AsRock defekt?

BertBahn

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
56
Hallo und Guten Tag!

Ich bin seit heute hier angemeldet...Grund dafür ein Problem was ich schon in anderen Foren belesen habe, was mich aber leider zu keiner Lösung kommen lies.

Mein Rechner:
Amd Phenom 2 X4 965, 3400 MHz
Asrock 870 Extreme 3
2x 2Gb GeiL DDR 3 1066
NVIDIA Geforce 9800 GT

Zu meinem Problem...

Beim starten des Rechners bootet das Mainboard nicht, die sogenante Dr. Debug Zählerleiste steht nur auf "00"
kein Piepen, nichts, die Lüfter drehen durch als wäre mein Rechner die reinste Sauna.

Also habe ich angefangen die Einzelteile des Rechners abzubauen, Graka, Festplatten...usw.
Nichts änderte sich.
Dann habe ich den Proztessor entfernt einfach nur um zu gucken ob iwas nicht in Ordnung sei.
Sah alles normal aus, also wieder zusammen gebaut.
Und er ging wieder.

Was noch wichtig wär, mein Netzteil verfügt nicht über den 8 Poligen 12 Volt stecker, der für die CPU notwenig ist, habe nur den 4 Poligen. Meines Wissens sollte der 4 Polige Stecker aber locker ausreichen.


Das war vor 5 Tagen.

Gestern Abend normal am Rechner gewesen, ca 3 Stunden.
ausgemacht, alle super.

2 Stunden später, rechner an.
Bums, gleiches Problem, kein Piepen kein booten nischt.

Dr.Debug wieder auf "00"

Also beschloss ich heute, das Mainbaord rauszuholen undnachzuschauen ob die Abstandhalter korrekt sind, keiner zuviel oder ähnliches.

Da war auch alles i.O.

Also wieder zusammengebaut, angemacht.
Er startet normal.

Ich habe meinen Rechner dann heute gefühlte 10 Tausen mal hoch und runter gefahren um zu sehen ob er vll nicht nochmal beim Bootvorgang hängen bleibt.

Läuft bis jetzt tadellos.

Ich habe auch noch das BIOS updaten wollen, allerdings ist das schon auf dem neusten Stand.

Zusätzlich habe ich das Mainboard noch mit der weichen Matte, die immer unter dem Mainboard klebt, mit ins Gehäuse gebaut -einfach um zu sehen ob doch vll ein Kurzluss durch mir ein nicht bekanntes Problem entsteht-

Im übrigen alle Teile sind neu, abgesehen von der Grafikkarte, habe aber schon eine andere versucht die 100 Prozentig heile ist.
Gleiches Problem gewesen.

Ich hoffe mir könnte jemand helfen, einen guten Tipp geben oder hatte vielleicht schon das gleiche Problem?!
 

Hanne

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
26.176
NIMM DIE "WEICHE MATTE" AUS DEM TOWER RAUS !!! WENN NICHT SCHON GESCHEHEN -

Setz das BIOS per Jumper / Schalter auf "default" - Stell "MA TIMING" auf "2T" - und die RAMs
auf "1,60V" - anschließend Datum / Bootreihenfolge überprüfen -
 

M.sch

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
1.055
Welches Netzteil ?

Vielleicht liegt es dort am PGS ( Power Good Signal ) und es kann das Zeitfenster beim Start nicht immer einhalten.

Oder :confused_alt:
 

BertBahn

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
56
okay, habe die matte rausgenommen, sobald ich von der arbeit komme, werde ich jumper und volt einstellen.

was für ein netzteil ich habe kann ich auch erst sagen wenn ich zu hause bin.

was verursacht die weiche matte denn wenn ich sie drinnen lasse?
 

Hanne

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
26.176
Unter gewissen Umständen raucht der gesamte PC ab - auf der Rückseite vom CPU-Sockel entsteht Abwärme, die durch die "Matte" noch verstärkt wird -
 

Mr_Eyeballz

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
1.616
sind die DDR3 Riegel von Geil nicht ziemliche Zicken ? Würde hier mal den Fehler suchen. Latzenzen vll. mal runter und/oder Spannung etwas rauf.
 

BertBahn

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
56
clear cmos ist das gleiche wie default richtig?
:)
 

*boOm*

Banned
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
768
Durch "clear cmos" werden die BIOS-Werte auf default gesetzt, richtig. Allerdings ist clear cmos (Jumper, Batterie rausnehmen), die "radikalere Variante"
 

BertBahn

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
56
gut...radikal hin oder her...ich kann es trotzdem mit dem jumper machen ?!

jumper auf default, jumper auch auf default lassen und rechner starten?
dann alles weitere einstellen?

sorry falls die fragen blöd rüberkommen...habe noch nie derartiges mit dem BIOS am hut gehabt...
 
