Test AVM Fritz!Box Mesh-WLAN im Test: Die Fritz!Box 7590 enteilt der Konkurrenz – teilweise

Frank

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
6.255

Zock

Commodore
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
4.482
Danke für den Test, bin mit meiner 7590 auch sehr zufrieden nachdem meine 7490 vor einem Jahr defekt war blieb mir nichts anderes übrig als wieder das Topmodel von AVM zu kaufen.
 

Trefoil80

Captain
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
3.566

nospherato

Commodore
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
4.993
Hm, der AVM 3000 hätte mich hier noch interessiert.

Btw: Können die Fritzboxen inzwischen eigentlich smb2 und höher?
 

Damokles

Commander
Dabei seit
Aug. 2002
Beiträge
2.242
So ... und nun mal ein richtiges MESH testen. Zum Beispiel von Ubiquiti.
 

DanTheManX2

Ensign
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
231
Ich besitze eine 7590 in Verbindung mit einem 1750e Repeater. Bis vor kurzem war ich sehr begeistert über die Performance. Jedoch habe ich immer mehr mit Verbindungsproblemen beim iPhone zu kämpfen. Trotz starken WLAN Signal (3 Meter neben der FritzBox) habe ich kein Internet.

Das Problem lässt sich beheben wenn ich WLAN am iPhone wieder ausschalte und wieder einschalte und er sich erneut verbindet. Das kann sehr nervig werden :(

Das iPhone meiner Frau ist ebenfalls betroffen. Somit kann ich das Problem auf ein einzelnes Gerät ausschließen. Komischerweise funktionieren alle anderen Geräte im WLAN tadellos. Ich vermute ein Problem zwischen FritzBox und Apple.

Meine WLAN SSID habe ich für 2,4 und 5 GHz zusammen ausgestrahlt statt einzelne WLANs auszustrahlen. Ein Gast WLAN ist ebenfalls eingerichtet. Alle Geräte sind auf dem neusten Softwarestand.

Jemand eine Idee oder Tipp oder vielleicht das gleiche Problem wie ich und gelöst. :-D
 

Matze1971

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
636
Ich bin mit dem WLAN Mesh der 7590 absolut nicht zufrieden. Es gab immer wieder unerklärliche Hänger mit verschiedenen Clients, es wirkte fast so als ob sich das WLAN "verschluckt". Die Verbindung war zwar da, aber z.B. Webseiten wurden einfach nicht geöffnet. Temporäre Lösung war immer das WLAN des Clients zu de- und aktivieren, dann lief es wieder ne Weile.

Habe dann die WLAN Komponente der Fritzbox deaktiviert, 1750e, 2400 und 3000 durch Ubiquiti Produkte ersetzt. Seither ist das obige Problem nicht wieder aufgetreten.
 
Zuletzt bearbeitet:

nospherato

Commodore
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
4.993
@DanTheManX2
Das ist aber eher ein Iphone Problem als ein Wlan Problem.
Hatte ich mit meinem Geschäftsiphone auch schon, und nicht nur bei AVM Wlans.
(Leider kann ich dir keinen Tipp zum Beheben geben.. aber du bist kein Einzelfall. Bei meinem Asus mit DDWRT gab es das auch anfangs, da habe ich damals den beacon interval geändert, aber das läst die Fritzbox nicht zu; weiß aber auch nicht mehr ob ich den Wert niedriger oder höher machen musste... ist schon ein paar Jahre her.)
 

StefanDW

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Aug. 2017
Beiträge
24
Naja. Für den privaten Anwender sicherlich ausreichend. Ordentliche Systeme wie z.B. UniFi mit mehreren Access Points sind dagegen aber eine andere Welt (Geschwindigkeit und Stabilität). AVM Fritzboxen sind nicht schlecht, das W-Lan fand ich hingegen noch nie gut von denen (zu geringe Reichweite und zu lahm). Dabei ist der Energieverbrauch zumindest bei meiner 7490 viel zu hoch.
 

amorosa

Commander
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
2.575
@DanTheManX2

Das kenne ich von Iphones in Verbindung mit jedem Router irgendwann mal.

Läuft ne ganze Weile ganz gut und plötzlich gehen die Probleme los. Egal ob Telekomrouter, Homeboxen oder Fritten inkl. 7590.
 

