News ATi benennt weitere Grafikkarten um

Christoph

Lustsklave der Frauen
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
3.098
#1
Wer glaubt, dass die Hersteller von Grafikkarten die meisten Gewinne mit Pixelbeschleunigern der High-End-Klasse machen, der irrt sich leider. Die großen Umsätze werden nämlich seit Urzeiten im mittleren, vor allem aber auch im unteren Marktsegment erwirtschaftet. Dies musste nun auch AMD leidlich erfahren.

Zur News: ATi benennt weitere Grafikkarten um
 
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
11.336
#2
Reines Umettiketieren wird vom Verbraucher sicher negativ aufgenomen, zumindestens von denen die das mit der Taktung nicht wissen oder nicht verstehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

baby2face

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
336
#3
X1550 klingt irgendwie höherwertiger als X1300. :D Immerhin wurde die Taktfrequenz erhöht, sonst könnte man sich ja richtig veräppelt fühlen. Finde es aber gut das man so einen Schritt geht. Wenn es nicht läuft, muss man strategisch nachhelfen.
 
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
14
#4
Naja damit wird der Markt nur noch mehr durcheinander gebracht. mal sehn wann denn die endkäufer überhaupt nicht mehr wissen was sie in der hand halten. erst massen auf den markt werfen und dann wieder alles umbenennen/abändern.
wo soll das nur enden ^^
mfg
 
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
1.336
#7
Das ist ja mal wieder typisch, bissle an der Taktschraube drehen und umbenennen. Aber was solls, ist ja ok, solange man den Kunden net verarscht. So ne Karte kommt mir aber net in den Rechner.
 
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
5.253
#8
Dass man die in 80nm gefertigten Grafikkarten mit einem höhren Takt versieht und unter einem anderen Namen verkauft, ist keine schlechte Idee.
Das aber die alten chips in 90nm und einem niedriegen Takt auch mit dem geändertem Namen verkauft werden ist ja wohl eine Frechheit. Wo sind die Verbraucherschützer? Das ist ja wohl reine Verarsche.
 
Zuletzt bearbeitet:

p1n0

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
381
#10
ich will news zum R600 :cheerlead:
 
Dabei seit
März 2006
Beiträge
583
#11
@ 12 sehr sinnvolle äußerung

ich finde das die maßnahme gut. eine x1550 scheint mir gar keine so schlechte karte zu sein und für den Preis find ich die Leistung echt fair . Denke das Ati den takt nicht auf 600mhz hochgesetzt hat weil die dann einer geringere ausbeute hätten und das die karte teuer machen würde
 

rumpel01

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2006
Beiträge
23.238
#12
Ich finde die Umbenennung eigentlich recht sinnvoll. Immerhin werden bessere Chips mit teilweise höheren Taktraten verbaut. Insofern ist das besser für den Verbraucher, damit dieser dann leichter sehen kann, dass es sich um die aktuelle Revision handelt. Es wäre ja ärgerlicher, wenn die ollen ladenhüter mit dem x1300pro-Namen im nächsten Jahr nicht von den neueren Karten unterschieden werden könnten. Wer Pech hätte, bekäme etwa ein altes Modell, ohne dies zu wissen. Das neue Label beseitigt da jede Zweifel ...

EDIT: Tja, da hat es wohl gerade einen Post ins Aquarium verschlagen ... hoffentlich hat er schon den Freischwimmer ...
 
