Arbeitspferd für Office, PS & LR und Surfing

DonRaphaelo

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
41
Hallo liebe Forumsgemeinschaft,

nachdem ich mein erstes Arbeitspferd, bei dessen Zusammenstellung ihr mir vor etwa 1,5 Jahren ganz toll weitergeholfen habt, an meinen Neffen weitervererbt habe, möchte ich euch bei der Ersatzbeschaffung erneut um Hilfe bitten:

Ach ja, die FAQ und Konfigurationsvorschläge habe ich gelesen, fühle mich dadurch aber noch nicht befriedigt und erlaube mir deshalb, hier weiterzufragen:


Bis jetzt hatte ich mit CS4 gearbeitet, bin aber jetzt (günstig durch Studentenversion) auf CS5 umgestiegen.

Neues Objektiv habe ich mir auch noch geleistet und bin jetzt dementsprechend beinahe pleite. Es soll also eine möglichst günstige Zusammenstellung gefunden werden.

1. Maximales Budget?

Etwa €400-500 (ohne Monitore natürlich); je günstiger, desto besser.

2. Geplante Nutzungszeit/Aufrüstungsvorhaben?
- 3 Jahre

Aufrüstungsvorhaben

Ein zweiter Monitor soll in Kürze dazu betrieben werden; weitere Bereitschaft zum Aufrüsten vorhanden.

3. Verwendungszweck?
- 1. Office, Ökonometrie, Statistik & Mathematik Software
- 2. Bildbearbeitung (aber nur etwa alle 1-2 Wochen, sehr hobbymäßig)
- 3. Videos transkodieren (selten - für's iPhone)
- 4. Surfen

3.1. Gaming

Null Gaming!

3.3. Grafik-/Musik-/Videobearbeitung + CAD-Anwendungen
- Bildbearbeitung ist ein Hobby, sehr entspannt betrieben.
- 1. CS5
- 2. LR

4. Ist noch ein alter PC vorhanden?

Nein

5. Besondere Anforderungen und Wünsche?
- 1. Günstig: Ich brauche nicht unbedingt die letzten 20% Performance, wenn ich dafür überproportional tief in die Tasche greifen muss. Ansprechende Leistung für ein wirklich sehr relaxt betriebenes Hobby ist völlig ausreichend.

- 2. Leise sollte der PC sein; ist mir doch relativ wichtig.

- 3. Die Kiste wird in einigermaßen kurzer Entfernung zu einem Heizkörper stehen (40cm), falls man das bei der Kühlung noch extra beachten möchte.

- 4. Wlan ist notwendig

- 5. Hat jemand vielleicht noch einen Hinweis, wie ich am besten und möglichst einfach eine automatische Backuplösung (ohne RAID - ist overkill für mich) realisieren kann (am besten mit nur 2 HDDs)?

- 6. Ich möchte eventuell gerne mit 2 Monitoren arbeiten

- 7. Win 7 sollte drauf und DVD Laufwerk rein

- 8. Der große Energiefresser sollte es natürlich auch nicht sein.

- 9. Welchen Monitor könntet ihr mir empfehlen (der alte ist auch mitvererbt worden)? Ich hätte vielleicht an 2xDell UltraSharp U2312HM oder so gedacht...

6. Zusammenbau/PC-Kauf?
- Den letzten PC, den ihr mir zusammengestellt habt, habe ich selbst zusammengebaut; ich werde es wieder tun:evillol:

EDIT: Ich habe beim letzten Mal die Komponenten in einem Shop bestellt, würde aber diesmal gerne übers Internet ordern. Kann mir jemand einen brauchbaren Anbieter, der entweder in Österreich sitzt oder dahin liefert, empfehlen?

- ich brauch die Kiste asap, da die alte bereits bei meinem Neffen Dienst tut.

Ich hoffe, ich habe nichts vergessen :D

Vielen Dank für eure (erneute) Hilfe.

LG

Raphael
 
Zuletzt bearbeitet: (Anbieteranfrage angefügt)

Tresenschlampe

Captain
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
3.153
- 5. Hat jemand vielleicht noch einen Hinweis, wie ich am besten und möglichst einfach eine automatische Backuplösung (ohne RAID - ist overkill für mich) realisieren kann (am besten mit nur 2 HDDs)?
Den Punkt checke ich nicht -.-'

Also keine Raid, da ein Backup auch keine Partition.
Als im Endeffekt zwei Festplatten die sich nicht automatisch spiegel sondern von dir manuell als bespielt werden... bedeutet deine Arbeit ist fertig du speicherst das Projekt auf Z: und danach Navigierst du unter Win auf Z: kopierst die Datei und fügst sie auf Y: ein... so richtig???
 

