News AV-Test: Viele Antivirenprogramme bleiben selbst ungeschützt

k0ntr

Captain
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
3.367
Ich bin seit vielen Jahren mit Windows ohne AV-Schutz unterwegs.

Kleines bisschen nachdenken wo man draufklickt und Werbeblocker-Installieren (darüber kommt viel Malware).

Der kostenlose Defender + Malwarebytes Anti Malware reichen dicke aus.

Diese ewige Geldschneiderei mit überteuerter Virensoftware und die Panikmache dazu nervt doch nur noch.
Ist klar, und was machst du bei 200 Angestellten, davon 100 die keine Ahnung von E-Mail etc haben und auf Links wie : Ich bin die geile Ivana aus Russland anklicken? Jaja, immer nur an sich denken.
 

tree-snake

Captain
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
3.084
8€ jährlich für nen Kaspersky Key aus England. Find ich jetzt nicht überteuert aber muss ja jeder selber wissen was ihm so etwas mehr Sicherheit wert ist und auf welchen Seiten er sich halt dann auch nicht bewegen darf.
 

Haldi

Vice Admiral
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
6.198
Ich frage mich, wie man sich sicher sein kann, keine Viren zu haben/gehabt zu haben, wenn mein keinen richtigen AV einsetzt?

Nur weil ich keine Vorgänge feststellen kann, die sichtbar wären, heisst das noch lange nicht, dass ich mich nicht irgendwann irgendwo infiziert habe und Daten meinen PC verlassen haben.
Joa... Solange es nicht gerade Erpresser Viren sind sollten die ja möglichst nicht auffallen.

Aber was ist nun mit all den bisher unbekannten Viren? Die noch von keinem AntiViren Programm erkannt werden / erkannt werden dürfen (sprichwort Bundestroyaner).

Die einzig *sichere* methode sehe ich darin alle (maximal) 3 Monate Windows komplett zu resetten und alle Daten zu löschen. Müsste man nur noch irgendwie sicherstellen das sämtlich Daten die behalten werden wollen nicht doch irgendwie infiziert wären.
 

conaly

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
378
Hi,
danke für den Test. Fahre also recht gut mit Kaspersky. Ich selber hab lange Zeit eig nur Microsoft Security Essentials bzw Windows Defender verwendet. Diesen hatte ich auch auf dem PC anderer Leute installiert und meistens hat das auch gut geklappt. Leider war eine Person dabei, die es trotzdem jedes Mal geschafft hat sich Malware, Adware und Trojaner einzufangen. Wurd mir zu blöd da laufend was dran rumzumachen und hab der Person Kaspersky installiert. Seitdem ist tatsächlich Ruhe und mit der 3-PC-Lizenz ist auch bei mir nun Kaspersky drauf :D
 
E

eSportWarrior

Gast
Warum wurde Windows Defender nicht mit getestet?
Komm schon, steht doch viel zu gut dar im Vergleich zu Programme für die man zahlt.

Windows Defender, die richtigen Plugins im Browser und Brain.exe reichen für jeden User but whait mit der Information würd ja keiner €50 im Jahr zahlen für eine Virenlizenz ;).

Edit zu über mir: Der User der es schafft sich immer Adware raufzuhauen den würd ich mal Adblock empfehlen und außerdem würde ich ihm erzählen das er nicht der 999.999 User ist auf den Websites.
 

Ark

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
341
Vieleicht könnt ihr euch noch daran erinnern, wenn man nähmlich, nach einer windows xp installation online gegangen ist, ohne ein service pack oder virenschutz hatte man sofort den virus mit der meldung
(ungefähr)
,,ihr pc wird in 60sek. Neustarten wegen blabla" Daran sieht man, das dummes rumgeklicke im browser nicht als einziger grund zur ursache führt. Online ohne firewall ist wie nachts fahren ohne Licht^^
 

conaly

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
378
Hi,
Edit zu über mir: Der User der es schafft sich immer Adware raufzuhauen den würd ich mal Adblock empfehlen und außerdem würde ich ihm erzählen das er nicht der 999.999 User ist auf den Websites.
Meinst du nicht, ich hätte den PC schon so eingerichtet, um das Risiko möglichst zu reduzieren? ;) Adblock ist natürlich drauf. Ich hab auch keine Ahnung was die Person dauernd gemacht hat, aber eine Ferndiagnose ohne Kenntnis des Sachverhalts ist nun wirklich unnötig.
 

