Bachelor "Technische Informatik" - An welcher Uni studieren?

Tayfe

Ensign
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
148
Ich habe letztes Jahr mein Abitur gemacht und befinde nun für ein Jahr im Ausland, bevor es dann im Oktober weiter geht und ich an die Uni gehe. Da ich mich im Ausland befinde und der Postweg sehr bescheiden ist, muss ich langsam anfangen, mich für die Unis zu bewerben. Die allergrößte Hürde habe ich wohl auch schon überwunden - ich weiß, was ich studiere will: Technische Informatik.

Doch damit komme ich jetzt zum nächsten Problem: Wo bzw. an welcher Uni sollte ich studieren?

Ich möchte auf jeden Fall an der Universität und nicht an einer Fachhochschule oder so studieren, womit die Auswahl schon einmal stark eingegrenzt wird. Über Google und diese Seite habe ich diese Unis und Städte gefunden:

Hannover - Gottfried Wilhelm Leibniz Universität
Braunschweig - Technische Universität Carolo-Wilhelmina
Clausthal - Technische Universität Clausthal
Berlin - Technische Universität Berlin

Zuerst einmal die Frage: Gibt es noch weitere Unis mit einem Bachelor in "Technische Informatik"? Ich möchte allerdings keine Unis im Ausland! Ich kann mir sehr gut vorstellen, vom dritten Semester an oder so im Ausland weiter zu studieren, aber ich möchte erst einmal in Deutschlad anfangen, um im Notfall leichter den Studiengang nochmal zu wechseln oder so, falls er mir doch wirklich überhaupt nicht zusage sollte.

Dann ist natürlich die Frage, wie ich mich wohl entscheiden soll und vor Allem, was für Entscheidungshilfen gibt es?

Was die Stadt betrifft, möchte ich nicht gerne nach Berlin. Ich glaube, in Berlin würde ich mich nicht wohl fühlen, da mir die Stadt etwas zu groß ist. Denn ein ganz großes Kriterium für mich bezüglich der Stadt ist die Mobilität: Ich möchte überall mit dem Fahrrad hinfahren können! Also suche ich auf jeden Fall eine Fahrradfahrer freundliche Stadt und ich möchte auf keinen Fall auf Straßenbahn, U-Bahn, Bus, Taxi oder sonst sowas angewiesen sein - ich will wirklich überall mit dem Fahrrad hinfahren können.
Abgesehen von der Möglichkeit, gut mit dem Rad unterwegs zu sein, fallen mir kaum noch Kriterien ein. Natürlich sollte die Stadt nicht zu teuer sein.
Im Internet habe ich öfters gelesen: "Fahr doch einfach zur Uni und guck sie dir und die Stadt an!". Das wäre wohl wirklich das Beste, nur leider geht das in meinem Fall nicht. Ich befinde mich wie gesagt im Ausland und komme erst etwa 3 Wochen vor Studienbeginn zurück, da bleibt keie Zeit, erstmal die Unis und Städte zu erkunden...

Aber natürlich sollte es ja nicht nur um die Stadt gehen, sondern auch um die Universität selbst. Doch was gibt es da für Kriterien zu beachten? Guck ich mir da jetzt einfach von allen Zeitschriften die Rankings an, die ja doch eh oft genug umstritten sind? Oder gibt es andere Möglichkeiten, die mir bei einer Entscheidung helfen könnten?

Es ist wohl vielleicht eh am schlausten, sich bei allen 3/4 Unis zu bewerben, allerdings sollte es ja im Bereich Informatik keine Probleme mit dem Studienplatz geben. NCs gibt es so gut wie nie und wenn dann habe ich bisher nur etwas von einem 3.x NC gelesen und da brauch ich mir mit 2.6 wohl keine Sorgen machen.

Zu meinen Schwerpunkten für mein Studium kann ich nicht viel sagen. Momentan schwebt mir so vor, später mal in den Bereichten Umwelttechnik oder Robotik zu arbeiten, aber das sind auch nur eher Gedankenspiele und noch keinesfalls endgültige Entschlüsse, dafür weiß ich ja noch so gut wie gar nichts über die einzelnen Bereiche.

Das wärs erstmal so. Also könnt ihr mir vielleicht helfe? Kennt ihr vielleicht die Städte/Unis oder studiert gerade (oder habt einmal) sogar selbst Techische Informatik und könnt was zum Studiengang, zur Uni oder zur Stadt mit ihrem Studentenleben sagen?

Liebe Grüße, Tayfe
 

amdandre

Ensign
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
212
Hi,

nicht direkt technische Informatik, aber zum Wunsch "Robotik" passend und vielleicht noch nicht auf dem Schirm gehabt: Kybernetik an der TU Ilmenau

Die Regelungstechnikfakultät dort ist ziemlich gut und renomiert. Ilmenau an sich glänzt jetzt glaube nicht mit einem tollen Partyleben, weiß ja aber nicht, ob du das überhaupt willst ;-) Dafür ist es lanndschaftlich recht attraktiv und fahrradtechnisch denke ich auch deinen Anforderungen entsprechend. Größere Städte wie Erfurt oder Weimar und Jena sind nicht weit.

Die Uni ist glaube etwas größer als Clausthal, aber insgesamt noch recht klein, was ich persönlich immer recht angenehm finde.
 