Zuletzt bearbeitet:

bensen

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2003
Beiträge
18.000
#13
versteh die aufregung nicht, das machen beide hersteller seit jahren

beispiele:
nv: mx4000, fx5400, 7100 und viele mehr
ati: 9250, 9550

klar ist es net schön, da man leicht verwirrt werden kann
aber man sollte sich ja auch mal ein paar daten anschauen und nicht nach dem aussehen de verpackung kaufen, da fällt ma immer auf die nase

seh ich allerdings richtig das die x1600pro aka x1300xt jetzt x1650 vanilla heisst?
hätten sie auch gleich so nennen können, etwas geringe halbwertszeit der name

EDIT:don't feed the trolls
meldet den beitrag und dann ist er weg
so wird der ganze thread geschreddert
 

aXams

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
438
#14
Es geht in erster Linie darum, mehr Marktanteile zu gewinnen. AMD verfolgt die falsche Strategie, denn was much ich dafür tun? Oder: Was macht der Konkurrent NVidia besser?

Die breite Masse, die sich mit Grafikkarten nicht auskennt, wird denken, dass die x1500er Serie zwar besser ist als die x1300er. Doch das bedeutet nicht zwangsläufig (relevanten) Gewinn von Marktanteilen.

Ich weiß nicht, ob AMD für seine Grafikkarten werben wird. Wenn dem (angenommen) nicht so sein sollte, wird sich der durchschnittliche Kunde verunsichert fühlen, denn AMD war bisher nur für seine Prozessoren bekannt.

Dazu kommt noch, dass allgemein bekannt ist, dass Ati in diesem Grafikkartenbereich kaum besser ist als NVidia. Sie erzeugt mehr Wärme. Sie kann also nicht wirklich überzeugen. Das bedeutet, dass auch bei der Beratung von Kunden eher NVidia empfohlen wird.

Betrachtet man die Namen, so werden wohl auch Käufer von den Zahlen, die sie zusammen im Namen finden, beeinflusst. Das soll heißen, dass "7300" einfach flotter klingt als "1300".

Mehr Marktanteile gewinnen erreicht man nicht durch Umbennen von Grafikkarten. Jedenfalls wird sich AMD mehr einfallen müssen, wenn die Chefs richtige Erfolge sehen wollen. Wenn ich in Prospekte schaue lese ich meistens nur NVidia, NVidia und vielleicht auch mal Ati.

Die Radeon-Serie müsste also in den Medien populärer werden. In Geschäften (Dell, MM, Saturn,..) bei Fertigsystemen müssten mehr Ati-Karten verbaut werden.. Und zB in Onlineshops, wo beide gleichermaßen vorhanden und einzeln zu erwerben sind, sprich, im Retailmarkt, gibt es mehr Kunden die auf P/L und genauere Daten achten. Also sollten sie effizientere Chips produzieren.

Zu #4,7,8

Betrachtet mal die Situation rational:
Kunden, die nicht auf Leistung achten, und genau das ist der Punkt, kümmern sich nicht darum und sind ungenügend informiert, ob x1300 nun im Endeffekt viel besser ist oder nicht. Folglich ist es Ihnen zwar nicht egal; da sie sich nicht darum kümmern und blind das kaufen was sie in Prospekten, auf Webseiten, in Geschäften sehen, gaukelt man ihnen dies und das vor.
Kunden, die auf die genauen Spezifikationen achten (natürlich auch Leistung) und sich auch auskennen, werden sofort bemerken dass die Namen nichts aussagen.

Also, jeder der sich zu wenig informiert ist selbst schuld! Das hat nichts mit Konsumentenschutz zu tun, der ist nur da um Gesetzesverstoß zu ahnden. Es versteht sich von selbst dass hier keiner vorliegt, da ja keine falschen Informationen geliefert werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
217
#15
Naja,

solange ATi keine vernünftigen Linux Treiber liefern kann ist es nichts für mich. Egal wie gut die Karten sind.

Ich habe heute den neuen Linux Treiber von nVidia (1.0-9631) installiert und muss sagen, der Unterschied zum 1.0-8774 ist schon enorm. Lässt fast keine Wünsche mehr offen - Linux bezogen wohl gemerkt.