PsychoPC

Banned
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
6.719
Ich bin seit vielen Jahren mit Windows ohne AV-Schutz unterwegs.

Kleines bisschen nachdenken wo man draufklickt und Werbeblocker-Installieren (darüber kommt viel Malware).

Der kostenlose Defender + Malwarebytes Anti Malware reichen dicke aus.

Diese ewige Geldschneiderei mit überteuerter Virensoftware und die Panikmache dazu nervt doch nur noch.
Dein Username sagt schon aus das du blauäugig bist und dich zugleich im letzten Satz blöderweise wiedersprichst.

Gerne möchte ich mal so Tests sehen von ohne AV eingesetzten Programmen wie da wohl die Ergebnisse aussehen mögen?
 

Zotac2012

Vice Admiral
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
7.155
Die AV Programme können in der Regel eigentlich nur eines wirklich gut, einem Sicherheit suggerieren, die es aber im Netz nicht gibt. Letztlich sind diese Programme nur ein grober Schutz, mehr aber auch nicht und manche verlangen dafür unanständig viel Geld. Zudem decken diese Programme nur einen kleinen Teil der Bedrohung ab, nämlich Viren. Es gibt aber Heutzutage eine ganze Menge anderer Schadsoftware, bei der ein Virenprogramm gar nicht anschlagen würde, deshalb sollte man verschiedene Software nutzen und auch bei Installationen nicht jede Toolbar mitinstallieren. Der wichtigste Virenschutz sitzt immer noch vor dem PC und nennt sich Brain.exe ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Merle

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
11.299
Das Argument, dass ein AV den kompletten PC auf Grund von deaktiviertem ASLR unsicherer macht, zieht nun zum Glück generell nicht mehr :D
Ein AV ist ein Teil des Sicherheitskonzepts.
Zu behaupten, man könne jede Art von Infektion (auch Day Zero-Exploit basierte, oder Drive By bei Flash, usw.) abwehren zeugt eher von wenig Weitsicht. Bzw. ist recht überheblich.
Ja, man kann sich auch mit AV was einfangen. Und ja, mit Day Zeros sicher auch nicht selten. Aber jedes % Wahrscheinlichkeit sollte einen eigentlich Richtung AV führen.
 

Krautmaster

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
23.052
ich hab seit Win 8 auch nichts mehr zusätzlich drauf. Die meisten AV Programme nerven doch nur unnötig mit Werbung, wollen regelmäßig registriert werden damit sie sich weiter updaten, bringen Popups die Maleware gleichen, fügen Browserkram hinzu usw.

Ich brauch da kein Zusatzschutz. Am ehesten noch was gegen Adware.

Die Gefahr lauert heute doch wo ganz anders, zumeist Phishing. Wenn man da auf so kack Maildienste wie GMX / Web.de setzt wundert es schon was da zum Teil an dreistem und gut gemachtem Phishing Zeug reinkommt, Paypal usw. Selbst mir fällt es da teils schwer zu unterscheiden und ich würde wetten dass 50% der älteren Verwandtschaft auf diverse Phishingmails reinfallen würden.
 

wahlmeister

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
1.149
Ich verzichte auch schon seit vielen jahren auf jede art von virenscsanner. Da die meisten schadprogramme über werbung und infizierte seiten sowie mails auf den rechner kommen muss man da ansetzen. Schade nur das niemand da rüber öffentlich schreibt weil sonst die werbeeinnahmen wegbrechen würden. Sich auf ein av programm zu verlassen ist wie mit einem nagel im reifen zu fahren und immer nur luft nachzufüllen.
 