B

black90

Gast
Für einen Bachelor ist aber eine FH eher zu empfehlen, da man dort mehr Praxis hat und auch so bewertet wird.
Z.b. 30% auf Projekte / Programmierübungen usw. während an Unis eher 100% die Klausur zählt.
Dadurch fahren die meisten Studenten nur das absolute Minimum im Praktikum, während an FHs beides zählt.
Bei Abi 2.6 solltest du darauf achten ! Schau dir die Regelungen auf den Webseiten an, sowie das Modulhandbuch um zu sehen was da so gemacht wird.

Angewandte Informatik ist der Technischen auch recht ähnlich, also eher Hardware + Software.
Diese Hardcore Studiengänge haben keinen NC, einfach deshalb, weil ~50% abbrechen und nach 3 Wochen die Plätze leer sind ;) Daher ist deine 2.6 völlig rille. Hatte sogar Abi 2.7, an der FH dann 1,3 , nach dem Abi wurde ich nur wegen Englisch gefragt, der Rest war egal.

Für einen ordentlichen Nerd ist es weniger der Stoff der hart ist, dafür aber die Zeiteinteilung - kann zeitig extrem werden, je nach Prof. und ob die Klausuren vor den Semesterferien sind, oder danach.
Bei uns wars leider davor und das gab übelst Stress...

FHs sind halt kollegialer (klein). Die meisten Leute kennst du beim Namen, die Profs kennen dich. In Unis bist ein NoName.
 
Zuletzt bearbeitet:
K

kingler

Gast
Für einen Bachelor ist aber eine FH eher zu empfehlen, da man dort mehr Praxis hat und auch so bewertet wird.
Z.b. 30% auf Projekte / Programmierübungen usw. während an Unis eher 100% die Klausur zählt.
Ist nicht an jeder FH/bei jedem Studiengang so, z.B. bei mir nicht.

Und wenn er an eine Uni will, dann lass ihn doch. FHs und Unis haben ein anderes Profil: FH mehr praxisorientiert und Uni theoretischer. Desweiteren sind Unis wohl generell ein bisschen anspruchsvoller - zumindest in den Grundlagenfächern.

Ausserdem: Wenn er nach dem Bachelor nicht sofort in die freie Wirtschaft einsteigen will, sondern an der Uni weitermachen will (Master, Promotion), dann würd ich ihm auch eine Uni empfehlen, da das mit einem FH-Abschluss schwierig bis unmöglich ist.

Ausserdem gibts auch Stellenangebote (z.B. vom Öffentlichen Dienst), die explizit einen Uni-Abschluss erfordern.

Es ist schon so, dass man es an der FH (normalerweise) leichter hat, aber trotz formaler Gleichheit ist der Uni-Abschluss höherwertiger. Ist nunmal so. Und ich schreibe das jetzt, obwohl ich an einer FH studiere.
 
Zuletzt bearbeitet:

svenie25

Ensign
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
254
Hi,

Ilmenau an sich glänzt jetzt glaube nicht mit einem tollen Partyleben, weiß ja aber nicht, ob du das überhaupt willst ;-) Dafür ist es lanndschaftlich recht attraktiv und fahrradtechnisch denke ich auch deinen Anforderungen entsprechend. Größere Städte wie Erfurt oder Weimar und Jena sind nicht weit.
Allein das jährliche Bergfest ist ne Immatrikulation in Ilmenau wert. ;) Die aufegführten Städte sind sogar alle per Rad über ein nicht soo schlechtes Radwegenetz erreichbar. Ansonsten ist Ilmenau insgesamt recht "familiär" und du brauchst innerhalb der Stadt selten länger als 10 Minuten, um irgendwo hinzukommen.
Das "familiäre" schlägt sich allerding auch auf die Wohnkosten nieder. Wohnraum in solchen kleinen Städten ist recht knapp und damit aufgrund der großen Nachfrage entsprechend teuer.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tayfe

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
148
Also ich habe mich wirklich für "Technische Informatik" entschieden, aber danke trotzdem für die Anregungen! Ich möchte mir die Option offen halten, die reine Informatik im Master weiter zu studieren, tendiere aber momentan stärker zur praktischen Umsetzung der Informatik in Verbindung mit Elektronik, Hardware etc.. Der Studiengang ist schon die richtige Wahl. Damit würde mir dann auch ein beruflicher Einstieg in die Umwelttechnik, die ich mir zur Zeit gut vorstellen kann, leicht fallen.

Ebenfalls ist meine Entscheidung, den Bachelor an der Uni zu absolvieren, absolut edgültig. Ich kann mir gut vorstellen, in der Forschug (Umwelttechnik) zu arbeiten oder sogar selbst an der Uni zu unterrichten oder so etwas in die Richtung. Außerdem soll auf de Bachelor auch direkt im Anschluss der Master folgen, das steht für mich gar nicht zur Debatte :) Somit ist Uni schon das richtige für mich.

Schau dir die Regelungen auf den Webseiten an, sowie das Modulhandbuch um zu sehen was da so gemacht wird.
Danke für den Tipp, das ist wohl auf jeden Fall eine sinnvolle Entscheidungsunterstützung, das werde ich auf jeden Fall machen!
 

Rollensatz

Admiral
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
7.662
Mit einem Bachelor an der FH, kannste auch den Master nachschieben. Vielleicht wäre ein duales Studium auch eine Überlegung wert. Ansonsten könntest du dich auch in Ö. Bewerben, ich weiss liegt je nach jetzigem Wohnort nicht um die ecke, aber dort gibt es keinen nc und die sprechen dort auch deutsch.
 
Top