News AV-Test: Viele Antivirenprogramme bleiben selbst ungeschützt

Zero Cool

Captain
Dabei seit
März 2006
Beiträge
3.308
Der Test ist auch wieder nur Augenwischerei. Warum fehlt Avira Free Antivirus oder der Defender im Test? Damit auch der dümmste nich mitkriegt das die völlig ausreichend sind in Verbindung mit gesundem Menschenverstand. Kosten tun sie ja nichts und bringen also kein Geld. Deshalb ein bißchen Panik verbreiten. Würde mich überhaupt nicht wundern wenn das hier nur ne Werbeveranstaltung der 100% Programme hier im Test ist. Ist ja schliesslich nicht der erste Test dieser Art und wird ganz sicher auch nicht der letzte sein. Ich habe da jedenfalls meine Vorbehalte und die sind begründet aus den Erfahrungen der letzten 20 Jahre mit Pcs.
 

ToniMacaroni

Captain
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
3.444
Der ganze Kram wie sicherer Browser, Keylogger-Schutz, extra Firewall und was da noch alles mitlief hat irgendwann mehr genervt als potentiellen Nutzen gehabt.
Das muss man einfach so sehen. Das ganze Konzept, den kompletten Datenverkehr mit einer Signaturdatenbank abzugleichen, steht auf tönernen Füßen und ist unverhältnismäßiger Aufwand (Kanonen auf Spatzen).
Wenn es denn möglich wäre, dass die Signaturen wirklich 100% erkennen und Schutz bieten, wäre das nochmal was anderes. Aber diesen Aufwand mit einer Datenbank, die prinzipbedingt nur unzureichenden Schutz bietet...nein danke. Und da kommt dann das Wiegen in Falscher Sicherheit vieler Nutzer ins Spiel. Der Nutzen wird maßlos überschätzt.

Deswegen bin ich auch ohne jeglichen AV unterwegs. Auch den Windows Defender habe ich aus.

Jetzt kommt gleich der nächste und behauptet: dann hast du wahrscheinlich im Hintergrund 100 Viren laufen und merkst es halt nicht...nö. Natürlich kann man sich gegenwärtig nie 100% sicher sein. Man kann aber rückwirkend sein Sicherheitskonzept bestätigen, in dem man bspw. alle 6 Monate einen On-Demand-Scanner / Live-CD mit hoher Erkennungsrate drüberjagt. Das bestätigt zumindest, dass sein Sicherheitskonzept in der Vergangenheit erfolgreich war. Und das viel wahrscheinlicher als mit Echtzeitcanner, weil rückwirkend die Signaturen natürlich viel besser eingepflegt sind.
Wenn das über Jahre gut geht, kann ich schon behaupten, auch ohne Echtzeit-AV sicher unterwegs zu sein.
 

DonDonat

Commander
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
2.620
Die Gefahr lauert heute doch wo ganz anders, zumeist Phishing. Wenn man da auf so kack Maildienste wie GMX / Web.de setzt wundert es schon was da zum Teil an dreistem und gut gemachtem Phishing Zeug reinkommt, Paypal usw. Selbst mir fällt es da teils schwer zu unterscheiden und ich würde wetten dass 50% der älteren Verwandtschaft auf diverse Phishingmails reinfallen würden.
Genau da sehe ich auch das Problem.
Wenn selbst erfahrende Internet-Nutzer nicht immer mit 100%iger Sicherheit sagen können ob es Phishing ist oder nicht, dann werden wohl ein großteil der älteren Generationen darauf hereinfallen.

Ich persönlich bin mittlerweile skeptisch gegenüber allen Mails: ob Amazon, PayPal egal.

Aktuell hab ich auch keine AV Software installiert, werde auf meinem neuen PC aber wohl wieder eine drauf machen.
Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten ist gut, aber auch das ist eben nicht genug...
 

StevenB

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
114
Ich nutze G-DATA als 3er Lizenz für 30€ / Jahr.

Für mich passt es einfach zu meinem Sicherheitskonzept, dazu dann noch Adblock und NoScript und Brain.exe. ;)

Aber zu 100% nur auf die AV Lösung zu vertrauen würde ich nie, aber neulich hat mir die AV Lösung geholfen, als ich einen USB Stick von einem bekannten verwendet habe. Und ehrlich gesagt die 30€ im Jahr sind nicht viel, da kann man nicht wirklich von halsabschneiderei oder wucherpreis reden.
 

computerbase107

Commodore
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
4.846
Wenn ich ein AV-Programm einsetze mit 100%iger Erkennungsrate (vielleicht etwas theoretischer Fall), dann kann es doch zu keinerlei Infektion führen auf dem PC.

