Apps, woher ohne dubiosen Account?

reditalian

Lt. Commander
Registriert
Jan. 2007
Beiträge
1.445
Servus Leute,
als Android Anfänger seit drei Tagen mal ne Frage, nachdem ich mein gutes altes Bada in Rente geschickt habe. Die Bada Apps waren zwar auch meist Mist und zum Schluss kam da ja auch nix mehr, liessen sich aber leicht über den Rechner auf dem SP installieren. Wie bekommt ihr eure Apps? Ich hab nun 2-3 eventuell nützliche kostenlose Apps gefunden und lande permanent bei google play. Ok, geht wohl nicht anders. Selbst Apps von vermeintlich seriösen Seiten wie heise sind immer mit google play verlinkt. Also angemeldet und leider festgestellt, dass ich einen Haufen Mist von der Datenkrake bekomme, den ich nicht brauche. Hat fast was vom Fratzenbuch, sogar ne gmail Adresse hab ich ungefragt bekommen. Muss das so? Ich wollte nur ne App haben und nicht meinen kompletten Lebenslauf ins Netz stellen. Wenn das nicht anders geht, wäre das ein absolutes KO Kriterium. Scheinbar bekommt man Apps auch nicht auf den Rechner, um sie dann auf dem SP zu installieren. Irgendwie sehe ich gerad ne Menge Fragezeichen bei diesem App Wahn.
 
Es gibt auch diverse seiten bei denen man die "Kostenlosen" .APK dateien runterladen kann.
Diese muss man dann nur noch auf das Handy ziehen und installieren.


Aber ein Android Handy komplett Ohne Google Konto zu nutzten ist ja auch nicht das wahre.
 
Naja man muss halt einige Daten angeben.. immerhin kannst du mit deinem Account dort auch Apps kaufen.
Bei Amazon ist das ja nicht anders.
Falls du ihnen nicht traust benutzte einfach falsche Daten.. man kann es sich auch kompliziert machen ^^
 
Apps bekommt man über den Google Play störe und ich versteh dabei jetzt überhaupt nicht was du für ein Problem hast? Mit Google Account anmelden den du eh beim Telefon aktivieren einrichten musstest.
 
Nur mal F-Droid als Beispiel.

in den XDA-Dev Foren bieten viele Entwickler ihre apps noch frei an.
Ersetzt aber leider die Brain.apk nicht. Immer wachsam sein was man so saugt.

Aber G-Play ist nun mal das Zentrum.

ich verstehe allerdings nicht was da so schlimm sein soll. Mach dir eben einen Google Account und die Post die da aufläuft geht per forward an deine richtige Mail. Die Daten die du angibst müssen ja nicht stimmen und entgegen der geläufigen Meinung: Nein, eine Handynummer zu hinterlegen ist KEINE Pflicht.
 
Verstehe dasProblem jetzt nicht ganz, für den Google Play Store brauchst du ein Google Account und das entspricht einer gmail Adresse. Aber das war es dann auch. Wüßte nicht wo du da auch nur an einer Stelle einen Namen oder sonst was angeben musst bzw. du an diesen Stellen nicht versehentlich was anderes eingeben kannst.

Es gibt auch andere Quellen, bei denen du die APKs runterladen kannst...

z.B. http://www.androiddrawer.com
 
Android ist nun mal ein Google System.
Und Apps bekommt man logischerweise dann im Google Play Store.

Da musst du dich einmalig registrieren. Registrieren heißt du richtest ein Gmail-Konto ein. Also eine einfache eMail-Adresse. Das ist alles. Weitere Daten brauchst du nicht anzugeben.
Das ist nichts anderes als eine stinknormale eMail-Adresse, da steckt nicht mehr dahinter.

Würde ich sowieso empfehlen, da du so das ganze Telefon einfach sichern und synchronisieren kannst. Sprich alle Kontakte oder benutzte bzw. gekaufte Apps sind mit diesem Gmail-Konto verknüpft.
Wenn du z.B. CyanogenMod o.Ä. drauf ziehst braucht du dich nur wieder mit deiner eMail-Adresse anzumelden und schon sind alle Kontakte, Apps usw. wieder da.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ein Android Handy ohne Google Mail ist Blödsinn, das muss man eben haben. Und um eine Gmail Adresse zu haben muss man glaube ich nur Benutzernamen und Passwort angeben.
 
Ja, einfach nur Benutzername/Passwort und fertig ist die Sache. Weitere persönliche Daten sind nicht nötig.
Es sei denn du willst Apps kaufen. Dann kann man z.B. seine Kreditkartennummer angeben.

Die kann man aber unter wallet.google.com einfach wieder löschen nach dem Kauf.

Alles andere was sich an Apps bereits auf deinem Handy befindet, z.B. Facebook, hast du deinem Handy-Hersteller zu verdanken.
 
Zuletzt bearbeitet:
Danke, dass hat zumindest ein wenig Licht in die Sache gebracht. Werd eure Antworten mal abarbeiten.
 
und net so viel angst vor nsa und co haben. dann kommste nämlich besser du klatschst dein smartphone an die wand.

unwissenheit ist meist der größte feind;)
 
Zurück
Oben