(-_-)

Commander
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
2.238
Ich zahl jährlich keine 3€ für norton 360 premier. Bei avg oder avast hat mich genervt, dass fast der gesamte downloadverkehr in einen prozess gebündelt wurde, den habe ich aber lieber selbst im blick. Ich kann false positives mit wenigen klicks wiederherstellen und aus zukünftigen scans ausschließen, genau das, was ich haben wollte. Ist man durch den router nicht ohnehin durch ne firewall geschützt?
 

S.Kara

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
1.961
Wow, hätte echt nicht gedacht, dass hier im Forum welche ohne AV unterwegs sind. Klarer Fall von Übermut.
Adblock & co. schützen übrigens fast garnicht.
 
H

hrafnagaldr

Gast
Ich habe bei mir seit Windows 8 auch nur noch den Defender drauf. Kurzzeitig hatte ich bei Windows 10 mal das aktuelle Kaspersky drauf, weil wir die oft verkaufen und wir ein paar Home-Lizenzen geschenkt bekommen haben, das flog aber nach zwei Wochen wieder runter. Der ganze Kram wie sicherer Browser, Keylogger-Schutz, extra Firewall und was da noch alles mitlief hat irgendwann mehr genervt als potentiellen Nutzen gehabt.

Im Businessbereich auch eigener Erfahrung unverzichtbar, weil ja jeder Depp alles anklickt, aber privat hat auch meine Mutti nur den Windows Defencder drauf und einen sauberen Rechner.
 

Merle

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
11.299
Sich auf ein av programm zu verlassen ist wie mit einem nagel im reifen zu fahren und immer nur luft nachzufüllen.
Was man aber tun sollte: den Nagel entfernen, oder gar nicht erst drüber fahren, aber DENNOCH den Druck kontrollieren.
Will damit sagen: ein AV (als versierter Nutzer) rechtfertigt ja nicht, dass man wie ein Blinder wild auf jeden Downloadbutton klickt, um sich dann über Malware zu wundern.
Umsicht, Vorsicht und ein AV sind immer Teile eines Sicherheitskonzepts.
 

koffeinjunkie

Commander
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
3.010
Man braucht keine Antivirensoftware. Ich habe wie einige andere ebenso einen Test für 1 Jahr gemacht indem ich alles so nutze wie bisher auch und habe dann am Ende nacheinander verschiedene Programme zur möglichen Bekämpfung durchlaufen lassen. Ich hatte nichts bis auf die üblichen Meldungen bezüglich Cookies und 2 False Positives. Viel wichtiger ist es sich beim browsern zu schützen aufgrund von XSS und wenigen Popups worauf man versehentlich klickt. Werbeblocker funktionieren eben nicht 100%ig. Aber Geld für Antivirensoftware, benötigt man nicht und wenn ein Rechner befallen ist und Eingriffe stattgefunden haben, hilft nur das einspielen eines kurzfristigen Abbildes oder eine Neuinstallation. Wer es möchte, kann natürlich AVP nutzen.
 

Gamer20

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
417
also mal zum Thema AV Software von Avira. Das Programm ist aus meiner Sicht Schrott.

Ich habe mit dem Programm direkt eine Exe Datei von einem Bundestrojaner Fake gescannt und das Ding hat nichts gefunden. Auch nicht auf der gesamten Platte (hatte mal einen Befall mit dem Trojaner und konnte ab einer bestimmten Version des Trojaners, es nicht mehr manuell entfernen, da der sich in versteckten Bereichen des OS eingenistet hatte).

Also ab zu Norton und mir Norton 360 zugelegt, gescannt und siehe da:

ein haufen Dateien gefunden, auch in versteckten Bereichen des OS. Es wurde sehr viel gelöscht und seitdem hatte ich nie mehr Probleme. Seitdem gebe ich lieber die paar Euro aus (pro Jahr).

Andere rauchen und saufen (und verschleudern ihr Geld dafür) und ich eben für ein kostenpflichtiges Programm.
 
Top