Aqua Computer, Airplex Modularity System (480mm), 2 Kreisläufe

Die wilde Inge

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
1.631
Aloha,

mich interessiert, ob sich jemand mit dem Aqua Computer AMS mit 2 Kreisläufen auskennt.

Laut Hersteller ist die Verteilung 70:30 für primär und sekundär Kreislauf.
Macht bei einem 480mm Radiator für den primären Kreislauf 120x336mm und für den sekundären 120x144mm.
Sprich ein bisschen weniger als 3 Triple-Radiator und etwas mehr als ein Single Radiator in einem.

Produkt: https://shop.aquacomputer.de/product_info.php?products_id=2887

Mich interessiert, ob die Kombi mit dem Kupfer-Radi +4 Lüfter ausreicht um GPU und CPU getrennt zu kühlen.

Bei der CPU denke ich an 95 TDP, also alle aktuellen i7-k's und bei der GPU an 250-300W, also aktuelle High-End Karten.

Der kleine Kreislauf für den i7, der große für die GPU.

Ist sowas sinnvoll, oder lieber einen großen 480er für beide Komponenten? Beide Komponenten getrennt zu kühlen, erscheint mir auf Anhieb sinniger. Man braucht zwei 2 Pumpen/AGBs, hat aber zwei getrennte Kreisläufe. Die eine Komponente heizt die andere nicht zwangsläufig mit auf.

Sind die Radiator-Flächen am Limit oder ist mit (mäßigem) OC noch was drin?

Meinungen?
 

Sasi Black

Admiral
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
7.710
1. Kreislauf und fertig. Günstiger / weniger komponenten / schläuche.
 

OliverL87

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2016
Beiträge
468
Macht nicht wirklich Sinn, die Kreisläufe sind über die Lamellen miteinander verbunden und heizen sich gegenseitig mit auf.
Zumal man auch die Mehrkosten und Mehraufwand bedenken muss.
 

shadowrid0r

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
1.743
Man braucht nur 2 Pumpen für zwei diskrete Kreisläufe. Diesen RAD kann man aber auch mit einer Pumpe betreiben.
In etwa wie Folgt:
Pumpe Out->CPU->kleiner RAD-Kreislauf->GPU->großer RAD-Kreislauf->AGB->Pumpe In.
Die GPU bekäme so schon etwas Temperaturabgesengtes Wasser.

Hilfreich zur weiteren Beurteilung:
Ganz guggen und Fokus auf die Werte bei welchem Flow.

...die Kreisläufe sind über die Lamellen miteinander verbunden und heizen sich gegenseitig mit auf...
Ja und Nein.
Technisch ´Ja´, aber da ist ja auch noch der Luftstrom beteiligt. Passiv ohne Lüfter, Sicher. Aber bei drehenden Lüftern sehe ich das nicht.
Und eine XT Ultra oder D5 macht genug Flow. Das klappt auch mit einer Pumpe. Aquero 6 LT für Ansteuerung; auf die jeweiligen RAD Eingänge Durchflusstemperaturfühler; Zieltemperatur 30°C eingestellt; Fertig. Da sehe ich ein perfektes WaKü-Projekt heranwachsen... Man kann sich noch eine Flow-Messung leisten. Das ist alles im Rahmen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sasi Black

Admiral
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
7.710
aber letzendlich ist es ein Kreislauf der aber Parallel läuft, hmm...da variert aber der durchlfuss der einzelnen kleinen Kreisläufe. Da das Wasser durch den Kühler mit den kleineren wiederstand bevorzugt fließen wird.
den Durchsatz kannst bei sowas nicht einfach /2 teilen, da spielen mehrere Faktoren zusammen.
Die pumpen hauen heutzutage das Wasser so schnell durch, da sind die vor / nach Kühler temperatur Delta sehr gering, genauso CPU / GPU in / out
da ist es egal ob X fläche da ist oder nicht, das Wasser wird überall ca. die gleiche Temp haben evtl. nach Kühler 0,1°C mehr, aber das liegt eher daran das der sensor sich vom Block mit erwärmt.

letzendlich gleicht sich die Wassertemp im AGB aus, sehe da immernoch einen sinn. Reihe mit genug durchfluss und fertig.
 

Die wilde Inge

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
1.631
Hm, auf den Gedanken die zwei Kreisläufe in ein System zu packen bin ich gar nicht gekommen, das ginge natürlich auch, um die Temperatur vor CPU oder GPU wieder etwas zu senken. Wenn zwischen "beiden" Radiatoren der AGB hängt, könnte man auch Druckunterschieden aus dem Weg gehen (oder?).

