News AV-Test: Viele Antivirenprogramme bleiben selbst ungeschützt

Daniel

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
468
Die Organisation AV-Test hat sich erneut mit der Frage beschäftigt, wie sich Antivirenprogramme selber gegen Angriffe durch Malware schützen. Die Ergebnisse sind durchwachsen und schwanken von sehr gut bis ungenügend. Entsprechend ernüchternd fällt auch das Fazit der Organisation aus.

Zur News: AV-Test: Viele Antivirenprogramme bleiben selbst ungeschützt
 

KnolleJupp

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
16.433
Warum wurde Windows Defender nicht mit getestet?
 
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
4
Ich bin seit vielen Jahren mit Windows ohne AV-Schutz unterwegs.

Kleines bisschen nachdenken wo man draufklickt und Werbeblocker-Installieren (darüber kommt viel Malware).

Der kostenlose Defender + Malwarebytes Anti Malware reichen dicke aus.

Diese ewige Geldschneiderei mit überteuerter Virensoftware und die Panikmache dazu nervt doch nur noch.
 

Zanza

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
1.803
So teuer sind die nicht, zahle seit Jahren 30€ für 3 PC/1 Jahr.Gut KIS ist auch unter denn 100%. Und bin jetzt seit über einen Jahr Beta tester von KIS. Die Betas laufen zwar nicht alle stabil, aber da gibt paar versionen die stabil laufen und das umsonst.
 

marci-81

Ensign
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
167
ich frage mich warum eset für end-point nicht getestet wurde oder angezeigt wird. im consumer schneidet es ja eigentlich recht gut ab.
 

Morrich

Banned
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
3.946
Ich bin seit vielen Jahren mit Windows ohne AV-Schutz unterwegs.

Kleines bisschen nachdenken wo man draufklickt und Werbeblocker-Installieren (darüber kommt viel Malware).

Der kostenlose Defender + Malwarebytes Anti Malware reichen dicke aus.

Diese ewige Geldschneiderei mit überteuerter Virensoftware und die Panikmache dazu nervt doch nur noch.
Amen! So handhabe ich das auch.
 

^Dodo.bW

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
898
@ThomasWindows10

Ich frage mich, wie man sich sicher sein kann, keine Viren zu haben/gehabt zu haben, wenn mein keinen richtigen AV einsetzt?

Nur weil ich keine Vorgänge feststellen kann, die sichtbar wären, heisst das noch lange nicht, dass ich mich nicht irgendwann irgendwo infiziert habe und Daten meinen PC verlassen haben.

Die Erfahrung hat gezeigt (zumindest bei mir in der Firma), dass bspw. die Kunden mit dem Schirm (Avira), welche sich sicher sind, dass alles gut ist (Avira sagt doch, ich bin geschützt!?), häufig doch irgendwo Schadcode auf dem PC haben. Und ohne AV... früher oder später wirds dich auch erwischen ;)
 

athenemedia

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juni 2015
Beiträge
74
Ich bin seit vielen Jahren mit Windows ohne AV-Schutz unterwegs.

Kleines bisschen nachdenken wo man draufklickt und Werbeblocker-Installieren (darüber kommt viel Malware).

Der kostenlose Defender + Malwarebytes Anti Malware reichen dicke aus.

Diese ewige Geldschneiderei mit überteuerter Virensoftware und die Panikmache dazu nervt doch nur noch.
Du bist doch völlig leichtsinnig und hast KEINE AHNUNG!!!!! Ich habe hier 3 Virenprogramme laufen, zwei Firewalls, einen Feuerlöscher und surfe nur mit dem Bit-Box-Browser. Und hatte NIE irgend ein Problem mit Viren oder ähnlichem.


ironie versteht der Leser nie
 

sini

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
635
Ebenso hier. So jedes viertel Jahr mal eine Notfall Disk scannen lassen und schauen. In den letzten 5 Jahren habe ich mir nichts eingefangen. Zuvor mit Virenscanner ist das häufiger passiert. Man ist einfach viel bedachter unterwegs. Bei kleineren Kunden setzte ich auch eher auf Schulung zur Prävention, wie erkenne schädliche E-Mails usw. in Kombination mit z.B. dem MSE. Da der aber wirklich in den letzten Jahren stets schlechter wurde, jetzt ESET in der Endpoint Antivirus.