DonRaphaelo

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
41
Den Punkt checke ich nicht -.-'

Also keine Raid, da ein Backup auch keine Partition.
Als im Endeffekt zwei Festplatten die sich nicht automatisch spiegel sondern von dir manuell als bespielt werden... bedeutet deine Arbeit ist fertig du speicherst das Projekt auf Z: und danach Navigierst du unter Win auf Z: kopierst die Datei und fügst sie auf Y: ein... so richtig???
Dein Einwand ist völlig berechtigt; ich habe mich sehr wage und undeutlich ausgedrückt.

Was ich eigentlich hätte schreiben sollen:

Ich bin was Backups betrifft, leider völlig ungebildet. D.h., ich habe keine Ahnung, welche eleganten und einfachen Lösungen es gibt, Backups zu realisieren. Diesen Missstand musste ich nun vor einigen Tagen schmerzlich zur Kenntnis nehmen; da ist mir nämlich meine Externe, die ganz neu war, über den Jordan gegangen (mechanisches Problem, alle Daten weg). Davor möchte ich mich mit einem Backup schützen. Wenn eine Platte den Geist aufgibt, sollen die Daten (einigermaßen zeitnah) noch auf der anderen sein.

Ich möchte nur ungerne von jeder Datei eine manuelle Kopie auf eine zweite Festplatte machen. Wäre es vielleicht möglich, dass die zweite Festplatte automatisch gespiegelt wird? ;). Gibt es Software, die das automatisch übernimmt?

Ich hoffe, ich konnte meine Unwissenheit mit dieser Ergänzung etwas klarer herausstellen :)
 
Zuletzt bearbeitet: (Unklarheiten beseitigt)

benneq

Admiral
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
9.242
Also dein System braucht definitiv RAM. Bei den Preisen solltest du gleich zu 8GB greifen. Sicher ist sicher.
Die CPU wird natürlich auch ordentlich beansprucht beim Anwenden von Filtern in PS, allen möglichen Aktionen in LR.
Das Dekodieren von Videos geht inzwischen über die Grafikkarte. Da reicht dann auch ein IGP (hauptsache relativ aktuell).

Meine Empfehlung aktuell:
SandyBridge System mit i3 oder i5 (ist an für sich fast ausschließlich für deine Bildbearbeitung wichitg, also Kosten Vs. Wartezeit). Natürlich am Besten mit der HD3000 IGP.
8GB DDR3
2 Festplatten (für's Backup am Besten extern, falls dem PC mal was durchbrennt, hat die externe immernoch ihren eigenen Stromkreis)
Dazu ein winziges Netzteil... Wenn die Teile nicht so teuer wären, würd ich 'ne Pico PSU 150 empfehlen. Aber preislich solltest du dann doch eher zu einem normalen ATX-Netzteil mit MAX. 400W greifen (eigentlich reichen schon 150W locker für das System)
Und dann am Besten noch einen richtig dicken CPU Kühler, der ist dann zwar hoffnungslos unterfordert, macht dann aber auch keinen Krach :)

In Sachen Backup Software kenn ich mich nicht aus...


EDIT: Das mit der automatischen Spiegelung solltest du dir aus dem Kopf schlagen. Simples Bsp: Du löschst aus Versehen eine Datei und dann ist sie im Backup auch weg, obwohl du dann merkst, dass du sie noch brauchst. (Das ist quasi auch der Kritikpunkt an RAID 1)
Ich selbst nutze halt Mac OS X und das Backup-Tool TimeMachine ist schon verdammt geil. Speichert automatisch alle Änderungen, aber halt wirklich NUR die Änderungen. D.h. wenn ich was lösche kann ich mit dem Tool auf dem Backup z.B. 1 Tag zurückspringen und hab meine Daten wieder, wie sie waren. Sowas gibt's auch für Linux, also sollte es auch für Windows existieren :D

Und wie war das mit dem Preis? in den 400-500€ sind aber keine Bildschirme enthalten oder? Sonst musst du dich mit 0-Leistung zufrieden geben ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

DonRaphaelo

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
41
Also dein System braucht definitiv RAM. Bei den Preisen solltest du gleich zu 8GB greifen. Sicher ist sicher.
Die CPU wird natürlich auch ordentlich beansprucht beim Anwenden von Filtern in PS, allen möglichen Aktionen in LR.
Das Dekodieren von Videos geht inzwischen über die Grafikkarte. Da reicht dann auch ein IGP (hauptsache relativ aktuell).

