News Aquabolt: Samsung fertigt schnellsten HBM2 mit 2,4 Gbit/s in Serie

MichaG

Redakteur
Teammitglied
Registriert
Juli 2010
Beiträge
13.020
Samsung hat mit der Massenproduktion von schnellerem HBM2-Speicher der zweiten Generation „Aquabolt“ begonnen. Pro Pin kommen die 8-GB-Packages nun bereits bei normaler Spannung auf 2,4 Gigabit pro Sekunde. Zuvor lag das Maximum bei 2,0 Gbit/s mit erhöhter Spannung. Der Durchsatz steigt entsprechend um 20 Prozent.

Zur News: Aquabolt: Samsung fertigt schnellsten HBM2 mit 2,4 Gbit/s in Serie
 
Schön, dass es hier Fortschritte gibt, das wird dem Grafikkarten-Markt zugute kommen.

Kann man die neuen Chips ohne Änderungen auf Vega-Karten verbauen?
 
Vega war auch mein erster Gedanke :D Allerdings kommt Vega ja schon auf ~400 GByte/s, da zwei Stacks verbaut werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Sehr gute Neuigkeiten! Schön wäre jedoch, wenn es dann auch endlich mal "gute" Produkte im Massenmarkt gäbe, die damit ausgestattet würden :)
 
Mining und HBM werden doch als Haupt-Probleme bei der Verfügbarkeit genannt, von daher sollte das Hochfahren der HBM-Produktion was bringen.
 
Kann man die neuen Chips ohne Änderungen auf Vega-Karten verbauen?

Ich schätze mit leichten Anpassungen sollte das absolut möglich sein. Fragt sich nur wie teuer die teuer der schnellste HBM-Speicher wird und ob die Karten damit nicht wieder zu teuer in der Produktion werden.

AMD soll mal reinhauen und was schnelleres als die 1080Ti liefern, dann wird die verkauft und ich hab wieder FreeSync :)
 
Rambo5018 schrieb:
Ich schätze mit leichten Anpassungen sollte das absolut möglich sein. Fragt sich nur wie teuer die teuer der schnellste HBM-Speicher wird und ob die Karten damit nicht wieder zu teuer in der Produktion werden.

AMD soll mal reinhauen und was schnelleres als die 1080Ti liefern, dann wird die verkauft und ich hab wieder FreeSync :)

Diese Geschwindigkeiten werden frühestens auf dem VEGA 7nm Shrink zu sehen sein, vielleicht ist AMD dann schneller als eine 1080 TI allerdings gibt es bis dahin schon lange die nächste NV Generation. Die nächste Chance für AMD wird erst wieder mit Navi kommen um auf oder zu überholen.
 
FreezyX schrieb:
Vega war auch mein erster Gedanke :D Allerdings kommt Vega ja schon auf ~400 GByte/s, da zwei Stacks verbaut werden.

ja was weniger ist als eine Fury X die quasi halbe Rohleistung besitzt. Schnellerer HBM stände Vega glaub ganz gut.
 
Können die zusätzlichen Thermal Bumps dabei helfen die Temperatur des 8GB Stacks besser abzuführen?
 
Ist bezüglich Release-Dates der nächsten AMD-Gens (Vega 7nm und Navi) schon was bekannt? Also speziell wann diese erscheinen?

Edit: @amdfanuwe: Hm schade, dann wird die 1080Ti wohl noch n Weilchen in meinem Rechner stecken. - was an sich nicht schade ist, nur dass ich dann kein Adaptive Sync nutzen kann.

Wenn AMD´s Karten für Mining wieder so gut sein werden die bisherigen Vegas wovon auszugehen ist, dann wird man wohl als Verbraucher eh keine sinnvollen Preise für die Karten sehen. Und NV kann dementsprechend auch ihre Preise gestalten und man bekommt als Gamer keine Karten..
 
Zuletzt bearbeitet:
Vor Juni 2019 wird man nicht mit Konsumer GPUs in 7nm von AMD rechnen können.
Wenns Probleme mit 7nm gibt, wird es mit Navi ebenso ein Trauerspiel wie aktuell mit Vega, dann sind wir bei 2020 bis High End Navi 7nm auf den Konsumer losgelassen wird.
 
@Rock Lee:

Anti-Mining-Funktion? Die Dinger werden super für Ethereum Mining sein.
 
Vega64 mit zwar 945MHz auf dem HBM² hat zumindest bei mir, mit jeglichen Progs ausgelesen, GPUz + Aida64 ca. 484 GB/s und sobald man 1000MHz fährt sind es ausgelesen exakt 500GB/s usw....
 
Overprime schrieb:
@Rock Lee:

Anti-Mining-Funktion? Die Dinger werden super für Ethereum Mining sein.

Genau deshalb sollten die Grafikchips oder Speicherchips ja registrieren können, für was sie missbraucht werden und das im Sinne der Produkthaltbarkeit blockieren.
 
Wieviel Watt verbraucht eigentlich so ein HBM Stack, ist das irgendwo zu finden?
 
Laut hwinfo64 braucht der HBM auf Vega knapp unter 20W , also ca. 10W pro stack.
 
Die hohe Zahl der TSVs könne zu zusätzlichem Taktversatz (collateral clock skew) führen, doch habe man bei der Herstellung einen Weg gefunden, den Versatz „auf ein sehr moderates Niveau zu minimieren“ und „die Chipleistung signifikant zu verbessern“, so Samsung.
Ferner sei die Anzahl der sogenannten Thermal Bumps zwischen den Dies erhöht worden, was eine „verbesserte thermische Kontrolle“ im Package zu Folge habe. Neu sei auch eine zusätzliche Schutzschicht am Boden des Package, was die Gesamtfestigkeit erhöhe.

Klingt doch schon 'mal gut und sicherlich ist durch den neuen Bedarf seitens Intel im Mobilbereich die Nachfrage nach HBM2 da auch deutlich gestiegen, was für alle Konsumenten positiv einzuschätzen ist, denn dadurch kommt die Technik weiter voran und werden die Preise sich auch stabilisieren können :).

Vega 20 wird es wohl nur irgendwann im 2.Halbjahr des Jahres für den (semi-)professionellen Markt geben, denn Gamer sind bei AMD/RTG ja leider offensichtlich niedrigste Priorität, so dass man frühestens wohl im ersten Quartal (realistisch wohl ab dem 2.Quartal) 2019 damit rechnen kann.

Vielleicht wird erst gar keine RX Vega Refresh 7nm Version kommen für den Gaming-Markt, sondern nur ein 12 nm RX Vega Refresh im Sommer dieses Jahres und im Sommer oder Herbst 2019 dann schon Navi in 7nm, zumindest wäre das meine Schätzung.
 
Ich gehe auch nicht davon aus, das der Vega Refresh, sofern er noch kommt, in 7nm sein wird. Sondern wie beim Zen+ einfach effizienter und mit x% mehr Leistung. Würde auch vollkommen reichen. Da ja Navi in 7nm relativ zügig danach kommt.
Aber man wird sehen ob AMD noch was raushaut. :/
 
Zurück
Oben