News Associated Press: Über eine halbe Million historische Videos für YouTube

M

Moon_Knight

Gast
#2
Finde ich ziemlich cool. Youtube wird zumindest länger leben und das Material erhalten, als andere Hoster.
 
Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
234
#4
Freu mich schon auf Dokus und andere Beiträge, die sich dieses Archiv zu Nutzen machen.
 

Camicace

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
342
#5
Da bin ich mal höchst gespannt, ob dort auch historisch wichtige (sozusagen politische, sozial bedeutsame) Videos gezeigt werden. Wie viele Sachen werden in Schulbüchern oder in den Köpfen der Leute falsch oder verdreht wiedergegeben. So ist das oft nicht gewesen. Und wurden nicht auch bis ins anfängliche 20te Jahrhundert Indianer gemetzelt inclusive der meisten Bisonbestände? Oder Interviews gewisser Leute ob und wie es in Europa Krieg geben wird. Dürfte dann ja auch noch authentisches Material vorhanden sein, was die eine oder andere Wortwendung anders zu Tage bringt. Schade, dass mein Englisch Mist ist. Wenn dort neues Material veröffentlicht wird, werden es die Jungs von wikileakes sicher mit sichten. Oder?
 
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
2.668
#6
find ich gut, dass es den kram auf youtube für jeden zugänglich gibt.

allerdings heißt es nicht, dass die videos die reine wahrheit darstellen. schon im ersten weltkrieg wurden propagandafilme mit gestellten szenen gedreht, also ist auch der inhalt dieser filme mit vorsicht zu genießen. nur weil es alt ist, muss es nicht zwingend stimmen.
 
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
4.544
#7
besser als die ganzen kiddie let´s plays
 
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
783
#8
Ich gucke mir immer wieder gerne sehr altes Material an. Irgendwie fasziniert es mich Videoaufnahmen von vor über 100 Jahren zu sehen. Fotos aus dieser Zeit sind schon beeindruckend, aber bewegte Bilder sind noch mal etwas ganz anderes. Teilweise verbringe ich Stunden damit mir so alte Videos anzuschauen. Kann ich mehr mit anfangen, als mit 95% des sonstigen Youtube-Mülls...
 

nato44

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
677
#11
Nur 360p durchgehend, auch bei neuestem Material ): Damit es auch ja niemand weiterverwerten kann...echt schade!
 
W

Wolfsrabe

Gast
#12
Neinnein, keine Sorge, die Briten werden sich hüten, politisch brisantes Filmmaterial versehentlich da reinzubringen.
 

estros

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
6.233
#14
Das immer gut, auch wenn die Sozialisten hier wieder von Unwahrheiten sprechen. Aber sowas darf man erst gar nicht beachten.

Mit den 360p ist schade, schlussendlich natürlich nachvollziehbar. Ärgerlich, dass bei den Infos keine Jahresangabe mit aufgeführt ist wie ich das sehe. Das muss eigentlich mit rein.
 
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
4.544
#15
@abe
gibt sicher dinge die falsch/verdreht wiedergegeben werden.
(usa: schöpfungsgeschichte vs. wissenschaft; japan: massaker im 2.wk werden nicht erwähnt; usw.)
 

Fisico

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
1.706
#16
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
5.993
#17
Ich hab das mal kurz hochgerechnet - natürlich nur eine heuristische Annäherung. Die Antwort: Keine.
Und diese aussage hat natürlich überhaupt nichts mit deinem avatar zu tun... Klar. In der schule wird nicht die wahrheit gelehrt sondern das was auf dem plan steht. In anderen ländern ist das noch viel schlimmer.

Solche videos sind interessant, aber diese kommerzialisierung von derart altem inhalt geht mir auf den zeiger. 360p aus niederen gründen ist einfach nur unfassbar. Solches material darf kein copyright mehr haben.
 

Herdware

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
12.473
#19
Da bin ich mal höchst gespannt, ob dort auch historisch wichtige (sozusagen politische, sozial bedeutsame) Videos gezeigt werden. Wie viele Sachen werden in Schulbüchern oder in den Köpfen der Leute falsch oder verdreht wiedergegeben. So ist das oft nicht gewesen.
Wobei man auch sehen muss, dass solche Nachrichten halt auch im Geist ihrer Zeit gemacht wurden.

Wenn man sich z.B. über 100 Jahre altes Filmmaterial über europäische Kolonialpolitik anschaut, dann wird das sehr unktritisch und geschönt rüberkommen. Die Perspektive der Bevölkerung der kolonisierten Gebiete wird dabei garantiert nicht (objektiv) vermittelt. Sowas steht dann halt erst rückblickend in (guten) Schul- und Geschichtsbüchern.

Und vieles ist auch einfach Kriegspropaganda. Man wird nicht erwarten können, dass britsche oder amerikanische Nachrichten aus 1914-18 ein objektives Bild z.B. über die Deutschen ("Huns!") vermitteln. Dazu brauchte es erst mal ein paar Jahrzehnte Abstand, bis die BBC z.B. sowas wie "The Great War" (1964) gebracht hat. (Auch auf Youtube zu finden und extrem empfehlenswert!)

Es ist also definitiv nicht so, dass diese alten Nachrichten immer inhaltlich korrekter sind, als z.B. jüngere Geschichtsbücher über diese Zeiten. Trotzdem sind sie sehr interessant. Man muss sie halt in dem Bewusstsein anschauen, dass sie oft aus einer ganz anderen Perspektive gemacht wurden, als wir sie heute haben, oder auch als es objektiv/wissenschaftlich korrekt wäre.
 
Dabei seit
März 2011
Beiträge
532
#20
Da bin ich mal höchst gespannt, ob dort auch historisch wichtige (sozusagen politische, sozial bedeutsame) Videos gezeigt werden. Wie viele Sachen werden in Schulbüchern oder in den Köpfen der Leute falsch oder verdreht wiedergegeben. So ist das oft nicht gewesen. Und wurden nicht auch bis ins anfängliche 20te Jahrhundert Indianer gemetzelt inclusive der meisten Bisonbestände? Oder Interviews gewisser Leute ob und wie es in Europa Krieg geben wird. Dürfte dann ja auch noch authentisches Material vorhanden sein, was die eine oder andere Wortwendung anders zu Tage bringt. Schade, dass mein Englisch Mist ist. Wenn dort neues Material veröffentlicht wird, werden es die Jungs von wikileakes sicher mit sichten. Oder?
Naja... Prpaganda gab es damals schon ;)
Nicht unbedingt alles unkritisch annehmen ;)
 
Top