Meine Empfehlung aktuell:
SandyBridge System mit i3 oder i5 (ist an für sich fast ausschließlich für deine Bildbearbeitung wichitg, also Kosten Vs. Wartezeit). Natürlich am Besten mit der HD3000 IGP.
8GB DDR3
2 Festplatten (für's Backup am Besten extern, falls dem PC mal was durchbrennt, hat die externe immernoch ihren eigenen Stromkreis)
Dazu ein winziges Netzteil... Wenn die Teile nicht so teuer wären, würd ich 'ne Pico PSU 150 empfehlen. Aber preislich solltest du dann doch eher zu einem normalen ATX-Netzteil mit MAX. 400W greifen (eigentlich reichen schon 150W locker für das System)
Und dann am Besten noch einen richtig dicken CPU Kühler, der ist dann zwar hoffnungslos unterfordert, macht dann aber auch keinen Krach :)

In Sachen Backup Software kenn ich mich nicht aus...


EDIT: Das mit der automatischen Spiegelung solltest du dir aus dem Kopf schlagen. Simples Bsp: Du löschst aus Versehen eine Datei und dann ist sie im Backup auch weg, obwohl du dann merkst, dass du sie noch brauchst. (Das ist quasi auch der Kritikpunkt an RAID 1)
Ich selbst nutze halt Mac OS X und das Backup-Tool TimeMachine ist schon verdammt geil. Speichert automatisch alle Änderungen, aber halt wirklich NUR die Änderungen. D.h. wenn ich was lösche kann ich mit dem Tool auf dem Backup z.B. 1 Tag zurückspringen und hab meine Daten wieder, wie sie waren. Sowas gibt's auch für Linux, also sollte es auch für Windows existieren :D

Und wie war das mit dem Preis? in den 400-500€ sind aber keine Bildschirme enthalten oder? Sonst musst du dich mit 0-Leistung zufrieden geben ;)
Natürlich etwa 500 Euro ohne Monitore ;-); für's Backup habe ich jetzt mal Genie Timeline ins Auge gefasst.
 

Tresenschlampe

Captain
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
3.153
Hallo Welt :D

Sry, ne richtige Konfig kommt sobald ich wieder gerade aus schauen kann :schluck:

Für deine Backups empfehle ich ein NAS das ist zwar ein teurer Nachrüstfaktor aber in meinen Augen die absolut beste Lösung... http://geizhals.de/593059
Zur Info, ein NAS ist eine professionelle "externe"Festplatte die über das Netzwerk angeschlossen und verwaltet wird. Du selbst richtest diesen Datenspeicher einfach im Windows als "Netzwerk Laufwerk" ein. Ab diesem Moment bekommt der Speicher ein Laufwerksbuchstaben (z.B. X:) und ist wie ne normale Festplatte zu handhaben.
Hat nur den Vorteil das es aufgrund des Webinterface einfach zu erreichenden und verwaltenden Systemeinstellung.
Das NAS fast zwei HDD die du im RAID 0 spiegel lassen kannst und somit einen Datenverlust bei ordentlicher Handhabung zu 100% auszuschließen kannst.

Nachteil ist der Anschaffungspreis von etwa 300€....
 

DonRaphaelo

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
41
Hallo Welt :D

Sry, ne richtige Konfig kommt sobald ich wieder gerade aus schauen kann :schluck:

Für deine Backups empfehle ich ein NAS das ist zwar ein teurer Nachrüstfaktor aber in meinen Augen die absolut beste Lösung... http://geizhals.de/593059
Zur Info, ein NAS ist eine professionelle "externe"Festplatte die über das Netzwerk angeschlossen und verwaltet wird. Du selbst richtest diesen Datenspeicher einfach im Windows als "Netzwerk Laufwerk" ein. Ab diesem Moment bekommt der Speicher ein Laufwerksbuchstaben (z.B. X:) und ist wie ne normale Festplatte zu handhaben.
Hat nur den Vorteil das es aufgrund des Webinterface einfach zu erreichenden und verwaltenden Systemeinstellung.
Das NAS fast zwei HDD die du im RAID 0 spiegel lassen kannst und somit einen Datenverlust bei ordentlicher Handhabung zu 100% auszuschließen kannst.

