News Aqua Computer D5 Next & Ultitop: Pumpe als Steuerzentrale für die Wasserkühlung

Thomas B.

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
2.918
#1

caparzo

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
482
#3
Ja haben will. Denke mal, das wird meine.
 

sebbolein

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
2.045
#4
Tolles Teil, werde ich mir früher oder später auch einbauen und meine DDC1T Plus ersetzen.
Temperatursensor und Flow-Messer eingebaut, endlich mal!
 
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
2.254
#5
Nicht verkehrt das Teil. Muss ich mir merken, falls ich irgendwann mal Ersatz für meine aktuelle D5 brauche.
 
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
169
#6
Bei mir werkelt seit 2002 eine eheim 1046 (zeitweise war auch die graka wassergekühlt, seit längerem nur cpu).
Die pumpe kam damals 20€ aktuell kostet sie 30-35€
Bevor die keramikachse einläuft vergehen wahrscheinlich noch mal 15 jahre...

Aber klar, eine 120€ pumpe kann das bestimmt alles besser ^^
 

d3nso

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2016
Beiträge
950
#7
Tolles Gerät, preislich mit den integrierten Features angemessen.

Mal ne Frage an die Profis:

Habe aktuell eine DDC1T auf 7V laufen, darüber ist mir der Flow im Kreislauf zu laut. Auch fängt sie darüber an etwas zu brummen. Wie verhalten sich da D5 Pumpen?
 

Volkimann

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
1.761
#8
Bei mir werkelt seit 2002 eine eheim 1046 (zeitweise war auch die graka wassergekühlt, seit längerem nur cpu).
Die pumpe kam damals 20€ aktuell kostet sie 30-35€
Bevor die keramikachse einläuft vergehen wahrscheinlich noch mal 15 jahre...

Aber klar, eine 120€ pumpe kann das bestimmt alles besser ^^
Auch wenn ich deine Meinung zum Teil teile, aber
die Eheim 1046 ist nicht steuerbar, hat keinen Temperaturfühler usw.
Die Eheim ist schlicht eine 230V Aquariumspumpe die nur aus und an kennt.

Natürlich ist auch im Wakü Bereich ne Art Voodoo entstanden und viel, viel Marketing wird verwurstet.
 
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
12.009
#9
Aber klar, eine 120€ pumpe kann das bestimmt alles besser ^^
Nur Wasser bewegen nicht zwingend.
Aber hat deine Pumpe die ganzen Funktionen wie die D5 Next?
Diese Pumpe hier wird ja nicht die einzige sein die es dann noch zu kaufen gibt.
Manche Leute brauchen es halt sehr kompakt und können/wollen nicht noch extra Temperatur- und Durchflusssensor verbauen. Damit braucht man nicht mal mehr ein Aquaero je nach Wünschen.
 

stevefrogs

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
307
#10
Noch keinen Kaffe gehabt. Zweimal "Pumpe als Steuerzahler für die Wasserpumpe" gelesen. Bitte was? ;)
 
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
169
#11
Auch wenn ich deine Meinung zum Teil teile, aber
die Eheim 1046 ist nicht steuerbar, hat keinen Temperaturfühler usw.
Die Eheim ist schlicht eine 230V Aquariumspumpe die nur aus und an kennt.
Natürlich ist auch im Wakü Bereich ne Art Voodoo entstanden und viel, viel Marketing wird verwurstet.
Ja, ja, ja und vorallem ganz viel voodoo :D

Nur Wasser bewegen nicht zwingend.
Aber hat deine Pumpe die ganzen Funktionen wie die D5 Next?
Diese Pumpe hier wird ja nicht die einzige sein die es dann noch zu kaufen gibt.
Manche Leute brauchen es halt sehr kompakt und können/wollen nicht noch extra Temperatur- und Durchflusssensor verbauen. Damit braucht man nicht mal mehr ein Aquaero je nach Wünschen.
Mein system überlebt seit über 15jahren ohne durchflussmessung.
Die zeiten in denen man eine cpu (komplett ohne kühler) grillen konnte sind schon längst vorbei.
Auch wenn meine Lüftersteuerung mehrer Temp.Sensoren unterstützt, habe ich die seit
gut 10 jahren nicht mehr benutzt - wozu auch?! Damit ich sagen kann "oh seht her mein wasser ist 32,5 Grad warm"
Ich will hier keinen streit vom zeun brechen - aber 120€??? Hallo?!
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Apr. 2014
Beiträge
2.663
#12
Bei mir werkelt seit 2002 eine eheim 1046 (zeitweise war auch die graka wassergekühlt, seit längerem nur cpu).
Die pumpe kam damals 20€ aktuell kostet sie 30-35€
Bevor die keramikachse einläuft vergehen wahrscheinlich noch mal 15 jahre...