Darauf basierend hätte ich gerne parallel die aktuellen Erkennungsraten der AV-Programme gesehen, um das Gefahrenpotential insgesamt besser einschätzen zu können. Klar, 100%iger Eigenschutz ist schon mal die halbe Miete, aber die Erkennungsrate eben die andere Hälfte.
 

Regor

Ensign
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
229
hab den Endpoint von Symantec und bin zufrieden ... läuft nie ab und bezahlt hab ich dafür auch nix :D
 
L

Laggy.NET

Gast
Kein Virenschutz und zwar aus dem ganz einfachen Grund, dass ich seit ich PCs nutze, auf meinem PC die bisher genutzten AV Programme keinen einzigen Virus entdeckt haben.

Dafür Geld auszugeben ist in meinem Fall also völlig sinnlos. Das wäre als würde ich jemanden Einstellen, und ihm keine Arbeit geben. Kosten/Nutzen stehen in absolut keinem Verhältnis.
 

M@rsupil@mi

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
5.715

Weby

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
1.103
So teuer sind die nicht, zahle seit Jahren 30€ für 3 PC/1 Jahr.Gut KIS ist auch unter denn 100%. Und bin jetzt seit über einen Jahr Beta tester von KIS. Die Betas laufen zwar nicht alle stabil, aber da gibt paar versionen die stabil laufen und das umsonst.
In der Bucht sogar nur 8-12€ für 1 Jahr (3 PCs)


Kann man sich gönnen ;)
 
S

SEL33

Gast
Selbstschutz von AV's ist doch nur Marketinggeschwätz der Hersteller,nichts weiter.

Wenn einem AV Schadecode entgeht hat es verloren,da nützt einem der Selbstschutz nichts.
Kann Schadecode noch entsprechende Kerneltreiber installieren lässt sich zudem jeder Selbstschutz
aushebeln.
 

M@rsupil@mi

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
5.715
Wenn du das meinst:
Vom Jäger zum Gejagten: Kaspersky-Virenscanner lässt sich leicht austricksen

Zwar etwas älter, aber spricht noch immer Bände:
Kaspersky-Schutzsoftware senkt Sicherheit von SSL-Verbindungen

Und die können nicht mal sich selbst schützen und installieren sich einen Trojaner via E-Mail-Anhang: ^^
Spionage-Trojaner wütete im Netzwerk von Kaspersky

:evillol:



Oder man spendet das Geld. Wäre eine sinnvollere Investition. ;)
 

Kenshin_01

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
1.520
Wenn ich hier lese wieviele hier ohne Virenscanner unterwegs sind, kommt mir nur ein Gedanke -> Notschlachten. Irgendwann verlässt einen das Glück immer. Ich setze (ja, steinigt mich, ich setze Avira ein) und man fängt sich was ein. Sogar über Mails aus der Firma (großes Unternehmen) die vom Teamleiter kam.

Ich lasse 1x/Monat eine Rescue-Disk von einem anderen Hersteller (mal Symantec, mal Affenmac oder was ich grade so im Sinn habe) über meine Rechner laufen. Und trotzdem habe sogar ich mir in fast 20 Jahren IT schon mal was eingefangen. Perfiderweise über eine Datei eines Kumpels der auch nur mit Defender und sonst nix surft und arbeitet, weil das ja reicht.
 

Luxuspur

Banned
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
5.662
naja solange Titten.jpg.exe in 50% der Fälle noch immer funktioniert braucht man sich darüber keine Gedanken machen die größte Lücke sitzt immer noch vor der Tastatur!
 
C

CS74ES

Gast
Ich bin seit vielen Jahren mit Windows ohne AV-Schutz unterwegs.

Kleines bisschen nachdenken wo man draufklickt und Werbeblocker-Installieren (darüber kommt viel Malware).

Der kostenlose Defender + Malwarebytes Anti Malware reichen dicke aus.

Diese ewige Geldschneiderei mit überteuerter Virensoftware und die Panikmache dazu nervt doch nur noch.
Ich überlege auch, es wieder runter zu machen. Ich hab Avira Free, das erkennt oft harmlose Tools und Anwendungen als Bedrohung, aber gewisse Sachen, die man sich auf "diversen" Seiten einfängt, lässt es durch. Außerdem gibt es für so ziemlich alles gute Anleitungen. Das schlimmste was ich bis jetzt hatte, war was, was mir die NTFS Berechtigungen durcheinander gebracht hat, da war ich ein paar Stunden mit beschäftigt, und das trotz Avira. Avira hab ich nur drauf gemacht, weil ich für Chrome keinen vernünftigen Scriptblocker gefunden hab, vorher hatte ich Firefox mit Scriptblocker, da hatte ich so gut wie gar nichts.
 