Wattwanderer

Commodore
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
4.608
Sprechen wir doch mal über die schwache VPN-Performance (Chip zu lahm) und den immer noch fehlenden Wireguard-Support...

Ansonsten liest sich der Test wie aus der AVM-Werbeabteilung, wenn ich ehrlich bin.
Ich denke die Zeiten von Rundumsorglospaketen sind leider vorbei.

Bei den aktuellen Bandbreiten bekommt keiner etwas passiv gekühltes mit genug Verschlüsselungsleistung hin. Insofern nur konsequent, dass AVM nicht zusätzliche (mindestens) 10 W für Verschlüsselung wg. VPN einbauen will. Wenn man sich die 6591 anschaut der größer ist als so mancher PC bekommt man eine Ahnung davon wie viel Volumen es braucht, um auch ganz ohne VPN alles passiv gekühlt zu bekommen.

AVM nutze ich dennoch gerne. Wenn man sich anschaut was die Telekom mit Bintec hinbaut ist man froh über Fritzbox...
 

Toaster05

Commander
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
2.890
AVM ist gut, ja ohne Frage..

werde aber die Fritte zukünftig nur als Modem+Telefonie verwenden und das Routing der Sophos und das WLAN dem UbiquitiAP überlassen..

Meine Frau hat seit der 7490 mit ihren Huaweis nur Probleme im heimischen WLAN und auf das Dauergenörgel habe ich keine Lust mehr..
 

wüstenigel

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2019
Beiträge
93
Danke für das Aufnehmen der 7490.
Ich hab die hier im Haus auch im Betrieb als Mesh-Master in Kombination mit einer weiteren Fritzbox 4040 als AP über LAN, aber so richtig zufriedenstellend funktioniert das ganze nicht. Das Problem geht spätestens in dem Moment los, wenn man mehr als eine Etage wechselt und der Wechsel von 2,4 auf 5 GHz oder gar von einem AP (4040) auf den anderen (7490) erfolgt. Aktuell teste ich da andere Möglichkeiten (siehe weiter unten).

Jemand eine Idee oder Tipp oder vielleicht das gleiche Problem wie ich und gelöst. :-D
Selbes problem hatte ich auch ständig - ich konnte neben der Fritzbox stehen und habe trotz vollem WLAN Signal kein Internet. Meine Frau mit ihrem iPhone hat diese Probleme nicht.
Mein Verdacht war sehr lange Zeit, dass die Fritzbox kein ordentliches Band Steering beherrscht - also gesagt getan, nur noch auf 2,4 GHz gestellt - es wurde deutlich besser. Aber nicht perfekt. Dann habe ich bei der Fritzbox im Keller (7490) das WLAN ausgeschaltet und das WLAN vom AP (4040 im 1. OG) Dach und EG alleine abdecken lassen und seitdem habe keine Probleme mehr.

Ist natürlich ärgerlich und echt keine schöne Lösung, aber solang es funktioniert :D
Auf jeden Fall funktioniert bei mir das Mesh nicht zufriedenstellend und Band Steering auch nicht so wirklich.
 

koala02

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
24
Leider funktioniert das Mesh bei mir nicht gut mit dem FireStick 4k. Der verbindet sich häufiger stur mit dem viel weiter entfernten AP und ignoriert den per LAN angebundenen Mesh-Repeater in nur 3m Entfernung. Die Bandbreite ist dann sehr schlecht und ab und zu kommt es zu Unterbrechungen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Frank

Chefredakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
6.255
Vielleicht hilft es, bei den Problemen mit den Smartphones mal nachzuvollziehen, mit welcher Komponente und über welche Frequenz sie dann verbunden sind? Klingt ja etwas danach, dass da der Wechsel nicht klappt und sie evtl. im 2,4-GHz-Band am weiter entfernten AP hängen? Das sollte sich über die Detailinfos im Smartphone und über die Fritz!Box klären lassen.
 

Skellgon

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
404
Habe ebenfalls eine Fritzbox 7590 (Mesh Master + DSL Modem) im 1. OG - einen Repeater 1750e im EG und einen Repeater 1200 im 2. OG.

Läuft absolut perfekt. Bin rundum zufrieden damit.
 
Top