Aber klar, eine 120€ pumpe kann das bestimmt alles besser ^^
Bevor ich mir son Aquariumbrummer reinstelle, lass ichs besser gleich :p
Die D5 macht mir persönlich viel mehr Spaß, bekommt man auch leise. Die Elektronik die AC hier reinbaut ist den Aufpreis imo Wert, wenn man sie braucht
 
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
169
#13
Bevor ich mir son Aquariumbrummer reinstelle, lass ichs besser gleich :p
Die D5 macht mir persönlich viel mehr Spaß, bekommt man auch leise. Die Elektronik die AC hier reinbaut ist den Aufpreis imo Wert, wenn man sie braucht
hmmm bei mir brummt nix

edit: die pumpe nicht aufs blanke metall stellen, dann is die auch leise.
Ich finde das passt schon. Das lauteste ist dann wirklich die festplatte (die ja durch eine ssd ersetzt werden kann)
 
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
25.045
#14
Klar langt ne Eheim 1046/1048 aber das ist halt ne 0815 Pumpe mit 0 Features. Ich finde den Preis ok, zumal das der UVP ist der nach Veröffentlichung noch mal etwas runter geht.

Auch ich habe noch nie ein Flow- und Temperatursensor benutzt. Regelmäßige Wartung und man muss sich da keine Gedanken machen.
 
Dabei seit
Okt. 2018
Beiträge
100
#15
Hat die Pumpe eine Vollkeramiklagerung?
 
Dabei seit
März 2004
Beiträge
6.281
#16
Ich hatte früher eine Eheim 1046, dann eine 1250iger (sind noch da und laufen) und eine Aquastream(Die hab ich leider gegrillt) im Einsatz, aber bisher empfand ich die Liang DDC als die beste von allen vor allem was die Leistungsfähigkeit anbelangt und die geringen Vibrationen und brummen im Vergleich zu Eheim...
Aquastream war natürlich ein Traum von den Einstellmöglichkeiten etz..

Ich finde die hier vorgestellte D5 sehr interessant ich brauche zwar eigentlich die ganzen Funktionen nicht aber gefallen wirds mir schon, vor allem will ich vom Aqualis mit integrierten Pumpenadapter weg zu je einzelnen Geräten da wär die Variante sehr interessant.
 
Zuletzt bearbeitet:

cliscan

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
99
#18
Eine Wasserpumpe mit Beleuchtung. Wie nutzlos! :-D Dann doch lieber eine Aquariumspumpe von Eheim. Die halten ewig und drei Tage, weil Fischliebhaber es nicht gerne sehen wenn ihre Lieblinge sterben weil der Wasserpumpenhersteller bei der Pumpe ein paar Cent einsparen wollte um mehr Gewinn zu machen und nie mehr bei Eheim kaufen würden und die sind darüberhinaus billiger und kommen noch dazu ohne die nutzlose und stromfressende Beleuchtung, so dass der Rechner einem auch nicht in die Augen leuchtet wenn der Rest des Raumes dunkel ist und man eigentlich nur den Monitor leuchten sehen möchte.

