Betriebssysteme/Images über LAN (VMWare) virtualisieren?

ascer

Captain
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
3.693
Huhu Community,



ein Kommilitone von mir könnte über seinen Vater ein paar nicht mehr so ganz benötigte Server/Computer-Hardware "mitverwenden". Über die Uni kriegen wir unter anderem fast alle Tools von VMWare als Academic Version zum rumbasteln umsonst.

Diese Möglichkeiten wollten wir jetzt mal zum basteln nutzen. Zuerst drängt sich da mal die Frage auf, womit fängt man am sinnvollsten an?

Interessant wäre z.B. ein Projekt, bei dem wir einen Server aufsetzen, welcher VMWare Images verwaltet und über das Netzwerk den Clients zur Verfügung stellt. Das sollte doch, einfach zum rumbasteln, kein zu großes erstes Projekt sein, oder?

Die nächste Frage wäre dann, reicht ein Xeon (Westmere) mit 4 Cores (16GB RAM) da als Server überhaupt für aus?
Wie sieht das Clientseitig aus? (Sind Core 2 Duo Clients mit 4GB RAM).
Wie gesagt, nur zum basteln/ausprobieren, nicht als Produktivumgebung.

Habt ihr mit sowas eventuell schon Erfahrung gesammelt, so dass ihr vielleicht bestimmte Literatur oder eventuell auch Online-Tutorials oder dergleichen empfehlen könntet?

Noch haben wir halt nicht mehr gemacht als mal ein Ubuntu und Ähnliches in VMWare Workstation lokal zu virtualisieren. Das lief bis jetzt ganz gut. Was wäre thematisch der nächste sinnvolle Schritt?



Grüße & vielen Dank

ascer
 
Hi ascer,

am besten installierst du ESXi 5.1 auf den Server.
Dann kannst du mit Hilfe des vSphere Clients die virtuellen Maschinen aufsetzten, welche du später von den PC Clients drauf zugreifst.
Hardwaretechnisch reichen der Server und die Clients vollkommen aus.

Gruss
Menogu
 
Danke für das Feedback :)
 
Zurück
Top