Wäre dann -> Pumpe -> CPU -> Radiator klein -> AGB -> GPU -> Radiator-groß->

Dann würde das erhizte Wasser der CPU zumindest etwas kühler bei der GPU ankommen. Durch einen sehr großen AGB könnte man zudem das Wasservolumen vergrößen, was der Temperatur allgemein wieder zu Gute kommen würde.

Danke für die Denkanstöße.
 

Sasi Black

Admiral
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
7.710
ab einen gewissen durfluss ist die Reihenfolge der komponenten auch egal.
Großes AGB (viel wasser), braucht mehr Energie um Warm zu werden (erreicht später die max Temp.), braucht aber auch länger, um abzukühlen. (aufgenommene energie muss abgeführt werden).

Aber Volumen ist nicht so verkehrt wenn platz da ist, hab auch ein 250ml AGB. Besonders im Passiv betrieb von vorteil.
 

Die wilde Inge

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
1.631
okay, mit "groß" meinte ich eher:

https://shop.aquacomputer.de/product_info.php?language=de&products_id=3086 880ml :lol:

Was noch größeres habe ich nicht gefunden, scheint so ziemlich der größte AGB zu sein, den man käuflich erwerben kann.

Mal gucken ob das Projekt wahr wird, aktuell wird noch alles per Luft gekühlt. Ich jetzt nicht so, als ob das nicht auch gehen würde, aber Bock hätte ich ja schon drauf.
 

Wasserkuehler

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
61
Wenn man früher (so um 2000 - 2005) einen großen Ausgleichsgehälter für seine Wakü zum puffern wollte, griffen viele einfach zu einem Kunststofffass (Systeme mit bis zu 200L waren nicht soo selten).
 

Sasi Black

Admiral
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
7.710
an der regel ändert sich nicht viel...
Größeres AGB, braucht noch mehr Energie um Warm zu werden (erreicht noch später die max Temp.), braucht aber auch noch länger, um abzukühlen.
an der Max / min. Temp ändert sich nichts.
 

Die wilde Inge

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
1.631
Wenn man früher (so um 2000 - 2005) einen großen Ausgleichsgehälter für seine Wakü zum puffern wollte, griffen viele einfach zu einem Kunststofffass (Systeme mit bis zu 200L waren nicht soo selten).
An sowas erinnere ich mich auch noch, habe es aber nie live gesehen. Auf jeden Fall cooler Einfall.
Ergänzung ()

Wäre dann -> Pumpe -> CPU -> Radiator klein -> AGB -> GPU -> Radiator-groß->
Also ich weiß jetzt wie ich es defintiv nicht machen werde. :daumen:

Habe mir eben mal aufgezeichnet wie man man die Rohre verlegen müsste. Das wird ein übelster Jungel, wenn CPU und GPU (bei der Nähe zueinander) nicht direkt miteinander verbunden werden, Horror! Der Aufbau hat sich so definitiv erledigt.
 
Zuletzt bearbeitet:

shadowrid0r

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
1.743
…aber letzendlich ist es ein Kreislauf der aber Parallel läuft, hmm...da variert aber der durchlfuss der einzelnen kleinen Kreisläufe. Da das Wasser durch den Kühler mit den kleineren wiederstand bevorzugt fließen wird.....
Ich hoffe du meinst nicht mich. Der RAD vom TE hat 4 Anschlüsse (In/Out kl. Kreis & In/Out gr. Kreis).
Und mein ´Plan´ ist eine Reihenschaltung.
Zitat mich selbst: Pumpe Out->CPU->kleiner RAD-Kreislauf->GPU->großer RAD-Kreislauf->AGB->Pumpe In
Da ist nix parallel. Da ist überall der gleiche Druck und Flow...

Mein AGB: (ca. 2500ml im Umlauf)
DSCF3366.JPG
 
Zuletzt bearbeitet:

Sasi Black

Admiral
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
7.710
Ok, das dann Reihe. Habs dann falsch verstanden.
die umwege kannst dir aber sparen, wenn du genug Durchfluss hast. In einer guten WaKü ist die Wassertemp. egal wo gleich!
Ergänzung ()

mein AGB sieht man ja im Profilbild.
Wie gesagt, an der Max.Wassertemp. ändert sich nichts. Du brauchst nur länger um die temperatur hoch zu drücken.
hab knapp 1,75L im System, bei Externer Kühlung inkl. Mo-Ra360
Ergänzung ()

@Die wilde Inge
wichtig ist AGB vor Pumpe, in deiner auflistung ist der AGB mittendrin...
Ob die Pumpe saugt oder nicht, so kannst sicher sein das die Pumpe nur wasser bekommt und keine Luft.

rest ist egal, nimm den kürzesten weg. sieht besser aus und macht weniger arbeit.
 