Grüße
 
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
6.351
#16
ein weiterer beitrag zur ünübersichtlichkeit im grafikmarkt... zum glück in einem segment indem ich selten eine graka kaufe. insofern kanns mir auch egal sein.

so long and greetz
 
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
748
#17
Na das größte Plus in diesem Segment ist nachwievor der Name "nvidia" und vor allem halt "gforce", wenn man irgendeinen Idioten auf der Strasse fragt nenn mir mal ne gute Grafikkarte, dann wirst du zu 90 % irgendwas mit gforce hören, ob das nun immer stimmt oder nicht, die einzigen die jemals so ein Standing im Markt hatten waren 3dfx mit ihren vodoo's, aber die sind ja bekanntlich nicht mehr. Von daher ist der einzige sinnvolle Weg nur der über die OEM's den Budget Markt zu bedienen, den auf Retailbasis ist der Name "gforce" zu fest in die Hirne gebrannt. Ich habe schon oft gesehen das viele einfach ne gforce kaufen die in der Preiskathegorie ist die sie für ne Karte ausgeben wollen, ob die nun schneller ist als eine Radeon oder nicht ist denen völlig egal.

@sLIP soweit ich weiß ist doch ATi seid geraumer Zeit bemüht vernünftige Linuxtreiber rauszubringen, ich dachte die Situation hätte sich dahingehend doch mitlerweile endlich nem Unentschieden angenähert.
 
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
14.670
#18
Jo ich denke auch dass Nvidia/Geforce einfach der deutlich bekanntere Name ist hinzu kommt vielleicht auch dass Die 7300GT deutlich besser war als ATIs x1300pro und die Nvidia karten im allgemeinen weniger strom brauchen und kühler bleiben das wirkt sich dann auch bei denen die ne ahnung haben positiv auf das kleine 7300er modell aus.
Sollte ich für jemand einen OfficePC mit günstiger Graka zusammenstellen würde ich auch die nvidia nehmen da die imho schneller ist als ne gleichteure x1300 und günstiger als ne x1300pro.
Und im midrange bereich hat nvidia anfangs mit der 7600GT ganz klar die bessere Karte gehabt.

Wirklich gut war ati doch erst ab der x1800xt aufwärts und die hatten dann das große stromfresser-imageproblem.

Wenn die x1550 auch 50€ kostet ist das sicher ganz nett, aber sobald die auch nur ein paar € über ner 7300 liegt ist es schon gelaufen da es in fertig system auf jeden cent ankommt und wer sich bewusst ne 7300GS kauft der benötigt keine leistung sondern ne billige graka.
 
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
217
#19
@sLIP soweit ich weiß ist doch ATi seid geraumer Zeit bemüht vernünftige Linuxtreiber rauszubringen, ich dachte die Situation hätte sich dahingehend doch mitlerweile endlich nem Unentschieden angenähert.
Nein, leider nicht. Anstatt eigene Entwickler zu beschäftigen setzt man da auf 3. Hersteller nachm Motto " dat wird schon passen" ...
 
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
3.050
#20
Ja is wohl so, wobei ich auf die mülligen binären treiber gar nicht scharf bin die sollen lieber mal schauen das die alle specs freigeben dann wird der für ältere karten super opensource treiber schnell super.

bzw man hätte einen wettbewerbsvorteil... dann hätte man zumindest schonmal jeden linux-user der nicht unbedingt unter linux zocken muss in der tasche.

will mir ja auch bald ein ati-board mit onboard grafik kaufen, damit werd ich dann eh net zcoken, aber hab schon bischen angst das die x1xxx reihe nimmer so gut unterstützt wird von den offenen treibern.

offene treiber passen sich nunmal besser ins restliche System ein, davon mal abgesehen das für viele Paranoide menschen wie mich so ein binärer trojaner der sonstwas machen könnte ein sicherheits/stabilitätsproblem darstellt.

neuere Entwicklungen wie eglx (kompletter schlanker opengl-only-X-server) nur mit offen treibern denkbar ist.
<- also sowas wie es bei macosx schon lange gibt.
 
Top