News Bitkom: Digitalkameras spüren keinen Smartphone-Druck

Sasan

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
4.004
Das Smartphone gilt als Gerät, dass durch die vergleichsweise universellen Einsatzmöglichkeiten manch anderes Gerät verdrängt hat. Digitalkameras werden im Gegensatz zu Videokameras oder Navigationsgeräten allerdings bis heute nicht vom Markt gedrängt.

Zur News: Bitkom: Digitalkameras spüren keinen Smartphone-Druck
 

Pascha77

Lieutenant
Dabei seit
März 2009
Beiträge
542
Das ist auch gut so!
Da ich selbst eine DSLR besitze und diese ungemein schätze, sehe ich Fotos von Handys oder sog. Smartphones gar nicht gerne.
Da sowas immer subjektiv erscheint, geben sich aber leider viele Leute mit Handyfotos zufrieden, was ich sehr schade finde.
Es wird wohl noch viel Zeit vergehen, bis Digitalkameras geschichte sind...
 

Ruffnax

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
853
41 Megapixel ist sowas von lächerlich. Jeder halbwegs vernünftige Mensch dürfte sich da wohl fragen, weshalb die DSLR Kameras keine so hohe Auflösung haben. Für Schnappschüsse in der Disco oder mal eben so für Fakebook reicht eine Handykamera vielleicht aus, aber die Qualität kann man sich an einem größeren Monitor kaum mehr antun. Es geht eben nichts über eine gute Optik!

mfg
Ruffnax

@Pascha77 Da stimme ich absolut zu, weil ich mich auch einer richtigen Kamera erfreuen darf.
 

Statler

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
432
eine Kamera von Handys bzw. Smartphones mit einer DSLR zu vergleichen erheitert mich ein wenig.
Ich denke auch das sich DSLR`s noch lange gegenüber Smartphones etc. behaupten können.
Für nen schnellen Schnappschuss unterwegs mögen ja die eingebauten Kameras reichen, wem es reicht.
 

Domi83

Commodore
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
4.225
Ich kann das auch gut und ganz nachvollziehen. Ich besitze von Canon eine Ixus und eine EOS.. gut eine DSLR kann man mit der Handykamera nicht vergleichen, aber selbst die Fotos der Ixus sind im Vergleich zu einer Handykamera um Längen besser. Und wenn man dann doch die DSLR mit der Handykam vergleichen will, wird man nichts anderes mehr sehen wollen außer die Fotos einer DSLR :) Es sei denn man hat keine Ansprüche :D
 

badfallenangel

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
660
Ich bin immer wieder erstaunt wie gute Fotos mein Galaxy S 2 macht und bräuchte eigentlich auch keine zusätzliche Kamera.
ich finde es erschreckend, mit wie wenig sich manche zufrieden geben, zumal es sich dabei um gefangene Momente handelt, über die man sich in 10, 20,30,40 Jahren amüsieren kann und seinen enkeln dann erzählt... "ja, diese Tshits und Schuhe waren damals der letzte Schrei" :D. Wenn ich dann denke, das die Bilder von Handycams gematscht, dezentriert, zT unscharf, verrauscht (wenn nicht gematscht) usw sind..... nee.. für thumbnails und FB mag das reichen, für etwas Anspruch? nein.

Und wenn man dann noch die Möglichkeiten des DOF einer SLR dazunimmt, werden Handycams in den nächsten 10 Jahren (mindestens) selbst die Ur-DSLRs nicht eingeholt kriegen. Und das ist auch gut so.
 

ix.tank

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
888
War ja klar, dass die DSLR Keule gleich wieder aus gepackt wird. DSLR's sind sicher nicht in Gefahr. Aber wenn alle Hersteller die Bildqualität vom N8 oder dem kommenden 808 umsetzen würden, hätten die Kompakten einen richtig schweren Stand.

Ich hab selbst das N8 gegen die IXUS IS 210 getestet und das N8 liegt da klar vorn. (Wenn der Zoom/Bildstabilisator nicht benötigt wird). Allerdings bricht bei Zoomobjektiven auch die Lichtstärke mit zunehmender Brennweiter signifikant ein und die Bildqualität leidet dann sehr schnell)

Zitat von Ruffnax:
41 Megapixel ist sowas von lächerlich. Jeder halbwegs vernünftige Mensch dürfte sich da wohl fragen, weshalb die DSLR Kameras keine so hohe Auflösung haben. Für Schnappschüsse in der Disco oder mal eben so für Fakebook reicht eine Handykamera vielleicht aus, aber die Qualität kann man sich an einem größeren Monitor kaum mehr antun. Es geht eben nichts über eine gute Optik!
Erstens wurde schon mehrfach erklärt warum Carl-Zeiss die kleinen Kunststofflinsen erheblich Präziser fertigen kann als es bei Glas möglich wäre. Zweitens kommen die 41 MP immer noch mit größeren Pixeln daher als jede Durchschnitts-Kompaktkamera mit ihren 1/2,5" Sensoren.
 

gwuerzer

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
680
Ich habe bis jetzt die Erfahrung gemacht, dass Fotos von Digitalkameras und Smartphones wirklich nur dazu geeignet sind, etwas "zu dokumentieren", und nicht, als schöne Landschaftsfotos dann am großen Bildschirm betrachtet zu werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

ex()n

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
782
Ich denke der Vergleich sollte eher mit Compactcameras gezogen werden.