Zuletzt bearbeitet:

Mr_Eyeballz

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
1.616
Mach es richtig. Oft ist es so dass es eher was bringt wenn man dem Board komplett den Saft enzieht. Willst du dir sicher sein nimm die Radikal Methode.

1. Netzstecker ziehen
2. Computer anschalten - funktioniert nicht (Stecker ist ja raus) aber um Restspannung zu entsorgen
3. Batterie raus
4. Jumper umstecken
5. Rechner wieder anschalten - wird wieder nicht funktionieren - logisch
6. Alles wieder zusammen frickeln und starten

Zudem verweise ich nochmal auf meinen anderen Post :D

sind die DDR3 Riegel von Geil nicht ziemliche Zicken ? Würde hier mal den Fehler suchen. Latzenzen vll. mal runter und/oder Spannung etwas rauf.
 

BertBahn

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
56
rechner im default zustand starten?
und dann die voltzahl und so ändern?
 

Mr_Eyeballz

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
1.616
Ja defaults laden und dann die Latenzen mal je eins runter und die Spannung minimal höher.
 

BertBahn

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
56
So.
Habe den Jumper auf default gesetzt.
Habe dann versucht den Rechner zu starten, Jumper war dauerhaft auf default , so startete der Rechner garnicht (Dr.Debug "00")
Jumper wieder zurückgesetzt, Rechner startet.

Habe im Bios das "Timing" auf 2T gesetzt.
und den Ram auf 1,604 Volt gestellt.

Dazu noch eine Frage, auf meinem Arbeitsspeiocher steht 1,5 Volt!

Also der Rechner läuft bis jetzt.
Woran oder wie kann ich nun erkennen das das Problem behoben wurde, bzw...wo das Problem eigentlich ist.

Aber trotzdem schonmal Dankesehr! :)

ach ja mein Netzteil:
Tacens Radix IV 450
Ergänzung ()

Antwortet mir keiner mehr?
Weiß nicht ob die 1,6 Volt okay sind...oder lieber 1,5V?
Ergänzung ()

Antwortet mir keiner?
Weiß nicht ob 1,6Volt...oder 1,5Volt?!
 

Hanne

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
26.176
Bei 1,50V wird es nicht funktionieren - bis 1,65V ist es OK - aber - je niedriger die Spannung ist,
ist es eben besser - kannst ja mal mit 1,50V oder mit 1,55V versuchen -
 

BertBahn

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
56
altes problem...wollte rechner gerade starten:
dr.debug "00"
lüfter drehen alle durch, mainboard bootet nicht, kein monitorbild.

was soll ich noch machen?
 

*boOm*

Banned
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
768
Ich würde das Netzteil auf jeden Fall mal tauschen. Daran kanns natürlich auch liegen, wenn nicht alles angeschlossen ist. Ansonsten tippe ich auf den RAM, probeweise mal andere einbauen.

BIOS update hast du ja schon gemacht, das naheliegenste fällt also weg
 

BertBahn

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
56
okay...nur das neztteil hatte ich ja auch schon in meinem alten rechner, da hat es tadellos funktioniert...und RAM wechseln...da muss ich mir erst mal iwie nen neuen besorgen.

ist die wahrscheinlichkeit eines defekten mainboards nicht viel höher?
 

*boOm*

Banned
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
768
Ja, aber hast du das ASRock-Mainboard mit einem anderen Netzteil getestet?

Ich denke nicht dass das Mobo defekt ist
 

BertBahn

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
56
gut...also tausche zheute mal netzteil und arbeitsspeicher, werde das dann beobachten und melde mich montag wieder.
sollte es dann noch auftreten kann es ja nur am mainboard liegen.
Ergänzung ()

So...

Habe gerade einen Memtest durchgeführt.
NAch 17 Prozent kam ein Fehler.

Ich zitiere ihn mal eben:

"Memmory error detected! copying between 155cb06d and 155caef7 did not result in accurate copy.

MemTest has detected that your Computer cannot accurately store data in RAM.
You need to fix this.

See the online FAQ, question#2 (http://HciDesign.com/memtest) for advice on what to do next"

Also ich werde den Ram jetzt tauschen und mal einen anderen einsetzen, dann nochmal Memtest durchlaufen lassen.

Mal sehen ob da der Fehler auch auftritt.

melde mich dann!
 

BertBahn

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
56
Also...

Mit nem anderen Arbeitsspeicher kam beim Memtest kein fehler.
Habe ihn gestern und heute mit dem anderen Arbeitsspeicher gestartet und bis jetzt ist er immer hochgefahren.

Würde also sagen das der Arbeitsspeicher im Arsch ist?
Liege ich da richtig?

Danke für die Antworten im vorraus :)
 
Top