Aufrüsten auf 4GB trotz 32Bit WinXP!?

XamBonX

Commander
Dabei seit
Nov. 2002
Beiträge
2.245
Halli Hallo,

vorraussichtlich am 27-Mar-2008 kommt ja Assassin's Creed auf den PC.

Mit dem Spiel will ich dann von meinen 2GB auf 4GB aufrüsten. Das Betriebsystem mag ich nicht wechseln, den ich habe Vista 64bit auf meinem Laptop, und das Teil bringt nichts ausser Probleme.

Mein Rechner ist im Profil, mein MoBo unterstützt auch Memory Mapping, oder wie man es nennt.

Mit dem Speicher wollte ich mir dann auch ne neue Graka kaufen, 8800 GTS 512MB (G92).

Warum die Aufrüstung? Assassin's Creed empfohlene Anforderungen liegen bei 3GB Speicher :p. Und da Speicher ja nix kostet derzeit, kann ich es mir ja kaufen. Ob jetzt ein Spiel es wert ist, sei mal dahingestellt.


Die Frage ist: Wird es ohne zicken laufen?! Oder soll ich große Probleme oder sogar Leistungseinbrüche erwarten, wenn ich auf 4GB aufrüste?

Zudem: Was ist besser und warum: 4*1GB oder 2*2GB?

Und noch: Welche 4GB Kits könnt ihr für mein System (link im Sig.) empfehlen?

Danke, XAM
 
Zuletzt bearbeitet:

hoffi13

Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
2.996
Vista 64Bit aufm Laptop^^
Wenn man keine 4GB hat, läuft 64Bit auch nicht wirklich gut!
4GB sind auch unter XP 32 sehr anständig, bringt eine deutlche Ladezeitenverkürzung!
2*2GB sind empfehlenswerter, weil
1. Niedrigere Wärmeentwicklung
2.Bessere Übertaktbarkeit
3.Speicherkontroller wird nicht so stark belastet
und noch 1000weitere!
MfG
 

68Marcus69

Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
2.398
Memory-Remapping muss ausgeschaltet bleiben, es ist lediglich eine Funktion für 64 Bit Systeme.
Der Rest wurde schon beantwortet.
Ein weiterer Hinweis:
Wundere dich nicht, dass du nicht die gesamten 4GB in Windows zur Verfügung gestellt bekommst, da du nur max. 4 GB Adressierbaren Speicher zur Verfügung stehen hast, der allerdings auch von anderer Hardware mitgenutzt wird.
 

Simpson474

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
12.695
Außerdem kann jedes Programm unter WinXP 32-Bit nur maximal 2GB RAM nutzen. Du bekommst also für das Spiel nur das an weiteren RAM, was bisher dein System benötigt hat (wahrscheinlich im Bereich 128 - 256 MB mehr Speicher für das Spiel, was wohl nicht viel bringen wird).
 

kellerma

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
1.354
Erklärung für diejenigen, die es noch nicht ganz begriffen haben

Außerdem kann jedes Programm unter WinXP 32-Bit nur maximal 2GB RAM nutzen.

Für all diejenigen, die obige Aussage noch nicht verstehen (mich eingeschlossen) hier die Erklärung anhand Aussagen von Foren etc.:


Hier eine Aussage von Microsoft:

Bei einigen häufig gemeldeten Architekturgrenzen in Windows wird berücksichtigt:

1. Freigegebener virtueller Adressraum für 2 GB für das System
2. Virtueller privater Adressraum für 2 GB pro Prozess
3. 660 MB Speicherung von System-PTE-Bereich
4. 470 MB Poolspeicher, der ausgelagert wird
5. Nicht ausgelagertes fasst 256 MB Speicher zusammen

Zudem habe ich hier noch einige Aussagen aus Foren etc.:

XP kann zwar die vollen 4GB ansprechen/verwalten aber nicht vollständig über sie verfügen. Der obere Adressbereich ist für BIOS, PCI, AGP und noch paar andere Dinge reserviert. Alles von 0 GB bis XX GB, kann von Windows XP 32bit effektiv als Arbeitsspeicher verwendet werden.

