Asus Maximus VIII Hero - USB-xHCI-Controller lässt sich nicht installieren

Dabei seit
März 2008
Beiträge
246
#1
Ich bin völlig entspannt aus dem Urlaub wiedergekommen, hab den Rechner angemacht und kam erstmal nicht weiter. Maus tot, Tastatur tot, einer der beiden Hubs tot. Dann wollte Windows irgendwelche komischen Updates machen, die zum einen überhaupt nicht von mir autorisiert waren (ich mache das immer manuell), zum Anderen das ganze System zum Absturz brachten. Nachdem ich Windows mit dem letzten Wiederherstellungspunkt zum laufen bekam, waren meine Eingabegeräte leider immer noch tot. Es hat bestimmt eine Stunde gedauert bis ich rausgefunden hatte, welcher USB-Anschluss hinten funktionierte, damit ich überhaupt ins Windows reinkam. Es ist derzeit genau EINER! Der Anschluss, der direkt über dem 3.1 Typ C Anschluss liegt. Ich vermute mal, dass diese beiden USB-Anschlüsse über den ASMedia-Controller laufen. Zu diesem laufen nämlich die Treiber auch richtig. Dort habe ich jetzt erstmal einen Hub angeschlossen; ohne USB-Anschlüsse ist man echt aufgeschmissen. ALLE andere Anschlüsse sind quasi tot, an der I/O-Blende, intern USB 2.0, Front USB 3.0, Front USB 2.0. Strom ist auf allen drauf (hab so eine kleine USB-Leseleuchte zum Test überall reingestöpselt), im System erkannt werden sie jedoch nicht. Im Geräte-Manager sieht man, dass er USB-xHCI-Hostcontroller per Code 10 nicht gestartet werden konnte. Leider kriege ich ihn auch nicht zum Laufen. Deaktivieren/Aktivieren bringt nichts. Deinstallieren bringt nichts. Windows10 läd nur den Standardtreiber rein, weil es meint, dass sei der optimale Treiber. Von Intel gibt es keinen offiziellen Treiber, nur für Win7/Win8. Da hat man dann zumindestens eine INF-Datei, die ich versuchsweise ohne Treiber-Signatur draufbügeln wollte. Nimmt er nicht an, sei für das Gerät nicht verwendbar. Auch auf der Asus-Seite findet man zwar nur den Chipset-Treiber, der bringt nach dem installieren jedoch auch keine Besserung. Code 10 bleibt bestehen. Um das ganze auch nochmal bildlich darzustellen:

USB-xHCI.jpg


Zudem lässt sich der Rechner neuerdings nicht mehr runterfahren. Man kann zwar auf Herunterfahren gehen.... Monitor wird schwarz... aber der Rechner alleine bleibt an.... geht auch nach einer Stunde nicht aus. Man muss entweder am Netzteil das Knöpfchen drücken oder an der Steckerleiste den Aus-Knopf. Neustarten dagegen funktioniert. Beim Hochfahren bleibt er dann auch gerne mal stehen ohne ins BIOS zugehen und spuckt den Q-Code 62 aus mit leuchtener VGA-LED am Mainboard. PCH Runtime konnte da dann nicht gestartet werden. Da hilft nur Graka rausziehen und über den internen IntelGrafikchip ins Windows gehen. Auch eine Eigenart die ich nicht nachvollziehen kann. Nach einem Neustart und der wieder hineingesteckten Graka läuft wieder alles.

Das vermutete Win-Update, was ich durch den Wiederherstellungspunkt ja klein gemacht habe, gibt es im übrigen gar nicht. Windows ist top aktuell, sowohl laut Update-Verlauf als auch nach dem Versionsnummernabgleich.


Hat irgend jemand eine Idee was da los ist, bzw die erste Hauptproblematik wäre für mich den xHCI-Hostcontroller wieder zum laufen zu bekommen. Oder muss ich mich damit abfinden, dass mein zwei Jahre altes Mainboard (was eigentlich nicht zur Low-Budget-Klasse zählt) so langsam den Geist auf gibt???


*Update*: Auch im BIOS werden per Flash-Tool keine USB-Sticks erkannt. Das ging bisher immer. Habe das auch schon etliche male gemacht. D.h. selbst ein nativer BIOS-Flash mittels Button an der Rückseite (I/O-Blende) würde nicht mehr funktionieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

EasyRick

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
72
#2
Ich würde damit anfangen, alles aus dem Rechner zu bauen, was nicht unbedingt für den Start ins BIOS notwendig ist.
Dann ein Bios Reset machen und gucken was passiert.

Wenn dann noch nichts geht, sieht es arg nach Mainboard-Defekt aus.

Du könntest auch noch versuchen eine USB Karte einzubauen und darüber ein BIOS Update zu machen. Ich weiß allerdings nicht, ob das generell funktionieren kann.
 

JohnDeclara

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2008
Beiträge
246
#3
Das BIOS-Update habe ich ja vor 2 Tagen erst im Rahmen Meltdown/Spectre über den einzig funktionierenden USB-Anschluss via HUB gemacht. Trotz komplettem Default-Bios.... keine USB-Konnektivität auf den anderen Ports. Meine Vermutung lag nämlich auch in dieser Richtung. *grml*.... 😔
 
Top