AMD Ryzen 1st Generation zwingend erforderlich für BIOS update?

Fragant

Cadet 1st Year
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
10
Hallo,
hab mir kürzlich die folgenden PC Teile zugelegt:
AMD Ryzen 5 2600
Gigabyte GA AX370 Gaming 3
Geforce GTX 970 4GB

Nun ist das Problem, dass sobald gestartet wird eine "VGA" Fehelrmeldung am Mainboard gezeigt wird.
Ich hab durch Recherche herausgefunden dass dies an einem BIOS Update liegt was bei nicht "2000 Ready" Mainboards durchgeführt werden muss. Mein Mainboard ist nicht so eins, daher dieser ganze Stress.

Ich persönlich hab jetzt keine erste Generation rumliegen, noch kenn ich keinen der eine da hätte.
Muss ich mich jetzt wirklich dem ganzen Stress mit dem hin-her schicken der Teile auseinandersetzen oder gibt es da eine andere Alternative das ganze Bequem upzudaten?
 

Coca_Cola

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
10.323
Du kannst dir auch eine CPU bei AMD leihen. Hast du mal beim örtlichen Hardwaredealer nachgefragt ?
Und warum nicht vor den Kauf über die Hardware informieren?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Cheshire

etoo

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.879
Ja brauchst die leider eine 1 Gen Ryzen CPU. Die bristol Ridge APUs und Athlons sollten auch gehen aber sind wohl etwas seltener im umlauf.
 

Fragant

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
10
Zitat von Coca_Cola:
Du kannst dir auch eine CPU bei AMD leihen. Hast du mal beim örtlichen Hardwaredealer nachgefragt ?
Und warum nicht vor den Kauf über die Hardware informieren?
Ich bin da nicht sonderlich bewandert und hätte sowas von vornherein gar nicht gedacht.
Darum gehts aber nicht. Die lokalen Hardwaregeschäfte in meiner Nähe bieten sowas nicht an und
AMD bietet diesen Service nur mit Kreditkarte an, das mach ich nicht.

Meine Frage steht noch:
Zitat von Fragant:
gibt es da eine andere Alternative das ganze Bequem upzudaten?
 

Smily

███▒▒▒▒▒▒▒
Moderator
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
26.270
Am Sinnvollsten wäre es, das Bord durch ein X470 zu tauschen, das braucht kein BIOS Update. Du hast halt ein altes Bord und eine neue CPU gekauft.

CPU bei AMD leihen hab ich auch gehört, aber hier das Formular. Wie lange das dauert, keine Ahnung.
Oder wirklich eine kaufen und zurück schicken. Dann muss aber tatsächlich ein Händler für deinen Fehler bluten, weil die Ware dann gebraucht ist! Finde ich unfair.
Ergänzung ()

Ohne passende CPU wird es niemals laufen, ist so.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: AlanK und Fragant

Coca_Cola

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
10.323
Und warum willst du das mit der Kreditkarte nicht machen?
Wenn die Geschäfte alle nein sagen und du das Angebot von AMD nicht annehmen willst bleibt nur der Rückversabd übrig.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: teufelernie

Fragant

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
10
Zitat von Smily:
Am Sinnvollsten wäre es, das Bord durch ein X470 zu tauschen, das braucht kein BIOS Update. Du hast halt ein altes Bord und eine neue CPU gekauft.

CPU bei AMD leihen hab ich auch gehört, aber hier das Formular. Wie lange das dauert, keine Ahnung.
Oder wirklich eine kaufen und zurück schicken. Dann muss aber tatsächlich ein Händler für deinen Fehler bluten, weil die Ware dann gebraucht ist! Finde ich unfair.
Ergänzung ()

Ohne passende CPU wird es niemals laufen, ist so.

Sehr ärgerlich.
 

SVΞN

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
20.342
Zitat von Fragant:
(...) oder gibt es da eine andere Alternative das ganze Bequem upzudaten?

Nein, leider nicht.

Zukünftig besser vorher vernünftig beraten lassen, dann hätte man dir auch gesagt, dass es [unabhängig vom BIOS Update] empfehlenswerter ist, eine aktuelle CPU mit einem aktuellen Mainboard und Chipsatz zu kombinieren.

Bei AMD leihen [per Kreditkarte] oder eine CPU beim Händler nutzen.

Ansonsten halt die günstigste AM4 APU, den A6-9500 für knapp 40,— Euro kaufen, updaten und mit ein wenig Verlust wieder verkaufen.

Liebe Grüße
Sven
 

perkyagnostic

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
383
Zitat von RYZ3N:
dann hätte man dir auch gesagt, dass es [unabhängig vom BIOS Update] empfehlenswerter ist, eine aktuelle CPU mit einem aktuellen Mainboard und Chipsatz zu kombinieren.

Warum ist das so? Wahrscheinlich (hoffentlich) wird er das Board ja relativ günstig bekommen haben, mein 2600 läuft z.B. auf dem CH6 wunderbar. Aber du hast dich ja offenbar mit Ryzen Ram-Timings usw. näher auseinandergesetzt, gibt's da etwas gravierendes was auf X370 nicht so funktioniert oder schlechter läuft? Ich hatte nur damals gelesen dass vor allem die Stromversorgung auf Gigabyte-Boards nicht so gut war (zu wenig Phasen usw), was jetzt bei X470 größtenteils besser ist. Aber gibt es sonst noch was, was ich übersehen habe?
 

anexX

Captain
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
3.912
Es gibt ein paar wenige Premium Boards bei denen kann man auch ohne CPU Bios flashen - das Crosshair 6 Hero ist z.B. so eines - aber bei Midrange Modellen geht das leider nicht - ist halt en Premium Feature.
 

SVΞN

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
20.342
Zitat von perkyagnostic:
...gibt's da etwas gravierendes was auf X370 nicht so funktioniert oder schlechter läuft?

Ja, denn gravierendste ist ja bereits, dass das Board und die CPU (ohne Update mit einer vorhandenen 1st Gen CPU) nicht kompatibel sind.

Ansonsten gibt’s nur kleinere Features, welche aber per AGESA fast gänzlich nachgereicht wurden.

Der Preis für ein BIOS Update oder eine alte CPU lohnt halt nicht, weshalb bei einem neuen Build zu einem 400er Chipsatz gegriffen werden sollte.

Nachteile in Sachen, Takt, Timings und Latenzen haben eher die 1st Gen CPUs, nicht aber die Boards.

Liebe Grüße
Sven
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: perkyagnostic
Top