Aufrüsten: MoBo+DualCore CPU aber AGP Graka und DDR1 Ram behalten

-=|MaToLA|=-

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
301
Hallo zusammen!

Jetzt war ich mal ne Zeitlang nicht mehr aktiv im Forum und hab nur ab und zu mitgelesen und dann komm ich gleich mit einer Kaufberatungsanfrage..

Da mein Mainboard langsam aber sicher den Geist aufgibt und mir die Leistung meines XP3200+ nicht mehr ausreicht, will ich gerne aufrüsten. Nur, (jetzt kommts) ich will meine ATI X800XT AGP-Karte und den DDR1 Ram (Corsair VS 2gb) weiter nutzen.
Restliches System: 400er BeQuiet NT, 80er IDE, 160er IDE, 320er SATA, 500er SATA, DVD Brenner, ESI ESP1010 AudioInterface.

Habe maximal so ca. 200-300€ zur Verfügung.

Hab mich mal ein bisschen umgesehen und festgestellt, dass die Auswahl an Mainboards die AGP, DDR1 und aktuelle CPUs unterstützen ziemlich rar ist.
Bin nicht mehr so auf dem laufenden, aber anscheinend sind mittlerweile die Intel CPUs wieder vom Preis/Leistungsverhältnis besser, oder liege ich da falsch?

Naja, ich hab mir mal das da rausgesucht:
Asrock 775DUAL-VSTA
oder
Asrock ConRoe865PE
und dann noch einen Intel Dual Core Prozessor.

Jetzt bin ich am überlegen welches von den Mobos denn die bessere wahl wäre und was für ein Prozessor am gescheitesten. Besonders das mit dem Prozessor beschäftigt mich sehr, warum z.B. ist der E6300 soviel teurer als der D820? Der 820er ist ja um einiges höher getaktet.. Lohnt es sich die 80€ aufpreis zu zahlen? Es ist nämlich so, dass dieses System noch genau einmal aufgerüstet wird und dann ist Sense. Der muss jetzt noch so 2-3 Jahre herhalten und dann kauf ich mir was komplett neues. Grafikkarte langt mir locker, ich zock so alle 2, 3 monate mal ein game durch und das wars. Der PC wird hauptsächlich für Musikproduktion, Bildbearbeitung, bisschen Videobearbeitung und Webdesign benutzt. Bin aber extremer Multitasker, hab also immer alles mögliche gleichzeitig offen.. :D

Hätte halt jetzt gern für meine 200-300 € das bestmögliche System.. Hoffe ihr könnt mir ein paar Tipps geben wie ich meine Kohle am besten verwerte.
 

Silverbuster

Banned
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
1.937
Das Asrock Dual VSTA hat hier klar die Nase vorne. Begründung, man kann nachträglich noch auf PCIe umsteigen ohne ein neues Board kaufen zu müssen, da hier ein AGP und ein PCIe Slot vorhanden sind.

So.. nund zur CPU. Leider haben viele, wie auch du, immer noch im Kopf das mehr Mhz auch gleich mehr Leistung ist. Völlig falsch. Die Pro Mhz Leistung beim Core 2 Duo liegt weitaus höher als beim Pentium D. Kurz, jeder Pentium D ist langsamer als der E6300, sogar weitaus langsamer. Warum das so ist, erkläre ich mal nicht, das würde die Seite sprengen.... stell dir das, grob gesehen, so vor.... um 1+1 zu berechnen, muss man beim Pentium D 37 Schritte durchlaufen, beim Core 2 Duo nur 17 (+- ein paar Punkte, hab die exakten Zahlen grade nicht im Kopf), also rechnet der Core 2 Duo mit 1Mhz knapp doppelt so schnell wie der Pentium D. Deshalb ist auch ein Athlon X2 wesentlich flotter unterwegs als ein Pentium D, obwohl dieser auch niedriger getaktet ist. Allerdings ist selbst ein X2 noch knapp 30% langsamer als ein gleich getakteter Core 2 Duo!

Grade wen du viel Bildbearbeitung machst, mit Musikprogrammen arbeitest, wirst du mit dem Core 2 Duo deine helle Freude habe, da er hier sogar mehr als bei Spielen sein Potential ausschöpfen kann. Gegenüber deinem XP 3200 ist ein Core 2 Duo beinahe 4 mal so schnell bei den meisten Anwendungen. Und das trotz lediglich 1,83Ghz :evillol:
 

-=|MaToLA|=-

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
301
Hallo Silverbuster!
Vielen Dank für deine ausführliche Antwort! Das mit der MHz Leistung hab ich mir heute auch ergoogelt , da ich heute endlich mal Zeit habe ausführlich in der Arbeit zu surfen ;) (THG lässt grüßen, hätt ich auch gleich drauf schauen können..)