Nachteil ist der Anschaffungspreis von etwa 300€....
Hauptsache, du hattest gestern Spaß :D

Wäre super, wenn du mir was raussuchen könntest, wenn du wieder einsatzfähig bist.

Die Sache mit dem NAS werde ich mir zu Herzen nehmen, danke.
 

Tresenschlampe

Captain
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
3.153
Gerade aus schauen ist immer noch nicht drin -.-'

Liegt wohl an dem Umstand das bei der Wahl zwischen ner IBU 800 und ne Konter-Bier
Mich fürs zweite entschieden haben ^^'

Naja, egal... das Budget habe ich hoffnungslos überzogen, wobei man nicht vergessen sollte das Win7 und nen Boxensystem für 40€ drin sind! (Zusammen 115€)

Preis: 594,05 http://geizhals.de/?cat=WL-214193

1 x LG Electronics GH24NS schwarz, SATA, bulk bei Mindfactory 16,37
1 x Intel Core i5-2400, 4x 3.10GHz, boxed (BX80623I52400) bei Mindfactory 160,97
1 x ASRock H61M/U3S3, H61 (B3) (dual PC3-10667U DDR3) bei Mindfactory 55,82
1 x TeamGroup Elite DIMM Kit 8GB PC3-10667U CL9-9-9-24 (DDR3-1333) bei Mindfactory 30,34
1 x Crucial m4 SSD 128GB, 2.5", SATA 6Gb/s (CT128M4SSD2) bei Mindfactory 131,56
1 x Sharkoon MS140 bei Mindfactory 26,82
1 x Arctic Cooling Freezer 13 CO bei Mindfactory 22,10
1 x Cougar A350 350W ATX 2.3 bei Mindfactory 36,82
1 x Wavemaster MX-3+, 2.1 System (66503) bei Mindfactory 37,69
1 x Microsoft: Windows 7 Home Premium 64Bit(deutsch) (PC) (GFC-02054) bei Mindfactory 75,56
 

DonRaphaelo

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
41
Gerade aus schauen ist immer noch nicht drin -.-'

Liegt wohl an dem Umstand das bei der Wahl zwischen ner IBU 800 und ne Konter-Bier
Mich fürs zweite entschieden haben ^^'

Naja, egal... das Budget habe ich hoffnungslos überzogen, wobei man nicht vergessen sollte das Win7 und nen Boxensystem für 40€ drin sind! (Zusammen 115€)

Preis: 594,05 http://geizhals.de/?cat=WL-214193

1 x LG Electronics GH24NS schwarz, SATA, bulk bei Mindfactory 16,37
1 x Intel Core i5-2400, 4x 3.10GHz, boxed (BX80623I52400) bei Mindfactory 160,97
1 x ASRock H61M/U3S3, H61 (B3) (dual PC3-10667U DDR3) bei Mindfactory 55,82
1 x TeamGroup Elite DIMM Kit 8GB PC3-10667U CL9-9-9-24 (DDR3-1333) bei Mindfactory 30,34
1 x Crucial m4 SSD 128GB, 2.5", SATA 6Gb/s (CT128M4SSD2) bei Mindfactory 131,56
1 x Sharkoon MS140 bei Mindfactory 26,82
1 x Arctic Cooling Freezer 13 CO bei Mindfactory 22,10
1 x Cougar A350 350W ATX 2.3 bei Mindfactory 36,82
1 x Wavemaster MX-3+, 2.1 System (66503) bei Mindfactory 37,69
1 x Microsoft: Windows 7 Home Premium 64Bit(deutsch) (PC) (GFC-02054) bei Mindfactory 75,56
Das sieht ja schon mal sehr ansprechend aus, vielen Dank!

Hat vielleicht noch mal jemand eine alternative Zusammenstellung mit i3 für mich, nur so zum Kontrast?

Merci!
 

Tresenschlampe

Captain
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
3.153
Erste Option wäre es in meinem Systementwurf einfach den I5 gegen eine I3-2120 (2000er IGP) bzw. I3-2125 (3000er IGP) zu tauschen. Das würde den Preis von 594€ um knapp 50€ bzw. 40€ senken (544€ o. 554€).

Natürlich könnte ich den Entwurf um bis zu 129€ reduzieren.