Zuletzt bearbeitet:

Die wilde Inge

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
1.631
jo, meine Aufteilung war Käse. Dass der AGB bei der Pumpe hängen sollte ist mir kurz danach ebenfalls bewusst geworden, also doppelt Käse :-D

ShadowR1ders Setup sieht ziemlich fesch aus. Das ist mal richtig viel AGB :-D
 

GliderHR

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
1.514
Als ich das gelesen habe hat mein Bauch gesagt: macht keinen Sinn. Der Kopf: Moment mal, nicht so schnell. Vereinfachen wir das mal. 480er mit 70/30 bei den beiden Kreisläufen und einer Pumpe entspricht grob einem 360er und einem 120er (75/25). Und egal ob ich es mit zwei getrennten Kreisläufen oder in einem Kreislauf hintereinander geschaltet habe, wird das System ausreichen Kühlung haben. Eine CPU (nicht übertaktet) kann man mit 120er Radiator kühlen. Ein 360er für die Grafikkarte ist schon optimal. Habe ich einen Kreislauf mit 2 Radiatoren so stellt sich ein konstantes Delta zwischen der Eingangswassertemperatur und der Ausgangswassertemperatur ein, so wie bei einem großen Radiator. Ledihglich die Limitierung auf einen 120 er ist nicht so gravierend, da der 360er ein zuviel an nichtabgeführter Wärme dann entsorgt. Das wird nur bei zwei getrennten Kreisläufen nicht der Fall sein. Inwieweit die Rohrführung im 2 Kreislauf Airplex Radical bremst wäre interessant zu beleuchten, kann ich nicht sagen. Ist die Pumpe stark genug ist das egal. Ich weiß nur das die Leitungsführung im dicken Airplex für die Gegenstromkühlung optimiert ist. Das fällt bei 2 Kühlkreisen dann flach. Ein großer Radiator und das nacheinader durchfließen der CPU und der GPU und dann abkühlen der Kühlflüssigkeit im Radiator vereinfacht die Leitungsführung und bringt ein Ergebnis das sich kaum vom nacheinderschalten von CPU- und GPU-Kühler in einem Zweikreislaufradiator unterscheiden sollte. In jedem fall machst Du nichts falsch, ist nur mehr Aufwand. Ich habe einen kreislauf und zur Kühlung extern den MoRa 3 420. Wird das Kühlwasser meiner Meinung nach zu warm (35°C) drehe ich doe Lüfter etwas höher und schwups bin ich wieder bei 30°C (+/-).
 

Spattel

Commander
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
2.473
Wenn du jetzt eine Reihenschaltung in einem Kreislauf planst, kannst du auch ne Menge Geld sparen in dem du einen stinknormalen 480er(oder 420er -> minimal mehr Fläche, aber ein Lüfter weniger) nimmst.
Wie schon angesprochen bringt das "zwischen schalten" eines Radis nicht so viel, wie man vielleicht meinen könnte, das macht vielleicht 2-3°C aus.
Ob die CPU/GPU jetzt die 2-3°C wärmer oder kälter ist, ist doch völlig egal.
 

Sasi Black

Admiral
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
7.710
ich bezweifle das es überhaupt 2-3°C Delta macht.

meine CPU / GPU Temp sind nur Wassertemp (gemessen an der Pumpe) abhängig +Delta . Ob CPU / GPU unter last steht da passiert nicht viel. also bei mir CPU vor GPU, GPU Temp bleibt stabil auch wenn die CPU schwitzt.
Ich hatte mal ne Zeit lang 2. Temp Sensoren, die Differenz war <0,5°C. da es unterschiedliche Sensoren waren, will ich eine Messtolleranz nicht ausschließen.
Da mir das nichts gebracht hat, hab ich den raus genommen. Ein Sensor reicht mir, solange die Pumpe läuft tut sich da im Kreislauf nicht viel.

bei CPU + SLI / CF kannst evtl. was messen, aber das bekommst sicher auch mit einem ordendlichen Durchfluss weggedrückt.
 

shadowrid0r

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
1.743
Ich habe auch mit anderen ´AGBs´ experimentiert...
80l Aquarium, 3 Wassersälen (2004)
PA220015.JPG


10l Plexi-Tank, 3 Wassersäulen Quader (2005)
P1010002.JPG


30l (10l Wasser) AGB auf dem PC (2010)

3525072006_1fd9ea53de_b.jpg


30l 6Eckbecken (2014)
DSCF2863.JPG


Mein 2018er AGB ist ja oben zu sehen... Es gibt jeden Falls Möglichkeiten... :king:
 
Zuletzt bearbeitet:

Sasi Black

Admiral
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
7.710
mir reicht mein Klobiger Mo-Ra360 mit AGB auserhalb des kasten schon. Mehr Leistung brauch man bei einem normalen Build nicht.
schön fürs auge, aber für mich zu viel.
 
Top