Also wirds das Asrock Dual VSTA werden, das ist schon mal ziemlich sicher. Dann erst mal ne zeitlang bei meiner X800XT und dem DDR1 Ram bleiben. Dann kann ich ja locker nach und nach aufrüsten-. erst Graka, dann Ram und irgendwann gutes Board..

Bin nur noch am überlegen ob ich mir jetzt den E6300 oder den E6400 kaufen soll. Welcher ist denn vom OC-Potential besser? Großartig unterscheiden sie sich ja nicht ausser dem höheren Takt oder?
 

Silverbuster

Banned
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
1.937
Welche CPU sich besser übertakten lässt ist schwer zu sagen, da man Glück oder Pech haben kann. Kann gut sein das der E6300 besser geht als der E6400, kann aber auch sein das er sich kaum übertakten lässt, gleiches gilt für den E6400! In der Regel kommen beide auf ca. 2,4Ghz Minimum, das ist aber alles andere als eine Garantierte Aussage. Sondern eher das was man so als Minimum in den Foren liest. Ich habe nur Erfahrung mit dem übertakten eines E6600 den wir auf stolze 3,4Ghz gebracht haben, mit einem Luftkühler. Aber das sind Bestwerte die selten erreicht werden. Ein anderer E6600 ging nut bis knapp 2,9Ghz. Nur um dir mal zu veranschaulichen wie groß die Unterschiede im übertaktungspotential sein können bei einer gleichen CPU!
Grundsätzlich würde ich eine CPU immer so kaufen das mir der normale Takt reicht und das übertakten nur als Bonus sehen. Von daher würde ich eher zum E6400 greifen, da dieser dann doch nochmal deutlich flotter ist als der E6300. Aber außer beim Takt, unterscheiden sich beide CPUs nicht. Der E6300 liegt bei Spielen auf einem ähnlichen Niveau wie ein X2 4600 oder X2 4800, der E6400 hingegen ist schneller als ein X2 5200 oder X2 5400 (letzteres gibt es noch nicht mal) Hier mal ein kleiner Benchmark zum Vergleich.
http://www.3dcenter.org/artikel/c2d_vs_am2/index7.php

Allerdings bremst natürlich deine Grafikkarte völlig aus, sprich, bei Spielen wirst du mit dieser KArte gegenüber einem P4 3Ghz kaum einen unterschied merken, allerdings bei den sonstigen Anwendungen die du fährst.... he he..... halt dich fest :evillol:
 

Silverbuster

Banned
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
1.937
Naja.... er will ja bestimmt nicht ewig mit den DDR1 Modulen herumhängen, oder? Und bevor er viel Geld ausgibt um alles neu zu kaufen. Außerdem wurde hier nicht mit DDR1 PC400 sondern mit DDR2 400 getestet, und wie wir alle wissen, ist DDR1 PC 400 durch die niedrigeren Latencen etwa so schnell wie DDR2 533 mit LC 4! Also von daher, nicht so tragisch. ICh hattet irgendwo mal Test gesehen mit dem Asrock Board und DDR1 und DDR2, da waren die Unterschiede nicht so gewaltig. Zwar vorhanden, aber glaub das waren grade mal 5% oder so... ich schau mal, vielleicht finde ich den Test irgendwo!
 

Justin_Sane

Admiral
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
8.823
Naja.... er will ja bestimmt nicht ewig mit den DDR1 Modulen herumhängen, oder?
Keine Ahnung...ich schätze mal nicht. Von daher wäre es JETZT ein guter Zeitpunkt, den alten Schotter zu verkaufen, um wenigstens noch bisschen was dafür zu bekommen.

Außerdem wurde hier nicht mit DDR1 PC400 sondern mit DDR2 400 getestet, und wie wir alle wissen, ist DDR1 PC 400 durch die niedrigeren Latencen etwa so schnell wie DDR2 533 mit LC 4! Also von daher, nicht so tragisch.
Den Test hast du gelesen, ja?
Ich befürchte nämlich das hast du eher nicht...

Nochmal (steht auch hier):
Der C2D profitiert in erster Linie nicht von den Timings, sondern vielmehr von dem Takt. Von daher isse's schnurzegal, ob du nun CL3, 4 oder 5 reinmachst. Ist leistungsmäsig ungefähr das gleiche. Nicht das gleiche ist es, ob du nun PC-400 oder PC2-667 nimmst.

ICh hattet irgendwo mal Test gesehen mit dem Asrock Board und DDR1 und DDR2, da waren die Unterschiede nicht so gewaltig. Zwar vorhanden, aber glaub das waren grade mal 5% oder so... ich schau mal, vielleicht finde ich den Test irgendwo!
Supi...mit was für einer CPU?
 
Zuletzt bearbeitet:

Silverbuster

Banned
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
1.937
Öhm... ok... nochmal von Vorne!