Ich frage mich, wie man sich sicher sein kann, keine Viren zu haben/gehabt zu haben, wenn mein keinen richtigen AV einsetzt?
Einen installieren, scannen, gucken. Oder eben Rescue Systeme nutzen ;)

ich frage mich warum eset für end-point nicht geteste
Das wüsste auch gerne. ESET macht bisher von den Virenscannern die wenigstens Probleme. Die kleinen Kaspersky Produkte haben die super nervige eigene Firewall dabei die einfach nicht das tut was man will.
 
Zuletzt bearbeitet:

ToniMacaroni

Captain
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
3.444
Die Erfahrung hat gezeigt (zumindest bei mir in der Firma), dass bspw. die Kunden mit dem Schirm (Avira), welche sich sicher sind, dass alles gut ist (Avira sagt doch, ich bin geschützt!?), häufig doch irgendwo Schadcode auf dem PC haben. Und ohne AV... früher oder später wirds dich auch erwischen ;)
Wenn du mit AV was auf den Rechner kriegst, kannste dir den AV ja auch schenken. :rolleyes:

Das wird wieder ausarten hier...lasst den Glaubenskrieg beginnen. :cool_alt:
 

Prinzenrolle_

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
1.937
Hatte Jahrlang gar nichts drauf.... Hab da nun fuer mein gewissen Linux installiert. Spass. Hab da glaube ich Avira gratis Version. Bis auf die Werbung ganz okay. Am besten gefaellt mir der Luke Filewalker... :p D:D:D Aber denke, wie so viele hier in diesem Forum, der beste Schutz sitzt vor dem Schirm. Hatte mir einmal was eingefangen, weil ich kurz bei einer Installtion nicht auf Advanced geklickt habe.. War aber eher ein mieses Programm wie ein Virus...
 

sini

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
635
Naja bei Leuten die "nur" ihre Aufgaben am PC verrichten und diesen gerade mal bedienen können, ist ein guter AV natürlich nicht nur von Vorteil, sondern essentiell notwendig. Zudem ist es einfach 2-3 Anwender einer Firma (meistens dann GeFüs) dafür ausreichend zu sensibilisieren, während bei größeren Firmen den Leuten das völlig egal ist; da redet man gegen Wände.

Wie dem auch sei, ich habe bei größeren Kunden ESET im Einsatz und dabei sehe ich ja was alles gefunden, geblockt wurde. 95% sind irgendwelche E-Mail-Anhänge (der Natur Rechnung.exe) und der Rest eben gemischt, USB-Sticks, Web ...

Diese ewige Geldschneiderei mit überteuerter Virensoftware und die Panikmache dazu nervt doch nur noch.
Im Business-Bereich geht das eigentlich. 26 Rechner (oder Server, frei gemischt) kosten bei ESET für 3 Jahre irgendwas um die 900 €. Also um die 12 € pro Rechner pro Jahr ...
 
Zuletzt bearbeitet:

purzelbär

Admiral
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
7.709
Ich bin seit vielen Jahren mit Windows ohne AV-Schutz unterwegs.

Kleines bisschen nachdenken wo man draufklickt und Werbeblocker-Installieren (darüber kommt viel Malware).

Der kostenlose Defender + Malwarebytes Anti Malware reichen dicke aus.

Diese ewige Geldschneiderei mit überteuerter Virensoftware und die Panikmache dazu nervt doch nur noch.
Dein erster Satz ist doch falsch, wenn du dort schreibst das du seit Jahren unter Windows ohne AV Schutz Software unterwegs bist, dann aber im 3. Satz schreibst du würdest den Defender und Malwarebytes benutzen. Auch der Windows Defender ab Windows 8 und MSE bis einschliesslich Windows 7 sind Virenschutz Programme. Auch Malwarebytes in der Pro Version ist ein Viren/Malware Schutz Programm mit Echtzeitschutz so wie jedes andere AV auch. Nur als Free Version ist Malwarebytes nur ein OnDemand Scanner. Kurzum: ich lese aus deiner Aussage raus das du seit Jahren unter Widows den Virenschutz Defender von Microsoft einsetzt.
 

luckysh0t

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.677
So ein AV-Program ist meiner Meinung nach nun wirklich nicht unnütz. Reicht ja schon wenn man mal einen USB-Stick etc von nem Kumpel oder so am PC hat - und schon kann es passiert sein.

