News ASRock DeskMini GTX/RX: Mit MXM-Slot & 3× M.2 wächst der Kleinst-PC auf Micro-STX

POINTman-10

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
129
#1
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
4.882
#2
Ich seh da an dem Case jetzt nicht, wie man an die bei einer MXM-Karte wahrscheinlich eh nicht vorhandenen Display-Ausgänge rankommen können sollte?
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
44.775
#3
Jetzt wo Coffee Lake kommt und damit die neuen 300er Chipsätze, aktualisiert ASRock auf einen 200er Chipsatz :freak:
 

b.eng

Cadet 3rd Year
Dabei seit
März 2016
Beiträge
50
#4
Ich seh da an dem Case jetzt nicht, wie man an die bei einer MXM-Karte wahrscheinlich eh nicht vorhandenen Display-Ausgänge rankommen können sollte?
MXM-Karten sind Steckkarten, die keine Anschlüsse oder sowas haben. Das läuft übers Mainboard. Man sieht doch auf dem rückwärtigen Bild, das HDMI und andere Video-Anschlüsse unter der Mainboard-Blende zu sehen sind.
 

RedXon

Lt. Commander
Dabei seit
März 2010
Beiträge
1.052
#5
Jetzt stellt sich nur das Problem, dass MXM Module nicht gerade breit erhältlich sind und die Preise dazu sind oft auch zu hoch. Mal sehen, vielleicht springen aber andere auch auf, dadurch würde sich dann erst ein Markt dafür ergeben.
 
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
9.878
#7
MXM Module gibts bei ebay und der Preis ist vielleicht 20% höher als bei den Desktomodellen. Wenn man es wirklich am kleinsten haben möchte, ist das kein dramatischer Aufpreis.
 
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
1.175
#8
Das zugrunde liegende Z270-STX-MXM wurde ja schon im Januar der Öffentlichkeit gezeigt.
 
Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
300
#9
Also das Teil ist jetzt größer und hat immer noch ein externes Netzteil? Falsche Entwicklung mM. Ich find den 110 optimal, hab davon einige als Server laufen :)
 

deo

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
5.706
#10
Wenn Micro-STX proprietär ist, ist es Mist. Bei Mini-STX hat man immerhin eine kleine Auswahl bei den Mainboards und Gehäusen. Da kann man dann auch mal das Mainboard günstig bei Defekt tauschen.
 
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
3.997
#12
Den auf der Hauptplatine gewonnenen Platz nutzt ASRock, um eine MXM-Schnittstelle (Type A/B/B+) für Grafikkarten zu verlöten, wodurch der DeskMini GTX/RX mit Desktop-GPUs bis hoch zur GeForce GTX 1080 bestückt werden kann.
Äh....nein? Es sind Mobil-GPUs, mit denen das Ding durch die MXM-Schnittstelle bestückt werden kann.

Dadurch ist auch die Nennleistung des Netzteils auf 270 Watt gestiegen.
Äh...nein? Der Einbau einer größeren GPU bewirkt nicht das die Nennleistung des Netzteils steigt.
 
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
1.630
#13
Also lässt Intel Coffee und Kaby Parallel laufen, das wird ja ein schönes Chaos werden.

Das Case als solches ist aber ne gute Idee, schön ne 1050ti oder 1060 rein und kleiner feiner Gamecube
Warum man allerdings eben nicht auf einen CFL kompatiblen Chipsatz setzt, ist unverständlich. Sollte wider erwarten dann in der Plattform per Microcode CFL Laufen, dann wirds richtig funny werden ;)
Haben die Hersteller etwa die Memo mit dem CFL Release im Oktober nicht erhalten?
 

Sp1derschwein

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
338
#14

Duke00

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
1.509
#16
Ich finde das Board grundsätzlich klasse, jedoch verstehe ich einfach nicht warum die Ram slots nicht wie bei thin itx Boards flach angeordnet sind, sodass sich das Board für ultra flache Cases z.b. für ALL in One Geräte oder evtl. auch mal für nen Custom Laptop.
 

DFFVB

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
1.099
#17
Ohje... wirklich schade. Ich finde das DeskMini 110 eigtl perfekt, es sieht nur sehr hässlich aus. Dieses hier sieht bedeutend besser aus, aber ein bisschen wenig I/O an der Rückseite? Dazu bin ich mal gespannt, wie das mit den Grafikkarten laufen soll, ich vermute ASRock bietet dann Varianten an und da muss sich keiner selber was zusammenkaufen... find ich persönlich wiederum negativ, weil ich keine GraKa brauche, und nen zusätzliche Lüfter Lärm macht. Schade.

Design top, Umsetzung nicht so...
 
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
1.591
#18
ich fände es wirklich Klasse, wenn dieser neue Mainboard-Standard den MXM-Markt für den Endverbraucher aufschließen würde!

Seit mit Thunderbold 3 die eGPU's einen neuen (und immer noch sehr verhaltenen) Aufschwung erhalten haben, habe ich darauf gewartet, dass sehr kleine und sparsame Office-PCs mit ebenfalls kleinen und sparsamen Notebook Grafikkarten zum Casual Gmaing befähigt werden können. --> ist leider nicht passiert.

Aber so wär's natürlich noch viel besser! Ich denke hier auch nicht an High-Performance Maschinen, auch nicht in der Preisklasse von High-End-Gaming-Notebooks, sondern in dem Bereich über der Grafikleistung einer APU (wie AMD A10-7XXXX, und hoffentlich bald Vega). Das Ding soll ja noch sparsam und leise sein. Für Brüllwürfel gibt im mITX-Format ja bereits genug Spielzeug.

Wenn man in einen derart kleinen Kasten zumindest etwas in der Leistungsklasse einer GTX 1050Ti einbauen könnte, stünde dem FullHD-Gaming in dem Format nichts mehr im Wege.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top