Unnu

Commander
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
2.495

Positiv-Man

Ensign
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
193
Ich überlege auch, es wieder runter zu machen. Ich hab Avira Free, das erkennt oft harmlose Tools und Anwendungen als Bedrohung, aber gewisse Sachen, die man sich auf "diversen" Seiten einfängt, lässt es durch. Außerdem gibt es für so ziemlich alles gute Anleitungen. Das schlimmste was ich bis jetzt hatte, war was, was mir die NTFS Berechtigungen durcheinander gebracht hat, da war ich ein paar Stunden mit beschäftigt, und das trotz Avira. Avira hab ich nur drauf gemacht, weil ich für Chrome keinen vernünftigen Scriptblocker gefunden hab, vorher hatte ich Firefox mit Scriptblocker, da hatte ich so gut wie gar nichts.
Was sind denn harmlose Tools? und welche werden da erkannt?
Wie ist die Einstellung bei deinem Avira? Man kann ja die Erkennung einstellen.
 

Drummermatze

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
1.118
Ich bin seit vielen Jahren mit Windows ohne AV-Schutz unterwegs.

Kleines bisschen nachdenken wo man draufklickt und Werbeblocker-Installieren (darüber kommt viel Malware).

Der kostenlose Defender + Malwarebytes Anti Malware reichen dicke aus.
Ich hatte jahrelang Avira. Nachdem Avira nur noch genervt hat mit irgendwelchen Pop-Ups und sich nicht mehr updaten lies, bin ich auf Avast gewechselt. Der war allerdings auch nicht besser.
Seit Windows 10 nutz ich nur noch den Defender. Der aktualisiert sich selbstständig im Hintergrund und geht mir nicht dauernd aufn Sack. Spätestens seit dem Windows 10 Defender sind Avira und Konsorten eh sinnlos.
 
Zuletzt bearbeitet:

lionelhudz

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
741
Kleines bisschen nachdenken wo man draufklickt und Werbeblocker-Installieren (darüber kommt viel Malware).

Der kostenlose Defender + Malwarebytes Anti Malware reichen dicke aus.

Diese ewige Geldschneiderei mit überteuerter Virensoftware und die Panikmache dazu nervt doch nur noch.
Dito! Dazu, wie einige schon schrieben, nen Adblocker plus NoScript und man hat keine Probleme. Ab zu mal noch mit dem Adwcleaner die letzten Reste beseitigen und man hat keine Probleme.
 

machiavelli1986

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
2.017
@Kudel

das mit den "harmlose Tools werden erkannt" ist einfach eine so schlechte Aussage. Was heisst harmloses Tool? Nur weil da steht das es von Reloaded, Skidrow etc ist heisst es noch lange nicht das es nicht manipuliert ist! Gewissen Leute meinen echt alles unter Kontrolle zu haben. Geht ihr in ner Firma auch zu den Mitarbeitern und fragt sie ob sie den PC im Griff haben? Wenn ja sagt ihr, "ok super, dann können wir bei Ihnen ja den Virenscanner deinstallieren um Lizenzkosten zu sparen". Nä einfach schlecht solche Aussagen. Ich akzeptiere die Aussage "ich verzichte auf den AV" von keinem. Und einer der sich im selben Atemzug noch IT Spezialist nennt und dann mit Windows unterwegs ist erst recht nicht. Möglicherweise oder sehr wahrscheinlich habt ihr noch Familienmitglieder, Gäste und Mitbewohner im Netzwerk oder weiss ich nicht was und die schleusen euch den Dreck unwissend ein weil ihr halt doch noch die Heimnetzwerkfreigabe auf eurem nicht geschützten PC aktiviert habt. Es gibt soviele Punkte die beachtet werden müssen, dass ihr sie einfach sicher nicht alle in Betracht gezogen habt, Ende aus. Denkt ihr im ernst Viren werden nur mit eurem zutun eingeschläust? Es gab schon Fälle da waren Webseiten von grossen Konzernen verseucht. Webseiten wo man nichts böses denkt und man, damit sie funktionieren, auch schön alles zulässt. zB Finanzdienstleister, online Shops etc. Wir bewegen und nicht mehr in den Anfängen des Internets und die Cyberkriminalität wie wir sie heute kennen ist erst der Anfang.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top