Atapi/SATA/IDE-Treiber zerschossen. Was nun?

Weltenspinner

Inkubus-Support
Dabei seit
März 2009
Beiträge
4.967
Hallo,

ich habe mein AM2+-Mainboard durch den AM3-Nachfolger
tauschen müssen, also von SB700 auf SB850 gewechselt.

Die Treiber musste ich drüber installieren, scheinbar nicht
ganz ohne Konflikte. Jedes Mal, wenn ich den PC hochfahre,
werden die 6 SATA-Kanäle mittlerweile korrekt erkannt,
allerdings auch, eigentlich nicht vorhandene, IDE-Kanäle,
die jedes mal neu entdeckt werden und Fehler verursachen.
Deaktivieren, oder gar Deinstallieren, brachte auch nichts.

Das mal drei. (Statt hdc steht, glaube ich, ide dort.)

Wie bekomme ich das weg? Abgesehen von den Fehler
-meldungen und einer 5-10 Sekunden langen Verzögerung
beim Hochfahren gibt es keine weiteren Symptome.
Windows XP Pro hat 32Bit und Service-Pack 3.


Hilfe!
Der Spinner
 

Uncle_Sam3107

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
367
Nach einen Mainbord-Tausch sollte man normalerweise das OS neu installieren.

LG
 

DukeStylez

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
899
Mein Tipp!!
Im Gerätemanager unter Systemgeräte den PCI-BUS deinstallieren und bei Neustart "JA" und sofort reboot machen, dann schmeist er dir fast alles raus und installiert nur mehr die vorhandenen Geräte neu.

Was natürlich sein kann ist wenn du vorher "Virtuelle LW" hattest wie von ClonCD, Alcohol, Daemon... dann kann es sein das du diese software nochmal installieren musst damit der die LW richtig installieren kann, da hilft sonst nix!!


LG
 

Weltenspinner

Inkubus-Support
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2009
Beiträge
4.967
Och, nein. Das würde 11h Arbeit bedeuten für ein System,
welches ich nur noch bis Intel Postville G3 benutzen werde. :/

Windows 7 hatte damit doch auch kein Problem...

Eidt: Okay, das probiere ich mal. Ich hatte RAM-Disc und Nero
Image Drive drauf. RAM-Disc habe ich deinstalliert, das Image
Drive ist einfach nur verschwunden, weswegen ich nicht daran
gedacht habe.
 

frogger9

Commodore
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
4.195
eine Reparaturinstallation braucht mit Sicherheit keine 11 Stunden. ;-)

Ausserdem kann man das Verhalten der Controller im BIOS beeinflussen.
 

Weltenspinner

Inkubus-Support
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2009
Beiträge
4.967
Windows selbst braucht nur eine Stunde. Aber was nutzt mit
ein Betriebssystem ohne Programme und Einstellungen,
die die Effizienz des Systems sicherstellen? ;)

Reparatur-Installation? Wann hat eine automatische Reparatur
von Windows jemals funktioniert? :lol:

Ich habe schon versucht im BIOS die Controller auf SATAII
zurück zustellen und den IDE-Anschluss zu deaktivieren.
Das brachte leider auch nichts.
Ergänzung ()

Hahar! Die virtuellen Laufwerke waren es. Alle deinstalliert
und der Fehler war weg. Jetzt läuft alles wieder perfekt,
sogar besser als vorher. Windows neu installieren... Tzzzz. ^^
Dank an DukeStylez, der mich auf diese, eigentlich nahe
liegende, Idee gebracht hat. :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Top