Meine Links hast du durch? Es wird mit einem Core 2 Duo getestet, mit was den sonst? Wäre ja ein bisschen sinnlos ein Core 2 Duo Board mit einem P4 zu testen wen es grade um die Möglichkeit geht einen Core 2 Duo mit DDR1 PC400 Rams zu betreiben, darum ging es nämlich.

Er will ja PC 400 DDR1 Speicher weiterverwenden, deshalb auch das Board. Da DDR2 etwas anders arbeitet als PC400, sprich höhere Latencen hat, dafür aber einen fast doppelten Speicherdurchsatz, kann man pauschal nicht sagen das DDR2 400 genauso schnell ist wie DDR1 PC400 Rams, diese sind in der Praxis ähnlich schnell wie DDR2 533 mit LC 4! Das der Core 2 Duo kaum oder fast gar nicht von den Latencen abhängig ist, weiß ich und hatte ich erwähnt, mir ging es nur um den Vergleich DDR1 mit DDR2!
 

Justin_Sane

Admiral
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
8.823
Ich kannte den Test sogar (oder hab ihn mal gelesen), wollte aber wohl nicht mehr wahr haben, dass der Abstand in den von denen getesteten Dingen doch relativ knapp ist. Ich hatte in Erinnerung, dass der Abstand > 10% sei.

In the future you can worry about major improvements such as an upgraded video card or motherboard and then add higher performing DDR2 memory that will take advantage of these additions. If you have a very limited budget and want to move to the Intel Core 2 Duo processor now, then rest assured that your DDR-400 memory is more than capable for a system like the one tested today.

Aber heisst es immernoch CL und nicht LC... ;)
 

-=|MaToLA|=-

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
301
danke für die links (werd ich mir nach der arbeit in ruhe durchlesen) und erklärungen.. Ganz OC unerfahren bin nicht, aber halt seit Jahren nicht mehr gemacht sowas..

@justin_sane. Wie ich schon gepostet habe, gehts mir primär um meine Hauptanwendungen Musik-, Bild- und Videobearbeitung bzw. encodierung.. Gezockt wird kaum, alle 2, 3 monate mal ein game durchspielen wenns hoch kommt.. kann mich für sowas nicht so lang begeistern..

Da will ich jetzt für so wenig Kohle wie möglich den größten Performancegewinn. Und da ist wohl im Moment RAM+Graka behalten und nur CPU und Board zu tauschen wohl die beste Lösung.

Ich werd mir also jetzt das Asrock 775DUAL-VSTA und den E6400 bestellen sobald nächste Woche Lohn überwiesen wird.

Und dann im Laufe 2007 auf DDR2 und PCIe Karte aufrüsten. Als krönenenden Abschluss gönn ich mir dann noch ein gutes Mainboard. Die alten Bauteile werden dann in einen Zweit-PC verbaut, bzw. bei Ebay verkauft (wenn die DDR1 Preise so bleiben evtl sogar mit Gewinn ;))

So hab ich mit relativ wenig verlust Stück für Stück auf die neue Hardware Generation aufgerüstet.

Konnte man hier nicht irgendwann mal Karma vergeben? Naja, Vielen Dank Herr Silverbuster! Hast mir sehr weiter geholfen
 

Justin_Sane

Admiral
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
8.823
Da will ich jetzt für so wenig Kohle wie möglich den größten Performancegewinn. Und da ist wohl im Moment RAM+Graka behalten und nur CPU und Board zu tauschen wohl die beste Lösung.
Dann ist das wohl in der Tat so die beste Lösung!

Bis dahin werden dann wahrscheinlich auch die aktuellen Mobo's wieder bisschen günstiger sein...und wer weiss, vielleicht kommste dann ja mit Gewinn aus der Geschichte raus! :daumen:
 

Ralf B.

Admiral
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
9.091
Die Sache mit dem Asrock 775DUAL-VSTA und dem späteren Aufrüsten auf PCIexpress hat aber auch einen Pferdefuß: Der PCIe Steckplatz für die Grafikkarte ist nur mit x4 statt mit x16 angebunden! :freak: Also doch keine eierlegende Wollmilchsau. :(
 

BasCom

Commodore
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
4.384
mla ne andre frage: was heisst den das board gibt den geist auf? ich hätte interesse an so einem a7n8x ...
 

-=|MaToLA|=-

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
301
@BasCom
Das heißt, dass z.B. der SATA Controller hinüber ist, und dass es irgendwie beim Booten zicken macht - bleibt vor'm RAM Test hängen und man muss ESC drücken bevor es weiter bootet. Außerdem mag es keine USB Tastaturen...

Ansonsten war/bin ich mit dem Board zufrieden. Nur mittlerweile halt technisch ziemlich veraltet das Ding.
 
Top