Notiz Architecture Event: Intel will im kleinen Kreis über Architekturen sprechen

Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
1.549
#4
Gebt uns lieber AMD News aus der NewHorizon Veranstaltung falls da mal was raus kommt statt so einer ominösen Veranstaltung im kleinen Kreis..
 
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
4.460
#6
Warum jetzt nicht an das Zeichenbrett und arbeiten und mit einem Produkt zeigen was man kann,
statt darüber zu reden, INTEL!

Kann es einfach nicht mehr hören, da man seit x-Jahren wartet das der QPI Link wegfällt und die Struktur sinkt....
Krisensitzungen sind nie öffentlich :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
2.797
#7
“Intel will im kleinen Kreis über Architekturen sprechen (...)”, denn böse Zungen munkeln bereits, allzu viele interessiert die nächste und übernächste 14nm+ (+++) Microarchitektur auch nicht. ;)

Spaß bei Seite, bin gespannt was davon durchsickern wird. Es wird Zeit das Intel die Core Microarchitektur begräbt und from the scratch am Reißbrett anfängt.

Mit Dinosauriern gewinnt man keinen Blumentopf.

Liebe Grüße
Sven
 

//differentRob

Bisher: InsideDaft
Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2006
Beiträge
461
#9
Erste Gerüchte kamen bereits Ende 2016 auf, dass man nach den Lakes (2021?) ne neue Architektur mit überarbeiteten x86 Erweiterungen bringen wird.

Zum Intel Event... mal wieder typisch Intel! Die können es nicht lassen am Eventtag der Competition einfach mal ruhig zu sein. Nein man muss die Aufmerksamkeit stören und versuchen den Fokus auf sich zu lenken. Perfide Spielchen, pfui.
 
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
2.797
#10
Das ist doch schon seit einem Jahr bekannt, dass Intel daran arbeitet.
Aber bisher gibt’s keine belastbaren Fakten.

Es hieß auch, Ice Lake soll eine neue Architektur werden. Wenn man sich mal die bereits bekannten Eckdaten ansieht, sieht’s schon wieder nach einem Refresh vom Refresh des Refresh aus.

Die Frage ist doch, wann kann Intel etwas völlig Neues präsentieren?

Ich zitiere mal:

„Ice Lake ist Intels zweite CPU-Mikroarchitektur, welche auf einem 10-nm-Prozess beruhen wird, die vermutlich als 10-nm+-Prozess bezeichnet wird. Ice Lake wird frühestens 2020 Coffee Lake und Cannon Lake ablösen.“

Wenn wir also frühestens 2020 mit einem erneuten Refresh rechnen können, was darf man davon denn bitte erwarten.

Für mich hat sich Intel ganz gehörig verspekuliert.

Auch wenn ich aktuell AMD präferiere, ich würde es begrüßen, wenn Intel Vollgas gibt. Das aktuelle Kopf an Kopf Rennen, ist das Beste was uns Konsumenten passieren kann.

Niemanden ist mit einem schwächelnden Intel geholfen.

Liebe Grüße
Sven
 
Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
2.591
#11
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
2.797
#12

//differentRob

Bisher: InsideDaft
Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2006
Beiträge
461
#13
Bin völlig mit euch einig! Dennoch gibt es da in der Tech Branche zwei Grössen die das besonders zelebrieren. Die einen haben ein blaues Logo und die anderen ein grünes.
 
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
975
#14
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
3.785
#15
Da will man wohl einfach Investoren und Großkunden beruhigen und zeigen, dass man auch noch da ist :)
 

WinnieW2

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
1.514
#16
Das ist doch schon seit einem Jahr bekannt, dass Intel daran arbeitet.
Bislang ist nur bekannt dass Intel an einer neuen Architektur für Server-CPU arbeitet, ob und wann diese auch für Desktop-CPU verfügbar sein wird ist unbekannt.
Jedenfalls sollen nach bisherigen Informationen alle Desktop-CPU u. mobile CPU bis 2022 alle den Codenamen Lake mit im Namen tragen.
Ob Intel alle nicht-Server-CPU bis 2022 weiterhin auf Basis der Core-Architektur ausliefern wird?
(Die bekannte Namensgebung: Ice Lake - Tiger Lake - Alder Lake - Meteor Lake)
Quelle: https://en.wikichip.org/wiki/intel/microarchitectures
 
Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
2.591
#19
Dieses Konspirative Treffen wird so in der Art sein - Stellt mal vor es ist Krieg und keiner geht hin.
 
Dabei seit
Apr. 2018
Beiträge
165
#20
Zuletzt bearbeitet:
Top