Die Leute geben sich mit dem bisschen zufrieden, was ihr Smartphone bietet, um nicht an den Kauf einer standalone CC nachdenken zu müssen.

DSLR Kamaras sind nochmals eine ganz andere Liga, in die man sich erstmal einkaufen muss. Gut Canon oder Nikon haben das erkannt und bieten auch im unter 400€ Segment, wie zB. der D1000 annehmbare Einsteiger DSLRs an.

Ich bin mir sicher das sich der ein oder andere Spaßvogel den neuen Nokiatrümmer holt, nur um mit der eingebauten Cam zu protzen :D
 

terraconz

Commodore
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
4.946
Ich frag mich wie die Leute mit schwarz weiß fotos zurecht kamen. :freak:
Das hat null mit anspruch zu tun sondern einfach mit Prioritäten, dem einen ist ne cam nicht wichtig dem anderen ist sie es, punkt. So wie ich mir eben CPUs um >300 kaufe während ein anderer sich nen ganzen PC für unter 300€ kauft. Oder Typ A sich n Auto um zig 1000 € kauft und nicht verstehen wie man ohne so n teures Auto leben kann und Tyb B fahrt mit dem Bus/Rad oder sonstwas. Es sind einfach andere Priotritäten, wenn ich an mich denke ich mach vielleicht im Jahr wenns hoch kommt 3-4 Fotos falls ich was im netz verkaufe das wars und dafür reicht jede Handycam von vor 5 Jahren.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: (Komplettzitat entfernt. Bitte Regeln beachten.)
R

Rob83

Gast
Bei guter Belichtung machen Handys super Bilder, gut genug um diese entwickeln zu lassen.
Nur wenn es dunkler wird, sinkt die Qualität ins Bodenlose.

Außerdem, welcher Freak schleppt ständig eine Kamera mit sich herum? :D
 

*FantAsia*

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
404
Ich denke der Vergleich sollte eher mit Compactcameras gezogen werden.
sehe ich auch so, meine Spiegelreflex wird weiterhin für "Besondere Anlässe" genutzt, aber die kompakte verstaubt...
Also die Kompakten werden sicherlich bald Schwierigkeiten bekommen...
 

Eisbrecher99

Commodore
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
4.275
@Rob83: Was meinst du wohl, wozu es Kamerarucksäcke und -umhängetaschen gibt? Damit hat man seine Kamera immer schussbereit auf eine bequeme Art dabei und muss sich nicht zu Tode strangulieren bei großen Objektiven. ;)
 

drago-museweni

Vice Admiral
Dabei seit
März 2004
Beiträge
6.579
Kein wunder würde auch nir eine Hany cam einer Digicam vorziehen alleine schon weil die Optik der Digicam um vieles besser ist und der Chip viel Lichtempfindlicher ist, für Schnappschüsse ist eine Handy- Cam Top, aber wenn man weis das man viele schöne Fotos machen kann kommt nur die richtige Kamera an den Zug.
 
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
330
Handys werden Digicams nie übertrumpfen können.
Und das liegt einzig und allein daran, das ihr Akku viel zu schwach und unflexibel zu wechseln ist!
 

rizzorat

Ensign
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
142
Ich hab nen Galaxy S1 aber auch ne Canon EOS 550D.

Die EOS ist halt was anderes. Damit macht man schöne Fotos, zum entwickeln lassen für den Bilderrahmen. Oder für die Urlaubsfotos. Bilder die man als Wallpaper benutzen will, für schöne Erinnerungen. Das hat für mich mehr nen künstlerischen Aspekt. Handy sind schnappschüsse mehr ned. Da kommt auch mal ab und zu was nettes rum aber mehr auch ned.

Und was das Geld angeht....sagen wir mal so das nächste Objektiv was ich habe will (Canon 15-85mm) kost mehr als 2 smartphones.....
 
P

PC-BSD-Marco

Gast
Mit meinem Samsung GT-8500 Wave kann ich eh nur in MACRO ordentliche Bilder machen, z.B. für Hood usw ...

Hatte vorher eine Nikon F55 und würde mir auch nur eine Kamera mit relellem APS-C chip zulegen.

Die bekannten Bildschwächen bei schlechtem Licht sind ja bekannt, deswegen brauche ich dazu auch noch ein Objektiv von Qualität, wer solche Bilder hat in die Zukunft retten möchte dem rate ich ab sie mit dem Handy zu machen.

Es giebt ja auch Auslaufmodelle die man sich günstig ersteigern oder privat beim Händler kaufen kann, eine Canon EOS 500D ist recht günstig zu haben.
Canon EOS 550D

Die Panasonic Lumix DMC-LX5 find ich auch prima, klein und ohne Sucher.
LUMIX
 
Zuletzt bearbeitet:

panopticum

Commander
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
2.322
Ist klar, dass Smartphones jetzt nicht direkt mit 10mal so großen DSLRs mithalten, aber mit den allgemeinen Digitalkameras sind sie schon eher vergleichbar. Wenn auch dafür noch so einiges fehlt.
 
Top