Soweit ich weiss kann für die Hardware maximal 1 GB verwendet werden. Im worst case wären also "nur" knapp 3.1 GB verfügbar.

32bit unterstützt max 4gb, ist auch bei der 32bit vista version so.

erst mit 64bit kann man mehr wie 4gb ansprechen.

wie bereits geschrieben, nimmt der computer noch was weg, im normalfall der speicher von 3.6gb bis 4 gb

also, sobald mehr wie 3.5gb drin sind, hast du immer ca 400mb "verschwendet"

wenn ich mich richtig erninnere ist bei einer 32Bit Variante bei 3.37 GB Schluss. Der Rest wird für anderes verwendet im System.

Max 4GB, leider gibt es da Technisch einen Hagen, je nach BIOS sind nur 3-3,5GB nutzbar.

Das hat nichts mit dem BIOS zu tun, sondern mit der verbauten Hardware.
Ein 32bit-Betriebssystem, egal ob Windows XP, LInux, Unix etc. etc. kann nun einmal nur 2^32 Bit = 4 GiB adressieren.
Und in diesen Adressraum müssen auch die Speicher der übrigen Hardware mit rein, also z.B. auch der Grafikkartenspeicher. Hat z.B. deine Grafikkarte 512 MiB Ram, so müssen diese 512 MiB von den 4 GiB abgezogen werden, als Arbeitsspeicher bleiben also nur noch 4 GiB - 512 MiB = 3,5 GiB verfügbar. Und da fast jede Hardwarekomponente einen Speicherbereich nutzt, kann man bei einem 32bit Betriebssystem nie die vollen 4 GiB als RAM nutzen.
Und dann die Antwort auf obige Aussage:

Ähm, mit Verlaub, letzteres stimmt nur dann, wenn shared memory beansprucht wird. Das ist z.B. bei Notebooks mit Onboard-Grafikkarten, die sich RAM für die eigene Arbeit ausborgen, der Fall.

Es gäbe da noch eine Eingabe in der *.ini-Datei, die man machen könnte:

/3GB
Durch diese Befehlszeilenoption wird erzwungen, dass auf x86 basierende Systeme den Programmen 3 GB virtuellen Adressraum und dem Kernel sowie Ausführungskomponenten 1 GB Adressraum zuweisen. Ein Programm muss so gestaltet sein, dass der zusätzliche Speicheradressraum genutzt werden kann. Mit dieser Befehlszeilenoption können Programme im Benutzermodus 3 GB Speicher anstelle der gewöhnlichen 2 GB belegen, die Windows Programmen im Benutzermodus zuweist. Durch die Befehlszeilenoption wird der Startpunkt des Kernelspeichers auf 3 GB verschoben.
Der Link zu der Microsoft-Seite hier: http://support.microsoft.com/kb/833721/de

Hat jemand diese Eingabe in der *.ini-Datei von Windows XP gemacht?


Man kann es drehen und wenden wie man will, bei einem 32-Bit-Betriebssystem kann maximal 4 GB RAM verwaltet/adressiert werden. Es können aber nur 3 bis 3.5 GB tatsächlich genutzt werden, da die meiste Hardware auch noch RAM-Speicher benötigt!

Daher ist es am einfachsten man schaut wie viel RAM das bestehende 32-Bit-OS beim Einsatz von 4 GB tatsächlich erkennt und entscheidet sich dann, ob es doch nicht besser wäre auf ein 64-Bit-OS umzusteigen.
:rolleyes:


Gruss

Matthias
 

Moonscratcher

Newbie
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
1
Hi..

Ich habe auch 4 GB (alle gleiche Bauart) in meinem XP 32 Rechner und bekomme in der Info nur schlappe 1,73 GB angezeigt :-( ..

Kann mir irgendjemand sagen, warum ??

Ich bin KEIN Anfänger..soll heißen, ich weiß was Adressierung ist und KANN die Boot.ini auswendig..

Alles wird über Bspw. CPU-Z oder Si-Soft angezeigt (4 GB..) mit korrekten Werten..

Ich wüsste schon gerne, wo es scheitert..

Many Thanks for any help

Moon..
 

