billigen WLAN Router an LAN Router, funktioniert das?

einfachder.de

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
663
Hi!
Ich habe einen Netgear LAN Router mit 4 LAN Buchsen und 1x Internet Buchse. Nun brauche ich WLAN für mein Netbook, ich wollte einfach diesen WLAN Router:
http://geizhals.at/deutschland/a492776.html
in eine Buchse vom Netgear Router reinstecken. Klappt das dann mit dem WLAN??
Ich bin mir nicht sicher ob das funktioniert...

gruß
 

Wilhelm14

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
18.809
Ja, das geht.

Die kann man sogar mehrfach kaskadieren. Die andere Frage, warum zwei Geräte? Du könntest auch einen WLAN-Router nehmen. So sparst Du Strom (nur ein Steckernetzteil) und Kabelsalat.

Bei Dir würde statt Router auch ein Access-Point reichen (technisch, preislich kosten Router das gleiche und sind bei Bedarf flexibler).

http://geizhals.at/deutschland/a486889.html Gleich einer mit Gigabit.

Alles nur zur Anregung. Kommt noch drauf an, wie der Internetanschluss realisiert ist, ob DSL oder Kabel.

Genug gelabert, Deine Idee geht auch. :)


Edit: Das wurde schon alles beantwortet: https://www.computerbase.de/forum/threads/wlan-stick-fuer-fuer-rj45-buchse.733513/
 
Zuletzt bearbeitet:

einfachder.de

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
663
ja es ist eher eine kostensache. mein netzwerk funktioniert ja soweit super, ich brauch nur wlan fürs netbook. ein wlan router würde 70€ kosten (mit gigabit lan anschlüssen), aber so einen einfachen wlan router bekomme ich für 15 € ...

reine geldfrage :)

und wie verbinde ich das ganze? mit einem ganz normalen patchkabel? muss ich das kabel dann z.b. in die vierte buchse des netgear routers stecken?

gruß
 

Wilhelm14

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
18.809
Einen Router mit Modem für Telefon-DSL, WLAN, 4x LAN (ohne Gigbit), also alles in einem gibt es ab 40 EUR inklusive Versand. http://geizhals.at/deutschland/a534140.html

Wie ist es denn die aktuelle Lage, was hast Du schon an Hardware? kabelgebundener Router, Modem drin, Modem extern, ADSL, Kabel-TV?

Ansonsten verkabeln geht mit einem Acces-Point wie folgt, aus dem Netgear raus, egal welcher der 4 Ports und in einen der (meist 4 Ports) rein. Patchkabel reicht. Im Access-Point wird vorher DHCP ausgeschaltet, weil DHCP einmal vom Netgear reicht. Fertig.

Verkabeln mit WLAN-Router: entweder exakt, wie mit dem Access-Point (man lässt den WAN-Port des WLAN-Routers unbenutzt) oder man geht aus dem Netgear aus einem der 4 Ports raus an den WAN-Port des WLAN-Routers. Jetzt sagt man dem WLAN-Router per Webinterface, dass er eine Internetverbindung Dynamisch aufbauen soll. Er baut also über den WAN-Port Dynamisch auf. Am anderen Ende hängt ja der Netgear, der Dynamisch IPs vergibt. Fertig.


Der Unterschied zwischen WLAN-Router und WLAN-Access-Point ist im Grunde nur der WAN-Port. Ein Router kann über den WAN-Port ins Internet und verteilt es per LAN oder WLAN. Ein Access-Point fehlt der WAN-Port und kann also "nur" das Netzwerk per LAN und WLAN verteilen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top