Notiz AMD Radeon: Mehr Personal für optimierte Treiber und Spiele

Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
3.053
#81
... geht es rein um shipped units. Für AMD könnte hier bereits Raven Ridge hineinspielen, Nvidia könnte schon die Auslieferungen redzuieren um Lagerbestände von Pascal vor dem Ampere Launch zu räumen. Obendrein hat Nvidia gegenüber AMD im Year to Year Vergleich ausgebaut.

Interessieret mich der Marktanteil am Gaming Markt muss man auf die Steam Survey zurückgreifen. Laut https://www.statista.com/statistics...aphics-card-shipments-since-3rd-quarter-2010/ hatte AMD in Q3 noch 27% Markanteil. Das war wohl noch vor dem PUBG "Debakel". Es ist nicht unrealistisch dass der Marktanteil nun Richtung 20% geht. Pessimistisch sogar unter 20%.

Demnach ist zwar die Steam Survey etwas pro Nvidia, aber bezogen auf den Gaming Markt wäre es naiv zu glauben AMD steht gut da, nur weil man in Summe viele GPUs absetzen kann.
Verglichen mit den Zahlen hier
Den Anhang 668707 betrachten
könnte AMD damit sogar einen Negativrekord aufstellen.

Hinzu kommt die Aussicht, dass AMD mit Pech heuer noch nicht mal eine neue Consumergrafikkarte rausbringt.

Als Gamer finde ich an AMDs aktueller Grafiksparte nur sehr wenig optimistisch.

PS: Wenn ich noch etwas mit den Zahlen von JPR jongliere. 776mio$ wurden 2017 mit Minern umgesetzt. AMD hat davon größtenteils profitiert. Aus der Luft gegriffen sagen wir mal, AMD macht mit den Minern 500mio$, Nvidia 270mio$. AMDs Computing und Graphics Sparte machte 2017 958mio$ Umsatz. Nvidias Gaming Sparte machte 2017 1739mio$. Verhältnismäßig wurde ich nun glatt behaupten, die Miner sind für AMD bedeutend wichtiger als für Nvidia.
Ja genau, die Steam Statistik ist relevanter/aussagekräftiger als die von Jon Peddie Research, wobei letztere kaum etwas anderes machen :rolleyes:. Selbst für Gaming sind die Steamdaten m.E. mit Vorsicht zu genießen, einen Trend kann man sicherlich daran ablesen, aber mehr auch nicht.

Ich habe auch nicht behauptet, dass es für Gamer gut aussieht und dass man sich bei AMD nicht abhängig von der Mining-Entwicklung gemacht hat in den vergangenen 6 Monaten oder so, aber Fakt ist nun einmal, dass AMD damit den mangelnden Chipverkauf an die Spieler sehr gut kompensieren konnte und so gut Raven Ridge auch gelungen sein mag, so unwahrscheinlich ist, dass es dort jetzt schon massiv hineinspielt (denn selbst nach Erscheinen der RyZen CPUs hat es eine Weile gedauert, bis diese sich in der Statistik merkbar niedergeschlagen haben).

Allerdings liegt AMD auch wegen der Krypto-Miner umsatz- und gewinntechnisch nicht komplett am Boden, wie das hier z.T. schon geunkt wird.

Die Welt dreht sich (bei AMD) schon eine Weile nicht mehr vordergründig nur um den Gaming Markt, das hat man alleine schon daran gesehen, wieviel Gaming GPUs an Zeit auf den größeren AMD/RTG-Präsentationen bekommen und welche anderen Bereiche Priorität mittlerweile genießen (gut möglich, dass das irgendwann bei nVidia auch so sein wird).

Bis Navi ist es noch eine Weile hin und natürlich wird AMD hoffen, dass die GPU-Nachfrage seitens der Miner hoch bleiben wird, auch wenn das für Gamer schlecht ist/bleibt und nVidia in die Hände spielt.