Thundereye

Cadet 4th Year
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
116
Hallo,
ICh denke selbst 4Gb wird dir nicht viel nutzen, denn Assasins Creed soll ja noch Hardwarehungriger sein, und da denke ich wird deine Grafikkarte limitieren.
 

Mechkilla

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
660
Alles wird über Bspw. CPU-Z oder Si-Soft angezeigt (4 GB..) mit korrekten Werten.
CPU-Z & Co. schauen nicht nach, wieviel Speicher für das System ingesamt nutzbar ist, sondern sprechen die einzelnen Speicherriegel direkt über den SM-Bus an (SM=System-Management). Speicherriegel geben darüber Infos wie Größe, Timings usw. preis.

Zum Thema:

Mehr als 2GB können sehr wohl Sinn machen, auch wenn die 32bit-Programm nicht mehr als 2GB nutzen können. Das System selber und auch sonstige, im Hintergrund laufenden Anwendungen, brauchen ja auch Speicher. Wer jetzt 1+1 zusammenrechnen kann, braucht keine weitere Erklärung ;)

Und bei 4GB macht macht ein 64bit Windows so gut wie keinen Sinn. 64bit-Code braucht architekturbedingt ca. 15-20% mehr Platz gegenüber einem gleichwertigem 32bit-Code. D.h. erst bei mehr als 4GB hat man einem Gewinn gegenüber einem 32bit Windows, welches von den 4GB in der Regel so 3,2-3,5GB nutzen kann.

Mechkilla
 

chucky89

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
266
hi, also ich habe mir auch vor kurzem einen neuen rechner zusammengestellt!
mit 8800GTS, E8400 und natürlich 4 GB DDR 2 Ram, von GSkill!(2*2GB).
und ich muss sagen, ich hatte nur probleme damit! bei mir lief das alles voll instabil, jedes mal, wenn ich etwas verschoben oder kopiert habe, konnte ich net mehr auf meinen desktop zugreifen, als ich aber dan ein 2GB Stick rausgesteckt habe, dann ging alles wie geschmiert! kann mir jemand sagen, warum das so war oder ist das ganz normal!
ausserdem wurden bei mir net 3,1 GB angezeigt, sonder 3,5 GB Ram!
 

Mechkilla

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
660
Vielleicht gibt es Inkompabilitäten zwischen dem Board und dem Speicher. Takte mal runter. Und mehr Infos (Board, Taktraten usw.) wären gut.

Durchsuch aber erstmal die Foren zu deiner Kombination aus Speicher und Board, findest Du nix, dann machst Du einen neuen Thread auf, dieser hier behandelt ein anderes Thema.

Mechkilla
 

68Marcus69

Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
2.398
@Moonscratcher
Gib doch mal dein komplettes System an.
@Mechkilla
Ergänzung:
Ausserdem gibt es auch Einzelprogramme die in der Lage sind mehr als die ersten 2 GB zu nutzen, sogar selbst über 2 GB in einem 32 Bit OS belegen können.
Beispiel: Crysis, Photoshop, viele Videobearbeitungsprogramme, viele CAD Programme. Multitasking.
Die Spiele der Zukunft werden sicherlich ebenfalls diese Möglichkeit bieten.

Für Otto Normalverbraucher reichen im Normalfall sicher immer 2GB, in dieser Frage muss letztendlich jeder selbst entscheiden, ob er sich den Luxus leistet oder nicht. Zwingend erforderlich sind mehr als 2 GB jedenfalls nicht.
 

Mechkilla

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
660
Ob mehr als 2GB sinnvoll sind, muß letztendlich jeder selber wissen. Wer es nicht weiß holt sich halt mal gerne Rat in Foren. Nur findet man in den unzähligen Threads meist keine objektiven Infos, sondern viel Geflame á la "nicht nötig" "braucht keiner" "nur weil's billig ist ...." usw.
Wenn juckt das denn letztendlich ... man gibt ja nicht sein Geld für den Aufrüstungswilligen an. Wahrscheinlich ist das meist der Neid von 13jährigen, die kein Geld von Mama und Papa für unnötigen Speicher hergeben (wird dann halt nix mit dem Angeben in der Schulklasse :D).

Mechkilla
 
Top