Das würde folgendes Verändern:
- I5 gegen I3 tauschen (-50€)

- CPU Kühler raus und den Boxed nehmen
(Das System wird lauter und wärmer, -22€)

- Netzteil von 350W auf 300W
(Nachrüsten einer Graka und anderer Komponenten wäre nur noch bedingt möglich, -5€)

- Die SSD von 128GB auf 64GB abspecken
(Speicher läuft schnell voll, öfters auslagern von Dateien nötig, es können nicht so viele Programme installiert werden und das P/L ist schlechter, -51€)



Nochmals 40€ könntest du sparen in dem du das Soundsystem streichst... wenn du wirklich alles reduzierst kommst du auf ca. 429€
Ergänzung ()

Bedenke je mehr du jetzt in die Basis investierst, veränderst du eine Vielzahl von Aspekte positiv!
Zu diesen gehören Arbeitsgeschwindigkeit, Arbeitsklima, Nutzungsdauer, Upgrademöglichkeiten/-bedarf sowie Leistungs- und Speicherressourcen.
Dies sind in meine Augen, eine menge Positionen. Von denen manche, deinen Anforderung entsprechend, hochgradig Relevant sind.

Was du noch machen könntest wäre:

Du kaufst das System ohne eine Win7 Version.
Und benutzt vorerst diese Win7-Demo die ohne weiteres nach dem Kauf einer original Liezens mit dem Code einfach freigeschaltet werden kann.
Das ganze Bedarf keinerlei Neuinstallation oder dergleichen. Auf diesem Weg verschaffst du dir etwas Zeit um das Budget entsprechen aufzustocken (ca. 80€)
Auch wenn die 30-Tage Demo überschritten werden bleibt das System, mit ein zwei Ausnahmen (z.B. MS Virenscanner) voll funktionsfähig.
Es kommt lediglich zu ständigen Warnmeldungen der fehlenden Liezens betreffend <-- Nervt nur...

Die absoluten Endkosten des Systems lägen dann bei 520,64*

*Es fallen keinerlei Versandkosten an, sofern du Nachts zwischen 0-6Uhr bei MF bestellst.
 

DonRaphaelo

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
41
Erste Option wäre es in meinem Systementwurf einfach den I5 gegen eine I3-2120 (2000er IGP) bzw. I3-2125 (3000er IGP) zu tauschen. Das würde den Preis von 594€ um knapp 50€ bzw. 40€ senken (544€ o. 554€).
Ich tendiere stark zum I3-2125 (3000er IGP). Ich denke das Minus an Performance im Vergleich zum I5 ist für mein Nutzungsverhalten nicht allzu groß. Außerdem, und das ist mir auch wichtig, ist der I3 energiesparender, soweit ich weiß.

Sonst bleibt aber alles weitgehend so, wie du's ursprünglich vorgeschlagen hast.

Was ich noch einbauen möchte, ist eine HDD. Was sagst du zur Samsung EcoGreen F4 2000GB, SATA II?

Außerdem hätte ich noch gerne ein Blu-ray Combo Laufwerk statt des einfachen DVD Dingens.

Ich dachte, ich nehme einfach die Empfehlung aus den Zusammenstellungen LG Electronics CH08LS10, SATA.

Und das AeroCool CoolPanel III, Multifunktionspanel, schwarz soll auch noch rein, wenn möglich, um die CF und SD Karten meiner Kameras aufzunehmen ohne immer das USB Kabel nutzen zu müssen.


Ergänzung vom 26.02.2012 02:44 Uhr:[/b] Bedenke je mehr du jetzt in die Basis investierst, veränderst du eine Vielzahl von Aspekte positiv!
Zu diesen gehören Arbeitsgeschwindigkeit, Arbeitsklima, Nutzungsdauer, Upgrademöglichkeiten/-bedarf sowie Leistungs- und Speicherressourcen.
Dies sind in meine Augen, eine menge Positionen. Von denen manche, deinen Anforderung entsprechend, hochgradig Relevant sind.
Denkst du, das Downgrade vom I5 auf den I3 macht in dieser Hinsicht einen großen Nachteil aus?

Gibt es beim Netzteil angesichts dieser zusätzlichen/anderen Komponenten etwas zu ändern? Würde es Sinn machen statt des Cougar A350 350W ATX 2.3 ein energieeffizienteres zu nehmen?

Und gleich noch eine Frage:

Werde ich mit diesem Setup dann zwei Dell UltraSharp U2312HM gleichzeitig betreiben können? Ich werde wohl dann einen Adapter von HDMI auf DVI brauchen, da diese Monitore nur per DVI angesteuert werden.

