Test AMD Ryzen 2000: Kaum Leistungsverlust durch Patch gegen Spectre V2

Jan

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
10.413
#1

.Snoopy.

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
429
#3
Saubere Arbeit von AMD. Da haben die Ingenieure in der Vergangenheit ihre Hausaufgaben anscheinend besser gemacht als die bei Intel.
Das ist schon verwunderlich wenn man bedenkt, dass das Budget von Intel für Entwicklung in der gleichen Region liegt wie der komplette Umsatz von AMD.
 

mcsteph

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
316
#4
Saubere Arbeit von AMD. Da haben die Ingenieure in der Vergangenheit ihre Hausaufgaben anscheinend besser gemacht als die bei Intel.
Das ist schon verwunderlich wenn man bedenkt, dass das Budget von Intel für Entwicklung in der gleichen Region liegt wie der komplette Umsatz von AMD.

Es spricht nichts mehr dafür jetzt einen Intel Prozessor zu kaufen
 
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
5.055
#5
@CB: Der Ryzen läuft ernsthaft mit 29333er ,(Neunundzwanzigtausenddreihundertdreiunddreißiger) RAM? Wow, so einen RAM hätte ich auch gerne! Da ist der RAM ja schneller als der L1 Cache ;).
 
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
1.670
#7
Noch ein Grund mehr die starke Leistung mit einem Kauf zu belohnen. Hoffe mal, dass AMD auch im Grafikbereich wieder bald punkten kann
 

Hopsekäse

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
1.482
#8
Wäre ganz gut wenn man die SSD-Tests entweder mit der 960 Pro gemacht hätte, um mit vorherigen Tests vergleichen zu können. Oder die SSD-Tests mit der 950 Pro mit einem vergleichbaren Intel daneben stellt. Bisher sah es ja immer so aus als wäre Intel in dem Thema vorher deutlich überlegen und hätte den Vorsprung mit Spectre verloren.
Wie der direkte Vergleich nun aussieht, wäre interessant.
 

Skaro

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
1.024
#9
Sieht das bei HDDs eigentlich ähnlich aus? Auf Reddit habe ich mal ein Thread gelesen wo es von 500 MB/s auf 450 MB/s eingebrochen ist mit Intel Chips und Meltdown/Spectre Patch aber das war auch schon etwas her.
 
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
770
#10
Ddr4 29333 ?
 

bigfudge13

Bisher: ==>AUDI<==
Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
2.919
#11
Eine HDD mit 500 MB/s wäre mal was.
 
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
3.800
#13
Überschrift "Kaum Leistungsverluste"(also gibt's welche, sind aber klein) und schon in der Einleitung steht dass überhaupt keine Leistung verloren wurde
 
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
3.800
#15
Der Text darunter ebenso: "Wie hoch ist der Leistungsverlust? Im Test erweist er sich als irrelevant"
Also wieder, der Verlust ist da, aber nicht so hoch dass es stört.

Wenn kein Leistungsverlust da ist, kann er sich nicht als irrelevant erweisen weil es ihn gar nicht gibt.

Besser wäre "Wie hoch ist der Leistungsverlust? Im Test zeigt sich: Es gibt keinen"
 

mkdr

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
297
#16
Die Aussage ist irrelevant und nichts aussagend: Keine Leistungsverluste. Das mag stimmen, es fehlt jedoch die relevante Information, dass die Werte bei AMD vorher und nacher gleich schlecht sind, als bei Intel.
 
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
3.800
#17
Wenn es keine Verluste gab sind die Werte natürlich vorher und nachher gleich. Und um Intel geht es hier überhaupt nicht.
 

Palmdale

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
1.704
#18
Grundsätzlich erfreulich. Der interessanteste Aspekt zur ersten Ryzen Generation steht im letzten Absatz, bin ja mal gespannt:

Wie es sich mit der ersten Generation Ryzen (Summit Ridge) und Ryzen mit Vega-Grafik (Raven Ridge) verhält, wird ComputerBase in der kommenden Woche mit weiteren Testergebnissen beleuchten. Erste Messungen mit CrystalDiskMark zeigen hier ein anderes Bild, das es aber noch zu festigen gilt. Die Redaktion steht bereits in Rücksprache mit AMD.
Das Groß an R1 Besitzer wird eher nicht auf R2 updaten für den überschaubaren Zugewinn, selbst wenn R2 durchweg das bessere Produkt ist.
 

mkdr

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
297
#19
Wenn es keine Verluste gab sind die Werte natürlich vorher und nachher gleich. Und um Intel geht es hier überhaupt nicht.
Du verstehst es wohl nicht. Ganz nach dem Motte, man kann jede Statistik "schönreden" wenn man Informationen weglässt. Überspitzes Beispiel:

Intel: 1000mb/s pre patch
Intel: 300mb/s after patch

Amd: 270mb/s pre patch
Amd: 266mb/s after patch

Somit gilt die Aussage: Kaum Leistungsverlust durch Patch gegen Spectre V2 bei AMD. Dennoch gilt, AMD vorher mies, nacher mies.
 
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
4.641
#20
AMD ist nicht mies, es wurden sich lediglich keine Vorteile durch Sicherheitslücken erkauft.

Soviel zu: "Bei Intel ist die Sicherheit eurer Daten das wichtigste".
 
Top