avira und nordvpn

bywizard

Lieutenant
Registriert
Okt. 2018
Beiträge
537
Moin, ich verwende seit mittlerweile fast 10 jahren avira und hatte bis jetzt noch keine probleme, doch nun habe ich mir nordvpn gekauft und es scheint so als ob nach mehreren minuten (40 - 50min) einfach die verbindung kappt. kann das an avira liegen?
 
Da avira in der vergangenheit schonmal beim redizieren der Sicherheit durch unsachgemäßes mitlesen in verschlüsselten Verbindungen aufgefallen ist: Kann gut sein.
Schau mal obs mit dem windows defender auch noch passiert.

Willst du nordvpn nutzen um netflix o.ä im ausland zu schauen, oder willst du deine sicherheit erhöhen?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: BigMidiTower
für die sicherheit und danke ich werds mal ohne probieren
 
Sicherheitsgewinn bekommst du durch nordvpn nicht.

Im endeffekt hast du da nur einen 2. internetanbieter vorgeschaltet, der halt im ausland protokolliert was du so treibst. Das einzige was passiert, ist das dein normaler Internet Anbieter die Tätigkeiten nicht mehr protokollieren kann. Mehr privacy / Sicherheit bekommt man dadurch nicht.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: snaxilian
Warum Schlangenöl?
Zum VPN-Provider - einen aussuchen, der per AGB keine Logs speichert.
 
Kann an Avira liegen aber muss es nicht. Genauso kann NordVPN die Probleme mit den Traffic haben oder dein Internetanbieter. Auch der LAN-Chip könnte laggen oder die dazugehörige Software ist buggy. Router ....

Kann an so vielen Dingen liegen.
 
Wenn avira erst ab 40-50minuten kappen würde, wäre dieses Tool als letzter Platz im Ranking der virenjäger zu finden. Ist es aber nicht, somit liegt es eher an einer Energiesparoptionen deines pc oder nordvpn oder der Verbindung nach Panama. Jawoll, nordvpn hat dort seinen Firmensitz. Ob das „sicherer“ ist einer Firma die mit Datenschutz anders umgehen darf wie ein in deinem Land ansässigen Provider, und dafür noch Geld auszugeben, musst du entscheiden. Mir wäre das zu heikel.
 
Zurück
Oben