Wenn (RX) Navi GPUs erscheinen, werden die Karten aber komplett neu gemischt, selbst wenn bis dahin nVidia sich in Sachen Martkanteilen noch mehr/weiter etabliert/durchgesetzt hat ... eine Rückkehr von Quasi-Monopol-Zeiten nVidias zu einem gesünderen/ausgeglicheneren Markt ist prinzipiell möglich (natürlich auch anhängig davon wie offen dafür oder auch borniert die Kunden sein werden), das sieht man doch ganz gut im CPU Bereich, in welchem vor ein paar Jahren Intel klar ein Quasi-Monopol innehatte und jetzt nicht mehr Dank AMD ;).

Des Weiteren kann man nur spekulieren, wie konkurrenzfähig ein RX Vega Refresh gegenüber den allein auf Gaming getrimmten nVidia Ampere GPUs wirklich wäre und ob die Investition in so einen Refresh sich wirklich bezahlt machen würde ... momentan sind die Handlungsmöglichkeiten bei AMD/RTG vermutlich eher begrenzt und vielleicht ist es gar nicht so verkehrt daher eine neue Gruppe auszuheben/Leute zu suchen, die weiter die RX Vega Architektur und Treiberimplementierung voranbringt und Entwicklern unter die Arme greift (zumal man davon ausgehen kann, dass (RX) Navi z.T. auf RX Vega Architektur basieren wird und eine Weiterentwicklung letzterer ist).
 
Dabei seit
Aug. 2017
Beiträge
724
#82
Nein, mit dem Geforce Treiber hat man dafür ganz andere Probleme. Wie lang haben sie gebraucht um den Fehler zu beheben das man beim Scrollen im Browser Schwarze Balken kriegt, welche erst nach Browser-Neustart wieder weg waren? Ich glaube fast 2 Jahre.
Eigentlich würd ich sagen man hat weder mit nem AMD oder Nvidia Treiber grundsätzlich irgendwelche schwerwiegenden Probleme, Nvidia is sicher vom Menü her altbacken dafür laufen aber neue Spiele zuverlässig.

Und das HBM2 eine Sackgasse ist, da wirst du dich noch wundern. Denn auch nVidia will auf HBM2 setzen und bei geringer Verfügbarkeit einfach die UVP Preise weiter erhöhen.
AMD is mit HBM viel zu früh dran, Nvidia setzt noch auf GDDR6 da hat AMD schon die dritte Gen HBM genutzt.

Man hört ja schon die ersten Gerüchte das nVidia mit der nächsten Generation (wenn sie denn wirklich dieses Jahr noch kommt) die UVP in jeder Preisklasse um 100€ erhöhen möchte.
Wo kam denn eine News davon?

Daher ist es umso verständlicher wenn man seine Software-Teams aufstockt, auch um den Entwicklern unter die Arme zu greifen, denn bis Navi kommt muss der Grundstein auf Software-Seite gelegt sein.
Muss ja gar keine Aufstockung sei, kann genauso ne übliche Fluktuation sein.
 
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
2.905
#83
@Bloodie24
Neue Funktionen gibt es bei AMD doch alle Nase nach, zuletzt das Ding mit der Hardware Überwachung. Auch sehe ich nicht wo die nur halbherzig umgesetzt wären, lediglich das diverse Funktionen anders als bei nvidia umgesetzt wurden. Aktuell sehe ich AMD sogar im Vorteil weil es eben nicht einer Frickelbude mit zig Einstellmöglichkeiten in x Programmen gleicht für die man erstmal ein Studium absolvieren darf bevor man auch nur die Hälfte findet und damit auch noch was anzufangen weiss. Man hat eine zentrale Software bei der man alles einstellen kann.

@Gschwenni
Falsch, nvidia setzt auch schon auf HBM2, siehe Volta und GP100, nur eben auf einem anderen Gebiet
 
Top