Was ich aber gerade für den 0815 PC Anwender empfehlen kann, ist das hier
http://winfuture.de/downloadvorschalt,3309.html.
Nutzen ja fleißig Shareware aller Art und klicken das Setup nur so durch...so kann man zumindest diese Art der "Malware" etwas eindämpfen.
 

purzelbär

Admiral
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
7.709
Was ich aber gerade für den 0815 PC Anwender empfehlen kann ist das hier http://winfuture.de/downloadvorschalt,3309.html.
Nutzen ja fleißig Shareware aller Art und klicken das Setup nur so durch...so kann man zumindest diese Art der "Malware" etwas eindämpfen.
Ja das ist gut für Otto Normal User die zu sorry faul sind sich mit Freeware Scannern zu beschäftigen und immer schön aus Bequemlichkeit die Standardinstallation wählen, fleißig Adware, PUP und Toolbars mitinstallieren und dann letztendlich im Trojaner Board landen:mad:
 
K

Kamikazedoc

Gast
@Unchecky
Schließ ich mich purzel an. Das schafft man als Nutzer auch alleine - spätestens wenn man drauf hingewiesen wurde. Wenn man dann auf solche Tools kommt, kommt man auch die Benutzerdefinierte Installation.

@Topic
Schade, dass der Windows Defender nicht im Test auftaucht, ebenso die Free-Version von Avira. Die beiden hab ich aktuell hier auf verschiedenen Systemen im Einsatz. Hätte auch mich interessiert, wie die dastehen in Sachen Selbstschutz.

@Virenscanner ja/nein
Ich bin der Meinung, dass es sinnvoll ist einen als Teil eines Sicherheitskonzepts neben Adblocker, Firewall, etc. einzusetzen.
 

Neronomicon

Commander
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
2.807
Die 100% im Test sind ja Augenwischerei. Ist wie bei den normalen Test auch so sinnnfrei. Morgen ist wieder ein neuer Tag mit neuer Malware und alle möglichen Schädlinge kann kein Test nachstellen.

Das die Free Version von Avira nicht getestet wurde wie so manch andere ist auch eher merkwürdig. Ich hatte vor Jahren auch das Free Avira drauf und nicht nur bei mir hat es sich wie durch Zauberhand deaktiviert. Voriges Jahr hatte ich ein paar Schädlinge auch mal über mein System gejagt. Panda Free Av ( + 3 andere) damals hat sich auch weggeduckt.

Ich habe jetzt Win10 und der Defender + Win Firewall reicht mir vollkommen. Umsichtiges surven/ Benutzen des Rechners schützt viel mehr als diese " 100% - Sie sind geschützt" AVs.
 

purzelbär

Admiral
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
7.709
@Virenscanner ja/nein
Ich bin der Meinung, dass es sinnvoll ist einen als Teil eines Sicherheitskonzepts neben Adblocker, Firewall, etc. einzusetzen.
Virenschutz Programm ist meiner Meinunung nach Pflicht, sollte aber auch nicht überschätzt werden, der User selbst muss sich damit befassen wie er sein System zusätzlich absichern kann. Und: es reicht auch ein Freeware AV, muss kein Bezahl AV sein.
@Unchecky
Schließ ich mich purzel an. Das schafft man als Nutzer auch alleine - spätestens wenn man drauf hingewiesen wurde. Wenn man dann auf solche Tools kommt, kommt man auch die Benutzerdefinierte Installation.
Das Problem mit Unchecky ist auch bzw könnte sein: man empfiehlt das Otto Normal User, der benutzt das, setzt sich nicht mit benutzerdefinierter Installation aus, UnChecky erkennt in einem Installer Adware nicht und der User guckt in die Röhre. Unchecky kann dazu verleiten, weiterhin leichtsinnig mit Freeware Installern umzugehen weil man den Schutz an eine Software weitergibt.
Das die Free Version von Avira nicht getestet wurde wie so manch andere ist auch eher merkwürdig. Ich hatte vor Jahren auch das Free Avira drauf und nicht nur bei mir hat es sich wie durch Zauberhand deaktiviert. Voriges Jahr hatte ich ein paar Schädlinge auch mal über mein System gejagt. Panda Free Av ( + 3 andere) damals hat sich auch weggeduckt.
Avira Free wurde meines Wissens nach doch noch nie bei AV-Test oder AV-C getestet sondern immer deren Bezahl Version, darum wurde es(Avira Free)wohl jetzt wieder nicht getestet vermute ich.
 
Zuletzt bearbeitet:

coolmodi

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
1.935
Top