seinen gaming pc nicht ausversehen ein 200w netzteil gekauft hat. die effizienz von polaris ist vollkommen i.o. - wer deshalb die gtx 1060 nimmt, soll doch in zukunft bitte sein nudelwasser mit körperwärme zum kochen bringen.

wäre die rx 580 nitro irgendwann mal verfügbar gewesen und pubg nicht so ein derber nvidia benchmark, hätte polaris 20 ggf. die situation komplett drehen können - und auch mit pubg wäre die rx580 eine hervorragende karte gewesen - die praktisch seit mai 2017 nicht erwerbbar ist. die sollte eigentlich rund 270€ kosten, liegt aber in der realität immer zwischen 350 und 450€.

marktanteile sind in amds situation wesentlich wichtiger als gewinne, wenn man denn weiterhin im gaming segment aktiv sein will. das sieht man auch daran, wie amd vega im markt platziert hat: zu günstig zum geld verdienen, aber günstig genug um damit gamer anzulocken - hat leider die miner angelockt - die hätten die karte auch für 600+€ mrsp gekauft - da hat amd so gesehen eine riesige menge geld liegen lassen.
amd hat nichts davon, dass die lager leer sind, wenn währenddessen die marktanteile komplett wegbrechen. man kann jetzt seit fast einem jahr keine amd karte mehr kaufen, weder polaris noch vega kommen für einen spielerechner bei den preisen und verfügbarkeit in frage. wir haben ein quasi-monopol von nvidia, seit einem jahr.

polaris10 hat langsam aber sicher marktanteile von nvidia weggefressen und die tiefe beule ausgebügelt, das maxwell um 2014/2015 in die marktanteilekurve geschlagen hat.

Add-in-Board-GPU-Market-Share-2002-to-Q3-2017.png

das ist der reine umsatz der beiden firmen für addin karten (desktop) - vor polaris hat amd kaum was verkauft - jetzt verkauft amd, aber von den verkäufen kommt fast nichts in den zielmärkten an:

amd2018.jpg

im kontrast zu den reinen umsatzzahlen hier die anteile der karten in gaming rechnern:

tiefstand vor den chinesen in der statistik ist 17% für amd und 70% für nvidia - runter von 24,4% vs 57,6%.

mit den chinesen sind die zahlen katastrophal, 8,2% für amd und 86,4% für nvidia.

wenn der trend weiter anhält hat amd zum gaming navi release noch maximal 3-5% am gaming markt aus altbeständen - und bei so einer irrelevanz am markt kann man bei der softwareabhängigkeit von gaming gpus das thema imho auch direkt begraben. zum thema raven ridge: das wird hier nicht viel ausmachen, zieht wegen mir von intel 50% ab und rechnets zu amd dazu - mehr wird das durch APUs kaum werden. nochmal zur erinnerung, hier gehts NUR um gaming am desktop rechner - nicht office oder media pcs oder so (hole mir bald auch ein RR).

mining ist für nvidia ne tolle nebenher-einnahmequelle, weil nvidia 1. FEs verkauft, die denen direkt in die tasche fließen, 2. nvidia den preis erhöhen kann, ohne dass es jemanden interessiert und 3. ampere vor der türe steht und hier direkt von anfang an klare linien geschaffen werden, wieviel vom "mining" aufschlag bei nvidia bleibt - weil bisher haben die händler das gesamte plus eingesackt.

für amd ist das im kampf um marktanteile pures gift, weil amd immer billig sein muss. auch wenn manche meinen die miner spülen amd die kassen voll bis zum anschlag und mit den unmengen an kohle kommt dann der nvidia killer navi im MCM design, der aus dem stand ohne marktanteile und entwicklersupport sowie einer komplett abgestorbenen gaming gpu abteilung nvidia obsolet macht.

das ist absolute utopie - das wird niemals passieren. bis navi rauskommt steht bei nvidia ggf. die nachfolgegeneration von ampere in den startlöchern und amd entlässt mit einem mcm design die programmiertechnisch aufwändigste gpu in eine landschaft, die von gameworks und nvidia exklusivität nur so trieft - vega ist dagegen plug n play.

navi kann hardwaretechnisch der absolute messiahs sein - gegen die dann etablierte softwarelandschaft und dem nvidia monopol "nvidia master race" gibts für amd vermutlich nichts mehr zu holen.

polaris ist gegen ampere chancenlos, der rx vega refresh wurde gecancelt und rx navi kommt mitte / ende 2019. amd steht bis zum navi release komplett nackig da.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
861
#59
Ich muss sagen dass ich die ganze Situation wie duskstalker sehe, der Gamingmarkt wird sich in Richtung Monopol NV entwickeln und es wird dauern bzw. ist es fraglich ob sich das wieder ändert. Jeder Entwickler wird sich aktuell schon und in Zukunft sowieso fragen, ob es sich lohnt Zeit und damit Geld in die Optimierung auf AMD-Karten zu stecken, wenn der Marktanteil dermaßen gering ist und es damit nur einen geringen Teil der Käuferschaft interessiert.
Was man dagegen aktuell als Verbraucher/Konsument tun kann ist die Frage. Ich hab Vega gekauft als es für mich Sinn gemacht hat, zu Release bei 400€ und nem FreeSync Monitor. Aber bei Gebrauchtpreisen um 600€+ hab ich dann doch verkauft. Für 50€ mehr ne 1080Ti kaufen war dann ein zu guter Deal, zumal man die jetzt auch wieder für gutes Geld verkaufen könnte.

AMD sollte meiner Meinung nach zeitnah einen Vega-Refresh bringen der zu deutlich höheren MSRP kommt, die alten Vegas auslaufen lassen und damit mehr von der Mining-Marge einstreichen, die aktuell komplett an den Einzelhandel geht. (Vega-GPUs um 800-900€)

Das eingenommene Geld in starke Mittelklasse-Karten 2019 stecken und dann nochmal angreifen. Und solange der Miningboom anhält so viel Geld davon mitnehmen wie es nur eben geht. AMD hat ja offensichtlich super Hardware dafür, das sollte man nutzen.
 
Zuletzt bearbeitet:

CS74ES

Lt. Commander
Dabei seit
März 2014
Beiträge
1.780
#60
Würde sagen ist auch nötig. Mit Nvidia hatte ich nie Probleme. Jetzt: Komplett alles frisch gemacht und eine Treiberdatei von Adrenalin verursacht direkt Probleme. Nichts gegen Asiaten, aber es ist schon peinlich, dass gerade ein westliches Unternehmen schlechtere Treiber macht.
 
Top