Ich wüsste auch sonst nicht wozu ich einen meiner Rechner mit einer Wasserkühlung ausstatten sollte. Die Luftkühlung in meinen Workstations arbeitet unter Normallast komplett passiv und ist damit lautlos. Wenn ich dann einmal auf allen Kernen eine selbstgedrehtes und geschnittenes Video auf seine entgültige Fassung rendere, dann fangen halt irgendwann drei große, langsam laufende Lüfter an sich fast lautlos zu drehen um die Wärme schneller abzuführen. Selbst wenn von denen mal einer ausfallen sollte, sind meine Workstations noch komplett arbeitsfähig und rendern schlimmstenfalls etwas langsamer, weil die CPU unter Volllast zumindest im Hochsommer früher in die temperaturbedingte Drosselung geht -- im Winter reicht es vermutlich die Heizung aus- und die Tür aufzustellen wenn der Rechner rendert um die ohne Lüfterbewegung zu frühe Drosselung zu umgehen. Wenn mir an einer Wasserkühlung die Pumpe ausfällt, kann ich mit dem Rechner hingegen nicht mehr sinnvoll arbeiten, da er praktisch sofort überhitzt. Warum sollte ich also eine solche aufwendigere und teurere Technik verwenden, die im Gegensatz zu meiner Luftkühlung ganz ohne Notlaufeigenschaften daherkommt?

Dann kommt bei einer Wasserkühlung noch die Gefahr dazu, dass irgendwas undicht wird und ich mir Rechnerkomponenten durch auslaufende Kühlflüssigkeit zerstöre. Das mag bei Leuten, die mit aktuellen Komponenten noch etwas anfangen können kein so großes Problem sein, denn solche Komponenten kann man ja einfach nachkaufen. Da ich aber beispielsweise aus Datenschutzgründen keine Mainboards mit UEFI verwende, wäre es für mich relativ schwierig wieder passende, vertrauenswürdige Hardware zu finden, wenn bei mir ein Mainboard durch Kühlwasser beschädigt würde. Daher ist der Verzicht auf eine Wasserkühlung für mich die klar bessere Alternative - erst recht wenn die Pumpe beleuchtet ist, denn ich habe schon den beleuchteten Einschalter und die Kontroll-LEDs meiner Gehäuse per eingelöteten Drehpotis/Vorwiderständen gedimmt, damit sie nicht so hell leuchten, weil mich das in einem ansonsten dunklen Raum einfach nervt.
 

Volkimann

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
1.761
#19
Erstmal basiert die D5 auf Grundlage der Firma Laing. Da wird nichts gespart und stehen Eheim in nichts nach.

Und dann verfasst du soviel Text nur um uns mitzuteilen das du keine Wakü brauchst und den Sinn nicht verstehst. In einer Nachricht zu Wakü Teilen. Okay.

Und man mag es kaum glauben. Aber der RGB Blödsinn wird mit Sicherheit abschaltbar sein. Und selbst wenn nicht, kann man auch einfach eine entsprechende Alternative erwerben.
 

n8mahr

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
1.703
#20
Eine Wasserpumpe mit Beleuchtung. Wie nutzlos! :-D
.
Du, der eine so, der andere anders. Wenn der Tower eh schon leuchtet wie ein Weihnachtsbaum, warum nicht auch die Pumpe?

Ich wüsste auch sonst nicht wozu ich einen meiner Rechner mit einer Wasserkühlung ausstatten sollte.
.
Du und Dein Rechner, schön für Dich.
1) bei bestimmten Komponenten und bestimmtem Platzangebot ist eine WaKü definitiv (!) leiser als ne LuKü
2) das Basteln macht ebenfalls Spaß

Dann kommt bei einer Wasserkühlung noch die Gefahr dazu, dass irgendwas undicht wird und ich mir Rechnerkomponenten durch auslaufende Kühlflüssigkeit zerstöre.
Nö, die Gefahr ist extrem gering. Habe mir selbst schon den Tower geflutet und es ist - nichts - passiert ausser nem Systemabsturz. Die Flüssigkeit leitet nicht stark und dann ist auch nicht auf allen Bauteilen genug Spannung, um sie zu zerstören beim evtl. auftretenden Kurzschluss. Eher wird das System instabil und schmiert ab. Leck beheben, alles trocknen lassen, fertig.


Davon abgesehen: Konstruktion der Laing D5 = beste! Somit ist jede Pumpenvariante, die darauf aufbaut, einfach gut. Unglaublich, wie viel Power der quasi wartungsfreie Zwerg hat.
 
Top