Merci!

EDIT: Hast du vielleicht auch noch einen Vorschlag für einen brauchbaren Wlan Adapter (intern)?
 
Zuletzt bearbeitet: (Hinzufügen des CoolPanel & Wlan Adapter)

Tresenschlampe

Captain
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
3.153
Jo geht gleich los.... das Problem ist das mich soviel Text erwartet wenn ich auf diesen Thread antworte ;)
Ergänzung ()

So dann wollen wir mal :D


Preis: 708,45 http://geizhals.de/?cat=WL-214193

1 x Western Digital Caviar Green 2500GB, SATA 6Gb/s (WD25EZRX) bei Mindfactory 123,95
1 x LG Electronics BH10LS38 schwarz, SATA, retail bei Mindfactory 71,70
1 x ASRock H61M/U3S3, H61 (B3) (dual PC3-10667U DDR3) bei Mindfactory 55,82
1 x Intel Core i5-2400, 4x 3.10GHz, boxed (BX80623I52400) bei Mindfactory 154,56
1 x Sharkoon MS140 bei Mindfactory 26,82
1 x Arctic Cooling Freezer 13 CO bei Mindfactory 22,10
1 x Cougar A350 350W ATX 2.3 bei Mindfactory 36,81
1 x TeamGroup Elite DIMM Kit 8GB PC3-10667U CL9-9-9-24 (DDR3-1333) bei Mindfactory 30,20
1 x Crucial m4 SSD 128GB, 2.5", SATA 6Gb/s (CT128M4SSD2) bei Mindfactory 135,90
1 x Wavemaster MX-3+, 2.1 System (66503) bei Mindfactory 37,69
1 x Akasa AK-ICR-11 schwarz, 3.5", intern/USB 2.0 bei Mindfactory 12,90

Von ursprünglich geplanten 500€ sind wir echt derbe weit Weg...
Wobei es einfach nicht möglich HDD, SSD, BlueRay etc. in diesem Preisrahmen zu bekommen.
Das jetzige System sollte als solches alle deine wünsche abdecken.
Das einzige was noch zu Diskussion steht wäre die CPU.


http://www.cpubenchmark.net/high_end_cpus.html
http://www.cpubenchmark.net/cpu.php?cpu=Intel+Core+i5-2400+%40+3.10GHz
http://www.cpubenchmark.net/cpu.php?cpu=Intel+Core+i3-2120+%40+3.30GHz

I5-2400 - 6110Punkte
I3-2120 - 4185Punkte

Die Leistungsdifferenzierung der CPU's liegt 31,5%
Daher hat der I5 gegenüber dem I3 bei Passmark sogar eine bessere P/L Score.
Wobei ein Benchmark ja nie authentisch ist... um alltagsnah zu sein sollten wir die CB Bench anschauen.

Erstmal zum Stromverbrauch.
https://www.computerbase.de/2011-12/test-intel-core-i7-3820/11/#abschnitt_leistung_pro_watt
Dort sieht man das der I5-2400 dem I3-2120 im Verhältnis Stromverbrauch/Leistung in absolut nichts nachsteht.
Performancerating zu Watt (Differenz Idle/Volllast) gerade mal 4% hinter dem I3
Performancerating zu minimaler Leistungsaufnahme hier liegt der I5 sogar 9% vor dem I3
Performancerating zu maximaler Leistungsaufnahme hier liegt der I5 nochmals mit 5% vorne

Nun zum P/L Rating welches leider nicht ganz stimmt da der I3 mit 95€ gelistet ist und nicht mit 108€
Gehen wir jetzt von der CP Score aus, besitzt der I3-2120 ein um 25% besseren P/L Faktor dieser sinkt aber Aufgrund jetzt anzusetzenden 108€ auf unter 10%!!!

Ich empfehle wirklich bei dem I5 bleiben. Da es einfach das Arbeiten angenehmer gestalltet und Komponenten wie Boxen, CardReader und BlueRay können viel leichter nachgerüstet werden als eine CPU!
 
Zuletzt bearbeitet:

DonRaphaelo

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
41
Super, ich danke dir! Die 500 Euro hatte ich ohnehin ganz ohne Schnick-Schnack gerechnet.

Ich werde dann die Konfiguration so bestellen und zum i5 greifen ;-).

Vielen, vielen Dank für deine Mühe!

LG

Raphael
 
Top