News Arctic Freezer 33 & 33 Plus: Semipassiver Towerkühler lässt Lüfter stehen

Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
3.033
#2
Bei viel (Intel) CPUs kann man den Lüfter gleich abmontieren. Da reicht auch ein leichter Windzug durch die Gehäuselüfter.
 

Trimipramin

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
1.526
#3
Gott, nicht da auch noch diesen Scheiss! Es nervt schon bei den Grafikkarten.. x.X
 

Retro-3dfx-User

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2017
Beiträge
363
#4
Wenn es bei den Towerkühlern endlich mal eine weiter Entwicklung geben würde... max. 150mm hoch für normale Gehäuse dafür einfach fetter und nicht nur 6 Pipes von mir aus 8, 10 oder 12 umso schneller kann die Temperatur vom CPU weg und abgeleitet werden!
 

Cytrox

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
1.890
#5
Wo soll da bei den abgeschlossenen Kühlerfinnen die Luft denn vorbeifließen im Passivbetrieb?
 

deo

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
5.877
#6
Wieso ist sonst noch keiner auf die Idee gekommen, den Lüfter stehen zu lassen?
Ist da von Arctic ein technisches Problem gelöst worden, an dem die anderen Hersteller scheiterten?
 

AbstaubBaer

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
März 2009
Beiträge
7.837
#8
Wieso ist sonst noch keiner auf die Idee gekommen, den Lüfter stehen zu lassen?
Ist da von Arctic ein technisches Problem gelöst worden, an dem die anderen Hersteller scheiterten?
Einen 120er Lüfter mit 300 oder 500 U/Min kann man, wenn der Rechner unter dem Schreibtisch steht, ohnehin nicht hören und zwar selbst dann nicht, wenn sonst keine Lüfter laufen und alle Festplatten SSDs sind. So drängend war semipassiver Betrieb also nicht.

@Cytrox
Die Luft kann immer noch rückwärtig entweichen. Bei einem Prozessor, der im Idle oder Low-Power-State 10 bis 20 Watt verbraucht, reicht das.
 

C3LLoX

Cadet 4th Year
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
72
#9

roterhund07

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
5.903
#10
Lüfter leben nicht grundsätzlich länger. Wenn der Lüfter ständig im StartStop ist dann verkürzt das die Lebensdauer, wenn er dagegen längere Zeit durchlaufen kann ist das besser.
 
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
560
#11

AbstaubBaer

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
März 2009
Beiträge
7.837
#13
Ist doch schon für 32 Euro, also im Mittelklasse-Bereich gelistet. Die UVP von Arctic ist kein Indikator der Marktpreise.
 

Axxid

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
5.864
#14
Gute Kühler hört man im Idle zwar so oder so nicht, aber bei Arctic muss man dafür wohl die Lüfter ausschaltem :evillol:
 
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
33.550
#15
"Mittelklasse" != Budget.

Man könnte noch Budget schreiben wenn man Mittelklassepreise für Performance Kühler will, z.B. ein HR-02 oder der Mine früher.
Aber das ist eher ein HDT Budgetkühler wie ein Ben Nevis für einen Mittelklassepreis und damit auch bei dieser Betrachtung kein Budget mehr.
 
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
2.939
#17
Also für mich, ist Budget bei Kühlern so 5-20€, ab 21€ wirds Mittelklasse bis ca. 35€ und alles darüber ist schon Performance. Ab 60€ gehts Richtung High-End.
Und selbst wenn dann der UVP 45-50€ Kühler für 32€ zu haben sein sollte, ist das am Ende der Mittelklasse und am Rand zum Performancebereich - zumindest preislich, von der Leistung kann sich das natürlich verschieben.
 

ZuseZ3

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
839
#18
Im vergleich zu meinem nicht teureren Macho hat das Teil doch kaum Volumen, womit wollen sie dann den Preis rechtfertigen?
Besonders die vielen im Vergleich zum Macho dicht stehenden Lamellen sind im Passiv betrieb doch eher nachteilig gegenüber den größeren weiter auseinander stehenden Lamellen vom Macho?
 
Dabei seit
März 2009
Beiträge
2.349
#19
"Der PWM-gesteuerte Lüfter beginnt erst ab einem Regelsignal mit 40 Prozent Pulsbreite zu drehen"

Soll das ein Fearure sein? Klingt für mich eher wie eine weitere Sparaßnahme. Vergleiche z.B. Macho X2 oder Brocken 2 PCGH.

Das Prinzip der Mechanik.
Je geringer die Drehzahlen und häufiger der Start/Stopp, desto intensiver die Reibung im Lager.
 
Zuletzt bearbeitet:

Cytrox

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
1.890
#20
Wärst du so freundlich deine Gedankengänge zu diesem Thema weiter auszuführen?
Manche stört es dass die Lüfter dann in bestimmten Last-Bereichen dauernd an-/abdrehen.

Aber das ist mehr ein Problem mit der Software/Konfiguration als dem Prinzip. Und es dürfte wohl auch nur die wenigsten stören - ähnlich der Sache mit den austauschbaren Akkus bei Handies. Das immer mehr Grafikkarten und Netzeile bei geringer Last die Lüfter anhalten liegt ja nicht zuletzt daran das die Leute solche Teile auch tatsächlich kaufen.

Einen 120er Lüfter mit 300 oder 500 U/Min kann man, wenn der Rechner unter dem Schreibtisch steht, ohnehin nicht hören
Jein... Klar es ist leise, aber wenn sonst nichts daneben Geräusche macht, dann hört man es nach einer weile schon heraus. Bzw. man merkt dann auch wie es ein Stück weit ruhiger wird nachdem man den PC runtergefahren hat.

Die Luft kann immer noch rückwärtig entweichen. Bei einem Prozessor, der im Idle oder Low-Power-State 10 bis 20 Watt verbraucht, reicht das.
Stimmt, ist ja nur semi-passiv. Bleibt wohl die Frage was das angedachte Einsatzszenario ist - wenn selbst schon scrollen im Browser das "Passiv-Budget" übersteigt (wie man es aus Laptops kennt) wird der Kühler insgesamt aber nicht sonderlich viel Sinn machen.
 
Top